Pinnacle Arkose (UK-Crosser)

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. ilfer

    ilfer

    Dabei seit
    04/2011
    Hallo zusammen,
    auf der Suche nach einem guten und preiswerten Cyclocross-Rad bin ich - neben einigen Gebrauchten - auch auf das Pinnacle Arkose One 2015 gestoßen. Pinnacle ist die Hausmarke von Evan Cycles in UK, wird aber regelmäßig gut getestet und hat gute Kundenbewertungen.
    Rein optisch find ich es sehr schön und für 756 Euro scheint es ein echtes Schnäppchen zu sein.
    Infos zum Rad - Kauf bei Evan - Test vom Arkose Two bei Cycling Plus

    Was haltet Ihr davon? Kennt Ihr das Arkose?
    Welche Rahmengröße sollte ich nehmen bei 183 Größe, 87 Innenbeinlänge? L meinte der Support.

    Freue mich auf Eure Rückmeldungen!
    Schöne Grüße :)


    [​IMG]
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Hi ilfer!

    Ich fahre den Pinnacle Arkose 3-Rahmen seit kurzem und bin sehr angetan von dessen Geo.
    Mit 185/86cm habe ich mich für L entschieden - übrigens das 2014er Modell mit außenliegenden Schaltzügen.
    Allerdings sitze ich gern kompakt und nutze in Kombination mit dem 570er OR einen 75er Vorbau, was mit dem flachen Lenkwinkel kein Problem ist.
    So sieht das dann aus:

    [​IMG]


    Wobei wirst du das Bike denn hauptsächlich einsetzen?


    Viele Grüße
    Flo
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  4. ilfer

    ilfer

    Dabei seit
    04/2011
    Hallo Flo!
    Ich fahre zu 80% Rad-, Feld- und Schotterwege, will aber auch mal in den Wald und auf den Berg.
    Bin letzte Woche ein Ridley X-Bow in M probegefahren und war - bis auf den zu harten Berggang - sehr angetan. Allerdings ist mir das Rad zu teuer momentan, ich schnuppere ja erstmal rein in den CX-Sport.
    Eigentlich brauch ich nen Allrounder, weils mein einziges Rad sein wird. Der sollte aber Potential haben, weil ich schon gerne bissl bastel :)

    Die scheinen den Rahmen 2015 ja noch verbessert zu haben... "an all-new 2015 frame with lighter gauge tubes, and more extensive butting, flat-welds for improved fatigue life and internal gear cable routing", scheint also leichter und (noch) schöner geworden zu sein.
    Carbongabel hat es auch. Und ne 11-32er Kassette!
    Also irgendwie sprechen höchstens die Laufräder gegen das Rad, aber die kann man ja irgendwann tauschen.
    Kennt jemand die Tektro Mira Bremsen?
     
  5. Wenn´s bei dir in Zukunft etwas sportlicher damit zugehen wird, würde ich dir zum M raten.

    Ja, die Rahmen wurden wohl nochmal etwas verbessert, scheinen in der Geo aber gleich geblieben.
    Ich finde übrigens das Arkose Two mit den sehr guten hydraulischen Tektro Hylex-Bremsen, WTB Nanos und dem 1x10 Antrieb noch besser im Preis (und farblich hübscher).

    [​IMG]

    Am One würde ich zu viel tauschen wollen.

    Ja, das ist bei den Pinnacles wohl die Regel, sehe ich aber genauso wie du nicht als unlösbares Problem an.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  6. ilfer

    ilfer

    Dabei seit
    04/2011
    Meinst Du echt - ein M? Ist mir das nicht zu "eng"? Ich will eigentlich schon was weniges, das stimmt... aber hab Angst, dass ich dann mit den Beinen am Lenker lande oder mit den Füßen am Vorderrad?!

    Ja, das Two ist schon toll, vor allem die Bremse. Aber ich brauche 2 fach vorne... ohne 34er Blatt vorne komm ich bei uns nicht die Mittelgebirge hoch :)
    So gesehen müsste ich beim Two mehr tauschen als beim One :-D
     
  7. Das M hat ein 555er OR, kommt mit einem 90er Vorbau und einer Offset-Sattelstütze, wäre damit also sogar minimal länger als mein Setup am L. Wenn ich mir vorstelle, das L mit dem originalen 90er Vorbau zu fahren... wäre mir einfach zu gestreckt.
    Außerdem ist dein Oberkörper minimal kürzer, deine Beine dafür minimal länger - also ein Job für die Sattelstütze.

    Wenn dir aus dem Bauch heraus das L als richtiger erscheint, lass dich nicht beirren!

    Der kleinste Gang beim One (34:32) ist identisch zum kleinsten Gang am Two (38:36) - hier zum Vergleich.
    Ich für meinen Teil hätte keine Verwendung für den 50er Pizzateller. ;)
     
  8. ilfer

    ilfer

    Dabei seit
    04/2011
    Doppel-OH!
    Das von mir gefahrene Ridley hat in M ein 535er Oberrohr und in L ein 555er.
    Also wäre das Arkose in M ja immer noch gestreckter als das Ridley, das ich in M probegefahren habe! :-o
    Das Sitzrohr hingegen ist beim Arkose M 520 und beim Ridley M 550. Liegt aber anscheinend am fallenden Oberrohr.
    Stack/Reach sind beim Arkose M 578/388 und beim Ridley M 560/379.
    Heißt auf deutsch "Das Arkose M ist etwas größer als das Ridley M, du wirst etwas gestreckter sitzen als auf dem Ridley". Richtig?

    Das mit der Übersetzung ist interessant. Aber farblich kann ich das Two sicher nicht so lange sehen... :-D
     
  9. In etwa*.
    Wenn ich das richtig sehe, orientiert sich das X-Bow klassischer am CX, das Arkose rückt stärker in Richtung Gravelracer (oder wie auch immer der "Fachbegriff" dafür ist).

    *Das X-Bow hat einen längeren Vorbau (110mm?) verbaut und holt damit wieder einiges an Länge rein, weswegen es auf eine ähnliche oder gar identische Sattel-Griff-Position hinausläuft.

    Der Unterschied ist, dass das Arkose den flacheren Lenkwinkel hat und die Lenkachse weiter vom Lot des Innenlagers entfernt, was das Toe Overlap-Problem stark minimiert oder beseitigt.
    Wie war das denn auf dem Ridley?
     
  10. ilfer

    ilfer

    Dabei seit
    04/2011
    Ich kam mit dem Ridley eigentlich gut klar.
    Hab nur noch keinen sicheren Wiegeritt mit dem Rennlenker hinbekommen... ;-)
    Es fühlte sich jetzt aber nicht irgendwie zu eng an oder so.
    Hier mal ein Foto von meinem Test-Ridley, da war es auf mich eingestellt vom Sattel her:

    IMG_3927.
     
  11. Dann sehe ich mich in meiner Empfehlung der M bestätigt. :)

    Habe mal fix gemessen: Ich habe bei Gr.45 eingeklickt 3cm Platz bis zum ausschwenkenden Reifen (etwas weniger Volumen als der Nano).
    So hätte ich bei M also immer noch 1,5cm Platz.

    Das dürfte auf deinem Ridley anders ausgesehen haben oder täuscht das?
     
  12. ilfer

    ilfer

    Dabei seit
    04/2011
    Hmm... eigentlich hatte ich da keine Probleme, bei Schuhgröße 44.
    1,5 cm klingt jetzt nicht so viel?! Aber anderseits... langts, oder?
     
  13. Toe Overlap ist bei den klassisch kurzen Cyclocrossern eher die Regel als die Ausnahme. Von daher halte ich 1,5cm Abstand für üppig.
    Wenn du beim Ridley damit keine Probleme hattest, wirst du sie beim Arkose erst recht nicht haben. :)
     
  14. ilfer

    ilfer

    Dabei seit
    04/2011
    Prima, danke für die Infos und das Ausmessen!

    Dann haben wir die Größenfrage ja schonmal geklärt :-D
    Ich schau dann schonmal nach Pedalen etc... :-D
    Bin noch am Überlegen, ob ich Anbauteile in dem blau machen sollte oder ne Kontrastfarbe. Oder schwarz. Hmm.
     
  15. MMn würden blaue Parts den Gesamteindruck des grüngelben Arkose stark trüben. Lieber klassisch schwarz. ;)

    Aber im Ernst: Mit dem One holst du dir in dem Paket die absolute Einstiegsklasse, was Schaltungskomponenten und Bremsen angeht.
    Ich habe im Prinzip nichts gegen 9fach, aber Wäscheleinen an einem neuen Bike brauche ich 2015 nicht mehr.
    Bei einem Verkauf dieser Teile bekommst du leider auch nicht viel.

    Für 120 GBP mehr bekommst du ordentliche Reifen, die für deine oben aufgeführten Zwecke deutlich besser passen dürften und mehr Komfort bieten, ein 10fach Schaltwerk mit Bearing Clutch zur Kettendämpfung sowie extrem gute hydraulische Bremsen.

    Wenn´s dir nur darum ginge, mal in die Richtung hineinzuschnuppern, würde ich die Sparmaßnahme absolut nachvollziehen können, aber unter diesem Aspekt
    wäre es verdammt schade, wenn du dir diese Möglichkeit durch die Lappen gehen ließest.
     
  16. ilfer

    ilfer

    Dabei seit
    04/2011
    Hmm.... jetzt bin ich wirklich am Überlegen ob ich mich mit der Farbe anfreuden kann ;-)
    Im Ernst: Klingt echt überzeugend und sehr gut!
    Was ist mit dem Bar-End-Shifter... klingt irgendwie unpraktisch. Aber man gewöhnt sich vermutlich dran, oder?

    EDIT: Die Review hier ist ja voll des Lobes... und das war das 2014er Modell. Beim aktuellen 2015er ist die Kassette breiter (11/36) und die Reifen besser.
    http://road.cc/content/review/117844-pinnacle-arkose-2-cyclo-cross-bike
    :-o
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2015
  17. Für harte Rennen wäre der wahrscheinlich ein Nachteil, aber für sportliche Touren sehe ich kein Hindernis.
    In die eine Richtung schaltet man mit dem Handballen und in die andere durch Ziehen mit dem kleinen Finger. Schlichte Gewöhnungssache, wie du sagst.

    Meine ersten "Umbaumaßnahmen" wären ein passender Sattel (ohne die bunten Streben), Entfernen der Felgendecals und nach Verschleiß des alten der Anbau eines N/W-Kettenblattes (ich hab da mal was vorbereitet :D).
    Wenn dir dann mal ein leichter Disc-LRS über den Weg läuft, der im Idealfall auch noch ein umkompliziertes Umrüsten auf Tubeless ermöglicht, hast du ein sehr hübsches und potentes Bike! :daumen:

    Solltest du mit der Farbe wirklich auf absehbare Zeit nicht zurechtkommen, warten auch zwei Rahmenmodelle auf deinen individuellen Aufbau. ;)
     
  18. ilfer

    ilfer

    Dabei seit
    04/2011
    Lustig - die Felgendecals mach ich auch immer ab. :-D
    Ich freunde mich schon langsam mit der Farbe an. Eigentlich keine schlechte Basis, ne Knallfarbe und ansonsten nur schwarz.
    Der olivgrüne Rahmen sieht dennoch echt außergewöhnlich aus! Ich verstehe eh nicht, wieso die Evans jedes Modell nur in einer Farbe anbieten. Naja, wenns für niedrigere Preise sorgt, solls mir recht sein :-D
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  19. ilfer

    ilfer

    Dabei seit
    04/2011
    Uuuuuh... Livefoto vom Arkose Two im Netz gefunden. Ich fürchte, is muss das wirklich nehmen...

    IMG_1306.
     
  20. ilfer

    ilfer

    Dabei seit
    04/2011
    Jetzt bin ich nochmal verwirrt... Pinnacle sagt, von 178 bis 185 soll man Rahmengröße L nehmen.
    Ich bin mit 183 ja schon am oben Ende der Skala. Ist mir da ein M-Rahmen nicht wirklich zu klein?
    Hatte vorher ein Cube LTD Pro in 19 Zoll, das mir gut gepasst hat... hier die Geometrie. Hilft das was?
     
  21. Ja, das hatte ich auch gelesen und mich dann nach längerem Zögern für L entschieden, aber man sitzt wirklich gestreckt.
    Wie zB jemand mit 1,78m auf dem L mit 90er Vorbau sitzen können soll, erschließt sich mir nicht.
    Es fährt sich im gemäßigten Terrain zwar wirklich gut, aber manchmal würde ich auf Trails gern zum Vergleich auf dem M sitzen, damit ich mehr Druck aufs Steuer kriege.

    Die Cube-Geo hilft in dem Falle nur bedingt. Fakt ist, wir sind ähnlich groß und passen daher auf die gleichen Rahmen. ;)
    Nochmal: Du würdest auf dem M (555+90=645) nicht kürzer sitzen als ich auf dem L (570+75=645), hättest aber den längeren Vorbau zur Verfügung und damit mehr Druck auf dem VR. Fußnote: Das X-Bow mit 535mm landet bei einer angenommenen Vorbaulänge von 110mm übrigens... richtig... bei 645mm. :D

    Was auch noch zu beachten ist: Die Hylex hat recht lange Hoods, auf denen man bei solchen Bikes die meiste Zeit fährt. Das spielt also auch noch mit in die Längenfrage rein.
     
  22. ilfer

    ilfer

    Dabei seit
    04/2011
    Echt gut, dass Du dich hier gemeldet hast und wir sogar quasi gleich groß sind :-D
    Das mit den Hoods ist ein weiterer Punkt, hast Recht!
    Wenn ich die Fotos von deinem Rad, dem Arkose Two und dem Ridley oben so vergleiche, glaube ich, dass das Arkose-Katalogfoto ein M ist und dass es mir genau mit der Sitzhöhe eigentlich perfekt passen müsste...!
     
  23. svenso

    svenso

    Dabei seit
    03/2013
    Von der Innenbeinlänge ist der L Rahmen schon richtig und wenn ich mir deine Maße so ansehen würde ich auch eher zum L Rahmen tendieren. Bin 1,80 groß und habe ne Innenbeinlänge von 83 cm, fahre in der Regel 550 Oberrohre am Renner oder Crosser (Crosser wohl eher etwas kürzer). Da das Arkose aber beim besten Willen kein reinrassiger Race Crosser ist, sondern eben eher so ein "Gravel-Bike" würde ich eher den größeren Rahmen wählen.
    Bei der Oberrohrlänge muss man auch die Überhöhung beachten. Beim L Rahmen gewinnst du da schon 2cm an Steuerlagerlänge und hast damit schonmal 2cm weniger Überhöhung, und damit kannst du auch den längeren Rahmen gemütlich fahren. Gestreckte Sitzhaltung ist auch ne Gewohnheitsfrage. Jemand der sonst nur MTB fährt wird sich erstmal sehr komisch vorkommen aufm "Rennrahmen", man gewöhnt sich aber schnell dran.

    Bei dem Rahmenpreis würde sich mir allerdings sofort ein Selbstbau aufdringen, aber das ist eher persönliche Vorliebe als Vernunftsfrage...
     
  24. Genau, das Katalogbild zeigt eine M. Die Stütze müsstest du dir für deine Beinlänge sicher noch 2,5cm weiter raus denken.

    Trotz dass du mit 180/83 einen längeren Oberkörper hast als @ilfer@ilfer mit 183/87 und die von mir vorgeschlagenen 550mm OR fährst,

    rätst du ihm zum L, weil das Arkose kein reinrassiger Cyclocrosser ist? Das verstehe ich, ehrlich gesagt, nicht so recht.

    Das Arkose hat in M ein 160er Steuerrohr und damit schon mal 10mm mehr als das von ihm probegefahrene X-Bow.
    Klar, das Arkose hat starkes Sloping und irritiert einen bei der Größenfrage (selbst der Hersteller scheint irritiert, da er die L ab 1,78m empfiehlt. ;)), aber der TE will das Bike fürs Mittelgebirge als eins für alles. Das klingt für mich schon stark nach Alternative zum Mtb, weswegen ich den L nicht guten Gewissens empfehlen kann, schon gar nicht mit 90er Vorbau und nicht mit den langen Hylex-Hoods.
     
  25. ilfer

    ilfer

    Dabei seit
    04/2011
    Danke für deine Beteiligung, @svenso@svenso !
    Ich bin allerdings wie @FlowinFlo@FlowinFlo etwas irritiert von deiner Empfehlung... wenn du 550er OR am Racer fährst bei (fast) gleich langem Oberkörper wie ich, warum sollte ich dann am Arkose ein 570er (L) statt eines 555er (M) nehmen? ;-)
     
  26. talybont

    talybont Rheinländer im Exil

    Dabei seit
    02/2004
    Oh je, der Rahmen gefällt mir richtig gut, besser als das London Road. Wäre ein schöner SSP Aufbau.