Produktvorstellung – NSB Direct-Mount-Vorbau Spacer-Platten

Produktvorstellung – NSB Direct-Mount-Vorbau Spacer-Platten

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxMS8xMi9uc2ItZGlyZWN0bW91bnQtc3BhY2VyLTEuanBn.jpg
Es ist kein Geheimnis, dass die Höhe der Gabel einen entscheidenden Einfluss auf die Hebelkräfte hat, welche der Fahrer über den Lenker beim Einlenken im Griff haben muss. Aus diesem Grund fahren viele Fahrer, je nach Rahmen, ihre Doppelbrückengabel samt integrierten Steuersatz auf minimaler Höhe. Um die Lenkzentrale aber dennoch an das Gefälle der Strecke und die Vorlieben des Fahrers anzupassen, gibt es verschiedene, mehr oder weniger attraktive Möglichkeiten. Zum einen kann man die Wunschhöhe über den Lenker erreichen, diesen müsste man jedoch jedes Mal tauschen, wenn man die Höhe erneut anpassen möchte. Eine weitere Möglichkeit sind Spacer-Pakete unter der Gabelbrücke, durch die man die Höhe jederzeit im Handumdrehen anpassen kann, leider sind diese optisch ein Graus. Viele Profis fahren daher an ihren Doppelbrückengabeln Spacer-Platten unter ihren Dircet-Mount-Vorbauten.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Produktvorstellung – NSB Direct-Mount-Vorbau Spacer-Platten
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. November 2003
Punkte Reaktionen
518
Was hindert mich daran, einfach Distanzscheiben zwischen Gabelkrone und Vorbau zu stecken?
Wenn man den Lenker sehr viel höher haben will, dann ist die Gabelschaft-Spacer-Lösung nicht zu umgehen und wahrscheinlich auch stabiler. Aber auch häßlich...
 

BIKETIFF

Hochstarter
Dabei seit
25. März 2005
Punkte Reaktionen
37
Ort
Nähe Berlin
Na toll das endlich einer auf die wahnsinns Idee gekommen ist und das Zeug vermarktet. Schaut mal in die vorletzte MTBRider rein! Unter der Rubrik Leserbikes getestet, hat sich nämlich einer der Jungs selbst solche Platten gefräst... Sinn machen sie, wenn es um die beschriebenen minimalen Höhenausgleiche geht... Sind auch einfacher zu montieren bzw. demontieren. 1cm ist allerdings auch nicht die Welt....... Billiger ist selbstgemacht.
 

Freesoul

Der Pferd heißt Horst
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
5.541
sieht nach nem avid-prototypen aus, würde ich sagen.
 
Dabei seit
27. April 2004
Punkte Reaktionen
1
Super! Schlappe $19.00 für einen Spacer! Ich schmeiß mich weg.
Da nehm ich doch gleich einen ganzen Stapel.
:lol:
 

Maxi

MTB aficionado & tech geek
Dabei seit
1. April 2002
Punkte Reaktionen
461
Ort
Bayern
@M.N.: Liegt wohl an der Homepage als Solches, sie ist nicht mehr erreichbar. Gestern war sie noch problemlos zu erreichen.
 
Dabei seit
22. Juli 2009
Punkte Reaktionen
65
Ort
910..
warum sollte man die platten maximal 10mm hoch kombinieren? weil die schrauben ned mehr hergeben? stabilitätsmäßig dürfts doch nix machen oder
 

evil_rider

Vinyl-Schubser
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.606
Ort
Zürich
die auflagefläche bleibt aber die gleiche, egal ob 3mm oder 20mm... denke geht dann einfach drum, das der hebel auf die gewinde in der krone sonst zu gross wird und sie schnell mal ausreissen könnten.
abhilfe, könnten natürlich da dann 4 u-scheiben und gleiche anzahl, stopmuttern schaffen.
 

Black_Label

Old No.77 Brand
Dabei seit
22. November 2009
Punkte Reaktionen
1
Ort
Black Forest
@Condor ja..

Ich denke ab 10mm oder sogar ab 5mm würden sie die stabilität bzw. die Kräfte würden sich auf die Platten und die Brücke verteilen anstatt nur im Gewinde der Brücke+ etwas seitenhalt der PLattenbohrung...

*vermutung!*
 
Dabei seit
27. August 2004
Punkte Reaktionen
105
Ort
Bonn/Aachen
Ich hab beide Fälle mal schnell überschlagen/durchgerechnet...

mit einem 10mm Spacer müsste die auftretende Spannung auf die Schraube ungefähr 1,3mal so groß sein wie ohne Spacer, bei einem Unterlagendurchmesser von ~25mm (abgeschätzt, habe keinen Directmount hier rumliegen).

Aber das sollte schon nicht so kritisch sein, solange man keine Billigstschrauben verwendet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
22. März 2009
Punkte Reaktionen
2
Ich hab beide Fälle mal schnell überschlagen/durchgerechnet...

mit einem 10mm Spacer müsste die auftretende Spannung auf die Schraube ungefähr 1,3mal so groß sein wie ohne Spacer, bei einem Unterlagendurchmesser von ~25mm (abgeschätzt, habe keinen Directmount hier rumliegen).

Aber das sollte schon nicht so kritisch sein, solange man keine Billigstschrauben verwendet.

kannst du mir das rein interessehalber näher erläutern.
im Prinzip werden schrauben ja so fest angezogen, dass sie nur auf Zug belastet werden, somit fest genug dass die Reibung alle Kräfte übertragen kann, bei Denkkräften und allen die den Vorbau verschieben/drehen würden bleibt somit die kraft die selbe.

bei kippkräften, einseitiger Belastung des Lenkers zb werden die schrauben auf Zug beansprucht-sollte auch gleich bleiben.

übersehe ich bei meinen Überlegungen etwas?
reichen die maximal zulässigen anzugsmomente hier nicht aus um die schrauben artgerecht vorzuspannen?
 
Dabei seit
22. Juli 2009
Punkte Reaktionen
65
Ort
910..
eben deshalb dachte ich mir ja dass eine evtl höhere platte nix machen dürfte, die schraubenvorspannung kann ja auch bei einer längeren schraube die gleiche sein und "kippkräfte" wie bei einseitiger belastung oder alles was eben parallel zur einschraubrichtung wirkt ist ja das selbe..
 
Oben