Problem mit Zugstufe / RockShox Charger 2

softcake

Frankenwadl
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
68
Standort
Gefichtelbirge
Hatte mein Problem bereits in einem anderen Thread angesprochen. Ist wohl irgendwie untergegangen, darum ein neuer Beitrag.

Fahre seit diesem Sommer die SID RLC World Cup 29" 100 2020, an der es schon das ein oder andere zu schrauben gab. Hauptsächlich war die Luftkammer betroffen, was nun gelöst scheint. Fahre aktuell mit 75psi und zwei Token.

Zum Problem: Die Gabel federt sehr schnell aus. Bin mit meiner Zugstufeneinstellung schon am Ende. Vermute, mit dem Charger 2 stimmt was nicht. Möchte den Charger heute ausbauen und bräuchte nun sowas wie eine "Strategie".

Welcher (typischer) Defekt könnte zu einem schnellen Ausfedern führen? Sollte der Dämpfer Luft gezogen haben, könnte man das vermutlich schnell feststellen. Glaube allerdings nicht so recht an die Luft-Theorie, da der Dämpfer dann schon wirklich viel Öl verloren haben muss.

Gabel lässt sich übrigens zu 100% blockieren. Bleeding Kit ist bestellt, kommt frühestens morgen.

Hat jemand eine Idee?

Gruß, T.
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.411
Standort
ausgewandert
Welcher (typischer) Defekt könnte zu einem schnellen Ausfedern führen? Sollte der Dämpfer Luft gezogen haben, könnte man das vermutlich schnell feststellen. Glaube allerdings nicht so recht an die Luft-Theorie, da der Dämpfer dann schon wirklich viel Öl verloren haben muss.
glauben heißt, nicht wissen! zum glauben geht man in die kirche. mehr dumme sprüche fallen mir dazu gerade nicht ein :cool: :bier:
und spielt es eine rolle, was hier an theorien aufgestellt wird? du wirst nicht drum rum kommen, das ding auszubauen und nachzusehen, was sache ist. wenn dir schon beim öffnen mehr öl entgegen kommt, als rein soll, dann weißt du da schon, was sache ist. dann reicht simples entlüften auch nicht. denn wo einmal öl raus ist, wird wieder welches raus gehen. dann brauchst neue dichtungen. außer luft, was für dein problem mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit der fall ist, wäre noch eine spontane änderung der ölviskosität eine erklärung. da ich aber ausschließe, dass das öl einfach so seine viskosität ändert, kann man das wohl ausschließen ;)
 

softcake

Frankenwadl
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
68
Standort
Gefichtelbirge
glauben heißt, nicht wissen! zum glauben geht man in die kirche. mehr dumme sprüche fallen mir dazu gerade nicht ein :cool: :bier:
Danke. Reicht schon ;)

und spielt es eine rolle, was hier an theorien aufgestellt wird? du wirst nicht drum rum kommen, das ding auszubauen und nachzusehen, was sache ist...
Spielt in sofern eine Rolle, dass ich mir eine Strategie ausdenken kann. Aber stimmt natürlich - erster Schritt lautet "Ausbauen, nachgucken".
Eine Sache fällt mir noch ein: Am Wochenende habe ich versehentlich ein paar Höhenmeter mit blockierter Gabel vernichtet. Das sollte sie meiner Meinung nach abkönnen, aber das wäre ein möglicher Grund für Ölverlust oder sogar eine defekte Dichtung.
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.411
Standort
ausgewandert
strategie hin oder her, um das ausbauen kommst du nicht drum rum :)

EIGENTLICH muss sie es abkönnen, mit lockout wo runter zu kacheln. hat ja auch ein blow off. aber je nach belastung kann auch sein, dass die gabel nen schuss abbekommen hat und sifft. zerleg sie mal und fang das öl aus dem tauchrohr auf der dämpferseite auf jeden fall auf. nimm am besten einen kleinen, sehr genauen messbecher. dann kannst du dir gleich einen eindruck machen, woher die suppe kommt. mit dem bloßen auge oder in großen gefäßen verschätzt man sich gerne mal mit den mengen
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.411
Standort
ausgewandert
gerne. ich misch meinem dämpfungsöl immer a weng "farbe" bei, wenn´s nicht schon ohnehin farbig ist. dann sieht man schon beim aufmachen, ob da was aus der dämpfung kam oder nicht. aber mit einem kleinen messbecher oder anderen, geeigneten gefäß gehts auch
 

softcake

Frankenwadl
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
68
Standort
Gefichtelbirge
So, jetzt weiß ich mehr. Oder auch nicht.
Tauchrohre von den Standrohren gelöst und wie empfohlen Messbecher druntergestellt. Viel kam ja nicht.

915418


Der Charger 2 war mit Öl benetzt. Allerdings kann ich nicht sagen, ob es aus dem Dämpfer kommt oder von der Schmierung der Tauchrohre.

915419


Habe die Dämpferstange maximal herausgezogen und die Entlüftungsschraube geöffnet. Sofort kam eine gute Ladung Öl heraus. Das Teil stand irgendwie unter Druck, vermutlich Luft im System.

Beim Entlüften waren dann auch Luftblasen zu sehen. Der Vorgang an sich war ja easy. Und tatsächlich konnte man beim Ein- und Ausschieben der Dämpferstange einen Unterschied vorher/nachher feststellen. Öl ist während der Aktion keines ausgetreten.

Seltsam: Bei der Reinigung der Tauchrohrinnenseite finde ich diesen Ring unterhalb eines Schaumstoffrings. Sieht aus, als wäre das von der Herstellung übriggeblieben. Kann nicht mehr sagen, in welcher Seite das Teil lag.

915420


Nach dem Zusammenbau der Gabel fand dann der Test statt. Leider ist die Besserung nur minimal. War ich vorher mit der Einstellung am Ende, bin ich nun zwei Klicks davor.

Ich hatte den Charger nicht komplett geöffnet, sondern nur die Entlüftungsschraube. In der Serviceanleitung steht zum seal head "remove and discard". Im Ernst? Weg mit dem Teil? Wird der bei nochmaliger Montage undicht?

Wie ist Eure Zugstufeneinstellung? Zwei Klicks vor Ende dürfte nicht normal sein. Denke, ich liege mit 72kg Körpergewicht im absoluten Mittel, mit dem Luftdruck eher darunter (75psi).

Für's nächste Mal weiß ich nun, wie's geht. Vermutlich wird's bald soweit sein, denn die Luft kommt da ja irgendwie rein, bzw. Öl raus.
Schade, die Gabel ist kein viertel Jahr alt. Vielleicht schicke ich den Charger im Winter mal ein.

Gruß, T.
 

LiviuU

be like water
Dabei seit
6. Juni 2019
Punkte für Reaktionen
63
Standort
K2
garantie ?
also meine charger 1 in Boxxer rc coil (clockwise von ganz zu bis offen) reagiert schon bei 10 Klicks, ab 8 wird unlustig im Gelände, 8-6 langsame wurzel/steinige Passage, Kompression sind 7-9 Klicks, hab damit genügen Rückmeldung von terrain

hab nochmal schauen müssen, edit.
 
Zuletzt bearbeitet:

softcake

Frankenwadl
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
68
Standort
Gefichtelbirge
garantie ?
also meine charger 1 in Boxxer rc coil (clockwise von ganz zu bis offen) reagiert schon bei 10 Klicks, ab 8 wird unlustig im Gelände, 8-6 langsame wurzel/steinige Passage, Kompression sind 7-9 Klicks, hab damit genügen Rückmeldung von terrain

hab nochmal schauen müssen, edit.
Garantie bedeutet aber, Gabel erst mal außer Betrieb. Darum meinte ich, das könnte ich zur kalten Jahreszeit erledigen.

So beschrieben reagiert meine Zugstufe jetzt schon nach 1-2 Klicks in Richtung "offen". Klick 0 noch zu langsam, ab Klick 4 zu schnell. Hab nur LSC, die fahr ich meist komplett offen. Die SID ist eh relativ straff.

Wie oft muss man den Charger eigentlich in der Praxis entlüften? Die von RS angegebenen Serviceintervalle sind schon immer recht eng gesetzt, besonders wenn man jedesmal ein Service-Kit verbaut. Wäre bei mir 2x im Jahr oder mehr. Das geht ins Geld. Denke, Entlüften reicht, solange keine Probleme auftreten.

T.
 
Dabei seit
3. November 2008
Punkte für Reaktionen
5
Hi. Ich hatte das selbe Problem bei meiner SID. Ich habe von BC einen neuen Carger 2 geschickt bekommen. Eingebaut, und das selbe wieder. Fehlkonstruktion, würde ich sagen. Da hilft wohl nur die Shims zu ändern. Werde ich demnächst in Angriff nehmen. Lg
 

softcake

Frankenwadl
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
68
Standort
Gefichtelbirge
Hi. Ich hatte das selbe Problem bei meiner SID. Ich habe von BC einen neuen Carger 2 geschickt bekommen. Eingebaut, und das selbe wieder. Fehlkonstruktion, würde ich sagen. Da hilft wohl nur die Shims zu ändern. Werde ich demnächst in Angriff nehmen. Lg
Der Begriff "Fehlkonstruktion" taucht in Kombination mit dem Charger tatsächlich öfter auf. Vor allem in US-amerikanischen Foren kann man etwas darüber finden.

Was bewirkt das Ändern der Shims? Weniger Widerstand beim Einfedern, somit weniger Druck auf den Dichtungen?

Edit:
Geht hier ja um die Zugstufe. Also mehr Widerstand beim Ausfedern. War Dein Charger undicht?
Die Ölviskosität zu erhöhen macht wohl auch keinen Sinn, da die SID eh schon relativ straff konstruiert ist.

Solange die Einstellung 2 Klicks stabil bleibt, kann ich damit leben. Ein oder zweimal im Jahr Entlüften ist auch ok.
 
Zuletzt bearbeitet:

softcake

Frankenwadl
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
68
Standort
Gefichtelbirge
...nochmal explizit meine Frage an die Runde:

Laut Anleitung muss der Seal Head bei der Wartung komplett ersetzt werden. Ist das in der Praxis tatsächlich notwendig? Wenn hier keine Undichtigkeit vorliegt, sollte man den doch wiederverwenden können. Lässt sich nicht einfach nur eine Dichtung tauschen?

So langsam frage ich mich, warum ich vor einem viertel Jahr meine Axon Werx abgegeben habe. Die war praktisch wartungsfrei und besaß bei einfacherer Technik eine bessere Performance.

Gruß, T.
 

LiviuU

be like water
Dabei seit
6. Juni 2019
Punkte für Reaktionen
63
Standort
K2
Schau mal die Service Intervalle von RockShox, da gibts von 50 Stunden (glaub ich) bis 600 Stunden
Bei Gabel und Dämpfer sind von 50-200

Aber bei deine Gabel stimmt vorne und hinten was nicht, deswegen Garantie bevor noch schlimmer wird
 

softcake

Frankenwadl
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
68
Standort
Gefichtelbirge
Gehört zum 200h Intervall. Ich sehe das nur so medium dramatisch. Schlimmstenfalls ist die Dämpfung hinüber.

Garantiefall ist immer ein wenig wie Aufgeben ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

LiviuU

be like water
Dabei seit
6. Juni 2019
Punkte für Reaktionen
63
Standort
K2

mal ein Bericht darüber.
gegenüber motion control ist der charger schon weicher eingestellt, ich werde noch eine andere feder rein bauen um zu sehen ob besser wird...
 

softcake

Frankenwadl
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
68
Standort
Gefichtelbirge
Vielleicht eine Schnapsidee, aber...

...könnte es sein, dass durch die erhöhte Progression (zwei Tokens installiert) die Ausfedergeschwindigkeit im "Beginning Stroke"-Bereich derart erhöht wird, dass man das Setup an seine Grenzen bringt?

Wenn ich so zurückdenke, tritt das Rebound-Verhalten ungefähr seit der Token-Installation auf. Wenn zusätzlich der Charger noch etwas Luft zieht (was ja scheinbar nach xx Stunden normal scheint), so wird's halt knapp mit der Einstellung.

Habe gestern nochmal das komplette Öl durch das Original-RockShox 3W getauscht. Beim ersten Versuch hatte ich Motorex 2.5W verwendet. Bin jetzt bei 3-4 Klicks in Richtung "offen" gelandet. Wenn das stabil bleibt, habe ich evtl. in Wirklichkeit kein Problem.

T.
 

LiviuU

be like water
Dabei seit
6. Juni 2019
Punkte für Reaktionen
63
Standort
K2
Ich denke das die charger shims schon so aufgebaut sind für 3wt, wie bei vivid r2c.
Du kannst dich spielen, tocken rein weniger psi(10 pro tocken) oder so...
 

softcake

Frankenwadl
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
68
Standort
Gefichtelbirge
Du kannst dich spielen, tocken rein weniger psi(10 pro tocken) oder so...
10psi weniger pro Token kommt hin. Hatte vorher 1 1/2 drin (Token mit Säge gekürzt) und bin so mit +5psi gefahren. Jetzt 2 Token, entsprechend 5psi weniger.

Heute Testrunde mit langer Wurzel-Abfahrt. Konnte die Zugstufe sogar noch einen Klick weiter aufdrehen, da die Gabel bei kurz aufeinanderfolgenden Schlägen eine Tendenz hatte, zu verhärten. Werde das die nächsten Ausfahrten beobachten, dann hake ich das ab.
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.411
Standort
ausgewandert
den dichtkopf würde ich auf verdacht schon ersetzen. da deine ja einen "defekt" aufweist und du nicht weiß, woher die luft kam, würde ich da kein risiko eingehen und alle eventualitäten ausschließen, so gut es geht. aber wenn die gabel nun läuft, auch ok. es kann auch sein, dass du nicht gleich alle luft sauber raus bekommen hast
 

LiviuU

be like water
Dabei seit
6. Juni 2019
Punkte für Reaktionen
63
Standort
K2
Welche öl hast genommen ? Rs 3wt ?
Be nächsten Services probier maxima plush 3wt
 

softcake

Frankenwadl
Dabei seit
11. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
68
Standort
Gefichtelbirge
den dichtkopf würde ich auf verdacht schon ersetzen. da deine ja einen "defekt" aufweist und du nicht weiß, woher die luft kam...
Klingt sinnvoll. Tausche ich, wenn die Dämpfung wieder Probleme macht. Geht schnell, mittlerweile kann ich die Gabel im Dunkeln zerlegen... ;)

Muss nochmal fragen: Der Kopf sollte immer komplett getauscht werden? Dichtung(en) reicht nicht? Hab das Ding aus diesem Grund noch nicht abgeschraubt, sondern den Ölwechsel komplett über die Entlüftung durchgeführt. Ging problemlos.

Welche öl hast genommen ? Rs 3wt ?
Be nächsten Services probier maxima plush 3wt
Beim ersten Versuch hatte ich mit Motorex 2,5W entlüftet, letztlich dann das Öl komplett getauscht mit dem RS 3st aus dem Entlüftungskit.
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
2.277
Muss nochmal fragen: Der Kopf sollte immer komplett getauscht werden? Dichtung(en) reicht nicht? Hab das Ding aus diesem Grund noch nicht abgeschraubt, sondern den Ölwechsel komplett über die Entlüftung durchgeführt. Ging problemlos.
Der Sealhead mit den Dichtungen wird komplett getauscht, da der Dichtungswechsel sehr fummelig ist und dabei gerne die neuen Dichtungen beschädigt werden.
Ist doch eh im Servicekit dabei?
 
Oben