Problem mit Maxxis Reifen nach 500km

Dabei seit
13. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
26
Standort
Wermelskirchen
Hallo zusammen

Ich habe einen Maxxis Minion DHR am hinterreifen, wo nach ca 500 km die Stollen anfangen einzureißen.
Habe bisher noch nix darüber gelesen könnt ihr mir sagen ob das normal ist oder ich vielleicht etwas falsch gemacht habe oder vielleicht einen Blöden Reifen erwischt habe? Fahre Tubless.
Ich hoffe man kann es auf den Bildern sehen.
20200213_154401.jpg
20200213_154409.jpg
 
Dabei seit
13. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
26
Standort
Wermelskirchen
Aber Frost sollte so ein Reifen doch wohl aushalten??? Bin erst vor kurzem auf Maxxis wegen Fahrradwechsel gekommen vorher bin ich immer Conti gefahren hatte nie Probleme.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.824
Es darf nicht passieren.

Frost kann auslösend sein, aber ist mir bislang nicht passiert, deswegen gehe ich davon aus daß es ein Herstellungsfehler ist.
 
Dabei seit
8. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
3.568
Sah bei meinem Minion auch so aus. Hat sich über 1 Jahr nicht verschlechtert und hat keine Probleme gemacht...
 
Dabei seit
30. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
205
Standort
Leipzig
Welche Gummimischung? Bei unter 5°C gefahren?
Edit: Ich lese gerade 3C Maxxterra. Da verhärtet die weiche Deckschicht bei Kälte. Dann kann sie reißen. Das wird dir nur mit 60a oder Dual nicht passieren. Denen macht geringe Temperatur nix aus.
 
Dabei seit
13. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
26
Standort
Wermelskirchen
ca 1,5 bar ich bin vorher Jahre lang Conti gefahren, damit hatte ich nie Probleme.
Meiner Meinung nach hatte ich nicht zu wenig Druck, klar kann ich es nicht genau sagen aber es waren auch keine 3 bar
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.824
Ich ging jetzt davon aus, dass da nicht bloß diese kleinen Risse sind, sondern dass die Stollen schon reißen.
 

write-only

Chef, der Mann kann nicht lesen!
Dabei seit
19. März 2018
Punkte für Reaktionen
1.363
Standort
Stuttgart
Etwas beschämend für maxxis dass man die Reifen scheinbar nicht bei jeder Witterung fahren kann. Steht wenigstens irgendwo ein Hinweis dazu?
Von der MAXXIS Seite:
WICHTIG Bei niedrigen Bodentemperaturen (unter 6°C) raten wir vom Einsatz der Mischungen 3C MaxxTerra & 3C MaxxGrip ab. Die weichen Komponenten in den Mittel- und Außenstollen neigen bei Kälte zum Verhärten. Dadurch können Performanceeinbußen im Kurvenhalt entstehen, als auch – je nach Anwendungsdauer – optische Mängel wie Rissbildungen am Mischungs-“Übergang” an den Flanken. Wesentlich besser funktionieren bei Kälte unsere DualCompound Mischungen, welche temperaturunempfindlich sind und stets die selbe Performance bieten, ob bei -15° oder +20° Celsius.
Bin letztes Jahr den Shorty MaxxGrip kurz im Winter gefahren, sieht ähnlich aus.
 
Oben