Projekt "Pimp my Bike" | Umbau 16 Zoll Fahrrad

Dabei seit
25. September 2020
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

bisher war ich nur „stiller Mitleser“ – was ich hiermit gerne ändern möchte anlässlich meines kleinen „Pimp my Bike“-Projektchens.

Achtung: langer Post!

Ich bin absolut fachfremd sind Sachen Fahrradtechnik, ich bitte daher um Nachsicht bei der ein oder anderen augenscheinlich offensichtlichen Fragestellung ;)

Zum Projekt: für den kleinen Racker (wird 4) soll endlich das erste Bike her. Der Nachwuchs ist recht Zweirad-affin und hat mit seinem Laufrad auch schon frühmorgendlich den nahegelegenen Dirt Park unsicher gemacht. Nach kurzer Marktanalyse gingen die Überlegungen Richtung Woom, Kubike, Islabikes, Frog Bike und co. Nach mehreren Versuchen ein einigermaßen erschwingliches 16 Zoll Bike bei Kleinanzeigen zu schießen (Woom: Gebrauchtpreis = Neupreis, Islabike/Kubike: nichts unter 250€ gebraucht usw.) hatte ich mich anderweitig umgeschaut. Ich habe zwar kein Problem für den Nachwuchs 300€+ hinzulegen – aber vielleicht nicht direkt beim ersten Bike zwecks wankelmütigem Kindergemüt.

Daher hier Projekt „Pimp my Bike“. Beim Unterfangen steht Spaß am Schrauben & Basteln / als Vater-Sohn Aktivität im Vordergrund - Wirtschaftlichkeit oder Sinnhaftigkeit eher im Hintergrund ;) Ziel ist es, dem Bike durch den sinnvollen Tausch von Komponenten ein wenig Gewicht abzuringen um ungefähr in Schlagdistanz von Woom & Co zu kommen.

Das Ausgangsmaterial: ein 16 Zoll BTWIN Racing 900 (Decathlon Eigenmarke). Da natürlich ausverkauft, habe ich ein sehr gut erhaltenes Exemplar für 50% des Neupreises via Kleinanzeigen ergattern können.

IMG_3216.JPEG


Rahmendaten: Ausgangsgewicht gemessene 7,03 Kilo (laut Homepage 7,1) inkl. Schutzbleche, Pedale etc., Alurahmen, Kurbel 24T 102mm.


Erste Maßnahmen: zerstörungsfreie Demontage von Schutzblechen (62 + 55gr), Reflektoren (47gr – Anmerkung: das Kind fährt derzeit nur beaufsichtigt im Hellen), Kettenkasten (191gr) samt Schauben (10gr). Neues diabolisches Gesamtgewicht 6,66kg

IMG_3282.JPEG



Zu den potentiell auszutauschenden Komponenten:

Kurbel 102mm 24T: 473gr – hier sollte was Neues her, da nicht besonders wertig. Idealerweise was mit kleinem Kettenschutz(-ring).

IMG_3267.JPEG



Laufräder: vorne gemessen 878gr gesamt, aufgeteilt in 497gr für die Felge, 285gr Reifen, 96gr Schlauch

IMG_3271.JPEG



Sattel + Stütze: 277gr - hier vermochte ich es nicht, den Sattel von der Stütze zu ziehen – sitzt bombenfest. Sattelklemme: 33gr

IMG_3277.JPEG


Pedale: 208gr

IMG_3269.JPEG


Tretlager: TBA – hier warte ich noch auf das passende Werkzeug.


Lenker und Rahmen sollen als Basis definitiv bleiben, zumal qualitativ ansprechend und recht leicht. Bei den Bremsen bin ich mir noch nicht sicher.


Wo würdet Ihr zuerst ansetzen / was würdet Ihr definitiv tauschen? Ich freue mich über Eure Empfehlungen in Bezug auf die Komponenten.

Ich dachte zuerst an Kurbel und Tretlager, dann vielleicht in Richtung Sattel + Stütze.


Vielen Dank und besten Gruß.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. September 2020
Punkte Reaktionen
0
So, Tretlager nun auch mal ausgebaut/gewogen:

IMG_3311.jpeg


Der Lümmel ist zwar nicht so schwer wie ich dachte, aber datt geht leichter. Es handelt sich um ein 68/118 Lager. Bei Ali gibt es ja dieses schöne Titan-Lager: Link

Frage: Welche Breite nehme ich da am besten? 119 wäre am nächsten dran, aber ginge nicht auch ein schmaleres, z.B. 110mm oder 113mm?

Bei der Kurbel-Suche tue ich mich schwer - die Kubike-102mm Kurbel finde ich z.B. nirgendwo. Hat hier jemand eine Empfehlung? Ca. 102-105mm, 24-28T, Alu, leicht und am besten in schwarz? :)
 

Broiler-aus-GG

Flachlandradler
Dabei seit
28. Juli 2009
Punkte Reaktionen
125
Ort
Groß-Gerau
Als Kurbel kannst du diese nehmen, gibt es in verschiedenen Längen, am besten ungefähr die Körpergröße in mm wählen.
Zum Beispiel bei einer Körpergröße von 1,10m nimmst du am besten die 114mm Kurbel.
Die Kurbel kannst du wenn der Fahrer herausgewachsen ist wieder gut verkaufen.

 

Heiko_Herbsleb

Ich hab Dich lieb.
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte Reaktionen
1.915
Nun, diese Kurbel wird im jetzigen Zustand wahrscheinlich Kräfte von mehreren hundert (wenn nicht gar tausenden) Nutzern gleichzeitig übertragen in der Lage zu sein.
Man könnte also durchaus mittels eines Bohrers Perforierungen vornehmen.
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
2.378
Hi, wir haben auch ein BTwin von Decthatlon, ein 14er dass das zweite Kind ein paar Monate gefahren hatte bevor er auf das vorhanden Woom 3 gepasst hat, und ich finde es ehrlich gesagt auch überraschend gut.
Vorallem da meins gebraucht nur 25€ gekostet hatte und meiner Meinung deutlich besser also Puky oder Cube ist die noch immer Rücktrittbremse usw. verbauen.

Gleichzeitig würde ich Dir aber empfehlen nicht zu viel weiteren Aufwand und Kohle reinzustecken. Auch ein 16er fahren die Kinder nicht all zu lange, aber viel mehr auch weil die verbauten Teile bei Deinem Rad eigentlich gar nicht so schlecht/übergewichtig sind...
Sicher gibt's leichteres Zeugs, aber beim Tretlager, Kurbel, oder Reifen schnell mal und mit überschaubaren finanziellen Aufwand >100g zu sparen wird schwer.

Du kannst in der Tat mal Deine Kunstfertigkeiten versuchen die Eisenkurbel mit ein paar Löchern optisch und gewichtsmäßig aufzuwerten. Die Kania ist etwas besser/schöner, aber auch net wirklich schön.

Ich hatte dann noch eine Acryl-Kettenschutzring gebastelt und die BTwin Kurbel so etwas aufgewertet. Auch ein Chainrunner könnte optisch mehr hermachen.

Wenn Du trotzdem gerne weiter tunen willst, lass Dich aber nicht aufhalten...

Spawn hätte eine etwas schönere Kurbel
https://spawncycles.com/spawn-cycles-alloy-cranks-89mm
allerdings halt teuer und Shipping aus USA.

Die Woom Kurbeln würde ich auch schöner finden. Es gibt 90mm.
Ich hätte eine einzelne Antriebseite über (vlt. für die Kettenschutzringe ausschlachten?)
 
Dabei seit
25. September 2020
Punkte Reaktionen
0
Danke für Eure Antworten.

@joglo: Danke für die Impressionen und Ideen. Ich schaue noch 1-2 Tage rum bzgl. der Kurbel. Vielleicht komme ich dann auf Dein Angebot bzgl. der Woom Kurbel zurück zum Ausschlachten. Blöde Frage: ist die Kurbel fest vernietet mit dem Zahnkranz?
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
2.378
Danke für Eure Antworten.

@joglo: Danke für die Impressionen und Ideen. Ich schaue noch 1-2 Tage rum bzgl. der Kurbel. Vielleicht komme ich dann auf Dein Angebot bzgl. der Woom Kurbel zurück zum Ausschlachten. Blöde Frage: ist die Kurbel fest vernietet mit dem Zahnkranz?
Ja, Zahnkranz ist fest verpresst mit der Kurbel. Von all den Kinderkurbeln mit verpressten Zahnkranz ist die von Woom die hochwertigste, mit schönen geschraubten Ringen aus Alu als Kettenschutz. Übrigens bei meiner vom Woom2 hat der nur nen Außendurchmesser von etwas über 11cm.

Es gab in "normalen" Jahren immer ähnliche nicht ganz so schicke aber sehr empfehlenswerte Einfach-Kurbeln mit verpressten Zahnkranz von Kubikes für 35€, sollen nach Aussage irgendwann wieder verfügbar sein.
 
Oben