Probleme bei Ölservice Fox 32 Float 26 (2013) - Hilfe :-(

Dabei seit
17. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Ort
Köln
Hallo zusammen,

mein erster Post in diesem Forum (sonst nur passiver Leser) und direkt ein Problem :-(

Grundsätzlich habe ich mich darauf eingestellt, mir ein neues Hardtail zu kaufen. Leider hat mir Corona und die damit verbundene, gestiegene Nachfrage nach Fahrrädern einen Strich durch die Rechnung gemacht, so dass ich versuchen muss mein altes Hardtail weiter am Leben zu erhalten. Da die Gabel stark an den Staubdichtungen ölte, habe ich mir das entsprechende Dichtungskit von SKF besorgt.

Bei der Gabel handelt es sich laut Fox-Abfrage um eine "2013 Evolution Series 32 FLOAT 26 100 (ID: CBYS, O/C)". Also leider gar nicht mal so gut.

Für die Durchführung des Services an meiner Gabel habe ich mich an diversen Youtube-Videos orientiert. Alles schien relativ einfach. Die neuen Staubdichtungen konnte ich mit entsprechendem Werkzeug gut einpressen. Jedoch habe ich das Problem, dass mir auf der Dämpfer-Seite beim Auseinanderziehen der Rohre eine Art Gummidämpfer bzw. -scheibe entgegen kam (Foto habe ich beigefügt). Diesen habe ich noch auf keinem einzigen Video gesehen und ich kann mir wirklich nicht erklären welche Funktion er hat und an welcher Stelle er wieder eingebaut werden soll. Er verkantet sich im Casting beim Zusammenschieben der Rohre und passt meines Erachtens auch nicht in das Tauchrohr der Dämpfungsseite. Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. Eine Explosionszeichnung zu meiner Gabel habe ich nicht finden können.

Weiterhin wundert mich, dass mir auch auf der Dämpferseite ein Schwall rotes Öl entgegenkam, nachdem ich testweise die Gabel zusammenstecken wollte. Liegt hier ein Defekt vor. Dem Namen nach handelt es sich um eine Open Cartridge (O/C). Leider finde ich diesbezüglich auch keine vernünftigen Anleitungen. Ist das normal, dass die Cartridge ein Teil des Öls verliert, wenn die Gabel demontiert ist. Wie kann ich das Öl wieder auffüllen bzw. was muss ich bzgl. der Cartridge unternehmen.

Die Gabel war vor drei Jahren bei Fox und es wurde eine neue CTD-Einheit eingesetzt. Laut Rechnung:

13-820-08-254-KIT - Service Set: 2013 32 26in 80-100 P-S FirmCTD Cart Assy Complete

Es wäre spitze, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet. Ich kann leider aktuell kaum auf mein Fahrrad verzichten. Daher ist der Weg über Fox (derzeit 20 Tage Bearbeitungsdauer) für mich nicht gangbar. Alternative. Ihr kennt einen Händler oder eine Privatperson im Umkreis Köln der/die mir helfen kann.

Besten Dank und viele Grüße

Martin
 

Anhänge

  • tempImagepxaMUc.png
    tempImagepxaMUc.png
    1,7 MB · Aufrufe: 43
  • tempImage8Mhfhu.png
    tempImage8Mhfhu.png
    1,7 MB · Aufrufe: 44
  • tempImageeNnkis.png
    tempImageeNnkis.png
    2 MB · Aufrufe: 43
Dabei seit
18. April 2013
Punkte Reaktionen
3.604
Mutig eine Gabel anhand von Youtube Stuff zu zerlegen, würde ich nicht machen.

Leider kann ich Dir in deiner Umgebung nicht weiterhelfen, in HD hätte ich einen Fox Federgabel Pro den ich Empfehlen kann....
 

marc_us

www.awesome-mtb.com
Dabei seit
23. Juni 2012
Punkte Reaktionen
200
Ort
München
Hi Martin,

Prinzipiell sieht das ja alles ganz gut aus, was du da gemacht hast. Über Youtube Tutorials kann man da, sofern man etwas mitdenkt, und sich selbst auch einließt, schon ganz gut arbeiten.

Zunächstmal zu dem Gummiring:
Dieser sieht für mich stark nach dem Endanschlagspuffer aus. Er gehört in die Tauchrohre, Also das Gabelcasting. Leuchte mal rein und schau nach, auf welcher Seite er fehlt. Dann einfach mit einem Entsprechend langen dünnen Gegenstand (am besten Holz- oder Plastikstab, nix hartes scharfkantiges) bis ganz nach unten in das Casting schieben, damit es ordentlich sitzt.

Zur Cartrige:

Da es eine open Cartridge ist, hast du auch ein Ölbad, welches nach dem zusammenschieben von unten eingefüllt wird. Die Cartrdige zieht sich dann das Öl aus dem Ölbad, um damit zu arbeiten. Wichtig ist, dass die Cartridge leer gepumpt ist, also kein Öl mehr drin ist, bevor du die Gabel wieder zusammenbaust und befüllst. Dann wäre nämlich am Ende zu viel Öl in der Gabel, du könntest nicht den ganzen Federweg nutzen und evtl auch Beschädigungen hervorrufen.
Ich vermute, du hattest die Cartridge vor dem Zusammenbau nicht leergepumpt?
Beim zusammenstecken wurde sie dann komprimiert, also der Schaft reingedrückt, und dadurch ist das Öl entwichen?
Wo kam dir denn das Öl entgegen?

Greets M
 
Dabei seit
17. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Ort
Köln
Hi Marc,

vielen Dank für Deine konstruktive und schnelle Antwort. Freut mich wirklich sehr.

Ich gehe davon aus, dass dieser Puffer Deiner Argumentation folgend auf der CTD-Seite einzufügen ist. Wobei dieser in meinen Augen schon fast zu groß für den Innendurchmesser des Tauchrohres ist. Werde das aber vorsichtig testen. Auf der Luftseite ist kaum Platz dafür. Schicke heute Abend auch noch einmal ein Foto. Kann aber eigentlich nur so sein, da innerhalb des Castings auf der Luftseite kein Puffer vorhanden ist.

Ich habe die Cartridge nicht angerührt. Meine Idee war nur das Öl in beiden Rohren auszutauschen und die Cartridge unangetastet zu lassen.

Das Öl kam definitiv aus dem Tauchrohr in dem die CTD-Verstellung integriert ist. Wollte die Tauchrohre in das Casting einsetzen und dann kam aus diesem Rohr das rote Öl. Ich gehe davon aus, dass es dann wirklich wegen der Kompression herausgelaufen ist. Nur wie funktioniert das Prinzip. Ich muss ja in beide Tauchrohre grundsätzlich laut Fox-Empfehlung 20 ml Öl einfüllen. Vermischen sich dann nicht die unterschiedlichen Ölsorten, wenn ich von unten über die Schraublöcher des Castings in die Tauchrohre fülle. Mir ist das Prinzip dieser O/C überhaupt nicht klar.

Wie sorge ich dafür, dass die Cartridge leer ist, damit ich nicht zu viel Öl im System habe?

Vielleicht kannst Du mir hier noch einmal auf die Sprünge helfen.

Vielen Dank und Grüße!

Martin
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
249
Ort
Allgäu / Heilbronn
Da es eine open Cartridge ist, hast du auch ein Ölbad, welches nach dem zusammenschieben von unten eingefüllt wird. Die Cartrdige zieht sich dann das Öl aus dem Ölbad, um damit zu arbeiten. Wichtig ist, dass die Cartridge leer gepumpt ist, also kein Öl mehr drin ist, bevor du die Gabel wieder zusammenbaust und befüllst. Dann wäre nämlich am Ende zu viel Öl in der Gabel, du könntest nicht den ganzen Federweg nutzen und evtl auch Beschädigungen hervorrufen.
Das wäre dann aber eine Open Bath (O/B) und keine Open Cartridge (O/C).
Bei der O/C sollte wie bei einer geschlossenen Kartusche keine Ölaustausch zwischen dem Schmieröl (im Casting) und Dämpfungsöl in der "Kartusche" erfolgen.
Bei einem kleine Gabelservice muss daher auch kein Dämpfungsöl gewechselt werden (daher auch die Vorgabe von Fox mit 20ml pro Seite).

Weiterhin wundert mich, dass mir auch auf der Dämpferseite ein Schwall rotes Öl entgegenkam, nachdem ich testweise die Gabel zusammenstecken wollte. Liegt hier ein Defekt vor. Dem Namen nach handelt es sich um eine Open Cartridge (O/C). Leider finde ich diesbezüglich auch keine vernünftigen Anleitungen. Ist das normal, dass die Cartridge ein Teil des Öls verliert, wenn die Gabel demontiert ist. Wie kann ich das Öl wieder auffüllen bzw. was muss ich bzgl. der Cartridge unternehmen.

Wenn also bei dir viel rotes Öl beim abziehen des Castings raus kam, ist die CTD-Evolution Cartridge wohl undicht. Sollte dann aber vorher schon nicht mehr richtig funktioniert haben.
Allerdings sammelt sich auch viel Schmieröl im Standrohr zwischen diesem und der Kartusche. Das kann durchaus erst später z.B. beim Ausbau der Kartusche vollständig rauslaufen (oder wenn man halt damit hantiert beim montieren des Castings). Allerdings ist das Schmieröl ja nicht rot.
 
Dabei seit
17. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Ort
Köln
Hi!

Richtig viel rotes Öl war das nicht. Lass es mal 10-15 ml gewesen sein. Wie hoch ist denn überhaupt die Füllmenge? Fox sagt diesbezüglich gar nichts wenn ich richtig gelesen habe. Die Cartridge läuft aus meiner Sicht (noch) einwandfrei. Mir geht es prinzipiell erstmal darum, dass ich überhaupt noch fahren kann.

These:

Wenn ich die Gabel jetzt "as-it-is" wieder zusammensetze - also den Puffer wieder in das Dämpfungsrohr einschiebe - und dann nur der Fox-Empfehlung folgend die 20 mm pro Rohr von unten einfülle, sollte ich ja wieder fahren können wenn ich den CTD auf Climb stelle. Dann ist die Gabel ja mehr oder minder fixiert. Oder kann hier extrem etwas passieren. Habe nicht vor irgendwelche Trails unsicher zu machen aktuell. Die CTD läuft auf jedenfall noch.

Gibt es irgendwo im Netz eine Austausch-CTD-Einheit.

@Sub-Zero: Kannst Du bestätigen, dass diese Gummi-Scheibe in das Dämpfungsrohr kommt?

Danke Euch beiden!

Martin
 
Dabei seit
1. Juli 2011
Punkte Reaktionen
249
Ort
Allgäu / Heilbronn
Also die Gummi-Scheibe ist mir nicht aufgefallen als ich vor kurzem einen kleine Service an meiner 13er CTD-Evolution gemacht habe.
Hi!

Richtig viel rotes Öl war das nicht. Lass es mal 10-15 ml gewesen sein. Wie hoch ist denn überhaupt die Füllmenge? Fox sagt diesbezüglich gar nichts wenn ich richtig gelesen habe. Die Cartridge läuft aus meiner Sicht (noch) einwandfrei. Mir geht es prinzipiell erstmal darum, dass ich überhaupt noch fahren kann.
Die Kartusche hat oben Entlüftungsöffnungen (da sie selbstentlüftent ist). Möglich das dort Dämpfungsöl ausläuft wenn man sie auf den Kopf stellt. Aber sicherlich keine 10ml in kurzer Zeit (sind recht kleine Bohrungen.
Leider hab ich auch noch kein Servicemanual für die Evolution Catridge bzw. die Gabel gefunden.
 
Dabei seit
17. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Ort
Köln
Mmmh... das spricht dafür, dass die Scheibe dann wirklich in das Rohr auf der Dämpfungsseite gehört. Ich frage mich nur wie sich das überhaupt lösen konnte. Im Casting macht das für mich keinen Sinn. Höchstens am Boden des Castings. Nur auf der anderen Seite gibt es auch keine Gummi-Scheibe..... sehr misteriös. Schade, dass Du nicht gerade am Service dran bist. Sonst hättest Du mal schauen können :)
 

marc_us

www.awesome-mtb.com
Dabei seit
23. Juni 2012
Punkte Reaktionen
200
Ort
München
Ach ja, da war ja was.

1623920192775.png


Das habe ich jetzt auf die Schnelle gefunden. O/C funktioniert ja nochmals anders.

Das Gold dient demnach zur Schmierung und kommt von unten ins Casting, das Red Fluid ist für die Cartrige. Auf welcher Seite kam das Öl denn raus?
Im Casting macht das für mich keinen Sinn. Höchstens am Boden des Castings.
Das ist meine Vermutung. Denke, der Gummiring fungiert eben als Anschlagpuffer wenn die Gabel kompett einfedert. Warum da auf der anderen Seite keiner ist 🤔

Ansonsten das, was @on any sunday gerade noch vorausgegriffen hat. Entweder, die Dichtung wäre defekt, wodurch das Schmieröl dann rot erscheint, allerdings wäre dann Luft/zu wenig Öl in deiner Dämpfung und sie würde nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren, oder aber, es war einfach Schmieröl.

Greets M

Edith sagt mir grad: Beim Fox Red Oil ist keine Mengenangabe, da dieses ja in die Kartusche gefüllt und entlüftet wird. Die muss also ganz voll und luftfrei sein. Sobald sie komplett voll ist, ist genau die richtige Menge drin ;)
 
Dabei seit
17. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Ort
Köln
Also setze ich den Gummipuffer vorsichtig auf den Grund des Castings auf der Dämpferseite. Im Tauchrohr wäre es auch mehr als eng gewesen. Irgendwo in der Mitte des Castingrohrs stört das Gummi, da es sich mit dem Dämpfungsrohr verklemmt. Wenn es komplett unten sitzt könnte es funktionieren. Ich werde berichten.

Dann versuche ich erstmal alles so zusammenzusetzen!

Danke Euch!!!!!
 

marc_us

www.awesome-mtb.com
Dabei seit
23. Juni 2012
Punkte Reaktionen
200
Ort
München
Wir hatten aneinander vorbeigeredet:

Das Casting wird als TAUCHrohr bezeichnet, Standrohre sind der Teil der Gabel, der fest mit dem Rahmen verbunden ist. Entschuldige die unnötige Verkomplizierung. Selbstredend gehört der Ring ins Casting! ;)

Irgendwo in der Mitte kanns kurz mal enger werden, da liegt vermutlich die untere Führungsbuchse für das Standrohr. Einfach vorsichtig drüber hinaus schieben, ohne diese zu beschädigen, dann kannste das Ding drunter vernünftig ausrichten.

Greets M
 
Dabei seit
17. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Ort
Köln
Sorry für meine unpräzise Ausdrucksweise. Jetzt habe ich es auch gelernt. Ich packe die Dichtung ins Tauchrohr der Dämpferseite (= Casting) und fädele es bis zum Boden vorsichtig ein. Wahrscheinlich lag das Verkanten auch dann an der Führungsbuchse. Da muss ich erst drüber. Danke nochmal!
 
Dabei seit
8. September 2018
Punkte Reaktionen
553
Ort
Thüringen
Also setze ich den Gummipuffer vorsichtig auf den Grund des Castings auf der Dämpferseite. Im Tauchrohr wäre es auch mehr als eng gewesen. Irgendwo in der Mitte des Castingrohrs stört das Gummi, da es sich mit dem Dämpfungsrohr verklemmt. Wenn es komplett unten sitzt könnte es funktionieren. Ich werde berichten.

Dann versuche ich erstmal alles so zusammenzusetzen!

Danke Euch!!!!!
Ja der Gummiring kommt auf dem Boden des castings (Tauchrohreinheit) musste damals bei einer fox 36 float recherieren wo die Teile hinkommen. Irgendwo hab ich dann eine Zeichnung gefunden wo die Teile in den Boden des castings kommen.
 

marc_us

www.awesome-mtb.com
Dabei seit
23. Juni 2012
Punkte Reaktionen
200
Ort
München
Bist du sicher, dass es nicht noch unten drin steckt?

Ist teilweise wirklich schwer zu erkennen. Nur, weil es auf der Seite nicht mit rausgekommen ist, heißt es ja nicht, dass keins drin ist.

Greets M
 
Dabei seit
17. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Ort
Köln
Muss ich echt heute Abend nochmal schauen. Hatte eigentlich mit der Taschenlampe reingeleuchtet. Aber augenscheinlich funktionierte das alles bis dato auch so.
 
Oben