Pi Rope RL One A.30 im Test: Sorglose Seil-Speichen?

Pi Rope RL One A.30 im Test: Sorglose Seil-Speichen?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxOC8xMC83MmYwZTA2MjA4ZDhlNzJiYjY2ZTM2MTEwNWUxZjI0MmRkMWQ2ZjIyLmpwZw.jpg
Pi Rope startete als Uni-Projekt, bevor die Idee der Seil-Speichen schließlich in Zusammenarbeit mit Newmen und über eine Crowdfunding-Kampagne realisiert werden konnte. Mittlerweile bietet das Unternehmen drei verschiedene und durch die Bank weg sehr leichte Laufradsätze an, die sich vor allem durch ihre Textil-Speichen von der Konkurrenz abheben. Wir haben das 29" Enduro-Modell Pi Rope RL One A.30 getestet und dabei erstaunliches festgestellt!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Pi Rope RL One A.30 im Test: Sorglose Seil-Speichen?
 
Dabei seit
13. November 2017
Punkte Reaktionen
92
Grundsätzlich schon, ABER was für Reifen fahre ich an nem Enduro? Deren Masse wirklich tangential wirkt, während die Gewichtsersparniss der Speichen sich ja komplett radial verteilt?

Da finde ich den Flex/andere Fahrverhalten viel interessanter.
Leider ist man ja in der Nabenwahl nicht frei, sonst wären sie schon geordert. Bin leider Fan gepflegter gersäsuchloser Freiläufe (auf denen ich eure Felgen fahre :))

@Ingo_PI_ROPE - wäre es nicht denkbar, auf der Nabenseite eine Art Einsätze/Adapter zu verwenden, die den Einsatz üblicher radial einzuspeichenden Naben ermöglicht?

Die Adpter sind so eine Sache. Hättest du da einen konkreten Vorschlag? Du musst bedenken, dass du Speichenlöcher mit einem definierten Durchmesser hast. Der Adapter braucht an dem einen Ende der Bohrung halt und nimmt an dem anderen Ende unsere Speiche auf. Weißt du, worauf ich hinaus möchte? Aus meiner Sicht würde das nur mit einem zweigeteilten Adapter funktionieren. Der wiederum muss den Belastungen trotzdem Stand halten.
Also, es ist ja nicht so, dass wir anfangs drüber nachgedacht haben, wir wir mit Standardnaben eine Lösung finden. Das Problem ist, dass das immer einen Kompromiss bedeutet. Auf der anderen Seite haben wir einen Mitbewerber, der eine Speiche anbietet, die so verwendbar ist. Darüber ist hier im Forum auch bereits geschrieben worden. Wir sind gegen eine Kompromisslösung ;-)
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.703
Ort
Nordbaden
Wir sind gegen eine Kompromisslösung ;-)
Finde ich super! Wenn, dann gescheit!
Die bisherigen Schnittstellen sind halt den Anforderungen von klassischen Stahlspeichen geschuldet. Die Pi Rope ist dicker und lässt sich nicht einfach am Ende umknicken und plattklopfen. Da sie offensichtlich tatsächlich einen spürbaren Mehrwert gegenüber herkömmlichen Speichen bringt, würde ich den auch lieber voll ausschöpfen als mit halbgaren Lösungen zu arbeiten, nur damit auf Stahlspeichen ausgelegte Naben weiter verwendet werden können.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
11.605
Wir planen perspektivisch unsere Homepage zu aktualisieren. Die Laufradsätze werden bereits von unterschiedlichen Athleten gefahren. Es ist geplant, dass sowohl die Teams, als auch die Fahrer bei uns vorgestellt werden.

Hallo, wird die laufräder jemand in der ews, ews 100 oder trailtrophy fahren?
 

bbkp

hellkat
Dabei seit
26. September 2010
Punkte Reaktionen
765
ich habe noch fragen zum einspeichen:
ist das einspeichmuster, wie bei anderen straightpull laufraedern auch, fix von der nabe vorgegeben ?
bezeichnet man das als 4 fach gekreuzt ?
um wieviel laenger wird die speiche als bei 2fach gekreuzt ?
berühren sich dabei eigentlich die speichen an den kreuzungspunkten?

soweit ich das richtig verstanden habe werden diese naben nicht in LRS mit konventionellen speichen verbaut, korrekt ?
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
47
Das Einspeichmuster ist 3fach gekreuzt.
Die Naben sind von Newmen Components zugeliefert und nur an der Aufnahme modifiziert. Entsprechen sonst vollkommen der 2.ten Nabengeneration wie in allen herkömmlichen Newmen LFS.
 
Dabei seit
1. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
24
Ort
Mehring Mosel
@Ingo_PI_ROPE Hat's die Möglichkeit auch einzelne Laufräder zu ordern? Es gibt ja den einen oder die andere, an deren Radl sich vorn oder hinten ein Standard findet, den ihr nicht abdeckt. Habe bei R2 und auf eurer Homepage nur LRsätze gefunden.
 
Dabei seit
27. August 2014
Punkte Reaktionen
3.870
Ort
Pirna
Bike der Woche
Bike der Woche
@Ingo_PI_ROPE Hat's die Möglichkeit auch einzelne Laufräder zu ordern? Es gibt ja den einen oder die andere, an deren Radl sich vorn oder hinten ein Standard findet, den ihr nicht abdeckt. Habe bei R2 und auf eurer Homepage nur LRsätze gefunden.

Frag einfach mal bei r2-bike an. Die Kollegen sind recht flexibel und lösungsorientiert was solche Anliegen angeht.
 

alleyoop

faul, aber langsam!
Dabei seit
10. April 2014
Punkte Reaktionen
1.639
Ort
Tirol
Schaut für mich noch nach einer der sinnigsten Geldvernichtungsanlagen im kauf-ja-teures-Zeug- sry, im MTB-Sport aus. Ne, gefallen wirklich. Was bringt ne Niere aufm Schwarzmarkt? :D
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
7.277
Was genau fehlt dem hier vorgestellten LRS, oder dem Newman SL A.30 allgemein, zur uneingeschränkten Downhill bzw. Bikeparkfreigabe?
Versteh die Frage nicht. Von Newmen gibts eben eine leichte 30mm Felge (SL A.30) bis Enduro und eine schwerere (SL E.G.30) für alles darüber.
Was fehlt dem Darimo 100g Lenker zur uneingeschränkten Downhillfreigabe?
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
7.277
Sprich es liegt nur an der "schwachen" Felge?
Was willst Du denn genau wissen?
Ob die PiRopes für DH taugen?
Dann versteh ich aber nicht warum du auch nach dem Newmen LRS frägst?
Was genau fehlt dem ... Newman SL A.30 ..., zur uneingeschränkten Downhill bzw. Bikeparkfreigabe?
Die Newmen Naben haben jedenfalls keine Einsatzbeschränkung.
Aus so vielen verschiedenen Teilen besteht ein LRS ja nicht.
 
Dabei seit
5. Mai 2007
Punkte Reaktionen
404
Ich kite auch, also habe zumindest die Dinger im Keller... daher antworte ich mal, auch weil die Antworten sich hier überschlagen. @Ingo_PI_ROPE hat weiter oben gesagt, dass er Vectran einsetzt, was ggü Dyneema weniger kricht, sich also reckt. Und von Knoten rät er ganz klar ab.

Gruß
/S.

ok das hab ich dann mißverstanden, weil irgendwo geschrieben steht, dass man die Ersatzspeiche bei Bedarf auf die notwendige Länge knotet.
Was natürlich nur übergangsweise wäre und damit problemlos.
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
2.432
Ort
Bayreuth
Was willst Du denn genau wissen?
Ob die PiRopes für DH taugen?
Dann versteh ich aber nicht warum du auch nach dem Newmen LRS frägst?

Die Newmen Naben haben jedenfalls keine Einsatzbeschränkung.
Aus so vielen verschiedenen Teilen besteht ein LRS ja nicht.

Weil der SL A.30 das Pendant zu dem hier vorgestellten LRS ist und Newman keinen DH LRS im Angebot hat - dafür muss es doch nen Grund geben, oder? Und gelegentliche Sprünge bis 1m sind ein Witz - da wünsche ich mir mehr "Vertrauen des Herstellers" in seine Räder ?

Ich schätze die leichte SL A.30 Felge mit 28 Löchern wird das Nadelöhr sein ?
Sprich könnte man, seitens Newman/Pirope nicht die g.30 Felge mit den Piropes kombinieren und so eine Bikeparkfreigabe ermöglichen?
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
7.277
Ich schätze die leichte SL A.30 Felge mit 28 Löchern wird das Nadelöhr sein ? hat
Klar, wenn die Felge keine DH Freigabe hat, wirds natürlich schwierig damit einen Laufradsatz aufzubauen, der eine DH Freigabe hat :ka:
Und gelegentliche Sprünge bis 1m sind ein Witz - da wünsche ich mir mehr "Vertrauen des Herstellers" in seine Räder
Ich hingegen finde es eher bemerkenswert, dass Newmen sogar die leichte XA25 dafür freigibt...
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
7.277
@Ingo_PI_ROPE
Ich hab gesehen, dass der PiRope Nabensatz ca. 20g schwerer ist als der Newmen Nabensatz?
Wäre was die Vergleichbarkeit angeht interessant wenn Ihr da evtl. genauere Werte hättet!
 

NEWMEN-Team

Offizieller Account
Dabei seit
22. September 2017
Punkte Reaktionen
199
Objektiv gesehen sollte man aus Herstellersicht gar keine Angaben zu der ASTM Klassifizierung machen. Im Endeffekt machen wir uns damit, egal was wir angeben, nur selber das Leben schwer. Die Definitionen sind zu vage als dass man darüber ernsthaft bestimmen kann ob ein Produkt X für eine Person X hält.

@senkaeugen dein Fall ist das beste Beispiel hierfür. Ich war mal so frei in deinem Fotoalbum nachzuschauen ob sich da herausfinden lässt weshalb du für deinen Einsatzzweck so erpicht auf eine Bikeparkfreigabe bist. Schaut so aus als würdest du aktuell problemlos mit einem DT E1700 LRS und Nobby Nic am Hinterrad zurechtkommen. Wenn du damit zurecht kommst sind die A.30 Felgen von der Stabilität her mehr als ausreichend für dich - selbstverständlich auch im regulären 28h oder im Pirope Aufbau.
Gleichzeitig kenne ich aber persönlich Leute die sagen sie fahren nicht in Bikeparks weil sie das nicht so mögen. Stattdessen fahren sie "nur" zwei mal in der Woche eine Tour im Mittelgebirge. Weil ich aber weiß wie diese Leute fahren und die Trails im Harz auf denen diese "Mittelgebirgstouren" abgehalten werden kenne, würde ich denen E.G.30 Felgen empfehlen. Gleichzeitig würde ich dich nach meinem aktuellen Wissenstand bedenkenlos mit der A.30 auf jeden Alpen Bikepark loslassen.

Klar muss man Einsatzgebiet und Gewichtsbeschränkungen für seine Produkte angeben. So schwarz und weiß wie das hier oft dargestellt und gewünscht wird ist es aber schlicht nicht möglich. Wenn man sich nicht sicher ist kann man gerne bei uns gerne anrufen, seinen Einsatzzweck und ggf Erfahrungen mit vorherigen Produkten schildern um eine passende Empfehlung zu bekommen. Das bringt viel mehr als ASTM Klassen im Forum hin- und her zu vergleichen.

Hoffe das beantwortet die eine oder andere Frage.

Viele Grüße
Tim
 
Zuletzt bearbeitet:

NEWMEN-Team

Offizieller Account
Dabei seit
22. September 2017
Punkte Reaktionen
199
@Ingo_PI_ROPE
Ich hab gesehen, dass der PiRope Nabensatz ca. 20g schwerer ist als der Newmen Nabensatz?
Wäre was die Vergleichbarkeit angeht interessant wenn Ihr da evtl. genauere Werte hättet!
Deswegen hatte ich oben angegeben, dass ein Evolution SL XA25 LRS 220g leichter ist als ein Pirope LRS mit gleicher Felge. Ein Gewichtsvergleich macht eigentlich nur Sinn wenn man auch die Naben einbezieht, es können ja nicht die gleichen Naben verwendet werden.
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
2.432
Ort
Bayreuth
Objektiv gesehen sollte man aus Herstellersicht gar keine Angaben zu der ASTM Klassifizierung machen. Im Endeffekt machen wir uns damit, egal was wir angeben, nur selber das Leben schwer. Die Definitionen sind zu vage als dass man darüber ernsthaft bestimmen kann ob ein Produkt X für eine Person X hält.

@senkaeugen dein Fall ist das beste Beispiel hierfür. Ich war mal so frei in deinem Fotoalbum nachzuschauen ob sich da herausfinden lässt weshalb du für deinen Einsatzzweck so erpicht auf eine Bikeparkfreigabe bist. Schaut so aus als würdest du aktuell problemlos mit einem DT E1700 LRS und Nobby Nic am Hinterrad zurechtkommen. Wenn du damit zurecht kommst sind die A.30 Felgen von der Stabilität her mehr als ausreichend für dich - selbstverständlich auch im regulären 28h oder im Pirope Aufbau.
Gleichzeitig kenne ich aber persönlich Leute die sagen sie fahren nicht in Bikeparks weil sie das nicht so mögen. Stattdessen fahren sie "nur" zwei mal in der Woche eine Tour im Mittelgebirge. Weil ich aber weiß wie diese Leute fahren und die Trails im Harz auf denen diese "Mittelgebirgstouren" abgehalten werden kenne, würde ich denen E.G.30 Felgen empfehlen. Gleichzeitig würde ich dich nach meinem aktuellen Wissenstand bedenkenlos mit der A.30 auf jeden Alpen Bikepark loslassen.

Klar muss man Einsatzgebiet und Gewichtsbeschränkungen für seine Produkte angeben. So schwarz und weiß wie das hier oft dargestellt und gewünscht wird ist es aber schlicht nicht möglich. Wenn man sich nicht sicher ist kann man gerne bei uns gerne anrufen, seinen Einsatzzweck und ggf Erfahrungen mit vorherigen Produkten schildern um eine passende Empfehlung zu bekommen. Das bringt viel mehr als ASTM Klassen im Forum hin- und her zu vergleichen.

Hoffe das beantwortet die eine oder andere Frage.

Viele Grüße
Tim

Ist denn eine G.30 mit Pirope in Planung?

Was soll schon den der HR über das Einsatzgebiet und "Herannehmweise" des Bikes aussagen ??‍♂️

Die E1700 hatten nach dem zweiten Besuch am BP Ochsenkopf bereits einen Seitenschlag am HR - ohne Durchschlag ☝️

Ich fahre tendenziell mit mehr Druck, dann bleib ich weniger an "Kanten" hängen, rolle/beschleunige schneller und trete effizienter (darum auch der Nobby Nic, weil ich zu der Zeit mehr Touren gefahren bin). Jetzt ist ein Michelin Wildenduro drauf und ich bin entsetzt wie krass sich 250gr mehr am Reifen bemerkbar machen.

Darum der Wunsch nach einem sehr leichten LRS, der auch steinige Dowhills und den ein oder andeen Drop ins flat aus 2,5m aushält.
71-73kg fahrfertig.

Wenn ich schon 1,2-2k ausgebe, will ich sicher sein dass das Teil einige Jahre hält - solange ich es nicht fahrrerisch zu sehr verkacke ?
 
Oben