Problem mit XTR BR-M9000; ungenügende Bremsleistung am HR

Dabei seit
14. Juli 2007
Punkte Reaktionen
92
Da ich mit meinem Latein nun langsam am Ende bin, hat vll. hier noch jemand eine zündende Idee...:anbet:
Die Bremsleistung meiner XTR am HR ist misserabel. Selbst bei nur leichtem Gefälle komme ich kaum zum Stehen sondern rolle gemütlich aus. Möchte ich ein blockieren des HR provozieren muss ich schon mit aller Kraft (was definitiv zu viel ist) am Bremshebel ziehen. Die Bremse ist an einem Spezi Chisel Eigenaufbau angebracht.

Folgendes habe ich schon ohne Erfolg unternommen um das Problem in den Griff zu bekommen:
  • OEM Beläge gecheckt (nicht verglast, nicht verschmutzt) und gegen Trickstuff Power getauscht.
  • Trickstuff Power (eingebremst, nicht verglast, nicht verschmutzt, haben zudem leider stark "gerubbelt") gegen Shimano Sinter getauscht.
  • Bremsscheibe Trickstuff Dächle UL 160er jeweils zuvor gründlich mit Iso gereinigt.
  • Bremsscheibe Trickstuff gegen Shimano RT-M86 160er (gereinigt) getauscht.
  • gründlich entlüftet. Druckpunkt war/ist allerdings zu jeder Zeit vorhanden und konstant.
  • Keine Undichtigkeit am Geber, Sattel / Kolben, alles komplett trocken.
  • Sattel mehrmals mit Iso gereinigt, Kolben gleichmäßig freigängig.
  • Bremsleitung äußerlich gecheckt, nichts beschädigt, nichts abgedrückt.
Versaute Beläge schließe ich eigentlich aus, da bereits das 3. Paar im Test (s.o.) und beim Bremsen auch keinerlei Quitschen o.ä. zu hören ist. Beläge sahen wie erwähnt nach jedem Check auch sauber aus.

Ich teste jetzt noch ne 180er Scheibe hinten, habe allerdings kaum Hoffnung. Eine XT-Bremse mit 160er Scheibe am Hardtail eines Kumpels verzögert meine zarten 82kg in einer ganz anderen Liga.
Hat jemand noch ne Idee? Möchte das Teil ungern in die Tonne kloppen müssen ohne zu wissen woran es gelegen hat.
 

oliver-j

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte Reaktionen
341
Ort
Stuttgart
Mir ist mal beim Kürzen der Leitung ein Mini Stück der äußeren Umhüllung vor die Leitung geraten, also vor das Loch durch welches das Hydrauliköl gedrückt wird. Selbe Symptome. Das Stück war wirklich winzigst, dass habe ich mit blossem Auge kaum gesehen.
 
Dabei seit
11. Mai 2006
Punkte Reaktionen
3.651
Standardfrage vorweg:
Falls die Scheibe verölt sein sollte, quietscht es normalerweise - aber nicht zwangsläufig und immer. Du spühst hoffentlich die Kette nicht mit Kettenspray ein?
 
Dabei seit
14. Juli 2007
Punkte Reaktionen
92
ok, komplett neue Bremsleitung wäre noch ne Option ... danke.

@Mr. Tr!ckstuff Nein kein Kettenspray oder sonstige Mittelchen! Öl kommt nur in Tropfenform aus der Flasche auf die Kette. Das Bremsen geschieht egal mit welcher Scheibe und Belag geräuschlos.
 
Dabei seit
14. Juli 2007
Punkte Reaktionen
92
Auch mit 180er Scheibe (wie erwartet) keine Besserung. Zusätzlich habe ich den Leitungsanschluss am Geber und die Bremsflüssigkeit komplett erneuert und die Bremsscheibe war als letzte Idee sogar in der Spülmaschine:rolleyes:
Frage an die Technikexperten: Eine Undichtigkeit im Geber und/oder Sattel muss sich nicht zwangsläufig mit Flüssigkeitsaustritt nach außen bemerkbar / sichtbar machen?
 
Dabei seit
7. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
11
Wenn alle Stricke reißen dann den linken Geber mit dem rechten tauschen und beobachten. Symptome gleich -> Sattel vorne hinten tauschen. Ist zwar ein Aufwand aber dann solltest eventuell sicher sein wo das Problem zu suchen ist.

mfg marc
 
Oben