Probleme GX12-Fach, Umrüstung und Kompatibilitätsfragen

Dabei seit
4. August 2018
Punkte Reaktionen
2
Hallo zusammen, folgende Ausgangslage:
Spindrift 2020 mit Propain Nabe (Soweit ich weiss von Powerway) mit XD Freilauf und GX12 zickt dauernd rum. Kratzspuren am Schaltwerk lassen auch beschädigungen nicht aus dem Verdacht, aber darum soll es nicht gehen.
Ich habe mit der GX12 von anfang an Probleme gehabt, super sensibel, ne richtige Zicke vorallem beim Bike, was meist Park sieht.

Jetzt hat Propain mir einen anderen Freilauf mit Shimano aufnahme angeboten. Shimano (SLX11) kenne ich vom Rad meiner freundin, so gut war meine GX nichtmal neu, somit besteht da schon gewisse zuneigung zur umrüstung.

Fragen:
-Sind die GX12 wirklich so zickig im gegensatz zu 11 Fach?
-Wäre eine stumpfe runterrüstung auf GX11 mit dem Freilauf der gx12 generation möglich und sinnvoll um robuster zu werden?
-Im Falle der Umrüstung, würde ich kasette, schaltwerk, trigger und kette von shimano nehmen, läuft das reibungslos auf dem Sram 12fach Kettenblatt? (Umrüstung ohne neuen Kurbelsatz wegen directmount ja nicht möglich)

Die ganzen verschiedenen Standards bringen mich echt aus der Bahn aktuell.
Wohin würdet ihr tendieren?
-GX12 nur neuteile (Kasette und Schaltwerk, zusammen 250 euro)
-GX11 Downgrade (Kasette, Schaltwerk, Trigger zusammen 229 euro)
- Umbau auf Shimano XT 11Fach (Freilauf, kette, Schaltwerk und Kasette zusammen ca 330 Euro, slx nichts lieferbar)

Wichtig: die 52 Zähne brauche ich schlichtweg nicht. Ich fahre seltener Touren als Park, und selbst dann war der erste Gang eigentlich nie drin, da der zweite schon sau kurz ist... Ich will einfach nur nicht mehr nach jedem Parktag alles neu einstellen, das es grade so hakelig läuft und haltbar ist. (bei einem einschlag gehts kaputt, ist mir auch bewusst, nur macht die 12 fach GX das ohne beschädigung schon seit dem ersten Tag...)


Bitte erleuchtet mich in der Kompatibilität und helft mir ein wenig, welcher weg wohl der sinnigste wäre...
 

taunusteufel78

MTBC Wehrheim
Dabei seit
15. Juni 2008
Punkte Reaktionen
7.037
Heute ist wohl Tag der neuen Themen?!

Fehlt nicht mehr viel und es gibt zu jedem Ventilkäppchen einen eigenen Faden. 🙄

Einfach mal Google oder die SuFu hier nutzen.
Wer heute Fragen, bzw. neue Fäden zu Probs mit einer 12fach Schaltung stellt, der ist einfach lesefaul!

Wie tolerant wird eine 'verballerte' 12fach Schaltung, die mit identischer Breite einer 9/10/11fach auskommen muss, wohl sein?

Wie eh und je sind es die üblichen Störquellen, jedoch kommt bei 12fach noch das Schaltauge, bzw. dessen Stellung, verstärkt hinzu.
Hier würde ich ansetzen, wenn der Rest passt.
 
Dabei seit
4. August 2018
Punkte Reaktionen
2
Vielleicht hat man auch einfach 3 Tage gelesen, überall sagt irgendwer was anderes, der Haufen der verschiedenen Infos aus verschiedenen Quellen sorgt nur für mehr Verwirrung Und man möchte es deswegen Mal auf den Punkt gebracht haben? Immerhin gemeckert, Respekt.

Zur einzigen sinnvollen Sache dabei: schaltauge ist schon getauscht und hat keinerlei Änderungen gebracht leider
 

taunusteufel78

MTBC Wehrheim
Dabei seit
15. Juni 2008
Punkte Reaktionen
7.037
Vielleicht hat man auch einfach 3 Tage gelesen, überall sagt irgendwer was anderes, der Haufen der verschiedenen Infos aus verschiedenen Quellen sorgt nur für mehr Verwirrung Und man möchte es deswegen Mal auf den Punkt gebracht haben? Immerhin gemeckert, Respekt.

Zur einzigen sinnvollen Sache dabei: schaltauge ist schon getauscht und hat keinerlei Änderungen gebracht leider
Das Schaltauge zu tauschen bringt alleine nichts.
Selbst bei neuen Rahmen/Schaltaugen muss ich bei 8 von 10 Rädern richten...
 

Geplagter

Technology is no substitute for technique
Dabei seit
24. September 2008
Punkte Reaktionen
1.451
Ort
Bonn
Das Schaltauge zu tauschen bringt alleine nichts.
Selbst bei neuen Rahmen/Schaltaugen muss ich bei 8 von 10 Rädern richten...
Er behauptet zwar, dass er drei Tage alles mögliche über zickige 12-fach Schaltungen gelesen hat, schraubt aber einfach auf gut Glück ein neues Schaltauge dran und ist erstaunt, dass es immer noch nicht funktioniert. Ich glaube es ihm nicht so recht, dass er auch nur 15 Minuten gelesen hat.
Es wäre wirklich mal interessant zu wissen, was genau sein Problem mit der Schaltung ist.
 
Dabei seit
4. August 2018
Punkte Reaktionen
2
Tatsächlich habe ich das. Sonst gäbe es wohl kaum so eine Verwirrung mit den ganzen Systemen. Das Problem ist auch oben beschrieben. Auch nach stundenlangen einstellen mehrerer Personen keine Sauberen Schaltvorgänge, auch nicht nach genauester Beachtung der Tipps von 12 Seiten, 4 Videos Und mit Hilfe der Schablone Und Einstellung im sag etc. Ich empfinde die 12 Fach daher als extrem sensibel Und zickig. Ein Parktag wo danach noch alles läuft gab es quasie noch nie... Und genau deswegen suche ich nach alternativen wo noch Fragen offen sind, siehe Anfangspost... Auf die Antworten hoffe ich jetzt, nachdem die typischen Foren heulerein durch sind
 
Dabei seit
11. September 2005
Punkte Reaktionen
640
Bevor du soviel Geld investierst würde ich nach deinen Schilderungen ein neues Schaltwerk probieren.
Das was du vor hast ist schon eine teure Operation.
Du sagst ja da sind Spuren dran am Schaltwerk.
Dann ist ja rückseitig alles durch bis auf den Zug und wenn es das SW nicht war kann man das kostenneutral wieder weiter verkaufen.

ich kann zur GX nur sagen die läuft bei uns einwandfrei an 2 Rädern, machen halt nur klong klong beim schalten aber das war es auch schon.

auf 11fach würde ich an deiner Stelle nicht mehr ändern

edit:
an eurer Rummfummelei auch an die richtige Zugverlegung am Schaltwerk geachtet?
Die Eagle GX woll da bestimmt geführt sein.
 
Dabei seit
4. August 2018
Punkte Reaktionen
2
Danke für die konstruktive Antwort. Meine Überlegung zum Umbau kam nur dadurch auf, das die SRAM Komponenten von Anfang an so anfällig waren durch den harten Einsatz, dadurch kam 11 Fach ins Spiel.
Verlegung ist alles sachgemäss, da hatte ich mich belesen Und einiges an Videomaterial durchgeschaut.
Ist ein leichtes Kasetteneiern auch bei der gx normal wenn keine Kette drauf ist? Das wäre mir so noch aufgefallen. Habe aber nur über shima o sowas lesen können bislang.

Preislich liegt bei 100 Euro fürs Schaltwerk natürlich besser, Umbau auf xt läge bei ca 330, dafür sind danach dann auch die Einzelkomponenten günstiger wenn was kaputt geht.

Wieder so ein grund der mich da ins Grübeln bringt.
 
Dabei seit
11. September 2005
Punkte Reaktionen
640
eiern soll da nix wenn der Freilauf korrekt drauf ist und die Kasette korrekt festgezogen.
hast du Spiel an der Kasette fühlbar?

anderes Laufrad mal probiert evtl?
 
Dabei seit
4. August 2018
Punkte Reaktionen
2
Ein anderes Laufrad habe ich nicht zur Verfügung. Ich schau mir das nachher nochmal genauestens an. Vielleicht ist es dann eine Kombi aus einem beschädigten Schaltwerk und defekter kasette( wenn dem so wäre, kommt die umrüstung finanziell schon fast gleich )
 

taunusteufel78

MTBC Wehrheim
Dabei seit
15. Juni 2008
Punkte Reaktionen
7.037
Auffällig sind mir oft die GX-Schaltwerke. Habe schon 2 Stück getauscht, weil das Parallelogramm ausgelutscht war. Kann aber auch Zufall sein.

Sonst hilft nur der Umbau auf 11fach. Robuster schien mir das schon.

Ich fahre auch u.a. noch zwei 11fach Systeme, die mit halb verschlissener Hardware fast smoother arbeiten wie die 12fach AXS an meinem Sworks.
Was nicht heißen soll, dass das grundsätzlich der Fall ist.
Am Gravel fahre ich 12fach Eagle AXS, die läuft.

11fach XTR - Schaltwerk mit z.B. E.13 Kassette o.ä. ....läuft, ist leicht(er), verträgt auch mal einen Schlag auf´s Schaltwerk besser.
 
Dabei seit
4. August 2018
Punkte Reaktionen
2
Ich habe wohl einen der Fehler gefunden. Wenn ich die kasette im ausgebauten zustand festhalte und nur die achse drehe, eiert die kasette... somit wird wohl die achse im gesamten krumm sein... damit erübrigt sich immerhin die kompatibilität, da so eine ganz neue nabe fällig wird...
 
Zuletzt bearbeitet:

Geplagter

Technology is no substitute for technique
Dabei seit
24. September 2008
Punkte Reaktionen
1.451
Ort
Bonn
Ich habe wohl einen der Fehler gefunden. Wenn ich die kasette im ausgebauten zustand festhalte und nur die achse drehe, eiert die kasette... somit wird wohl die achse im gesamten krumm sein... damit erübrigt sich immerhin die kompatibilität, da so eine ganz neue nabe fällig wird...
Und die Achse kann man nicht einzeln tauschen?
Dann ist die Eagle GX offenbar doch nicht so ein Klumpat wie ursprünglich angenommen.
 
Oben