Problem mit einer Fox Talas RLC 32 140mm

Dabei seit
1. Mai 2021
Punkte Reaktionen
1
Hallo liebe Community,

gleich Vorwerk ich bin relativ neu auf dem gebiet also bitte nicht gleich Haten wenn ich dumme fragen stelle.

Ich habe an meinem Fully eine Fox Talas RLC 32 140mm, habe sie laut Handbuch eingestellt -> 85 Psi bei ca 25mm Sag, Rebound usw. auch laut Anleitung. Nur leider bricht mir die Gabel beim Bergabfahren um 2/3 ein. Insbesondere beim bremsen habe ich das Gefühl dass ich mich überschlage was zweimal auch passiert ist und dabei fahre ich definitiv kein DownHill sondern wenn überhaupt etwas zügiger über unebene Forststraßen. Mir ist zudem aufgefallen dass die Gabel auf ca. der Hälfte "hängen" bleibt, will heißen sie kommt nicht mehr hoch, beim bergab fahren, sondern erst sobald ich vom MTB steige.

Das Fahrrad habe ich geschenkt bekommen und es hatte demnach in den letzten 4 Jahren vorne definitiv keinen Service; ich bin damit an sich zwar 2000KM gefahren davon aber sicherlich 3/4 flach.

Kann es eventuell daran liegen?

Bin um hilfreiche antworten sehr dankbar.

PS. die Lowspeed Druckstufe habe ich auf das Maximale gestellt dass hat sie Sache aber kaum verbessert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Mai 2021
Punkte Reaktionen
1
IMG_0787.jpeg
IMG_0788.jpeg
IMG_0789.jpeg
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.032
Das Absaufen ist bei Generation Talas leider eine Krankheit gewesen.
Ersatzteile gibt es kaum noch.
Man könnte sie mit ein paar Handgriffen auf Float oder Coil umbauen, wenn man die Teile dazu findet.
Frag mal den User @symiob er Rat weiß.
 
Dabei seit
1. Mai 2021
Punkte Reaktionen
1
Ok alles klar, vielen dank für die Info, heißt dass also dass auch ein komplett Service wenig bringen wird?

Kannst du mir eventuell eine Preiswerte alternative empfehlen wenn ich die Gabel tauschen möchte.
Habe ein Simplon Dozer 26" mit DT Swiss XR400 Felgen.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.032
Das ist eine Gabel, mit einigen aktuellen Standards.
Du kannst bei Fox Deutschland mal anfragen, vielleicht hat man dort noch Ersatzteile.
 
Dabei seit
1. Mai 2021
Punkte Reaktionen
1

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.032
Deine Gabel ist eigentlich tiptop, die würde ich nur ungern gegen was billiges austauschen wollen.
Du kannst eigentlich jeder taperd Gabel ohne Boostnabe in 26" nehmen.
Sollte die Gabel doch Boost sein, kann man das alte Laufrad meistens mit Adaptern aus Maß bringen.
 
Dabei seit
18. April 2013
Punkte Reaktionen
524
Ort
Heidelberg
Das Anfragen bei Fox kannst Du Dir bei einer 2010er Gabel leider sparen, da bekommt man keine "Ersatz" Teile mehr.

Wie ist den das "Losbrech" Moment sonst beim Fahren, bzw. wie fühlt sich denn an?
 
Dabei seit
18. April 2013
Punkte Reaktionen
524
Ort
Heidelberg
Nein.
Service Parts sind z.B.: Dichtungs-Set, sprich, verschließteile die man auch bei einem Service benötigt.

Ersatzteile sind z.B.: Airshaft`s, Kartuschen, Spacer und Co. Sprich Teile die mal kaputt gehen können, aber nicht über einen normalen Service getauscht werden.
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
202
Ort
Allgäu / Heilbronn
ok, so habe ich das auch vermutet. Aber dann sollte das Problem von @DoWenzl doch mit einem großen Service gelöst werden können oder nicht?
Bei meiner 32 Talas (MY11) hatte ich das Absenken auch zwei mal und nach einem Service wars wieder ok (aber ich glaube es wurde mal fon Fox die Talas-Einheit gegen eine neuere auf Kulanz getauscht)
 
Dabei seit
18. April 2013
Punkte Reaktionen
524
Ort
Heidelberg
Deshalb meine Frage nach dem "Losbrech" Moment.
Wenn dieser sich normal anfühlt und auch die Federgwegs-Kennlinie passt, würde ich auch tippen, dass ein Service helfen kann.

Wenn er allerdings Ersatzteile benötigt, sehe ich schwarz, was einem bei der Gabel wirklich leid tut, denn schlecht ist die Gabel nicht!
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.032
Deshalb meine Frage nach dem "Losbrech" Moment.
Wenn dieser sich normal anfühlt und auch die Federgwegs-Kennlinie passt, würde ich auch tippen, dass ein Service helfen kann.

Wenn er allerdings Ersatzteile benötigt, sehe ich schwarz, was einem bei der Gabel wirklich leid tut, denn schlecht ist die Gabel nicht!
Die Gabel säuft doch während der Fahrt im Federweg ab, da muss man an die Talaseinheit ran.
 
Dabei seit
1. Mai 2021
Punkte Reaktionen
1
Du kannst es versuchen, aber ich glaube der Händler wir Schwierigkeiten haben.
War gerade bei einem Fachhändler,
der meinte das Talas fühle sich gar nicht soo schlecht an. Er hat mir jetzt 125 Psi in die Gabel, laut angaben sollten es für mein Gewicht ca. 85 Psi sein, die Gabel fühlt sich jetzt zwar wesentlich besser an, der Sag liegt jetzt aber bei ca. 10%.

Kann ich so damit rumfahren oder mache ich die Gabel dadurch noch mehr kaputt?
Reparieren ist seiner Meinung nach nicht mehr möglich weil er keine Ersatzteile mehr bekommt.

Gibts hier im Forum wenn der mir die Gabel umbauen könnte? Gegen Bezahlung natürlich.
 

RockyRider66

nur quer bist du wer.....
Dabei seit
19. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
6.032
Das Problem liegt in der Talaseinheit.
Egal welchen Druck du fährst, sobald du länger bergab fährst/ bremst wandert die Luft in eine andere Kammer- die Kammer ist eigentlich für den abgesenkten Zustand gedacht.
So kann es sein, dass du oben mit 140mm Federweg startest, unten aber nur noch mit 80mm ankommst.
Dann muss man die Gabel händisch wieder auseinanderziehen.
Du machst damit aber nicht mehr kaputt als ohnehin schon.
 
Oben