Planet X London Road, Meinungen/ Erfahrungen?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. svenso

    svenso

    Dabei seit
    03/2013
    Sehe ich auch so. Kandidat für schnell und pannensicher scheint der Maxxis Re-Fuse zu sein. Noch gut beim Gewicht, kann aber wohl einiges ab. Klar, dicke Scherben, Nägel und Co. kann der nicht, aber wie oft fährt man durch sowas und ob das dann der Marathon packt lassen wir mal dahingestellt. Ich fahre am Stadtrad die Conti GrandPrix (ohne Zusatz) und hatte bis heute auch noch keine Panne. Auch im Urlaub an der Nordsee ging der gut durch Schotter...

    Alfine ist eigentlich kein Ausschlusskriterium für nen Straßenflitzer. Schau dir mal die Transcontinental Version des Awol an. Einer von denen fährt auch die Alfine (Di2), mit breiten Slicks und die waren bestimmt auch nicht langsam unterwegs ;)
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. froride

    froride travelling on one leg

    Dabei seit
    03/2004
    Auf Nummer sicher könnte man mit Conti 4Season in 28c gehen. Die sind sehr breit und äußerst pannensicher, rollen nur etwas hölzern aber dafür leicht.
     
  4. Wenn du das Geholper vermisst, kannst du auch mit 23ern mal über Kopfsteinpflaster fahren.

    Ich glaube ja, das Pannenschutz nur etwas mit Glück oder Pech zu tun hat. Kommt ein Nagel, ist es egal was man für Reifen montiert hat.

    Ich fahre am Rennrad Conti Ultra Sport II falt für 13,90€ das Stück, auch mal ein Stück Schotter, und bisher keine Ausfälle.
    Wenn die runter sind kommt der Grand Prix GT drauf. Knapp 25€, Black Chili Component und etwas mehr Fleisch auf den Rippen.
     
  5. k_star

    k_star

    Dabei seit
    04/2008
    fahre momentan einen 33er rocket ron vorne, und einen 35er sammy slick hinten bei knapp 3 bar auf h+son archetype.

    straße, radwege, feldwege, durch kleine wäldchen, durchs mehr, im berg usw. macht mir riesig spaß.
    gestern bin ich gerade 137 km in 5 stunden gefahren. bis auf im berg war alles dabei.

    normalerweise bin ich nur mtb gefahren, weil ich immer action brauche, aber mit dem crosser kommt man viel mehr rum und sieht mehr.
    besonders in den wäldchen um irgendwelche seen herum ist es genial.
    sicher holpert es nicht so wie auf dem mtb, aber durch die höhere geschwindigkeit sind schotterkurven usw. auch nicht ohne. über feldwege und ordentlich druck auf dem pedal muss man auch ganz schön arbeiten.
     
  6. Ganz schön flott!
    5 Stunden mit Pausen oder ohne?
     
  7. k_star

    k_star

    Dabei seit
    04/2008
    ja, lief gestern irgendwie. ist die reine fahrzeit.
    so tol läuft der sammy slick aber eigentlich gar nicht.

    zum ersten stop waren es 40 km im eiltempo (1h 13min), dann knapp 1,5 std bei einem mtb rennen durch die stadt zugeguckt, und dann ging es weiter. gesamtzeit waren 6h 40 min.
    solche runden mache ich in letzter zeit öfter. bin jetzt bei 1049 km in diesem monat.

    einfach mal 2 - 3 stunden ballern gehen macht einfach spaß. :D
     
  8. morph027

    morph027 Blutgruppe MTB positiv

    Dabei seit
    04/2007
    Klar, man erweitert im Gegensatz zum MTB natürlich enorm den Radius. Bin meine 80km auch in 3,5h fast (15 Minuten für ne Banane zwischendurch) durchgefahren (inkl. Packtasche *g*). Waren aber auch paar Feldwege dabei, da musste ich ganz schön Geschwindigkeit rausnehmen, was man bei dem Untergrund vom MTB natürlich nicht gewohnt ist, da rumpelt man einfach drüber.

    Aber egal, hier gehts ja ums LR, das macht seine Aufgabe toll ! :D
     
  9. a.nienie

    a.nienie <.v.n.+.

    Dabei seit
    05/2006
    Die 28er 4season sind recht robust und vermitteln genug sicherheit abseits des aspalts. Feldwege und leichte trails sind da locker drin. Aktuell wird ja ein hype um gravel grinder gemacht... dabei ist es das, was viele seit jahren regelmäßig fahren. Starten und abbiegen wenn es nach spasa aussieht.
     
  10. k_star

    k_star

    Dabei seit
    04/2008
    ah, das hab ich oben vergessen.

    vorne hatte ich die angesprochenen gp 4 season im 28 mm montiert.
    straße geht, egal ob trocken oder nass.
    gelände geht auch, aber nur wenn es gerade noch feucht ist. wenn es nass oder matschig wird, ist es am vorderrad teilweise kriminell.
    daher habe ich den vorderreifen auch irgendwann gegen den racing ralph getauscht. liegt aber auch daran, dass ich mal 2 stunden am kanal in die eine richtung ballere, und dann 2 stunden wieder zurück. dort hat man oft nur eine schmale fahrspur, die nach dem regen wie seife ist. mit richtig speed schiebt es einem auf der geraden teilweise das vorderrad weg. das war mir mit dem gp 4 season dann doch zu heikel.

    ales in allem ist der conti aber ein toller reifen.
    hatte nur 1 platten, das lag aber an zu wenig luftdruck und zu spitzen steinchen.
     
  11. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    Die Werbung von Planet-X kommt ja inflationaer, aber heute war sie direkt mal lustig.

    Das London Road kommt billiger als die Bahn:

    [​IMG]

    Alternativ ein MTB zum Preis von ein paar halben Bier :lol:

    [​IMG]
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2015
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  12. svenso

    svenso

    Dabei seit
    03/2013
    Nun mal noch ne Frage:

    Ist das London Road als reiner Cyclocrosser zu gebrauchen? Ich kenne mich mit Geometrie etc. nicht so gut aus, aber PlanetX verkauft ihn ja als eierlegende Wollmilchsau. Wenn ich jetzt ein reines Crossgefährt mit "Wettkampf"austattung suche, kann das LondonRoad da ein Kandidat sein? Aufbau wäre mit Sram 1x10 und Archetyp Laufradsatz.
     
  13. morph027

    morph027 Blutgruppe MTB positiv

    Dabei seit
    04/2007
    Ich glaube, dazu ist es nicht agil genug mit der gemäßigten Geometrie und den langen Kettenstreben. Mal so ein Ausflug schon, aber nicht als reines CXer
     
  14. a.nienie

    a.nienie <.v.n.+.

    Dabei seit
    05/2006
    vergleiche mal mit der geo vom kaffenback... das geht als allrounder/nicht racer ok.
    reifenfreiheit ist beim london road aber ähnlich beschränkt...
    dann liber pinnacle..
     
  15. svenso

    svenso

    Dabei seit
    03/2013
    Ich habe es mal mit einem Mares CX verglichen und dabei ist mir folgendes aufgefallen:

    Lenkerwinkel ist identisch
    Sitzwinkel ist beim LondonRoad 74, beim Mares 73
    Kettenstrebenlänge ist beim London 435, beim Mares 425
    Leider schweigt PlanetX über den Radstand

    Machen die 1cm in der Kettenstrebe einen starken Unterschied?
     
  16. talybont

    talybont Rheinländer im Exil

    Dabei seit
    02/2004
    Ich denke, den größten Unterschied macht das Gewicht: das Mares CX wiegt die Hälfte (Rahmenkit).
     
  17. morph027

    morph027 Blutgruppe MTB positiv

    Dabei seit
    04/2007
    So...jetzt mit 28C Reifen...Auf Kopfsteinpflaster ganz schönes Geknüppel ;)

    [​IMG]
     
  18. froride

    froride travelling on one leg

    Dabei seit
    03/2004
    Ja, das London Road ist ziemlich hart. Selbst mit 28er Reifen ist der Unterschied zu meinem Carbonrenner mit 23c echt extrem. Der Renner fährt sich deutlich geschmeidiger und komfortabler, obwohl er im Wiegetritt viel steifer ist. Da sieht man was heutzutage in den teureren Rahmen an Entwicklung steckt.
     
  19. a.nienie

    a.nienie <.v.n.+.

    Dabei seit
    05/2006
    Hat jemand das rad in größe S und würde mir körpergröße, schrittlänge ... mitteilen :)

    Was passt da eigentlich ohne schutzbleche rein?
    Ab werk sind 35er glatzen drin, hat jemand cx reifen montiert? Noch platz für steine und dreck?

    Kommt die gabel ab werk stark gekürzt? Oder haben die spacer unter dem vorbau gelassen? Wenn ja wieviel cm?

    Danke schön :)
     
  20. nollak

    nollak

    Dabei seit
    12/2009
    Also für meine Freundin isses ne S Rahmen geworden bei 1,60 Körpergröße steht allerdings noch im Karton rum da der Umzug grad Vorrang vorm Bikeaufbauen hat ;)
     
  21. k_star

    k_star

    Dabei seit
    04/2008
    hast du gepäckträgertaschen von z.b. vaude oder so?
    wie sieht es mit der fersenfreiheit beim pedalieren aus?
     
  22. nightwolf

    nightwolf Underground wheel builder

    Dabei seit
    03/2004
    Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen ... Nicht mal beim deutlich kuerzeren Kaffenback gibt es die legendaere 'Fersenkollision' ... ausser natuerlich man montiert Gepaecktraeger / Packtaschen falsch ... :lol:
     
  23. ..weil ich letztens gemessen habe (habe nur hinten gemessen): ich habe hinten einen Schwalbe CX Comp in 37mm drauf..der ist an der breitesten Stelle 39mm breit. Wenn ich auf der gleichen Höhe den Rahmen messe, dann sind das recht genau 55mm. Wenn einem also 5mm Luft auf beiden Seiten reichen, dann könnte man einen Reifen mit 45mm fahren..aber muss jeder selbst wissen, das soll keine Empfehlung oder Freigabe oder sonstwas sein, nur was ich gemessen habe.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  24. morph027

    morph027 Blutgruppe MTB positiv

    Dabei seit
    04/2007
    Passt super...

    [​IMG]
     
  25. froride

    froride travelling on one leg

    Dabei seit
    03/2004

    Ab Werk sind sogar 37er Reifen drin und selbst damit ist noch genügend Platz. Optional gibt es ja 40mm Schutzbleche dazu, also sollte das auch so passen. Habe jetzt mal für einen virtuellen quadratischen profillosen Reifenquerschnitt gemessen und da passen ohne Schutzbleche 45mm Reifen ohne Probleme mit Dreck rein.
    Ausgeliefert wird gekürzt mit 30mm Spacern, also das übliche was jeder Gabelhersteller inzwischen vorschreibt.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  26. a.nienie

    a.nienie <.v.n.+.

    Dabei seit
    05/2006
    Danke jungs. Klingt alles gut. Jetzt heisst noch maße vergleichen ob es S oder M wird.