Problem mit Tubeless Umrüstung Hope Tech Enduro 27.5

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Nabend zusammen,

    Ich baue mir momentan zum ersten mal ein Bike selbst von der Pike auf und scheitere gerade an der tubeless-conversion der "Hope Tech Enduro"-Laufräder.
    Beim Vorderrad hat alles scheinbar gut funktioniert, allerdings verliert das Hinterrad durch die Speichennippel Luft :wut:.
    Ich habe die zwei entsprechenden Speichen mit Klebeband markiert und nochmal alles von vorne gemacht. Nach dem zweiten Versuch hatte ich genau das gleiche Problem, allerdings an zwei anderen Speichennippeln.
    Daher denke ich nun, dass das Problem von der falsch gewählten Breite des Tapes ausgeht und nicht etwa vom Laufrad an sich.

    Felge (HR):
    • Hope Tech Enduro - Pro 4 27,5 Zoll Hinterrad - 12x142mm/QR
    Felgen-tape:
    • DT Swiss Tubeless Ready Felgen-Tape in 23 mm Breite
    Reifen (HR):
    • Maxxis Minion DHR 2 - TR EXO 3C MaxxTerra in 27.5 Zoll


    Hier noch das Profil meiner Felge:
    [​IMG]

    So wie ich das sehe hab ich einfach die 23mm innere Felgenbreite genommen und "versaubeutelt", dass es wegen der Abstufung des inneren Felgenprofils wohl ein breiteres tape hätte sein müssen. Liege ich mit diesem Gedankengang richtig? Wenn ja, was denkt ihr, nehme ich für meinen dritten Versuch 28 mm breites tape, oder ist das dann zu breit? Welchen Hersteller könnt ihr mir empfehlen?


    Ich danke euch für eure Zeit und freue mich auf eure Tipps und Anregungen, ich weiß es sehr zu schätzen! :daumen:

    Cheers :i2:
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Ich setzte mich mal in den Stuhlkreis der Selbsthilfegruppe :oops: ... auch wenn es bei mir um 29er Syntace LR geht. Vorderrad bei mehreren Anläufen immer problemlos, Hinterrad jedesmal Schwierigkeiten, bin mittlerweile auch bei Maxxis Reifen gelandet und die sitzen bombenfest.

    Dann pfiff es aus den Speichenlöchern, als das schon reichlich angemackte Tape ersetzt, gleiches Problem wie Du. Na ja, eh keine Zeit, wieder Schlauch genommen, Speichbruch, also sowieso alles von vorne. Anlauf mit breiterem Tape, das habe ich aber nie faltenfrei drauf bzw. drunter bekommen. Mag einfach sein, dass ich zwei Linke Hände habe, irgendwas trotz zahlreicher Tutorials falsch gemacht habe :wut: Klar, dass es mit den Falten munter weiter pfiff.

    Dritter Anlauf, wieder das schmalere Band, von dem ich noch reichlich Rest hier hatte, eine Lage an den Linken Rand, eine Lage an den rechten, immer schon mit Fön gearbeitet, dass es sich auch super anschmiegt usw. Keine Falten, keine Blasen, sah echt schick aus. Reifen drauf passt, Reifen zur Probe bis ca. 3bar aufgepumpt, leise Zischeln, dann immer stärker werdend … Pfeifen :aufreg:


    Ich frage mich, ob ich ein anderes Band probieren sollte, derzeit hatte ich Schwalbe bzw. bc-Band?

    Bin mir nicht sicher, ob es ggf. ein schlecht sitzendes Ventil ist, da habe ich derzeit Schwalbe, bc und DT-Swiss durch.

    Und einen Teil der Versuche habe ich dann sogar Dichtmilch Schwalbe bzw. in den Maxxis e13 reingekippt, weil es hier ja Berichte / Empfehlungen gibt, dass es dann abdichten könnte, aber natürlich auch das hat nicht gehalten.


    Insofern hoffe ich mal, dass es hier für mich übertragbare Empfehlungen gibt :daumen:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  4. Diddo

    Diddo Kaffeetrinker

    Dabei seit
    02/2011
    Ich würde Tesa 4289 in 25mm Breite unter Zug einkleben. Im Zweifel leicht versetzt 2 Lagen, so dass das Tape auch an den Flanken klebt. Hat auch bei EX 511 (also 30mm Maulweite) prima funktioniert. Milch hatte ich immer Stans (also Schwalbe) oder Caffeelatex.

    23mm Tape in 23mm Maulweite ist nicht zwingend zu schmal. Es muss nur sauber verarbeitet sein, so dass nirgends Luft entweichen kann.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  5. Ich werd beim nächsten Versuch auf jeden Fall erstmal nen "trockenlauf" machen und dann die Milch, sofern alles dicht bleibt, im nachhinein durch das ausgeschraubte Ventil einfüllen. Kein Bock mehr auf Frust und Sauerei :mad:
    Auch werde ich es mal mit einem etwas breiteren tape ausprobieren, so 25mm, um die kleine "unebenheit" ausgleichen zu können
     
  6. Laufrad reinigen,Felge entfetten mit Isopropanol oder Bremsenreiniger oder Spiritus,KOMPLETT trocknen lassen(sonst läuft u.U. es nass aus den Speichenlöchern unters Tape), Ventilloch klein vorstechen,besser schmoren mit heissem Nagel,Inbus o.ä.
    Band auf Zug kleben, Reifen mit Schlauch! montieren,(Schlauch drückt das Tape nochmal schön an die Felge).
    Schlauch wieder raus, aufpumpen, Ventilkern raus,Milch rein,aufpumpen, schütteln,besser: Fahren!
    Was auch gut für mich funktioniert, habe mittlerweile keine meiner drei Laufradsätze mehr geklebt: Specialized 2bliss ready Felgenband. Wird nur aufgezogen.Hält super, kommt aber aufs Felgenbett drauf an (z.b. Spank Ohhbahh funktioniert nicht, da zu wellig).
    Einen Versuch ists wert, kostet zw. 2,50-3,50 pro Laufrad:winken:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  7. Homer4

    Homer4

    Dabei seit
    03/2016
    Um hier mal den Schrecken zu nehmen, exakt so hab ich es auch gemacht an der Tech Enduro mit 25mm Funn Band
    Bei der Montage mit Schlauch gab es noch irgendwo hörbare Undichtigkeiten, seit Milch drin ist steht der Druck wie ne Einz.
    Einzig den Conti Trail King 2,4 Apex auf die Felge zu bekommen war Horror :aufreg: