power LED Black von Sigma?

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
373
Ort
am Zürichsee
@siq

Hallo Simon,
welche LED würdest Du nach dem aktuellen Stand der Technik heute in die PLB einbauen. Ziel ist mehr Licht und ev. auch bessere Streuung zu erreichen.
Da alle Kollegen auf Exposure gewechselt haben, stehe ich im dunkeln.
Die PLB als Taschenlampe verstauben zu lassen finde ich schade.
Danke und Gruss
Pascal

Eine PLB von P4 Bin-T auf Bin-U zu wechseln, bringt so gut wie nichts an wahrnehmbarem Mehrlicht. Bevor ich dann auf eine P7 Funzel mit 14W gewechselt bin (und die bringt einiges Mehr wie eine Single P4 oder ähnliche Single LED Lampe um die 3-4Watt Nennleistung), hatte ich die Kombination aus zwei PowerLED Lampen. Beide auf Bin-U getauscht und die eine Originaloptik mit einer ca. 25° Optik von Conrad getauscht. Beide PowerLED Lampen parallel betrieben, waren schon ganz anständig brauchar. Allerdings war der ganze Spass damals mit Umbau und Gebastel auch nicht ganz billig. (wie das aussieht, ist zu sehen in meinen Fotos)

Heutzutage würde ich in der "Mittelpreisklasse" wieder zu einer P7 Funzel greifen, die es mittlerweile fertig als für's Bike gibt.

- Lupine Tesla
- MyTinySun pro 900
- Magicshine bei DX
- Sigma Powerled Evo Pro K
- diverse Klone der DX bei Ebay

Ich persönlich würde derzeit P/L mässig wohl nur den Lampenkopf der MyTinySun Pro900 für 90€ -> http://www.mytinysun.de/shop/articl...tml?shop_param=cid=27&aid=SL900ESPORT005-001& kaufen, da ich Akku's, Ladegerät etc. schon habe auf Basis des Camcorderakkus BP945. Die Pro900 scheint ordentlich gemacht zu sein und hat auch eine anständige Konstantstromquelle verbaut, wie man liest.
Ansonsten als Komplettset die Magicshine von DX. Vielleicht kannst Du mal auch den Fred hier lesen -> http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=485235
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. März 2006
Punkte Reaktionen
2
Ort
Bonn
Ich habe Bedenken wegen dem geringen Ausstrahlwinkel von 18° bei der Sigma.
Vielleicht funktioniert es aber mit einer 10 Lux standard LED, welche man dann stark nach unten aussrichtet.
 
Dabei seit
3. Mai 2010
Punkte Reaktionen
35
Kann Dir da nur aus eigener Erfahrung sagen das die PowerLeds zum Trails fahren nicht hell genug sind.

Ich finde sie wie gesagt als Helmfunzel zusammen mit einer breit ausleuchtenden Lenkerlampe (bisher bei mir die Sigma Mirage Evo) wunderbar. Als alleinige Lenkerlampe ist sie tatsächlich unbrauchbar, da viel zu "spottig", aber die Helligkeit an sich ist voll in Ordnung, selbst im herbstlichen Wald reicht mir das vollkommen aus.

Die DX ist die da:

http://www.dealextreme.com/details.dx/sku.30864

Spottbillig, sauhell, muss man aber eben aus China importieren... Es gibt zwar auch Importeure in Europa, aber dann wird's gleich deutlich teurer und man ist wieder überm Budget.
 
Dabei seit
17. Dezember 2002
Punkte Reaktionen
9
Ort
Westerwald
für die DX kannst du auch mal http://www.magicshine.eu/ nachsehen.

kommt für ca. 90€ aus österreich.

die scheint aber auch sehr spottig zu sein; oder?
[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=ekguFNflPF4"]YouTube - Test Teil 3: High Power LED Fahrradlampe HA-III SSC P7 - 900 Lumen "Magicshine"[/nomedia]

hat schon mal jemand aus china oder österreich bestellt?
was ist das für ein import-aufwand?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. März 2006
Punkte Reaktionen
2
Ort
Bonn
Von der Ausleuchtung in der Breite scheint die DX ja ganz gut zu sein.

Wenn ich das richtig verstanden habe ist das jetzt eine no name china Lampe, d.h. wenn defekt, dann Geld weg, zumindest bei dem import aus china, oder?

Was ist der dealextreme denn für ein shop, wo sitzt der denn, hab da kein impressum gefunden..
 

Raesfeld

Fahrtechnikphobie!
Dabei seit
29. November 2009
Punkte Reaktionen
218
Ort
Dorsten
Bike der Woche
Bike der Woche
Mit so Fragen ist man im Allgemeinen im sehr umfangreichen DX Thread besser aufgehoben.

Nun aber zu meiner Sigma-Spezifischen Frage:
Da die LED auf einem Star montiert ist, ist der Tauschaufwand ja sehr überschaubar. Daher bin ich (nicht als einziger) auf die Idee gekommen die LED zu wechseln.
Da ne P7 oder Cree MC-E reinzuknallen würde platztechnisch gehen, jedoch macht das die Elektronik nicht mit. (trotzdem schonmal jemand ausprobiert?)
Sehr interessant finde ich hingegen die Cree XP-G. Die hat die gleiche, maximale Stromaufnahme und die selbe Betriebsspannung. Daher sollte sie mit der Elektronik der Sigma funktionieren.
Der Clou an der Sache ist, dass die XP-G satte 370 Lumen stemmen kann Und den gleichen Abstrahlwinkel wie die P4 hat.

Da ich bisher noch nie von diesem Vorhaben gehört habe, frage ich lieber mal nach, obs da nen Haken gibt! :)

Es geht um die Black Powerled.
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte Reaktionen
733
...

Heutzutage würde ich in der "Mittelpreisklasse" wieder zu einer P7 Funzel greifen, die es mittlerweile fertig als für's Bike gibt.

- Lupine Tesla
- MyTinySun pro 900
- Magicshine bei DX
- Sigma Powerled Evo Pro K
- diverse Klone der DX bei Ebay
...

Was ist den mit der Hellena 2.5 von Out-Led? Ist die nicht auch in der Klasse oder ist die nicht so gut?
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
373
Ort
am Zürichsee
Was ist den mit der Hellena 2.5 von Out-Led? Ist die nicht auch in der Klasse oder ist die nicht so gut?

die ist in der gleichen Klasse, allerding werden da dann 3Stk. einzelne XP-G Led's betrieben. Bei den P7 Funzeln sind es eigentlich 4Stk. P4 Chip's auf einem Träger. Das Endresultat ist ähnlich. Die XP-G sind jedoch effizienter, da sie für dieselbe Helligkeit etwas weniger Leistung benötigen
 
Zuletzt bearbeitet:

Weirdo

Radlfahrer
Dabei seit
22. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
31
Ort
Burglengenfeld
Meine Lösung sieht so aus:
Zwei Lenkerlampen -
einmal die Sigma Powerled Black + ein Satz Sanyo Eneloop Akkus dazu,
dann die B & M Ixon IQ + ein Satz Sanyo Eneloop Akkus dazu. Wer die Powerled nicht als Helmlampe, sondern als Lenkerlampe betreiben will, kann getrost auf den externen, teuren Sigma-Akku verzichten und zahlt so für die Powerled statt 90 nur 50 Euro ;).

Da ich nachts keine Trails fahre, sondern die Lampen "nur" für breite Waldwege und Teerstraßen herhalten müssen, eine absolut überzeugende und mehr als ausreichende Lösung, die preislich ebenfalls voll im Rahmen liegt. Für Trails ist eine Helmlampe bekanntlich aber unabdingbar.
 
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
57
Ort
dahemm
die ist in der gleichen Klasse, allerding werden da dann 3Stk. einzelne XP-G Led's betrieben. Bei den P7 Funzeln sind es eigentlich 4Stk. P4 Chip's auf einem Träger. Das Endresultat ist ähnlich. Die XP-G sind jedoch effizienter, da sie für dieselbe Helligkeit etwas weniger Leistung benötigen


Laufzeit P7 mit 4 Zellen etwa 3 Std.
Laufzeit 3x XPG mit 4 Zellen etwa 5 Std.
Oder umgekehrt braucht die XPG für die gleiche Laufzeit nur 3/5 der Leistung einer P7.
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
373
Ort
am Zürichsee
Laufzeit P7 mit 4 Zellen etwa 3 Std.
Laufzeit 3x XPG mit 4 Zellen etwa 5 Std.
Oder umgekehrt braucht die XPG für die gleiche Laufzeit nur 3/5 der Leistung einer P7.

so ungefähr kommt das hin. Wobei man beachten muss, dass das nicht alleine von der nominellen LED Leistung im Verhältins zur Helligkeit her rührt. Bei der P7 sind die 4 Chips parallel geschaltet, wogegen man bei Einzelleds diese immer in Serie schaltet, was weniger Strom bzw. effizientere Treiber bedeutet. Ein Grossteil der Mehrleistung für das gleiche Licht schluckt also nicht nur die etwas uneffizientere P7 LED, sondern deren Treiber.
 

Raesfeld

Fahrtechnikphobie!
Dabei seit
29. November 2009
Punkte Reaktionen
218
Ort
Dorsten
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich habe mir für meine Sigma Powerled Black gerade eine Cree XP-G auf Star bestellt.
Nach dem Einbau versuch ich mal einen Vergleich zwischen einer normalen und meiner Cree Sigma zu machen.
Ich bin gespannt, ob man einen deutlichen Unterschied erkennen kann.
Auf jeden Fall sollte die Lichtfarbe deutlich weißer sein. Im Moment geht sie sehr stark ins grünliche, was ich persönlich nicht mag.
 

Raesfeld

Fahrtechnikphobie!
Dabei seit
29. November 2009
Punkte Reaktionen
218
Ort
Dorsten
Bike der Woche
Bike der Woche
HAMMER!!!

ICh habe heute endlich nach langem Warten die XP-G R5 bekommen und sofort implantiert. Größentechnisch erschreckt man sich! Man denkt die haben vergessen auf den Star was aufzulöten :D einfach nur klein diese Dinger...

Wegen der Größendifferenz habe ich direkt eine zweite Starplatine mitbestellt um diese unterzulegen. Das war auch zwinged nötig, da sonst ein Großteil des Lichts das innere der Lampe angeleuchtet hat ;)
Aber mit dem Platinen "Doppelwopper" liegt die LED schön tief in der Linse, was eine relativ hohe Effizienz erzeugt.
Die Optik harmoniert sogar recht gut mit der neuen LED. Also ein extrem heller Spot, mit nicht ganz linear abfallendem Spill drumherum.
Alles in allem vielleicht 1-2° breitere Ausleuchtung als mit der Seoul P4, also nicht der Rede wert.

Aber der Helligkeitsunterschied ist brutal!
Begünstigt durch die doppelt so große Emitterfläche und die kältere Lichtfarbe kommt Vorne einfach ne ganze Schüppe mehr raus.


Also ein nettes Upgrade für insgesamt ~7€!
Der Stromverbrauch bleicht der gleiche, dank der besseren Effizienz der XP-G
 
Dabei seit
8. Juli 2010
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dortmund
das klingt ja echt gut. Wäre es vielleicht möglich, dass du eine Anleitung des Umbaus online stellst. Also mit Öffnung der Lampe, verwendetem Material (mit Bezugsquelle) etc.? Das wäre echt klasse.
 

Raesfeld

Fahrtechnikphobie!
Dabei seit
29. November 2009
Punkte Reaktionen
218
Ort
Dorsten
Bike der Woche
Bike der Woche
Nochmal zum Vergleichen:

Vorher war die Sigma etwas dunkler als eine LED Lenser T/P 7 mit vollen Batterien.
Jetzt ist sie DEUTLICH heller als die Lenser. (Hellerer Spot + mehr Streulicht)



Also, zum Umbau braucht man:

- 1x Cree XP-G (Binning z.B. R5) auf Star-Platine
- 1x Star-Platine
- Wärmeleitpaste
- Lötkolben
- Lötzinn
- Pinzette/Zange

Hardware bezogen über LED-Tech.de
Die Lieferung hat aber nur wegen einer Seoul P7 so lange gedauert.


Man geht folgendermaßen vor:

1. Lampe öffnen, evtl sehr schwierig. Ich habe es manuell geschafft, aber teilweise sollen die nur mit Zange zu öffnen sein.

2. Verschraubung der LED lösen (Bei der Black ist das der Ring aus transparentem Kunststoff, bei der silbernen ist die LED direkt aufgeschraubt)

3. Polung der Kabel markieren (beide schwarz, auf der LED die Polung ablesen und z.B. ins Gehäuse schreiben welcher Draht welche Polung hat)

4. Alte LED ablöten (am besten mit einer kleinen Zange oder einer großen Pinzette unterstützen)

5. Boden des Gehäuses von alter WLP (Wärmeleitpaste) befreien.

6. Die Oberseite der separaten Star-Platine abschmirgeln, um den Wärmetransfer zu verbessern (die Kunststoffschicht mit den Leiterbahnen behindert die Wärmeleitung)

7. Den Boden des Gehäuses mit neuer WLP bestreichen (viel hilft nicht viel!)

8. Abgeschmirgelte Platine aufsetzen und leicht andrücken um WLP perfekt zu verteilen.

9. Die Lötpads der neuen LED dünn mit Lötzinn benetzen (es ist sinnvoll die Pads zu nehmen, die am dichtesten am jeweiligen LED Pol liegen. Wenn man genau hinsieht, erkennt man unter dem schwarzen Kunststoff die Leiterbahnen. Dieser Schritt sichert einen minimalen Ohmschen Widerstand auf der Platine selbst.)

10. Auf die abgeschmirgelte Platine wieder dünn WLP auftragen

11. Die neue LED auf die abgeschmirgelte Platine setzen (die ausgewählten Lötpads am besten direkt an den Kabelaustritten positionieren, da die Leitungen nicht sehr lang sind.

12. Den LED/Platinenturm mit den beiden Schrauben fixieren (aufpassen, dass die Schrauben nicht verkanten. Schrauben abwechselnd leicht anziehen, um die WLP nicht komplett an einer Seite rauszuquetschen)

13. Die Kabel entsprechend der Polung an die vorbereiteten Pads löten (am besten wieder das Kabel mit einer Pinzette halten und nicht zu lange erhitzen, da die LED sonst Schaden nehmen kann. (Ist aber eher unwahrscheinlich))

14. Nun die Linse und den Dichtring wieder aufsetzen und die Lampe verschrauben.


Der Kunststoffring und die Seoul P4 sind jetzt über.

Der Umbau ist auch bei der älteren, silbernen Powerled möglich, einzelne Schritte können jedoch abweichen!


Obwohl die XP-G deutlich kleiner ist, hat sie eine doppelt so große Emitterfläche wie die P4 (1mm² vs. 2mm² / 1x1mm vs. 1,41x1,41mm) Das erhöht die Effizienz und ermöglicht eine Bestromung von bis zu 1500mA (teilweise ist noch 1000mA angegeben, Cree hat jedoch nach Release die Spezifikationen geändert).
In der Sigma bekommt die LED bei hellster Stufe etwa 980mA ab, was locker in der Spezifikation liegt.
(Hintergrundwissen: eine LED ist bei niedrigen Strömen effizienter als bei hohen Strömen. Bei der XP-G: 132lm/w @ 350mA - ~110lm/w @ 1000mA)
Daher ist die Bestromung mit 980mA kein Beinbruch, sie sichert hervorragende Effizienz und lange Akkulaufzeiten
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Januar 2004
Punkte Reaktionen
45
Ort
near Guttenberger Forest
Interessant, interessant!!!

Ich hatte ja mal vor die PLB auf Refelktor umzubauen...aber wenn ich das hier lese, werde ich das wohl begraben und mal diesen Weg probieren. An sich finde ich die PLB gar nicht mal so schlecht.
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
373
Ort
am Zürichsee
wenn ich mal wieder etwas mehr Zeit habe teste ich das auch mal aus. XP-G R5 habe ich noch welche auf Blister über. Allerdings muss ich die zuerst einmal auf die Star Platine bringen. Aber Kupferband und Kaptonklebeband, sowie WLP ist auch alles vorhanden. Ich berichte dann wie es ausgegangen ist.
 
Oben Unten