Preisgestaltung bei Specialized

Dabei seit
15. November 2020
Punkte Reaktionen
2
Hallo zusammen!

Ich interessiere mich für ein Gravelbike von Specialized, wie z.B. das Diverge Comp e5 EVO oder das Diverge Comp mit Rennradlenker.
Kurz vor der bestellen ist mir aber der krasse Preisunterschied von US-Dollar zu Euro aufgefallen und habe von einer Bestellung vorläufig abgesehen.

Ist es "normal", dass man für Fahrräder in DE teilweise 50% Aufpreis zahlen muss?



1605426877720.png
1605427033347.png
 

Anhänge

  • 1605426999952.png
    1605426999952.png
    267,1 KB · Aufrufe: 9

Makkerfried

ist hier schon zu lange dabei.......
Dabei seit
27. Mai 2004
Punkte Reaktionen
355
Ort
Pupshausen
Unabhängig davon hat Specialized auch die Preise erhöht. Hatte auch mal ein Diverge im Visier. Irgendwann vor Wochen war der Listenpreis dann 200€ höher... 💰
 

RISE

Es gibt RISE, Baby
Forum-Team
Dabei seit
29. August 2004
Punkte Reaktionen
3.792
Ort
Lake Chicamacomico
Die neuen Diverge finde ich ziemlich schick, aber auch exorbitant teuer. Bei entsprechendem Bedarf und ein bisschen Motivation wäre ich evtl. bereit, mit einigen Tränen das Geld auszugeben.
Momentan bin ich aber ehrlich gesagt froh, dass ich kein Rad brauche, denn die Wartezeiten sind ja noch ärgerlicher als die Preise.
 
Dabei seit
15. November 2020
Punkte Reaktionen
2
Irgendwo kann man verstehen, dass die Preise anziehen wenn die Nachfrage weiterhin so stark ist. Bin gestern bei Rose im Geschäft gewesen. Bei einer Vorbestellung müsste ich jetzt bis ca. April/Mai 2021 auf das Fahrrad warten, weil diverse Komponenten momentan restlos ausverkauft sind.
 
Dabei seit
13. Juli 2019
Punkte Reaktionen
157
Irgendwo kann man verstehen, dass die Preise anziehen wenn die Nachfrage weiterhin so stark ist. Bin gestern bei Rose im Geschäft gewesen. Bei einer Vorbestellung müsste ich jetzt bis ca. April/Mai 2021 auf das Fahrrad warten, weil diverse Komponenten momentan restlos ausverkauft sind.
Da werden die sich eventuell ins eigene Bein mit schießen. Dieses Jahr ging die Nachfrage stark hoch und das Angebot konnte nicht mithalten. Aber wird die Nachfrage über dem Vorjahresniveau bleiben, wenn die Krise vorbei ist? Ich kanns mir nicht vorstellen...
Aber Preise später senken geht natürlich immer.
 

mohlo

Fitze Fitze Fatze
Dabei seit
5. Mai 2008
Punkte Reaktionen
1.411
Ort
Erftstadt
Es ist nicht unverschämt, es ist deren Preis. Entweder ist man bereit diesen zu bezahlen, oder nicht.
Ich finde es unverschämt, in der laufenden Saison bei unveränderten Modellen die Preise anzuheben. Zudem wurde ja auch die Mehrwertsteuer von 19 auf 16 Prozent abgesenkt. Specialized hat diese Absenkung niemals an seine Kunden weitergegeben. Andere Hersteller waren da fair und haben ihre Preise angepasst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Juli 2011
Punkte Reaktionen
42
Zudem wurde ja auch die Mehrwertsteuer von 19 auf 16 Prozent abgesenkt. Specialized hat diese Absenkung niemals an seine Kunden weitergegeben. Andere Hersteller waren da fair und haben ihre Preise angepasst.

Wer lesen kann... Zitat Specialized Homepage: "Bestellungen aus Deutschland: Mehrwehrsteueranpassung erfolgt beim Bezahlvorgang".
 

Unick

:Wochenendkämpfer (Yeah)
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte Reaktionen
232
Ort
Bad Dürkheim
Ich seh mir öfter Speci Bikes beim Händler an. Im Fachgeschäft sind die Preise noch höher.

Aber eins muss man sagen: Top verarbeitet, Optik bei jedem Modell dezent wunderschön.

Zur Preisgestaltung möchte ich sagen, das es der Kunde zahlt. Es wird unglaublich viel Geld ins Fahrrad gesteckt.
Dann wird auch der Corona Mehraufwand auf den Kunden umgelegt.

Gravelbike ist eine absolute Modeerscheinung/Hype und das wird sich nicht ändern. Es besetzt genau die Nische zwischen RR und MTB. Das ideale 2. und 3. Rad für Radfahrer die schon alles haben oder gefahren sind, und das nötige Geld in der Tasche haben.
 
Dabei seit
21. Juni 2009
Punkte Reaktionen
114
Mitte des Jahres war ich mal in einem Specialized Shop. Die Fahrräder haben mir schon gefallen, aber die Preise fand ich schon vor der Erhöhung ziemlich gesalzen. Da mir ein Mehrwert nicht verargumentiert wurde, nahm ich dann Abstand vom Diverge.
Ich nutze mein Rad nicht so intensiv, weshalb ich insgesamt mit dem Preisgefüge ein wenig hadere; nicht nur bei Specialized. Und so warte ich nun auf mein Cube, das noch vergleichsweise günstig ist.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
69
Habe ca. Anfang September bei bikequadrat ein diverge base carbon bei einem Händler ca. 60 km von mir in meiner Größe gefunden, ausgeschrieben für damals reguläre 2499 (MWST 19%), bin hingefahren und habe es nach der Probefahrt gekauft, allerdings war genau in dieser Woche die Preiserhöhung auf 2699 und so war es vor Ort ausgezeichnet.
Nachdem es bei bikequadrat immer noch für 2499 drin war habe ich diesen Preis auch bekommen. Mittlerweise kostet es auf der Speci homepage 2999... Da war meines ja ein echte Schnäppchen.
Finde das Rad für mich perfekt und tendiere immer zu hochwertigen Rahmen mit etwas preiswerteren Komponenten / Verschleissteilen, die dann im Lauf der nächsten Jahre verbessert werden können. Ich finde allerdings auch die APEX Gruppe richtig gut, aber für 2999 ist das Rad definitiv zu teuer.
 
Dabei seit
21. April 2015
Punkte Reaktionen
911
Da werden die sich eventuell ins eigene Bein mit schießen. Dieses Jahr ging die Nachfrage stark hoch und das Angebot konnte nicht mithalten. Aber wird die Nachfrage über dem Vorjahresniveau bleiben, wenn die Krise vorbei ist? Ich kanns mir nicht vorstellen....
2021 ist bereits jetzt weitgehend per Vorbestellung abverkauft.
Die wenigen Bikes die ohne Vorbestellung einen Shop erreichen gehen sicher problemlos zu den aufgerufenen Preisen weg.

Ab Herbst und in 2022 kann das dann anders aussehen.
 
Dabei seit
11. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
258
Man liest doch überall von Preiserhöhungen bei neuen Modellen und Zubehörteilen. Jedes Jahr immer wieder aufs Neue. In allen Sparten. Hab ich etwa irgendwelche Schnäppchen verpasst in den letzten 20 Jahren? Oder 30? Oder... ;)
Aber 'dank' Corona boomt das Fahrrad eben noch mal mehr als üblich und dann 'dank' Gravel noch mal mehr.

Ich mag ja Speci, auch wenn es 'die' an jeder Ecke gibt und man halt ein bisschen mehr für den Namen zahlen muss. Das ist bei anderen Herstellern aber auch nicht anders.
Und 'WasLetztePreisDuBereitZuZahleBis(t)', dass muss ja jeder selber wissen (siehe auch #14).

Den Faden könnte man auch umbenennen in 'Preisgestaltung bei velophilen Modeerscheinungen'.
Das hat wie gesagt nichts mit Speci zu tun.
 
Dabei seit
10. Mai 2002
Punkte Reaktionen
1.454
Ort
Kölle
Ich persönlich habe eine hohe Affinität zu Specialized, finde die Marke gut und die Produkte top. Die Preisgestaltung wird aber seit Jahren immer perverser, aktuell wird gemunkelt das sich im Rennradsektor der Preis fürs S-Works Tarmac von derzeit 13k in Richtung 20k entwickeln wird um nochmals die Exklusivität des Produkts zu unterstreichen. Da die Topprodukte andere Hersteller ebenfalls um 13k angeboten werden und sich auch gut verkaufen muss man sich absetzen..
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
129
Ort
Berlin
Also ich finde das erreicht jetzt wirklich schon eine neue Dimension bei Specialized. Das ist die zweite Preiserhöhung in diesem Jahr.

Wenn man sich mal die Begründung für die Preiserhöhung dieses Jahr anguckt, muss man fast schon anfangen zu lachen weil es so unfassbar dreist ist. Die wird nämlich damit begründet dass sie mehr Geld in Infrastrukur stecken müssen um dem wachsenden Bedarf gerecht zu werden. wie oben geschrieben also schön auf den Kunden umgelegt ohne das dieser davon auch nur irgendwas hätte.

Man bedenke dass es sich gerade um ein absolutes Rekordjahr (besonders auch im Sinne der Gewinne!) für jeden Fahrradhersteller handelt und noch dazu Specialized ohnehin schon wirklich gesalzene Preise bei meist relativ mittelmäßigen bis hin zu unverschämt schlechten Ausstattungen bietet.

Ich bin auch ein Fan der Räder und meisten Produkte von Specialized aber irgendwann ist es auch mal gut.

Langfristig schießt sich Specialized damit denke ich ins eigene Bein, denn so toll manche ihrer Produkte auch sind, der Mehrwert den diese Marke bietet erschließt sich zumindest mir immer weniger...
 

Unick

:Wochenendkämpfer (Yeah)
Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte Reaktionen
232
Ort
Bad Dürkheim
Letztes Jahr war bei uns im Wald oben ein Specialized Test Camp übers Wochenende.

Ich bin natürlich gleich hingedüst und wollt ein CC Hardtailchen testen. Leider haben die nur Enduros und eMTBs dabei gehabt.
Davon aber jede Menge.
Drumherum haben überall Liegestühle gestanden und bestimmt 50 Leute abgehangen, auch in der benachbarten Gastronomie.
Ich hab mich ne halbe Stunde mit dem Personal unterhalten und ne Flasche abgestaubt.
Das war ne ziemlich coole Party.
Wo bekommt man denn kostenlos
die Gelegenheit mal ne halbe Stunde ein Enduro Bike im Wald herzunehmen.

Das alles ist in den Speci Preisen auch mit drin. Ich finde die Firma top und preislich
gibt es noch Andere die nochmal viel teurer sind.
Speci wird auch wissen das von den 20k € S-Works auch eine gewisse Menge abgesetzt wird. Mal abgesehen davon das die wenigsten die vollen 20k zahlen, denn da ist die Rabattspanne groß.
 
Oben