Probleme SLX Scheibenbremse

Dabei seit
5. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
410
Servus!
Habe grade ein Rad zu Reparatur hier an dem beide Bremsen ziemlich runtergejuckelt waren. Hintere Bremse quietscht heftigst und bremst nur so lala.
Habe beide Scheiben gewechselt, die waren unterm Sollmaß. Mit Aceton gereinigt. Neue Koolstop Beläge. Beide Sättel entlüftet/frisch befüllt und alles gereinigt.
Die vordere Bremse ist top, Druckpunkt etc. Die hintere Bremse quietscht nach wie vor. Habe das Teil jetzt 3 mal entlüftet, abgebaut, geklopft etc. Druckpunkt ist da, Beläge sehen gut aus. Auch nochmal abgeschliffen, eingebremst. Es quietscht als vor sich hin und bremst eher so lala. Irgendjemand eine Idee was ich da übersehe? Die Kolben fahren anständig aus, kein Ölverlust erkennbar. Eingebremst wurde und die Beläge sind nicht verglast oder dergleichen.

Sind ältere SLX Bremsen mit Reservoir oben an der Bremse.

Danke euch!
 
Dabei seit
5. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
410
Auch schon ausprobiert, habe mehrere von dem Typ hier. Egal ob bbb, Koolstop oder sonstwas - es quietscht gotterbärmlich. Dachte ja zunâchst das es aus den Kolben suppt aber kann nichts entdecken. Der äußere Kolben kommt ein wenig langsamer als der innere, ist aber sauber und leichtgängig, das ist das enzige, was mir auffällt.
 
Dabei seit
5. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
410
Sowohl vorn als auch hinten Adapter.

20220218_134239.jpg
20220218_134243.jpg
 
Dabei seit
8. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
7.464
Ah ok, is/pm.
Wenn es ein 2 Schrauben pm/pm gewesen wäre, hätte er die Ursache des Quietschens sein können (eigene Erfahrung).
So bleib ich ratlos, und warum es trotz sauberer und trockener Bremse schlecht bremst hinten, erschließt sich für mich auch nicht🤔
 
Dabei seit
5. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
410
Danke für deine Mühe. Ja bin auch komplett ratlos, deshalb frage ich ja. Ist eigentlich alles nach Lehrbuch gemacht. Vllt irgendwie intern am Geber was kaputt? Hatte noch nie so ein Problem.
 
Dabei seit
27. September 2015
Punkte Reaktionen
674
Allfälliger Ölverlust nur Optisch kontrolliert?
Schonmal den Versuch mit Löschpapier Probiert?
Bremse reinigen, Löschpapier zwischen Belag und Kolben legen und den Bremshebel über Nacht mittels Kabelbinder gezogen halten.
Es sollte sich anschließend kein Ölring gebildet haben.
Es reichen minimalste Öltropfen und das Quitschen beginnt.
Hatte ich auch bei 2 Shimano Bremsen (ZEE)...
 
Dabei seit
8. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
7.464
Allfälliger Ölverlust nur Optisch kontrolliert?
Schonmal den Versuch mit Löschpapier Probiert?
Bremse reinigen, Löschpapier zwischen Belag und Kolben legen und den Bremshebel über Nacht mittels Kabelbinder gezogen halten.
Es sollte sich anschließend kein Ölring gebildet haben.
Es reichen minimalste Öltropfen und das Quitschen beginnt.
Hatte ich auch bei 2 Shimano Bremsen (ZEE)...
Kann natürlich sein,guter Input.
Und: in dem Zug das Banjo auch prüfen (Taschentuch o.ä.) da reicht wirklich wenig Öl, daß es laut wird
 
Dabei seit
5. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
410
Jo das probiere ich mal, danke. Hatte alles gereinigt und mit einem hellen Tuch gewischt, aber nochmal über Nacht zu kontrollieren ist ne gute Idee. Ich berichte
 
Dabei seit
5. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
410
So hatte mal Papier drin da war nach anderthalb Tagen nix drauf. Das es schleiched Öl verliert ist allerdings die logischste Erklärung. Ich habe die Beläge nochmal abgeschliffen und ausgebrannt, jetzt ist es erstmal weg. Allerdings traue ich dem ganzen noch nicht. Rad ist erstmsl wieder zurück bei der Besitzerin und wenns wieder quiezecht gibts nen neuen Bremssattel.
 
Oben Unten