• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Polygon Square One EX im Test: Neues Fully mit Sliding Four Bar-Kinematik

Dabei seit
30. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
867
Ein vollgefedertes Mountainbike, das berghoch mit sportlichen Trailbikes mithalten kann und bergab wie ein echtes Enduro kaum Grenzen kennt: In Zeiten der Spezialisierung klingt das wie ein kaum zu erfüllender Wunschtraum. Polygon behauptet nun, mit dem Square One EX genau so ein Bike im Köcher zu haben und setzt auf die neue Sliding Four Bar-Kinematik. Was hat es damit auf sich?


→ Den vollständigen Artikel "Polygon Square One EX im Test: Neues Fully mit Sliding Four Bar-Kinematik" im Newsbereich lesen


 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
5.533
Standort
Heidelberg
Wow, das ich jetzt mal echt was anderes...verstehe ich das richtig: Die Dämpfung wird im Prinzip auf den Gleitkolben ausgelagert...der dann rein über Reibung und Position dämpft oder wie?
 

0L1

Dabei seit
20. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
5
Sehr interessantes Konzept. Der Begriff modifizierter Viergelenker ist allerdings irreführend. In der Getriebetechnik nennt man diese Anordnung: "Kurbelschleife".
Yeti hat ein ähnliches Konzept mit einer Führung anstelle eines Gelenks. Dort ist es eine Schubkurbel.
 
Dabei seit
22. März 2017
Punkte für Reaktionen
1.241
Frischer Wind im Fahrwerksbereich gefällt mir. Vor allem wenn's wohl so gut funktioniert.
Weiter so :daumen:
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
5.533
Standort
Heidelberg
Ich würde sagen, der Kolben dient nur irgendwie als ausziehbares 'Längslager'.
Das habe ich schon verstanden...im Prinzip ist es ein Parallelogramm, nur dass der untere "Shortlink" ein Kolben ist und dadurch die Raderhebungskurve "gerader" ausfällt (quasi so, als würde man einen unteren Shortlink aus Gummi verbauen, der sich beim Einfedern längt).

Aber in dem Artikel steht, dass quasi keine Dämpfung benötigt wird - das irritiert mich.
 

Tyrolens

unfahrbar
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
4.231
Standort
unter irren
Ich kann daran nichts sonderlich Innovatives finden und schon gar nicht an der These, das ganze mit sehr wenig Dämpfung zu fahren.

Gefühlt ist das irgendein Jubelartikel.
 

Downhillrider

Radfahrer
Dabei seit
25. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
375
klingt echt interessant, auch wenn mache Erläuterung nicht ganz schlüssig ist.
Wie soll z.B. der untere Hebel immer auf der Verlängerung der Kettenlinie liegen wenn die Kettenliine für jeden Gang anders ist?? Und wo soll dieser untere Hebel überhaupt sein? Ich sehe nur einen Hebel, der als oberer Hebel bezeichnet wird. (plus den für die Dämpferanlenkung, plus die Linearführung).
Mich würde die Abbildung in Linkage echt mal interessieren, entgegen den Aussagen des Entwicklers bilden solche Programme ja nur die Geometrie des Gelenktriebs ab. Und die Geometrie lügt nicht ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
9
Standort
Hamburg
Zum Thema Dämpfung: Wenn man nicht möchte, dass der Aufbau nach einem Impuls lange nachschwingt (was glaube ich keiner möchte :) ), MUSS eine Dämpfung her! Der dicke Kolben im Zylinder (kinematisch ein Schubgelenk, wenn ich mich nicht irre) hat auf jeden fall Reibung. Und Reibung bedeutet Energieverlust, also Dämpfung. Ist halt die Frage wie groß die bei dem Teil ist. Aber klar ist, dass man sich dadurch Dämpfung im "Dämpfer" sparen kann. Ob das jetzt ein Vorteil ist, lässt sich sicher drüber streiten :) Ich denke dieser Kolben wird die Losbrechkraft erhöhen, da ein weiteres Bauteil einem Übergang zwischen Haft- und Gleitreibung unterliegt.

Zur Kinematik: Völlig egal, ob man lange Ärmchen, kurze Ärmchen oder eben Schubgelenke verwendet um eine Bewegung zu kontrollieren. Für die Kräfte im Fahrwerk ist einzig und allein der Momentanpol entscheidend. Und wie sich dieser während der Bewegung selbst bewegt. Oder? :)
 
Dabei seit
14. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
46
Standort
Winterthur / Schweiz
Ganz kurz zur Terminologie:

Die Entwickler selbst (Naild) bezeichnen die Konstruktion als "sliding four-bar".
Der Kolben ("slider") dient primär der soliden Führung des Hinterbaus und sorgt für die fast vertikale Raderhebungskurve.
Der Kolben dient explizit NICHT der Dämpfung, das wenige Öl in ihm ist nur zur Schmierung drin.
Der Kolben steht auch nicht unter Druck. Beim Shutteln sowie im Fahrbetrieb kann sich aber Druck aufbauen - dieser kann wie bei manchen Federgabeln über ein Ventil abgelassen werden.

Die mangelnde Schlüssigkeit dürfte zu einem Teil der Übersetzung geschuldet sein - alle Präsentation waren "in English only".
Die laufende Diskussion ist auf jeden Fall spannend und bringt das Verständnis in Sachen R3ACT sicher weiter.

Preise werden an der Sea Otter Classic kommuniziert werden.
Bin gespannt, ob es das Square One EX ans Garda-Festival schafft. Wenn ja: Geht das Teil fahren. Riding is believing. Und das Ansprechverhalten vom Hinterbau toppt die Gabel um Längen. Wirklich beeindruckend.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte für Reaktionen
3.665
Kann nicht begründen warum aber ich kann mit Polygon nix anfangen. Hab noch nix schlechtes gehört was meine Abneigung begründen würde. Aber ich würd mir nie eins kaufen:ka:
 

Downhillrider

Radfahrer
Dabei seit
25. Juli 2002
Punkte für Reaktionen
375
Zur Kinematik: Völlig egal, ob man lange Ärmchen, kurze Ärmchen oder eben Schubgelenke verwendet um eine Bewegung zu kontrollieren. Für die Kräfte im Fahrwerk ist einzig und allein der Momentanpol entscheidend. Und wie sich dieser während der Bewegung selbst bewegt. Oder? :)
sehe ich prinzipiell auch so, vielleicht haben sie ja mit dem Design eine geniale Kinematik hinbekommen. Ich werde es mir in Linkage auf jeden Fall mal angucken. Der Rest ("vom Reifen aus entwickeln", Newton'sche Axiome...) ist halt Marketing.
 

ibislover

Ibisian
Dabei seit
4. November 2001
Punkte für Reaktionen
793
Standort
Schwobaländle
in den augen brennt die" erscheinung" des bikes noch ein wenig, aber das konzept klingt gut.

auch keinen schlechten bericht mit ein paar mehr details gibts hier.
 

Marc B

MTB-, Radfahr- und Einrad-Freak :-)
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte für Reaktionen
1.001
Standort
Olsberg
Ich fahre ja das Polygon Collosus DFR und soweit ich weiß gibt es keinen Vertrieb mehr für Deutschland - wo soll man das Rad dann kaufen können und wo bekommt man als Polygon-Kunde Service / Ersatzteile? Ich hoffe da tut sich was, mein Polygon macht mir viel Spaß!
 
Dabei seit
5. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
38
Standort
Schorndorf (früher Auenwald)
Was zum Henker ist das den schon wieder...Das neue Cannondale ist ja schon ned wirklich schön aber Hut ab vor diesem Gerät. Und die Namen, meine Fresse ..,four bar ...Technisch innovativ, keine Frage aber das kann man doch sicher schöner gestallten
 

Tyrolens

unfahrbar
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
4.231
Standort
unter irren
Ich bezweifle ein wenig die (fast) vertikale Raderhebungskurve.

Dass er der Igorion Software in gewisser Weise die Berechtigung abspricht, ist schon dreist.
Lustig ist, dass da wieder Argumente hoch kommen, die wir schon vor über 10 Jahre bis zum Exzess diskutiert haben.
Was sich durch gesetzt hat und das zurecht, sehen wir ja: Endlich gute Dämpfer.

Maverick hatte ein ähnliches System mal und mich würde es wundern, wenn das Bike weit weg vom DW Link wäre.

Ach ja, das Ding hat Pedalvorschlag. Wenn das nicht wippt, kann das echt an der Reibung im Schubgelenk liegen.
 
Oben