Preiseinschätzung Canyon Spectral Al 6 2020

Dabei seit
1. August 2020
Punkte Reaktionen
10
Servus,

da ich von meinem Hardtail auf einem Fully umsteigen möchte, bin ich auf der Suche und habe auf eBay ein Canyon Spectral Al 6 27,5 für 1900 Euro gefunden. Gekauft wurde es neu in Juni letzten Jahres. Also vermute ich mal dass es sich dabei um das Modell 2020 handelt?

Hier einige Komponenten:

Gabel: Fox 36 Rhythym
Dämpfer: Fox DPX2 Float
Bremsen: Shimano SLX
Reifen: Dt Swiss 1900 27,5
Schaltung soweit ich weiß ist auch SLX.

Auf dem Fotos sieht es soweit gut aus, sind wohl nur normale Gebrauchsspuren vorhanden. Würde es vorher natürlich besichtigen und testen.

Finde es soweit ganz gut, dass einzige was mich etwas abschreckt sind die 27,5 Reifen, aber das kann ich ja testen.

Würde es super finden, wenn mir jemand eine Einschätzung geben kann ob der Preis in Ordnung ist.
Vielen Dank.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Hammer-Ali

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
7.087
Ohne Bilder kann dir keiner was dazu sagen.

Was hat das gekostet 2500? => Leg den Rest drauf und nimms neu.
Stolzer Preis, selbst wenns ungefahren wäre.
Gabel und Dämpferservice gemacht?

Wie groß bist du?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Hammer-Ali

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
8.154
Ort
Allgäu
Das aktuelle liegt bei 2.800€.
Hast du Erfahrungen Gebrauchsspuren von Schäden zu unterscheiden oder jemanden der dir hilft?

Wie Canyon mit Zweitbesitzern umgeht ist dir bekannt?

Bei welcher Größe willst den welchen Rahmen fahren?
 
Dabei seit
1. August 2020
Punkte Reaktionen
10
Bin 1,89 m mit einer SL von circa 90 cm. Rahmengröße ist XL, das müsste perfekt passen.

Genau, der Neupreis liegt aktuell bei 2800, ich glaube aber dass er letztes Jahr im Sommer bei 2600 lag. Ich dachte 700-800 Euro unterm Neupreis ist ein fairer Deal, dafür dass das Fahrrad ein Jahr alt ist, oder nicht?

Ich habe gehört dass für Zweitbesitzer die Garantie verfällt. Aber benutzt man die überhaupt so häufig und ist das bei anderen Herstellern nicht ebenso?
 
Dabei seit
17. April 2020
Punkte Reaktionen
572
Aber benutzt man die überhaupt so häufig und ist das bei anderen Herstellern nicht ebenso?
Tu dir ein Gefallen und informiere dich Mal etwas über den allgemeinen Service von Canyon im Unterforum. Natürlich verkaufen sie viele Räder und dementsprechend ist es logisch, dass hier mehr Beschwerden auftauchen. Dennoch scheint es bei Canyon da abenteuerlich zuzugehen 😅
 
Dabei seit
1. August 2020
Punkte Reaktionen
10
Haha okay. Ja habe privat sehr unterschiedliche Meinungen gehört, aber Tendenz auch eher negativ. Mir wurde geraten auf jeden Fall sehr gut die Schweißnähten an den Kettenstreben zu kontrollieren.

Ein bekannter hatte auch ein Spectral gebraucht gekauft, bei ihm war die Kettenstrebe dann gebrochen, er konnte den Garantiefall aber zum Glück noch über den Vorbesitzer abwickeln.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
7.130
Ort
Hamburg
Ein gebrauchtes Canyon ist ein großes Risiko für den Käufer, da Zweitkäufer von Canyon mehr als stiefmütterlich behandelt werden.

Im Falle eines unerwarteten Defekts kann der Zweitkäufer keine Garantieleistungen Canyon gegenüber geltend machen.

Gewährleistungsansprüche liegen dem Zweitkäufer ausschließlich gegenüber dem (privaten) Verkäufer vor. Dieser kann allerdings die Gewährleistung ausschließen.

Canyon verkauft grundsätzlich keine Canyon-spezifische Ersatzteile an Zweitkäufer. Will heißen daß im Falle eines Rahmen- oder Schwingendefekts der Zweitkäufer keinen Ersatzrahmen (die Schwinge wird eh nicht getrennt verkauft) bei Canyon käuflich erwerben kann. Ersatzrahmen werden von Canyon grundsätzlich nur über das Crash Replacement dem Erstkäufer gegenüber verkauft, und selbst den Erstkäufern gegenüber sieht Canyon das Crash Replacement nicht als (neben-)vertragliche Pflicht sondern als freiwillige Leistung an.

Eine Abwicklung von Garantie- bzw. Gewährleistungsansprüchen über den Erstkäufer für den Zweitkäufer wird seitens Canyon nicht geduldet. Entsprechende vertragliche Abreden zwischen dem Erst- und Zweitkäufer werden von Canyon ebenfalls nicht akzeptiert.

Diese nicht zu unterschätzende Risiko für Zweitkäufer eines Canyon sollte sich erheblich auf dessen Wert auswirken, gerade wenn es noch neuwertig ist. Ich selber würde aus diesem Grunde eher kein gebrauchtes Canyon kaufen, es sei denn der Preis ist so günstig, daß mir das Risiko egal ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
327
Mir wurde geraten auf jeden Fall sehr gut die Schweißnähten an den Kettenstreben zu kontrollieren.
Nur durch draufgucken kannst du aber auch nur beurteilen, ob in dem Moment schon etwas gebrochen ist. Mehr eben auch nicht.
Ein bekannter hatte auch ein Spectral gebraucht gekauft, bei ihm war die Kettenstrebe dann gebrochen, er konnte den Garantiefall aber zum Glück noch über den Vorbesitzer abwickeln.
Da hat man nur keine Garantie, dass man sich darauf verlassen kann. Was machst du, wenn der Vorbesitzer keine Lust auf den Aufwand hat und sich einfach nicht mehr meldet? Zumal das ja völlig unter dem Radar ablaufen muss.
Eine Abwicklung von Garantie- bzw. Gewährleistungsansprüchen über den Erstkäufer für den Zweitkäufer wird seitens Canyon nicht geduldet.
Naja man müsste sich wenn schon zumindest so schlau anstellen, dass Canyon das nicht bemerken kann.

Aber dafür braucht man schon sehr viel Vertrauen in den Erstbesitzer. Am Ende freut der sich dann über ein repariertes Rad und man hört nix mehr.
 
Dabei seit
1. August 2020
Punkte Reaktionen
10
Da hat man nur keine Garantie, dass man sich darauf verlassen kann. Was machst du, wenn der Vorbesitzer keine Lust auf den Aufwand hat und sich einfach nicht mehr meldet? Zumal das ja völlig unter dem Radar ablaufen muss.
Klar, denke auch dass es der seltenere Fall ist dass der Verkäufer den Aufwand betreiben möchte...

Gut, dann werde ich das wohl sein lassen. Auch wegen den 27,5 Räder...

Aber falls ich nochmal ein Angebot mit 29er finden sollte, was wäre denn eure Einschätzung bzgl. des Preises? 30%, 40% oder sogar 50% unter dem Neupreis?
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.462
Ort
Albtrauf
Aber falls ich nochmal ein Angebot mit 29er finden sollte, was wäre denn eure Einschätzung bzgl. des Preises? 30%, 40% oder sogar 50% unter dem Neupreis?
Wenn Du bei aktueller Marktlage ein 1-1,5 Jahre altes Rad mit solchem Nachlass angeboten bekommst, ist es entweder ein Sechser im Lotto, oder das Bike ist geklaut.
Der Markt erlaubt es zurzeit (je nach Art des Rads und Zustand natürlich), Räder dieses Alters mit "nur" 10-20% unter Neupreis zu verkaufen.
Ich würde mir keine großen Hoffnungen auf Schnäppchen machen.
 
Dabei seit
1. August 2020
Punkte Reaktionen
10
Naja ich könnte das Spectral wohl noch für 1800 Euro aushandeln. Wenn man die 2800 NP als Bezug nimmt, sind es fast 36%... Wenn man die 2600 nimmt immernoch über 30%.
 
Oben