Pornicious Parts - Teil 2

R.C.

Release Candidate
Dabei seit
25. August 2007
Punkte für Reaktionen
1.966
Die gibt's doch seit ca. 5 Jahren (bzw. hat's gegeben?).
 

Monolithic

Eins mit Stern im Armutszeugnis
Dabei seit
13. April 2007
Punkte für Reaktionen
1.116
Standort
hnnvr
Sieht schon gut aus.

Müsste sich mal wer zu äußern, der mehr davon versteht, aber: das System hat jeweils nur zwei Kontaktpunkte vorne und hinten, da würde ich gerne mal wissen, wie sich da höhere Lasten bemerkbar machen.

Na ja, ansonsten kann man mit dem Ritzel halt schön Parmesan reiben.
 

seblubb

Nur Matsch™ sollte braun sein
Dabei seit
23. September 2015
Punkte für Reaktionen
24.298
Standort
ungaynau
So wie ich es verstanden habe reduziert es die beweglichen Teile (zb Kettenglieder) auf ein minimum, was an sich schon mal nicht verkehrt ist

Na ja, ansonsten kann man mit dem Ritzel halt schön Parmesan reiben.
Hornhautbeseitigung an der Ferse ist auch eine Anwendung. Den Abrieb gibt's dann in der praktischen Streudose
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte für Reaktionen
3.518


http://www.endurotribe.com/2018/10/nouveaute-lamortisseur-fast-fenix-montre-laes-voies/

Fast Suspension Fenix

- Enduro Mono-tube-Coil-Dämpfer
- zuschaltbare Plattform (lila Hebel)
- Low-speed Zugstufe extern einstellbar (kleine Schraube unten an Dämpferaufnahme)
- High-speed Zugstufe von Fast auf Rahmen und Fahrer abgestimmt
- Low-speed Druckstufe extern einstellbar (schwarze Einstellschraube neben lila Hebel)
- Mid-speed Druckstufe extern einstellbar (gegenüber Lowspeed-Druckstufe)
- High-speed Druckstufe von Fast auf Rahmen und Fahrer abgestimmt
- Hydraulik-bottom-out, wird von Fast auf Rahmen abgestimmt (erstmal nur bei Trunnion Mount)
- Bladder im Ausgleichsbehälter für weniger Reibung
- twin stage Kolben (ähnlich dem holy grail)
- leichte Stahlfeder die nicht weicher werden soll
- Proto mit Stahlschaft, Serie mit reibungsreduziert beschichtetem Aluschaft

:love:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
196
Standort
Tal der Ahnungslosen
Erinnert mich an meine Marzocchi Marathon Race von 2006 mit 5 Luftkammern und etlichen Drehrädchen. Die lies sich so gut abstimmen, dass sie nirgends so richtig gut funktionierte. Sicher super für Profis deren Mechaniker die Einstellung für jede Strecke und Umweltbedingung perfekt abstimmen. Für den typischen Laien-Mechaniker-Biker, welcher sein Rad von der Wand nimmt und einfach Spaß haben will Overkill. Wrench less, ride more!
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte für Reaktionen
3.518
Beim Kauf ist dann auch die dreitägige Fortbildung, um das Ding abstimmen zu können, inklusive oder wie?
Erinnert mich an meine Marzocchi Marathon Race von 2006 mit 5 Luftkammern und etlichen Drehrädchen. Die lies sich so gut abstimmen, dass sie nirgends so richtig gut funktionierte. Sicher super für Profis deren Mechaniker die Einstellung für jede Strecke und Umweltbedingung perfekt abstimmen. Für den typischen Laien-Mechaniker-Biker, welcher sein Rad von der Wand nimmt und einfach Spaß haben will Overkill. Wrench less, ride more!
Ich sehe das etwas anders.
Erstens ist das natürlich so ein Teil, das sich jemand speziell holt, der es auch will. In Serienbikes taucht sowas ja nicht auf. Außerdem ist er meiner Ansicht nach leichter anzupassen als so gut wie jeder Seriendämpfer in den meisten Endurobikes.
Passende Federhärte, der Durchschlagschutz, Highspeed-Rebound und -Compression bekommt man fertig abgestimmt auf Fahrer und Rad von Fast. Da ist nichts mehr einzustellen.
Bleibt die Lowspeed-zugstufe, die bei jedem Dämpfer einstellbar ist. Die Lowspeed-druckstufe ist auch bei den meisten besseren Dämpfern einstellbar. Hat ein Fox DPX 2 auch. Stellt man ein wie viel die Federung beispielsweise in Kurven oder Kompressionen nachgibt.
Bleibt nur noch die Midspeed-Druckstufe mit der man Einstellen kann wie viel der Dämpfer bei Landungen und größeren Schlägen federt, bzw. Nicht durchrauscht. Das mit einem einstellrädchen einfach auf dem Trail zu tun ist auch wesentlich einfacher, als die Volume-Spacer-bastellei bei sämtlichen Luftdämpfern.
Einen Plattformhebel mit an/aus muss man heute keinem mehr erklären.
Dazu kommt, das Dämpfer wie Fast, Push, Ext und Co. Auf den Fahrer bereits abgestimmt sind. Also, auch die Features, die einstellbar sind, sind dies nur in einem Bereich, der für den Fahrer auch sinnvoll sind. Das heißt, er kann diese gar nicht so falsch einstellen wie andere Dämpfer.
Ich habe an einen Rad einen Custom-abgestimmten Bos mit einigen Einstelparametern. Die Abstimmung ist wesentlich simpler und schneller als bei manch einfacheren Dämpfer. Und das Ergebnis ist nicht wirklich vergleichbar.

Kurz und knapp: so einen Fast abzustimmen, ist sicher einfacher als einen Fox x2 oder CCDB, die in vielen Serienrädern tatsächlich auf ahnungslose Kunden treffen und auch nicht schwerer als bei einem Fox DPX2.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. August 2007
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Schloß Holte
Wo wir bei der ganzen Thematik sind. Gibt es in Deutschland eigentlich einen Anbieter, der fahrerspezifische Dämpfertunings für einen CCDB anbietet? Bei meiner Recherche habe ich meist nur ausländische Anbieter gefunden.
 

ibislover

Ibisian
Dabei seit
4. November 2001
Punkte für Reaktionen
793
Standort
Schwobaländle
Wo wir bei der ganzen Thematik sind. Gibt es in Deutschland eigentlich einen Anbieter, der fahrerspezifische Dämpfertunings für einen CCDB anbietet? Bei meiner Recherche habe ich meist nur ausländische Anbieter gefunden.
googlen ist immer so ne Sache... ;)
marcus klausmann macht auch cane Creek serice :daumen:

wobei tuning bei cane creek so ne sache ist.
 
Oben