Preise, Liefertermine und ein Blick in die Zukunft: Update von Commencal zur aktuellen Lage

Preise, Liefertermine und ein Blick in die Zukunft: Update von Commencal zur aktuellen Lage

Insgesamt ist die Fahrrad-Industrie bislang sehr gut durch die Pandemie-Situation gekommen, doch schon jetzt sind einige Probleme abzusehen. Von diesen berichtet nun Commencal und liefert dabei einige interessante Details.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Preise, Liefertermine und ein Blick in die Zukunft: Update von Commencal zur aktuellen Lage
 
Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.329
Ort
Kelheim
also nur weil unser sozialsystem besser ist als viele andere ist es noch lange nicht richtig gut, muss man aber vieleicht selbst erfahren um es beurteilen zu können
Sorry, dann schau mal wie es in anderen Ländern läuft!
Kinder..... wir leben hier mehr oder weniger im Schlarrafenland und ihr macht hier Mimimi??? Echt jetzt?
 
Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.329
Ort
Kelheim
Preissteigerungen hin oder her..... der Markt regelt die Preise!
Und solange die Komplettbikes in allen Preisklassen wie geschnitten Brot über den Tresen gehen, werden die Hersteller usw. den entsprechenden Preis aufrufen. Gleiches gilt für die Verbrauchskomponenten...
Ist der Aufschrei beim Autokauf auch so groß?

Bitte heult einfach leiser! 🙄
 
Dabei seit
6. November 2004
Punkte Reaktionen
144
Preissteigerungen hin oder her..... der Markt regelt die Preise!
Der Schlachtruf der neo-cons schlechthin! :o
Das Selbe hat in Sinne der Banken mitte der 90er ein gewisser Lobbyist namens "Clinton" salonfähig gemacht. wozu das in ~ den letzten 3 Dekaden, auch hierzulande geführt hat, und noch immer führt, hat jeder selbst aus eigener Tasche fortlaufend zahlen dürfen.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
4.218
Ort
Albtrauf
Wie auch? Das ist nicht mein Segment. Ich denke allerdings nicht, das die Art und Weise einen Bewerbungsprozess aufzuziehen in erster Linie etwas mit Fachspezifika zu tun hat.
Letzteres kommt on Top, sollte der Kandidat selbst beisteuern können, ansonsten steht das Dilemma der Untauglichkeit weiter vor.
Sei mir nicht böse, aber Du bist anscheinend doch eher in einer speziellen Arbeitswelt unterwegs, die mit der Realität eines großen Teils der Arbeitnehmer wenig zu tun hat.
 
Dabei seit
24. Juni 2011
Punkte Reaktionen
1.329
Ort
Kelheim
Der Schlachtruf der neo-cons schlechthin! :o
Das Selbe hat in Sinne der Banken mitte der 90er ein gewisser Lobbyist namens "Clinton" salonfähig gemacht. wozu das in ~ den letzten 3 Dekaden, auch hierzulande geführt hat, und noch immer führt, hat jeder selbst aus eigener Tasche fortlaufend zahlen dürfen.
Sei mir nicht böse, aber das ist Philosophen-BlaBlaBla.... 🙄 und hat mit dem realen Cashflow nix zu tun.
Beispiel gefällig?
Mehrere örtliche Fahrrad-Händler hatten immer so 10 bis 15% Rabatt beim Bikekauf gegeben.
2020: warum sollen wir 10% Rabatt geben, wenn die Kunden den aufgerufenen UVP Preis ohne Murren zahlen?
Das ist das was ICH reel unter “der Markt regelt die Preise“ verstehe.
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte Reaktionen
973
Ort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Naja irgendwann wird man ruhiger. Muss halt jeder für sich entscheiden. Ich hab jedes Jahr nen iPhone gekauft. Dauernd neue Räder aber versuche da auch etwas ruhiger zu werden. Wenn das jeder etwas macht würde sich das schon auch wieder nach unten regeln. Wenn man natürlich immer jedes Jahr sein Rad / Rahmen tauschen muss. Oder generell Rahmen für 4000,- Euro ohne zu zucken kauft (massenware) dann wird sich nichts ändern.

Grundsätzlich find ich die Preisentwicklung auch crazy und bin bei den Leuten hier, dass Senkungen irgendwo in der Lieferkette fast nie weitergegeben werden aber Erhöhungen hingegen schon.
Aktuell sieht es für mich so aus das die Hersteller einfach testen wie weit sie gehen können. Preise hoch. Komponenten ein Level tiefer. Der ganze ebike hype war sicher auch nicht förderlich. Da kauft jeder nen Rad wo er sonst nen Auto für kauft. Und die meisten davon haben keine Ahnung. NX Ausstattung für 6k.

Glaube irgendwo muss es mal knallen. Das die Hersteller mal auf ihrem kram sitzen bleiben zum Großteil.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
4.218
Ort
Albtrauf
Dafür brauch man keine "Deutungshoheit" haben. Euer Gesabbel ist gänzlich am Thema vorbei und ausschließlich von Neid geprägt.
Am Thema vorbei - absolut richtig.
Gesabbel - gebe ich Dir recht (und nehme da meine Beiträge nicht davon aus)

Neid - das ist erklärungsbedürftig. Wo geht es hier um Neid? Auf wen/was? Preissteigerungen, Lieferengpässe, Tarifbindung, Recruiting Manager...?
 
Dabei seit
6. November 2004
Punkte Reaktionen
144
Sei mir nicht böse, aber Du bist anscheinend doch eher in einer speziellen Arbeitswelt unterwegs, die mit der Realität eines großen Teils der Arbeitnehmer wenig zu tun hat.
Wie soll ich dir böse sein? Jeder tut das wozu er fähig ist. Auf authentischer oder eben unauthentischer Weise um seine Rechnungen zu bezahlen. Was hinten raus kommt, ist jedoch eine andere Sache.
 
Dabei seit
6. November 2004
Punkte Reaktionen
144
Sei mir nicht böse, aber das ist Philosophen-BlaBlaBla.... 🙄 und hat mit dem realen Cashflow nix zu tun.
Beispiel gefällig?
Mehrere örtliche Fahrrad-Händler hatten immer so 10 bis 15% Rabatt beim Bikekauf gegeben.
2020: warum sollen wir 10% Rabatt geben, wenn die Kunden den aufgerufenen UVP Preis ohne Murren zahlen?
Das ist das was ICH reel unter “der Markt regelt die Preise“ verstehe.
Wieso sollte ich dir böse sein?
Du siehst das zu wenig differenziert, zu sehr zentral fokussiert.
Die Deregulierung der Märkte sowie die Entkoppelung der Finanzmärkte von Nationalen sowie Internationalen Mechanismen, als auch die Einführung von Derivaten hat Geo-politische Ausmaße.
Die Finanzmärkte von heute dienen in der Hauptsache nicht mehr der Förderung der Realwirtschaft, sondern führen ein Eigenleben, das einem riesigen Spielcasino gleicht mit dem Nebeneffekt, dass es der Realwirtschaft auch noch schadet. Weil die riesigen Summen, die in diesem Casino verdient werden, zum größten Teil erneut in die Spekulation fließen, haben sie auch dazu beigetragen, die anderen Sektoren, also die Aktien-, Anleihen- und Devisenmärkte weiter aufzublähen. Das Ergebnis: Wir haben es heute an den Finanzmärkten mit der größten Blase aller Zeiten zu tun.
Das was du mit deiner Aussage bedienst, ist einer der Leitsprüche den ganz dunkle Gestalten der neo-cons bis heute prägen "die Märkte regulieren sich selbst".
Das Narrativ soll etwas anderes suggerieren als es logisch betrachtet nach den Anschein hat.
 
Dabei seit
17. November 2015
Punkte Reaktionen
26
Wenn die Häfen so voll sind, warum dann nicht einfach per Flugzeug. Stehen doch gerade genug rum und bevor die Fluggesellschaften für's nixtun mit Staatlichen Geldern gefördert werden könnten die doch auch einfach auf Luftfracht umsteigen.
Dann kriegst du aber einen Schock wegen der Preise...
Tragkraft Containerschiff: 200.000 t
Tragkraft Flugzeug: 90 t
also 1:2000 - nicht so prall...
 
Dabei seit
27. November 2003
Punkte Reaktionen
1.254
Ort
los realos
muss e 11 heissen, sorry, sie ist nicht beamtet - ging mir aber auch mehr um die masse die deutlich weniger als e11 verdient im öd - beamten gehts deutlich besser keine frage
ah jetzt ja, erst mal ein faß aufmachen, mein mitleid sei bei dir....... aber selbst mit e11 steht man im vergleich zu manch normalem job schon recht gut da
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
9.315
ich hab es zwar schon oft geschrieben aber wenn sich jemand aus aktuellem anlass verändern will, auf dem bau werden immer leute gesucht.
 
Oben