Powerbank mit Durchgangsladung

schnellerpfeil

German-Lightness Laufradbau
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
1.685
Möchte während einer Radreise meine Verbraucher mit einem NaDy laden. Zum Stabilisieren kommt höchstwahrscheinlich das Bumm E-Werk zum Einsatz. Puffern möchte ich mit einer Powerbank. Hat denn jemand praktische Erfahrung mit einer Powerbank, die gleichzeitig Verbraucher Laden und selbst geladen werden kann.
Viele Modelle gibt es da nicht. Ist auch wenig Zeit um ewig rum zu probieren. Deswegen die Frage ans Schwarmhirn.
Und ja, ich weiß, dass das Bumm USB-Werk eine Pufferakku hat, aber der ist klein und das E-Werk liefert mehr Strom.
Ich will Reserven, unabhängig sein und unterwegs nicht um Strom betteln müssen.
Sollte min. 10.000mAh haben. Nady ist ein SON delux 12
Danke!
 
Dabei seit
8. August 2009
Punkte Reaktionen
427
Ort
Pforzheim
Hier findet sich eine Auflistung aller von HKJ getesteten Powerbanks mit "USV" (UPS) Funktionalität - also laden+entladen gleichzeitig.
google.com/search?q="ups" inurl:https://lygte-info.dk/review/

Die Tomo M4 ist durch die 4x18650 Zellen und das Display eine günstige Möglichkeit, das Soshine E3 ist eine verbesserte Variante davon.
lygte-info.dk/review/Review USB battery box Tomo M4 UK.html
akkuteile.de/ladegeraete/soshine/soshine-e3s-lcd-power-bank-ladegeraet-mit-1-0a-2-1a-usb-ausgang-und-lcd-anzeige/a-500803/
 
Zuletzt bearbeitet:

Heiko_Herbsleb

Ich hab Dich lieb.
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte Reaktionen
1.968
Die 5400 mAh von Ansmann kann es.

DSCN1367.JPG


Ob es die 10.800 auch kann weiß ich nicht. Aber warum auch nicht ...
Qualität vom Foto ist leider nicht sooo berauschend ...
... läßt sich aber erkennen?
 

Anhänge

  • DSCN1367.JPG
    DSCN1367.JPG
    473,1 KB · Aufrufe: 876
Dabei seit
8. August 2009
Punkte Reaktionen
427
Ort
Pforzheim
2 Powerbanks müssen auch zwei Mal geladen werden. Hat keinen Vorteil.
Wichtiger ist die Qualität der Zellen, 18650 sind da nochmal langlebiger als Li-Po Flachakkus.
Und beim Tomo M4 lassen sich die Zellen tauschen. Und die Erstaustattung kann durch "Assembled in Germany" Zellen von Enerpower erfolgen.
 

honkori

alter Mann
Dabei seit
22. November 2012
Punkte Reaktionen
514
Ort
Berlin - Adlershof
Ich hoffe mal ca. 2 Monate zählen noch nicht als Nekromantie. :anbet:
Für mich beginnt "demnächst" die "Strom-zum-mitnehmen" Theorie. Daher nur "schnell" etwas Grundsätzliches.
Da ich per Garmin 64s navigiere (ich liebe die austauschbaren Akkus) brauche ich den Strom nur fürs S7 Handy. Der Plan ist also, tagsüber fahren und die Powerbank ( https://www.amazon.de/Powerbank-RAVPower-20000mAh-Externer-Smartphone/dp/B0769QDGN9 ) aufladen -> über Nacht damit das S7.
Unbedarft wie ich bin, gehe ich davon aus nicht so einen "hochwertigen" Nabendynamo zu brauchen. Allerdings nehme ich an auch so ein "komisches E-Werk" zum einstellen der Ladespannung zu benötigen.
Würde das E-Werk für die og. Powerbank reichen bzw. passen ? Brauche ich noch etwas ausser "Kabellage" ? "Normaler" Shimanodynamo reicht ?

Danke...

ciiaooo
 
Dabei seit
8. August 2009
Punkte Reaktionen
427
Ort
Pforzheim
Oben