Projekt "legale Strecke"

JENSeits

Producion
Forum-Team
Dabei seit
22. Mai 2008
Punkte Reaktionen
313
Ort
bei Lübbecke / NRW
Hallo liebe Leute!

Momentan bin ich ja ausser Gefecht gesetzt und somit verstärkt sich der Drang wieder zufahren von Sekunde zu Sekunde. Allerdings wirds noch ein paar Wochen dauern. Daher hätte ich jetzt Zeit, die Planung einer meinerseits sehr stark gewünschten legalen Strecke in der Lübbecker Umgebung in Angriff zunehmen.
Ich persönlich fahre Enduro und würde einen Freeride Track vorschlagen. Dirt Jumps oder einfach einen Trail ohne Sprünge oder harte Wurzelfelder zusätzlich wäre auch genial Verblockte Trails mit technischen Passagen ebenso! Soll ja schließlich für jeden etwas dabei sein. Ich würde wie folgt vorgehen:

1) "Suche von Waldstückbesitzern"
2) "Sichtung der Lokalitäten"
3) "Sammeln von Ideen"
4) "Planung der Strecke(n)"
5) "Absprache mit Besitzern & andere Formalitäten" (evtl. mit Stadt/Gemeinde)
6) "Umsetzung der Planungen"
7) "Instandhaltung & Betreuung"

Nun ist die Frage, wie ihr das seht und ob ich auf Unterstützung von eurer Seite zählen kann? Zusammen ist man stark!
Ich persönlich würde es begrüßen ne legale Strecke zuhaben. Was habt ihr für Vorschläge wie man das Projekt anpacken könnte?
Habt ihr schon Erfahrung dies bezüglich gemacht?
Wenn man den Weg über die Stadt geht, könnte es sich kompliziert gestalten. Gibt es andere Alternativen? Meiner Meinung nach sollte es nicht in Richtung Bikepark gehen! Eher in Richtung "geduldeter Spot"
Wie Groß ist das Interesse und die Nachfrage hier bei uns im Raum?

Liebe Grüße und ran an Speck :blah:

Jens
 
Dabei seit
3. März 2009
Punkte Reaktionen
1
Also beim Bauen und in Stand halten würd ich schon helfen, wenn ma das genehmigt bekommt, was ja meistens ziemlich schwierig ist.
Von dem Behörden-Kram usw. hab ich allerdings keine Ahnung^^
Wäre auf jeden Fall klasse sowas!
Gruß
 

Jimmy

You talk about Sam Hill?
Dabei seit
26. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bad Oeynhausen
Hi,
lies mal erstmal den DIMB Legalize-Freeride Leitfaden, der beantwortet dir viele Fragen.
Für eine wirklich legalie Strecke gibt es keine Alternative als die Stadt mit einzuschalten. Wir haben hier sowas auch schon mal versucht, ist auf Grund von FFH-Gebiet und den sehr kleinen Parzellen aber quasi aussichtslos. Wie das in Lübbecke aussieht, weiß ich nicht. Wenn du es richtig anpacken willst, dann wäre ich dabei.

-jimmy
 

JENSeits

Producion
Forum-Team
Dabei seit
22. Mai 2008
Punkte Reaktionen
313
Ort
bei Lübbecke / NRW
@ Freeride1993: dann hoffe ich auf deine Unterstüzung und werde hoffentlich drauf zurück kommen können ...

@ Jimmy: Danke, den Wälzer habe ich mir schon reingezogen^^Danach habe ich aber erst diesen Thred erstellt, da ich nicht gleich einen ganzen BP aufziehen will .. läuft ja schon bei der DIMB drauf hinaus. Vielleicht kann man ja auch nen leichteren Weg wählen ?!
Mhm ja dahinten bei euch würde es sich zwar lohnen aber eng ist es auf jeden Fall ...
Ich werde entscheiden wie ich es anpacke, wenn ich Infos und UNterstützung gesichtet habe ;)

LG Jens
 

Jimmy

You talk about Sam Hill?
Dabei seit
26. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bad Oeynhausen
Hi,
der Leitfaden ist eigentlich eher nicht für ganze Bikeparks gedacht, sondern schon für einzelne Legalisierungsvorhaben (ich hab dran mitgearbeitet). Trotzdem sind viele Streckentypen und Facetten erläutert, um allen Interessenten Infos zu bieten. Einen leichteren legalen Weg gibt es nicht.
Wenn bei euch der Wald kein FFH- bzw. Naturschutzgebiet mehr ist, und wir ordentlich Leute mobilisieren können, sind die Chancen nicht so schlecht.
Letztlich liegt es aber natürlich an dir, welchen Weg du gehen willst.
 
Dabei seit
13. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Ostwestfalen-Lippe
Ich bin auch dabei Leute! Bin auch so richtig angenervt das in Detmold/OWL nix wirklich Freeride oder Downhill mäßiges läuft. Weiß noch nichtmal illegale Strecken. Kann mir jemand helfen?

Ich würde auf jedenfall unterstützen und bringe noch jemanden mit!
 

JENSeits

Producion
Forum-Team
Dabei seit
22. Mai 2008
Punkte Reaktionen
313
Ort
bei Lübbecke / NRW
Also wenn du das mitgearbeitet hast, wäre es ja sehr löblich wenn du mir in Rechtsfragen unter die Arme greifen könntest. Dann wärst du ja bestens informiert! Aber kann mir schon vorstellen das du das ganze nicht mehr hören kannst.
Bisher habe ich ein paar Waldstücke finden können und auch deren Besitzer. Finde ich Schade das es so ein verdammt schwerer und langer Weg ist, ein legales Übungsgelände zubekommen. Finde sowas ist einfach abschreckend auf viele junge und auch ältere Biker, auch auf mich ... daher hier mein Hilferuf.

LG Jens
 
Dabei seit
13. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Ostwestfalen-Lippe
Ich werde mal schauen was ich dazu beisteuern kann. Ich werd mit meiner Mum mal reden. Die Arbeitet der bei Bezirksregierung... Kann ja mal zu der Jugendabteilung gehen. Was ich beschissen finde ist, das dieser dumme Bürgermeister jetzt 3 (!) Skateplätze gebaut hat für die Skater und wir nichmal ne kleine mikrige Strecke die WIR von UNSEREM Geld ausarbeiten müssen.

Kann man nicht einfach nen offiziellen Wanderweg misswandern und als DH Strecke nutzen?
 

JENSeits

Producion
Forum-Team
Dabei seit
22. Mai 2008
Punkte Reaktionen
313
Ort
bei Lübbecke / NRW
@ Jimmy: danke,ich melde mich wenn ich von der Arbeit wieder da bin bei dir ;)

@Carolyli: Da hätte man ja vielleicht die Möglichkeit an direkte Kontaktleute ranzukommen. Bzgl. Wanderweg: Willst du die B239 zum Barrering machen? :D für Autos :p



LG Jens
 
Dabei seit
13. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Ostwestfalen-Lippe
Aber ich will auch mal klarstellen, dass es jetzt nicht nur um FR gehen soll. DH soll da auch mit drinn sein. ;-)

Also ich werde mal sehen, was sich da machen lässt. Man sollte aber nichts überstürzten. Schaue erstmal wie es mit Grundstücken aussieht.
 

JENSeits

Producion
Forum-Team
Dabei seit
22. Mai 2008
Punkte Reaktionen
313
Ort
bei Lübbecke / NRW
Japs also DH sollte auch drinne sein aber bitte nciht nur Sachen die man mit 200mm oder sonst was fahren kann. Ich finde es wäre geil wenn man mehrere Variationene bauen könnte mit verschiedenen Sachen :p

Naja erstma ne Location klarmachen :daumen:
 
Dabei seit
17. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Lübbecke (LK)
Blubb.. hier in Deutschland gibt es sowieso keine lokalitäten, die du nur mit "200mm nehmen kannst", es sei denn, du gehst in einen reinen Downhill Bikepark. Als Anfang würde ich meine eigenen Erwartungen und Hoffnungen nicht zu weit oben ansiedeln, da sicherlich immer jemand kommen wird und uns einen Strich durch die Rechnung machen wird. Desshalb schlage ich vor, bauen wir keine "legale Strecke", sondern eine "private Strecke".
1. Bei einer privaten Strecke, haben wir freie Verfügung über Gebiet und Strecke, das heißt, wenn sich wanderer beschweren, "das wäre ja unerhört hier durch den Wald durchzuheizen usw..", und wir MÜSSEN die Strecke immer mit anderen Teilen.! Das Ende vom Lied wird sein, dass wir als Mountainbiker immer Rücksicht auf andere Leute im Wald nehmen müssen und es wird NIE die Möglichkeit bestehen, eine Strecke dauerhaft als "Fahrradweg" zu reservieren.
2. Kommen wir nun zu der "privaten Strecke". bei einer privaten Strecke, die von dem Waldbesitzer vertraglich genehmigt und gesichtet wurde, bestehen diese Probleme nicht. die Strecke kann dauerhaft für Fußgänger und andere Leute gesperrt werden und gut beschildert werden. Eventuell dürfen ja sogar alte Bäume aus dem Weg geräumt werden, aber das lassen wir erstmal ganz weit außen vor ;-).
3. Um die Frage der Haftung zu klären. Jeder, der die privat genehmigte Strecke benutzt, oder betreten wird, hat natürlich damit zu rechnen, dass er auf eigene Gefahr fährt, für jeglichen Schaden aufkommen wird, den er verursacht hat, stets vorsichtig und umsichtig handelt und vor allem naturschonend und Umweltbedacht handelt.

zusammenfassend müssen wir also Leute finden, die Geld haben, wie Fekalien, um es freundlich auszudrücken, und die bereit sind, uns ein Waldstück zu genehmigen, für alle Arten des Fahrradfahrens, und wir brauchen die Genehmigung, ALLE anderen Leute, (ohne Fahrräder) die nichts auf der Strecke zu suchen haben, auszuschließen! Dessweiteren muss für alles die Haftung von den Mountainbikern übernommen werden!

Ich werde in den nächsten Tagen / Wochen versuchen, einen zwar etwas älteren, aber reichen bekannten von unserem Sport zu überzeugen und versuchen ein Waldstück zu organisieren, welches größer ist, als die meisten sich vorstellen können.. auf diesem Waldstück wäre genügend Platz, wenn wir Platzsparend bauen, für eine kurze "Allrounder-Line", welche sich nach ca. einem Kilometer in die Bereiche Downhill, extreme Downhill und Freeride, sowie All Mountain aufteilen könnte. So zumindest würde ich mir eine Strecke hier in diesem Gebiet vorstellen.

naja, ich melde mich dann mal wieder, wenn ich genaueres über das Waldstück weiß.

mfg.
euer Maurice
 

Jimmy

You talk about Sam Hill?
Dabei seit
26. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bad Oeynhausen
Deine Vorstellungen von einer Strecke finde ich gut, halt so dass irgendwas für alle fahbar ist. Alles darüber ist in der Form nicht machbar, es sei denn der Besitzer des Waldstückes ist sehr risikobereit (Thema Versicherung/ Haftpflicht). Selbst für eine Strecke auf privatem Waldbesitz braucht man Genehmigungen.
 
Dabei seit
13. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Ostwestfalen-Lippe
Das ist auf jedenfall schonmal ein Anfang.

Yay @Maurice.LK

Was jetzt noch interessant wäre, ist, WO das besagte Grundstück eventuell wäre. Es müsste gut erreichbar sein, mit Buss eventuell. Und wer trägt die folgekosten, wie zb die Wartung. Ungewartete Strecken können echt gefährlich werden.

Und iwie muss das Geld doch auch wieder reinkommen. Dein Bekannter gibt doch bestimmt nicht kurz mal zehntausende aus um einer noch wachsenden Community verrückter Biker eine strecke zu bauen. Was ist sein Profit?
 

JENSeits

Producion
Forum-Team
Dabei seit
22. Mai 2008
Punkte Reaktionen
313
Ort
bei Lübbecke / NRW
ich antworte mal grade für Momo :D

das Stück liegt gut erreichbar und is echt gut ;) genaueres verraten wir wenns soweit ist ... ich kann dir sagen das Kürzel in seinem Namen spielt mit ;)

Wartung usw müsste man durch Spenden an die BIker wie z.b. Holz etc finanzieren. Oder jeder sollte ein bisschen Geld in die Hand nehmen. Vielleciht auch der RCL04 oder andere Vereine etc. Vielleicht ist er ja net, und möchte eine wachsende Sportart unterstützen. Es geht ja nciht immer nur ums Geld :daumen:

Hoffe das passt so Momo?
LG Jens
 

Big Air 1

gegen Schwerkraft
Dabei seit
23. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
1
Ort
nrw
Moin,

finde eure Idee ja echt gut, aber....

-Wie wollt ihr das mit der Haftung machen?
Das hatten wir schon in Porta, da waren die Strecken zeitweise geduldet, aber dann wollte die Versicherung von einem den Bauer verantwortlich machen wodrauf hin der natürlich den Streckenbau dort verboten hat....

-Und wie wollt ihr jedes Jahr die STreckenpflege finanzieren? Holz,Nägel, etc...

Aber echt Klasse Idee vll. habt ihr ja schon ne Lösung für meine Probleme ;)
Wenn ihr anfangt zu bauen bin ich dabei ;) VLl. steht bis dahin ja sogar mein neues Rad bereit :D
 
Dabei seit
13. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Ostwestfalen-Lippe
@JENSeits:

Hört sich schonmal gut an. Muss das nur noch rechtlich geregelt werden. Geld wäre wahrscheinlich kein Problem. Hilfe bei den Wartungen auch nicht, denn bestimmt sind alle DH'ler sehr dankbar!

LB steht dann wohl für Lübbecke oder?

Eventuell gibts im Bikesportverein Lippe auch welche die unsere Strecke "sponsern". Es dann wirklich "unsere" Strecke wird, wird man die ohnehin abstecken. Eventuell fragt man Firmen und wir sollen dann ihre Banner bei der Strecke befestigen.

Schonmal an ein Verein gedacht? Speziell für Dh'ler und fr'ler? Mit jährlichen Kosten von 60 Euro oder so.

Wenn dann noch eine ordentliche Homepage dabei wäre (die ich kostenlos und hoffentlich auch sehr schön gestalten würde), würde sicher viele Leute angelockt werden. Soweit ich weiß gibt es keinen Verein in OWL/Bielefeld und Umgebung. Man könnte eventuell Geld zusammentuhen und nach Winterberg fahren u.s.w.

Ausserdem wären mit den jährlichen Kosten die Streckenpflege weitgehend gedeckt.

Eigentlich hat das ja ziemlich große Auswirkungen. Leute interessieren wich für DH/FR und sind motiviert durch uns/den Verein und kaufen sich ein DH/FR Bike. Und zack... die Bike Industrie verdient wieder was. Vllt geht von denen ja auch was aus.

Edit: Wäre auf jedenfall eine sehr hübsche Vorstellung!
 

daywalker71

HFX Schrauber
Dabei seit
27. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3
Ort
Herford
Hi

Danke für die PN Einladung :daumen:

Leider bin ich:
1. vor mittlerweile gut 6 Wochen in Herford von einem Arzt im 2,5 Tonnen Amischlitten über die Kreuzung befördert worden und bin noch immer nicht wieder wieder ganz fit und habe strengstes Bikeverbot :( (Verletzungen in der Halswirbelsäule)

2. habe ich mich aufgrund meiner operierten Wirbelsäule (2004 zusammengeflickt) dies Jahr endgültig vom Freeride verabschiedet (müssen). Springen und Co sind nicht mehr drin. Daher steht mein Old-Scholl-Freerider Rahmen (Specialized FSR BigHit) nun zum Verkauf und im Keller nen Enduro-Tourer.

3. Buddeln und bauen kann ich im Herbst/Winter knicken, da bin ich froh das ich mal nicht im Winter 3 Monate Krankenstand wegen der kaputten Wirbelsäule hinlegen (mein Arbeitgeber glaubt ja nicht dran)...

Aber ich werde das mal mit Interesse verfolgen... es kommen ja auch wieder bessere Tage. Und man muss ja nicht alles "knallen" um mit netten Leuten zusammen Spaß zu haben. Gell

So lange mal nen lieben Dank an Dr. v.G. aus HF... Brille Fielmann!
 
K

Kult biker

Guest
also ich bin einer von den dreien ^^

ich wäre auf jeden fall auch dabei wenn das was werden würde.
:daumen:
Lg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten