Projekt Pinion Trigger

OliNausF

Hauptsache Pedale
Dabei seit
22. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
186
Ort
Freiburg
Der Trigger funktioniert so gut, dass ich ihn nicht mehr gegen den Drehgriff tauschen möchte. Bis zur Serienreife ist noch einiges zu optimieren. Pinion mit Trigger ist einfach geil!
 

Anhänge

  • Higgs-Trigger-2.jpg
    Higgs-Trigger-2.jpg
    271,6 KB · Aufrufe: 458
  • Higgs-Trigger-1.jpg
    Higgs-Trigger-1.jpg
    210,6 KB · Aufrufe: 386

EdePede

Ei babbel nit... kumm
Dabei seit
30. August 2016
Punkte Reaktionen
17
Ort
Mainz
Der Trigger funktioniert so gut, dass ich ihn nicht mehr gegen den Drehgriff tauschen möchte. Bis zur Serienreife ist noch einiges zu optimieren. Pinion mit Trigger ist einfach geil!
Dein erster Eindruck klingt super.
Wenn du dazu kommst, poste doch mal ein Video, damit man die Schaltvorgänge und die Ergonomie live erleben kann.
Machst du dir keine Sorgen wegen der offenen Züge auf der Unterseite, wegen Dreck, Korrosion usw?
 

OliNausF

Hauptsache Pedale
Dabei seit
22. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
186
Ort
Freiburg
Dein erster Eindruck klingt super.
Wenn du dazu kommst, poste doch mal ein Video, damit man die Schaltvorgänge und die Ergonomie live erleben kann.
Machst du dir keine Sorgen wegen der offenen Züge auf der Unterseite, wegen Dreck, Korrosion usw?
Video mache ich, wenn alles ruckelfrei funktioniert. Im Moment muss ich vor allem die Federhärten noch aufeinander abstimmen. Die Schaltvorgänge sind noch nicht besonders ästhetisch, weil ich mit dem Zeigefinger gegenhalten muss. Ein anderes Problem habe ich noch mit den Standard Zahnradprofilen. Da ich mit partiellen Zahnrändern arbeite, die nicht permanent im Eingriff sind, benötige ich ein Profil mit steilerem Winkel, um ein Verkanten zu verhindern. Bei den Prototypen werde ich jetzt erst mal die vorhandenen Zahnräder mit der Feile bearbeiten. (ca. 180 Zähne pro Trigger bei 5 Prototypen = jede Menge Strafarbeit)
Die Serienversion wird eine Abdeckung über der Trommel bekommen, falls es beim Prototypen zu Problemen kommt. Vor Korrosion und Dreck habe ich wenig Angst, da die eigentliche Mechanik gekapselt ist und die Wellen über 2RS Edelstahllager das Innenleben vor Schmutz und Wasser schützen.
 
Dabei seit
3. Juni 2007
Punkte Reaktionen
297
Ort
Solingen
Video mache ich, wenn alles ruckelfrei funktioniert. Im Moment muss ich vor allem die Federhärten noch aufeinander abstimmen. Die Schaltvorgänge sind noch nicht besonders ästhetisch, weil ich mit dem Zeigefinger gegenhalten muss. Ein anderes Problem habe ich noch mit den Standard Zahnradprofilen. Da ich mit partiellen Zahnrändern arbeite, die nicht permanent im Eingriff sind, benötige ich ein Profil mit steilerem Winkel, um ein Verkanten zu verhindern. Bei den Prototypen werde ich jetzt erst mal die vorhandenen Zahnräder mit der Feile bearbeiten. (ca. 180 Zähne pro Trigger bei 5 Prototypen = jede Menge Strafarbeit)
Die Serienversion wird eine Abdeckung über der Trommel bekommen, falls es beim Prototypen zu Problemen kommt. Vor Korrosion und Dreck habe ich wenig Angst, da die eigentliche Mechanik gekapselt ist und die Wellen über 2RS Edelstahllager das Innenleben vor Schmutz und Wasser schützen.
Ich bin ja Nerd und hätte gerne den Röntgenblick in den schwarzen Kasten...
Bei Teilzahnrädern und Federn denke ich an meinen 3D Druck Prototypen. Finde ich gut wenn das jemand so weiter entwickelt hat das das real läuft.👍
Bin gespannt auf die Fortsetzung. Ich kann mir aber vorstellen das diese Feinarbeit auch richtig viel Arbeit ist.
 

OliNausF

Hauptsache Pedale
Dabei seit
22. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
186
Ort
Freiburg
Ich bin ja Nerd und hätte gerne den Röntgenblick in den schwarzen Kasten...
Bei Teilzahnrädern und Federn denke ich an meinen 3D Druck Prototypen. Finde ich gut wenn das jemand so weiter entwickelt hat das das real läuft.👍
Bin gespannt auf die Fortsetzung. Ich kann mir aber vorstellen das diese Feinarbeit auch richtig viel Arbeit ist.
Ich hatte die Idee dazu 2017, als ich noch bei einem Hersteller für Fahrradzubehör arbeitete und war im ersten Moment geschockt, als ich die Bilder von deiner Lösung gesehen hatte. Erleichtert war ich als ich gesehen hatte, dass dein Ansatz anders funktioniert. Dieser Thread hier (ganz besonders @SOX ) war aber immer Motivation am Thema zu bleiben. Als ich letztes Jahr einen nervtötenden Job in einem Radladen an den Nagel hing, setzte ich alles auf eine Karte und habe mich intensiv und ernsthaft um die Entwicklung gekümmert.
Wenn alles läuft werde ich das Geheimnis des schwarzen Kastens lüften. Es sind viele kleine Details, die zum gewünschten Ergebnis führen, am Ende ist alles ganz einfach.
 

SOX

Dabei seit
5. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
203
Ort
Zürich
Es sind viele kleine Details, die zum gewünschten Ergebnis führen, am Ende ist alles ganz einfach.
Das stimmt. Je einfacher die Konstruktion desto aufwändiger ist manchmal der Weg dahin. Am Ende sieht das aber niemand mehr.

Bitte die Ganganzeige (ggf. nur für mich???) nicht vergessen 😁👍

Als Motivation: Meiner schaltet nach 2 Jahren noch genauso gut wie am ersten Tag.
Nur im Winter hatte ich mit Handschuhen die Abstände der beiden Hebel vergrössern müssen. Daumen mit Handschuh ware einfach zu dick.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juni 2007
Punkte Reaktionen
297
Ort
Solingen
Ich hatte die Idee dazu 2017, als ich noch bei einem Hersteller für Fahrradzubehör arbeitete und war im ersten Moment geschockt, als ich die Bilder von deiner Lösung gesehen hatte. Erleichtert war ich als ich gesehen hatte, dass dein Ansatz anders funktioniert. Dieser Thread hier (ganz besonders @SOX ) war aber immer Motivation am Thema zu bleiben. Als ich letztes Jahr einen nervtötenden Job in einem Radladen an den Nagel hing, setzte ich alles auf eine Karte und habe mich intensiv und ernsthaft um die Entwicklung gekümmert.
Wenn alles läuft werde ich das Geheimnis des schwarzen Kastens lüften. Es sind viele kleine Details, die zum gewünschten Ergebnis führen, am Ende ist alles ganz einfach.
wieso geschockt😱? sieht natürlich auf Konzept Level wild aus...
Bisher ist mir noch nichts besseres eingefallen. Alle Alternativen wären sehr aufwändig. Umso gespannter bin ich auf deine Lösung.

Bei 350€ bin ich aber raus. Wenns wirklich spruchreif wird und man eine Stückzahl zusammen bekommt die den Preis signifikant senkt bin ich dabei.

Wenn Du Unterstüzung bei CAD oder so brauchst helfe ich gerne.
 

OliNausF

Hauptsache Pedale
Dabei seit
22. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
186
Ort
Freiburg
Trigger in Natürlicher Umgebung getestet. Er ist schon viel schöner zum Bedienen als der Drehgriff, obwohl es noch Schwächen in Ergonomie und Funktion gibt. Ein nettes Feature: der Trigger wird unter Spannung gesetzt, die Kurbel kurz entlastet - der Gang springt atemberaubend schnell und exakt rein.
Hexentrail/Freiburg


 

Anhänge

  • Trigger_HXT.jpg
    Trigger_HXT.jpg
    430,9 KB · Aufrufe: 293
  • Trigger_HXT-2.jpg
    Trigger_HXT-2.jpg
    318 KB · Aufrufe: 258

OliNausF

Hauptsache Pedale
Dabei seit
22. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
186
Ort
Freiburg
Im Moment ist mein rechter Daumen am genesen. Der Arzt war so nett, ihn im richtigen Winkel zu fixieren. Habe jetzt gemerkt, dass der Trigger mit Links zu montieren ist. In den letzten Wochen habe ich neue Designs für die Hebel gedruckt. Bald werde ich mit dem Daumen wieder drücken können.
Das Zahnrad ist mit dem SLM Verfahren hergestellt worden. Der Werkstoff ist ein Werkzeugstahl mit deutlich über 1000 N/mm Zugfestigkeit. Die Speichen sind innen hohl und haben eine Wandstärke von 0,4 mm. Die Verzahnung läuft sauber ohne Nachbearbeitung. Schichtdicke beim Aufbau war 0,05 mm. Bearbeitete Flächen sind mit bloßem Auge nicht von gewalzten Werkstoffen zu unterscheiden. Die rohen Oberflächen sind von der Beschaffenheit ähnlich wie erodierte Oberflächen.

auseinander.png
slm-gears.png
 

Anhänge

  • GipsTrigger.png
    GipsTrigger.png
    355,7 KB · Aufrufe: 185

SOX

Dabei seit
5. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
203
Ort
Zürich
Im Moment ist mein rechter Daumen am genesen. Der Arzt war so nett, ihn im richtigen Winkel zu fixieren. Habe jetzt gemerkt, dass der Trigger mit Links zu montieren ist. In den letzten Wochen habe ich neue Designs für die Hebel gedruckt. Bald werde ich mit dem Daumen wieder drücken können.
Das Zahnrad ist mit dem SLM Verfahren hergestellt worden. Der Werkstoff ist ein Werkzeugstahl mit deutlich über 1000 N/mm Zugfestigkeit. Die Speichen sind innen hohl und haben eine Wandstärke von 0,4 mm. Die Verzahnung läuft sauber ohne Nachbearbeitung. Schichtdicke beim Aufbau war 0,05 mm. Bearbeitete Flächen sind mit bloßem Auge nicht von gewalzten Werkstoffen zu unterscheiden. Die rohen Oberflächen sind von der Beschaffenheit ähnlich wie erodierte Oberflächen.

Anhang anzeigen 1383098Anhang anzeigen 1383102

Hast Dir wohl beim Optimieren den Daumen wund geschaltet 😂😂😂
 

OliNausF

Hauptsache Pedale
Dabei seit
22. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
186
Ort
Freiburg
Und ab wann offiziell verfügbar?
Ich weiß noch nicht, wann er offiziell verfügbar ist. Ich hoffe aber sehr bald. Die Tests verlaufen vielversprechend. Leider ist mein Daumen noch nicht ganz fit. Beim beschleunigen lassen sich die Gänge wunderbar knackig durchschalten. In den nächsten Tagen werde ich weitere Prototypen aufbauen und für Tests verschicken. Einer ist schon fertig und wird die Tage an ein Rad mit Rohloff Nabe geschraubt. Ansonsten bin ich an den Zeichnungen für die erste Serie dran. Ich hatte seit ich die Prototypenteile habe einige Nüsse zu knacken. Oft war es frustrierend, am Ende ganz einfach.
 
Dabei seit
5. Februar 2008
Punkte Reaktionen
750
Ort
Erlangen
Bike der Woche
Bike der Woche
Das sieht gut aus, wie ich das verstehe, auch wegen der geschwärzten Stelle, du möchtest/kannst keinen Gebrauchsmusterschutz/Patent anmelden, oder ist die Lage da eh nicht ganz klar?
 

OliNausF

Hauptsache Pedale
Dabei seit
22. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
186
Ort
Freiburg
Das sieht gut aus, wie ich das verstehe, auch wegen der geschwärzten Stelle, du möchtest/kannst keinen Gebrauchsmusterschutz/Patent anmelden, oder ist die Lage da eh nicht ganz klar?
Ich will es zur Zeit noch ein bisschen geheim halten. Ich möchte nicht, dass jemand mit meiner Idee vor mir auf den Markt kommt. Wer es später nachbauen mag, darf sich gerne daran versuchen. Generell halte ich von Patenten wenig. Das Patentsystem war sicherlich hilfreich, als die Industrialisierung begann. Heutzutage verhindert es Wohlstand, Frieden, Gesundheit und Umweltschutz. Außerdem gibt es unzählige, unnötige juristische Auseinandersetzungen. Streitereien um Softwarepatente haben gezeigt, wie absurd dieses System werden kann. In meinen Augen sollten wir so viele Ideen wie möglich teilen und gemeinsam weiterentwickeln. Wenn die Zeichnungen im Netz kursieren kann jederzeit dezentral produziert werden und es werden Transportwege gespart. Es würde die Reparatur ettlicher Produkte vereinfachen, weil Ersatzteile eher verfügbar wären. Additive Verfahren, die immer günstiger werden eröffnen hier ganz neue Horizonte. Deswegen wird mein nächstes Projekt auch ein Open Hardware Projekt. Wahrscheinlich mit einer CERN-OHL.


 

Schlaftablette

gefedert, nicht geteert
Dabei seit
1. April 2015
Punkte Reaktionen
562
Ort
Wolfratshausen (Bayern)
Screenshot_2022-01-12 the M9 carbon gearbox mountain bike.png

Die neue Bikemarke Instinctiv hat an Ihren Bikes einen (möglicherweise) selbst entwickelten Pinion Trigger. Dafür veranschlagen sie rund 500 €. Ob dafür auch Modifikationen an der Seilrolle unmittelbar am Getriebe erforderlich sind habe ich noch nicht heraus gefunden.
 
Oben Unten