Production Privee Mini CG oder Kokua Jumper?

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. rakoth

    rakoth

    Dabei seit
    07/2013
    Hey,

    da ich so langsam auch auf der Suche nach einem vernünftigen (oder unvernünftigen :D) Laufrad für meinen Kleinen bin, habe ich hier mal ein bisschen gestöbert. Ein Kokua Jumper mit neuer Lackierung und Hinterradbremsen und einigen anderen Anpassungen war zu erst auf meiner Liste.

    Dann ist mir aber das Mini CG von Production Privee wieder eingefallen... (Vor allem weil auf meiner Wunschliste immer noch ein Shan oder OKA steht :p)
    http://www.production-privee.com/PBSCCatalog.asp?CatID=2437002

    Die für mich erkennbaren Vorteile:

    - Fußablage: Das fehlt mir irgendwie beim Jumper...
    - Aufnahme für Scheibenbremsen: Die Bastellösungen am Jumper zeigen zwar das es auch da geht - aber der Aufwand ist erheblich höher (vor allem wenn man keinen Schweißer zur Hand hat....)

    Nachteile:

    - Keine "Lenkerdämpfung" bzw "Lenkereinschlag Begrenzung": Brauchts die?
    - Hohes Gewicht: 4,5 kg Mini CG (wahrscheinlich ohne Bremse) vs 3,4 kg Jumper (ohne Bremse) - das ist natürlich ein dickes Minus!

    Ob der gefederte Hinterbau des Jumper wirklich so gut arbeitet oder ob entsprechende Reifen das gleiche Ergebnis erzielen wäre noch zu klären...

    Mich wundert es ja, das ich zum Mini CG hier noch nichts gefunden habe. Über die Optik lässt sich streiten (das Porsche 917 Design gefällt mir nicht so gut), aber könnte man ja lackieren.

    Wie sind eure Meinungen dazu? Oder hat vielleicht jemand ein Mini CG für seinen Knirps?
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. KIV

    KIV

    Dabei seit
    05/2002
    Ich würde den Jumper nehmen.

    1) Das Mehrgewicht macht das Teil unhandlicher fürs Kind und nevt auch, wenn Mama oder Papa das Teil mal schleppen müssen. Gerade bei kleineren Kids wird ja auch mal zwischen Anhänger/Buggy und dem Laufrad gewechselt.
    2) Die Dämpfung funktioniert super. Ich finde sie auch wirklich sinnvoll, weil beim Laufrad ja keine Schläge mit den Beinen "weggefedert" werden können - Dazu bräuchte man Pedalen...
    3) Die Hinterbauschwinge bietet eine absolut ausreichende Fußablage. Das Rad ist trotzdem schön schmal, so dass die Beine eng am Rad geführt werden können.

    Hier die "Beweise" für die oben aufgeführten Behauptungen:
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  4. KIV

    KIV

    Dabei seit
    05/2002
    PS: Für Jackson Goldstone hat offensichtlich eine Vorderradbremse auch gereicht. Vielleicht übertreiben wir bei dem Thema auch alle etwas...
    ;)
     
  5. rakoth

    rakoth

    Dabei seit
    07/2013
    Danke für deine Meinung - der Gewichtsunterschied ist natürlich schon recht groß.... Schade eigentlich, jetz wirds halt doch ein Jumper und der Aufwand ein wenig höher :)
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  6. WOLFBIKER

    WOLFBIKER

    Dabei seit
    02/2010
    Großer Fehler....
    das Gewicht stellt überhaupt kein Problem für die Kleinen dar. Meine Kleine (2,5 Jahre) kommt super damit zurecht und sieht in jedem Hügel eine Herausforderung. Und wenn man es mal tragen muss ist das auch kein Ding, liegt auch meiner Frau gut in der Hand. Und ehrlich gesagt eine Federung bei so einen kleinen Bike ist Schwachsinn! Über den Luftdruck kann man ausreichend regulieren...haben wir nicht alle ohne Dämpfer und Federgabel angefangen.
    Über den Style des Bikes muß man nicht weiter reden.
    Und wenn die Farbauswahl nicht reicht würde ich mal bei Commencal vorbeischauen

    https://www.commencal-store.com/PBSCCatalog.asp?ActionID=67174912&PBCATID=3044260



     
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2017
  7. KIV

    KIV

    Dabei seit
    05/2002
    Na ist doch prima, dass Ihr mit Eurem 'Blender' gut zurecht kommt. Aber hier mit so einer komischen und in meinen Augen durchaus aggressiven Argumentation das ganz objektiv durchdachtere Produkt schlecht zu machen, finde ich ganz schön erbärmlich.
    Erkläre doch mal, warum man ein schwereres Rad ohne Federung kaufen soll..? Die Federung vom Jumper funktioniert und da brauche ich dann nicht über geringeren Luftdruck zu improvisieren und den Rollwiderstand erhöhen.

    Und mit Deiner Meinung, dass das Gewicht keine Rolle spielt, stehst Du hier im Kinderrad-Forum ziemlich alleine da.
    Natürlich kann ein Kind damit 'zurecht kommen'. Aber das ist nicht mein Maßstab und mit 2,5 gehört Eure ja schon zu den größeren Laufrad-Kindern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2017