Prime - Banshee 29er Full Suspension Preview

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. sb9999

    sb9999

    Dabei seit
    02/2013
    Also ich komme mit dem serienmäßigen Monarchen mit Banshee tune (M/L ,kleine Dämpferkammer) gut klar. 92kg netto, also ähnlich schwer wie du. Probleme sehe ich da bei deinem Gewicht keine. Zumal wenn du die kleine Luftkammer statt der Debonair verwendest. Auch das oft gehörte "RS fährt holzig" ist glaube ich in unserer Gewichtsklasse kein Thema. Meiner war allerdings mal bei flatout zum service/tuning und wurde ggf. auf den Vorbesitzer abgestimmt. Dieser war etwas leichter. Es könnte also sein das er original noch etwas straffer fährt. Was ich nicht als Nachteil empfinden würde. Meiner fährt so schon recht straff, ist aber durchaus komfortabel und spricht gut an. Er steht recht hoch im FW, trotzdem nutze ich den FW gut aus. Also für mich eigentlich ideal. Fahre 180psi, und 2-3 klicks rebound (was ich auf das tuning schiebe).

    Bist du mal Phantom gefahren? Ich frage da ich beide fahre (Phantom 2015 M und Prime 2016 L) und für dein Fahrprofil wohl eher das Phantom wählen würde. Das Prime ist schon mehr Panzer (im positiven Sinn). Ich nutze es als Park und Alpenbike. Ich mag diese Kategorien nicht, aber es ist ganz klar ein Enduro und kein AM, erst recht kein Trailbike. Nicht vom FW im Heck täuschen lassen.

    Meins ist mit 160mm Lyrik aufgebaut, hatte auch mal ne 150mm Pike drin. Das ändert der Charakter vom Bike kaum. Mit 140mm würde ich es nicht aufbauen. Das Panzer-Fahrgefühl kommt meiner Meinung nach auch vor allem vom massiven Rahmen selbst und dem Rahmengewicht. Daraus resultierend ist es für mich ein bike mit dem man "auch Touren fahren kann", aber eben kein Tourenbike. Passend ausgestattet und bereift doch einfach etwas schwer und zu behäbig. Man könnte es auch mit 140mm Gabel und 200x51er Dämpfer etwas kastrieren, aber wie gesagt ich glaub das wird dann was tief vom Tretlager her und entspricht nicht dem Charakter des bikes.

    Worauf ich hinaus will:
    Denk mal über ein Phantom nach. Aber in Maximal-Konfiguration. Also dicke Gabel mit 130 oder 140mm, und auf deine A.30 schön breite Reifen (also so die Ecke 2,5/2,6, Schwalbe, Maxxis, etc. Wenn sie dir ausreichen von der Haltbarkeit zum Beispiel Forekaster 2,6/Rekon 2,6). Damit hast du ein sehr stabiles aber noch brauchbar leichtes bike mit schön variabler Geo. Über die dicke Reifen/Felgen Kombi machst du es noch etwas aggressiver bergab und, wichtiger, erhälst auch noch mehr Komfort (das ist deutlich spürbar zu 2,3). 2.6er passen problemlos ins Phantom. Sogar 2,8/3.0 wenn mal das will (notfalls über die +dropouts). So ist dann der Komfort-Unterschied zum Prime nicht riesig - da sprechen wir vielleicht von 2-5%.

    Das Phantom ist meiner Meinung nach das universellere Rad als das Prime. Das Prime kostet mich bergauf auf Dauer Körner, mit dem Phantom fahre ich einfach und auch alles was ich mit dem Prime fahren würde.

    Will heißen:
    Hometrails -> Phantom
    Touren im Mittelgebirge -> Phantom
    Eine Woche Nauders -> Prime. Es sei denn du willst dich mal fordern, so wie ich letzten Herbst. ;)


    Meine 2 cent
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. pAn1c

    pAn1c Knallgas

    Dabei seit
    05/2015
    Ich habe mich damals für das Prime entschieden, wollte eines für alles was über dem Einsatzbereich des Epic's liegt.
    So viel schwerer ist der Rahmen vom Prime zum Phantom doch gar nicht?
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  4. Gegendarstellung:
    Ich fahre aktuell ein Prime mit 150er Gabel und in der hohen Einstellung. Vorher bin ich es eine Saison in der tiefen Einstellung mit 160er Gabel gefahren. Vom Gefühl her zwei komplett verschiedene Bikes:
    -160 tief: Bügelt alles weg, braucht aber deutlichen Körpereinsatz, bergauf recht anstrengend
    -150 hoch: Verspielt, leichtfüssig, klettert wie ein Zicklein

    Federweg wiegt in dem Fall nichts und mit entsprechender Reifenwahl und passendem Sag, kann man sich auf alle Situationen einstellen. Ich habe vorher ein Smuggler gefahren, was dem Phantom ja recht ähnlich ist. Freund von mir ein Phantom. Ging im Grossteil der Situationen gut aus, aber oft hat man den fehlenden Federweg dann doch recht deutlich gemerkt, grad wenn die Abfahrten länger oder mehr wurden.

    Das Prime kann eigentlich nichts schlechter, bietet aber deutlich mehr Ressourcen und ist das vielseitigere Bike. Laut meinem Kumpi klettert es sogar besser. Man neigt nur dazu, es wegen des grösseren Potenzials es deutlich robuster aufzubauen.

    Bzgl. Dämpfer:
    110kg und war mit dem Monarch recht zufrieden bis auf gelegentliche Spikes beim Abspringen. Bergabperformance war ich total verblüfft, wie gut er eigentlich funktioniert. Laut Steve von Vorsprung, der ja auch kein Leichtgewicht ist, soll der Monarch im Prime bei schwerem Fahrer mit Debonairkammer u Spacer sogar noch harmonischer sein, auch wenn Keith generell die kleine Kammer empfiehlt. Kann ich leider nur subjektiv beurteilen, da ich die Debon erst verbaut habe nach einem Tuning. Aber da war es definitiv so, dass die Kammer ein viel runderes Gefühl ergeben hat.

    Allein wegen der grösseren Dämpferauswahl würde ich dir schon zum Prime raten.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  5. sb9999

    sb9999

    Dabei seit
    02/2013
    Ich habe die genauen Rahmengewichte nicht im Kopf, erst recht nicht bei den neueren Modellen. Die sind ja insgesamt leichter geworden.

    Bei meinen Alten dürfte der Unterschied bei gleicher Größe rund 500g-600g betragen. Dazu kommen noch die Unterschiede in Größe (M vs L, macht sicher nochmal 200g) und Aufbau (Lyrik statt Pike, etwas schwererer Laufradsatz, Gruppe, Reifen). Macht bei mir in Summe rund 1,2kg. Klingt jetzt nicht viel ich weiß. Der gefühlte Unterschied ist größer und deutlich spürbar.

    Das Phantom bin ich in allen möglichen setups gefahren und finde jetzt nicht das die Geo Verstellung Welten an Unterschied bringt (aktuell 130mm und Mitte). Also vermute ich auch das sie das Fahrgefühl beim Prime nicht grundsätzlich ändert. Meines bin ich immer auf flach gefahren. Was anderes macht bei overforking mit 160mm vorne ja auch keinen Sinn.

    Debonair bin ich am Phantom mal gefahren, bin aber inzwischen wieder zurück auf die kleine Kammer gewechselt. Ich kann die Endprogression bei meinem Gewicht gut brauchen und mag auch die hohen nötigen Drücke bei Debonair nicht. Bei Gabeln hingegen find ich es Klasse.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2019
  6. weiß jemand die grobe kettenstrebenlänge des prime im SAG ca. bei 30%?
    wird der priem hinterbau beim einfedern um einiges länger?

    grüße
     
  7. Seebl

    Seebl Hochdisqualifiziert

    Dabei seit
    08/2012
    Ich habe es eben mal gemessen grob. Sie verlängert sich von 45 auf etwa 46cm. Bei meinem alten Prime.

    DA ist progressiver bei komplett zugespacerter Positivkammer, dem höheren Druck sei dank.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  8. Hallo sb999 und Hallo Brookes,

    erstmal vielen Dank für Eure ausführlichen Berichte.

    Jetzt bin ich allerdings noch ratloser wie vorher....Prime oder Phantom?

    Ich werde mich dann wohl nochmal intensiver mit dem Phantom-Threads auseinandersetzen müssen:) Bzw. im Phantom-Thread auch erstmal noch meine Anfrage bezüglich des RS Dämpfers und meiner Gewichtsklasse reinstellen.
    Mein Ziel einen Rahmen für 29´er NON BOOST LRS mit kostengünstigem "Standard-Dämpfer" zu finden....aber dafür habe ich Zeit.

    Allen ein schönes Woe...

    Georg
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  9. GrazerTourer

    GrazerTourer mit Alter-Lego-Ego

    Dabei seit
    10/2003
    Ich fahre Rune und Phantom. Das Prime würde ich in die Kategorie des Rune einordnen.

    Das Rune (und somit wohl auch das Prime) geht bergauf im Vergleich zum Phantom viel viel schlechter. Das Phantom ist dafür bergab wesentlich näher am Rune dran als die Differenz bergaub. Das Phantom ist ein top All Mountain Bike (ordentliche Reifen drauf!!) mit Enduro Potenzial. Das Rune (und ich denke auch das Prime) ist ein super Enduro mit Freeride Potenzial. Wenn der Fokus auf viel Treten liegt und du in einer Gegend wohnst, wo es nicht abartig viel rumpelt, ist das Phantom ein top Bike! ich habe gestern auf sehr rumpeliger Strecke mit dem Phantom einige Downhiller geärgert... das Radl kann echt sehr sehr viel! Der Hinterbau ist unglaublich gut. Ich werde das Phantomsogar für die Salzkamergut Trophy A Strecke hernehmen (210km/7000hm Marathon) und würde auch nicht so rumpelige Enduro Rennen damit bedenkenlos fahren.
     
  10. Nillos

    Nillos

    Dabei seit
    01/2018
    Nabend zusammen,

    habe mich jetzt für ein Prime in Größe L entschieden. Wenn das Bike fertig ist werde ich mal paar Bilder zeigen.
    Eine Frage hätte ich am Rahmen noch zur Aufnahme des Bremsattels. Welcher Adapter wird hier für eine 180er sram guide benötigt?

    Vielen Dank!

    Gruß
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  11. sb9999

    sb9999

    Dabei seit
    02/2013
  12. Stompy

    Stompy

    Dabei seit
    06/2007
    Bist du dir sicher dass das Prime nicht besser bergauf geht als das Rune? Vom Federweg her ist es ja in der Mitte zwischen Phantom und Rune. Und Banshee selbst bescheinigt dem Prime auch Treteffizienz für lange Touren (was sie beim Rune nicht behaupten).
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. GrazerTourer

    GrazerTourer mit Alter-Lego-Ego

    Dabei seit
    10/2003
    Mag schon sein. :) ich schätze es trotzdem näher beim Rune als Phantom ein. Das Phantom geht mit der gleichen Bereifung in 29 wie das Rune in 26 deutlich besser rauf. Ich mag beide und ich fahre eigtl gleich lange Touren mit beiden. Mit dem Rune bin ich halt dafür dann etwas länger unterwegs. :)
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  15. _Kuschi_

    _Kuschi_ Coil is goil

    Prime geht meiner Meinung nach gut bergauf, ist halt nicht so leicht, aber man sitzt schön zentral und die langen Kettenstreben sorgen auch immer für ausreichend Traktion.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  16. Kann ich genau so bestätigen...
     
  17. sb9999

    sb9999

    Dabei seit
    02/2013
    Phantom geht trotzdem besser. Spürbar! :aetsch:
     
  18. pAn1c

    pAn1c Knallgas

    Dabei seit
    05/2015
    Pfffft....

    Wenn dann nur mit Wolfpack.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  19. zonz1984

    zonz1984 inadäquat am Hinterrad

    Dabei seit
    04/2015
    Ahoi!

    Ich liebäugle in nicht allzu ferner Zukunft mit einem Prime. Kann mir wer verraten wieviel der verbaute Laufradsatz vom Race bzw. Show Kit wiegt? :confused:
     
  20. Stompy

    Stompy

    Dabei seit
    06/2007
    Zum Spank LRS findest du Gewichte auf der Homepage des Herstellers und evl auch Tests im Netz miz Gewichtsangabe
     
  21. Masira

    Masira

    Dabei seit
    07/2006
    Hey zusammen, ich würde mein 2017er Phantom raw-blue in XL und mit CCDB Air IL gerne gegen ein 2017er Prime in XL tauschen. Jemand interesse? Dann gerne per PM melden. 8A2B9297-4BB6-4A6B-A19E-DD4CEF105C79.
     
  22. metalmatrix

    metalmatrix Keine Panik

    Dabei seit
    04/2004
    Mein Prime 2017 in XL. Am Freitag kam der Rahmen (Danke Bernhard von everyday26) provisorisch mit Teilen vom Hardtail aufgebaut... Bin 184 groß und hab 87cm Schrittlänge, der XL Rahmen mit 500mm Sitzrohr passt gerade so. 170 One Up Stütze bis zum Anschlag drin. Die Revelation hat gerade 140mm Federweg. Laufräder 27,5"+ hinten, 29" vorne... also Mullet (oder so?).
    IMG_3855. IMG_3843. IMG_3841. [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2019 um 10:04 Uhr
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  23. Nillos

    Nillos

    Dabei seit
    01/2018
    Mahlzeit zusammen,

    du hattest geschrieben das du standardmäßig einen monarch plus mit M/L Tune fährst. Bei meinem Prime Rahmem den ich mir vor paar Wochen neu gekauft habe ist einer mit L/L Tune dabei gewesen.
    Gab es hier eine Neuerung an der Geo? Oder habe ich einfach einen falschen erhalten?

    Gruß