Propain Bam Bam Laufrad: Vom Spielplatz zum Pumptrack

Propain Bam Bam Laufrad: Vom Spielplatz zum Pumptrack

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wNC8zMDhmOTZmNWY2ZGZkNTdmMWZjNzIzMzQ4MDU2YTFmNzAzYzA4MzBhLmpwZw.jpg
Propain haut ein Laufrad aufs Parkett und tauft den kleinen Flitzer auf den Namen Bam Bam. Das Alubike mit den abgerundeten Rohren und kleinen 14" Laufrädern soll Kinderherzen höher schlagen lassen. Stollenreifen sind schon an Bord und sogar Scheibenbremsen sind montierbar.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Propain Bam Bam Laufrad: Vom Spielplatz zum Pumptrack

Wie gefällt euch das neue Propain Bam Bam?
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
9.140
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich hoffe das es auf dem Kinderpumptrack war.
Mich nervt es total wenn ich eine Stunde nach der Arbeit Zeit für den Pumptrack habe und dann übermotivierte Eltern ihre Kinder mit Laufrad eine halbe Stunde ohne Pause auf den Pumptrack schicken. Um nebenbei zu Ratschen. Und wenn dann die älteren Jugendlichen irgendwann keine Lust mehr auf Warten haben und wieder fahren, ihnen vorwerfen, sie gefährden ihre kleinen Kinder. Obwohl es nebendran einen Pumptrack für die Kleinen gibt.
Meine Frau arbeitet im Kindergarten und dort finden sie es schon komisch, wenn die Kinder mit 3 nicht Dreirad fahren können.
Ich hatte selber zwei Jungs, mit denen ich wie sie größer waren, auch in Skateparks und auf Pumptracks unterwegs war. Hat viel Spass gemacht, aber alles zu seiner Zeit.
Vor 10 Jahren war es noch nicht so, das schon die 3jährigen planlos im Skatepark rumtollten, aber da gab es auch noch mehr BMXer. Ich habe den Eltern immer erklärt wie gefährlich das ist, da die BMXer großteils breakless unterwegs waren.
Asphaltierte Pumptracks haben gerade den Vorteil, dass dort jeder fahren kann. Man muss es sich eben von der Uhrzeit her richten. Ich meide sie mit meinen Kindern auch zu gewissen Zeiten. Das ist halt einfach so.... Die Kinder mavhen sich das untereinande übrigens super aus. Da wird halt zwischendurch gewartet und dann kann man wieder drei Runden zischen.
 
Dabei seit
17. Februar 2008
Punkte Reaktionen
1.309
Ort
München
Asphaltierte Pumptracks haben gerade den Vorteil, dass dort jeder fahren kann. Man muss es sich eben von der Uhrzeit her richten. Ich meide sie mit meinen Kindern auch zu gewissen Zeiten. Das ist halt einfach so.... Die Kinder mavhen sich das untereinande übrigens super aus. Da wird halt zwischendurch gewartet und dann kann man wieder drei Runden zischen.
Das mit dem untereinander ausmachen klappt bei den Kleinen bei uns nicht so wirklich. Da steht man auf dem Starthügel und lässt dem langsamen Vordermann ein bißchen Platz und von der Seite fahren die unbeaufsichtigten kleinen Kinder an einem vorbei und den Starthügel runter. Die verstehen noch nicht warum die Schnelleren eine Lücke lassen. Liegt aber eigentlich an den Eltern die die 3 jährigen Laufradfahrer nicht beaufsichtigen und 15min auf dem Track lassen. Obwohl das Kind nicht mal den ersten Table hochkommt und sie dann zum Schieben auf den Track laufen. Und daneben gibt es eigentlich einen Kinder Pumptrack. Aber irgendwann wollen die Kleinen natürlich auch mit den Großen fahren und quengeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Februar 2008
Punkte Reaktionen
45.882
Ort
0711
Das mit dem untereinander ausmachen klappt bei den Kleinen bei uns nicht so wirklich. Da steht man auf dem Starthügel und lässt dem langsamen Vordermann ein bißchen Platz und von der Seite fahren die unbeaufsichtigten kleinen Kinder an einem vorbei und den Starthügel runter. Die verstehen noch nicht warum die Schnelleren eine Lücke lassen. Liegt aber eigentlich an den Eltern die die 3 jährigen Laufradfahrer nicht beaufsichtigen und 15min auf dem Track lassen. Obwohl das Kind nicht mal den ersten Table hochkommt und sie dann zum Schieben auf den Track laufen. Und daneben gibt es eigentlich einen Kinder Pumptrack. Aber irgendwann wollen die Kleinen natürlich auch mit den Großen fahren und quengeln.
Das kann ich voll unterschreiben, wollte hier nur keine Welle lostreten, deshalb bin ich darauf nicht weiter eingegangen. Ich gehe davon aus, das man hier solche Eltern eh nicht trifft, hier fahren sie ja selbst.

Ich bin damals mit Schwung für den kleinen Doppensprung aber bremsbereit an der Startrampe vorbei, die Kinds haben auch gewartet, Augenkontakt, alles klar. Und dann meinte so ein Zwerg die Chance ergreifen zu können und rollte aus der zweite Reihe plötzlich auf die Bahn herunter, auch noch diagonal um auf die innere kurze Runde fahren zu können.
Viel kann man in so einer Situation nicht machen, die folgen von Bremsen im Anlieger waren mir klar, trotzdem wollte ich zumindest noch Energie vernichten und möglichst nicht voll treffen.
Mutter des Zwergs saß 100m weiter im Auto und war mit Smartfön "ausgelastet".

Wenn man sich daraus als Fazit zieht, bei Zwergbefall die Strecke nicht mehr nutzen zu wollen, dann wird es schnell frustrierend. Hindackeln, warten, warten, 10 Runden fahren, warten. Manchmal mit dem Eltern versuchen zu reden und dumme arrogante Sprüche kassieren.
 
Dabei seit
19. August 2003
Punkte Reaktionen
2.245
Ort
Münster (Flachland)
Asphaltierte Pumptracks haben gerade den Vorteil, dass dort jeder fahren kann. Man muss es sich eben von der Uhrzeit her richten. Ich meide sie mit meinen Kindern auch zu gewissen Zeiten. Das ist halt einfach so.... Die Kinder mavhen sich das untereinande übrigens super aus. Da wird halt zwischendurch gewartet und dann kann man wieder drei Runden zischen.
Die meisten Kids gehen hier. Die meisten Probleme habe ich mit Eltern die nicht verstehen wie gefährlich es ist wenn die ihr Kind einfach rein schicken wenn ich ankomme und dann pampen dass ich nicht bremse.
Leben und leben lassen funktioniert wunderbar bis auf mit die Eltern die der Meinung sind ihr Kind sei das wichtigste und muss jetzt unbedingt fahren und denen die noch zu klein sind die Tables hoch zu rollen. Wobei ich denen keinen Vorwurf mache sondern da auch den Eltern
Besonders gut: Kind stürzt (nicht schlimm) und muss erstmal 15 Minuten auf dem track betuddelt werden l.
 
Dabei seit
5. September 2020
Punkte Reaktionen
11
Ehrlich, ich finde es super. Immer mehr Hersteller ran im Kinder-MTB/Laufrad-Segement! (Off-Topic: Gerne auch leichter- das ist das was mich am Meisten stört. Wieso wiegen die meisten Kinder-MTBs 10 und mehr kg?)
Finde durch den tiefen Schwerpunkt dieser Art Laufräder lernen die Kinder schneller das Gleichgewicht zu halten und fahren viel selbstsicherer, als mit einem "normalem" Laufrad. Ist jedenfalls meine Beobachtung im Nachbar/Bekanntenkreis.

Jeder muss am Ende aber selber entscheiden, ob ein Propain 4,5 kg Laufrad für 280 Euro gekauft wird, mit dem das Kind ungefähr ein Jahr fährt. Der Wiederverkaufswert ist sicherlich hoch. Finde auch, dass es dem Ramones ähnlich sieht, aber kleine Unterschiede sind schon da.

Wir haben uns damals für das Early Rider Big Foot in 12 Zoll mit Felgenbremse hinten entschieden. Es wiegt ein Kilo weniger. Umstieg vor kurzem auf das alte 14 Zoll Ramones-Fahrrad vom großen Bruder. Bremsen hat sofort geklappt. Anfahren auch am Ende des ersten Tages aufm Rad.
Ansonsten hab ich meine Kids eine Woche lang mit Stützrädern um den Block gejagt (bzw. sie mich), einfach, dass die Pedalbewegung in den Kopf reinkommt. Das haben sie (trotz Dreirad...siehe Diskussion) nämlich nicht gleichzeitig auf Reihe bekommen.
 
Dabei seit
30. April 2006
Punkte Reaktionen
67
Ich finde mit 4,5kg für ein Laufrad hat man das Ziel um ca. 1kg verfehlt
Direkt das gleiche gedacht. Nicht falsch verstehen, ich fahre Propain seit dem es sie gibt und habe mich riesig gefreut als ich vom Laufrad gehört habe. Aber ganz ehrlich das möchte ich meiner kleinen anbieten. Auf‘s Körper Gewicht runter gebrochen ist Woom schon die Benchmark im Laufrad Sektor. 🤷‍♂️ Schade eigentlich.
 
Dabei seit
13. September 2021
Punkte Reaktionen
71
Ich finde diese Laufräder mit Fußablagen sind überflüssig. Das ist ein Ansatz von denen, deren Kinder noch nie auf einem Laufrad waren. "Natürlich braucht ein Laufrad auch ne Möglichkeit für die Füße"
Aber die Realität ist, die Kinder fahren nicht im Stehen, sondern sitzen permanent auf dem Sattel. Selbst beim berühmten Video mit dem tricksenden Dreijährigen sitzt der ständig auf dem Sattel, bei meinem war es genauso.

Pumptracks sind genauso wie Skateparks eben Sportplätze und keine Spielplätze. Das sollte man den Eltern auch klar machen. Als BMXer hatte ich 20 Jahre lang den Spaß mit ignoranten Menschen und deren Kindern. Bei meinem pass ich genau auf, wo er fährt und dass wir keine Lines kreuzen. Bei Pumptracks ist natürlich da Problem, dass eine gemeinsame Nutzung ziemlich schwierig ist, weil es nun mal das Konzept ist, alles zu durchfahren.
 
Dabei seit
25. Januar 2017
Punkte Reaktionen
1.140
Ort
Neuseenland
Wir haben im Skatepark und Pumptrack eher den Stress mit den Scooterkids! Die benehmen sich wie die Axt im Walde und haben immer die große Fresse!
Naja, manchmal trifft sie dann auch ein Hinterrad..... 8-):ka:
 
Dabei seit
13. September 2021
Punkte Reaktionen
71
Anhang anzeigen 1451153

Nochmal:
Ende der Diksussion, oder muss ich meine komplette Datenbank online stellen.

Spannend. Ist das Kind noch im Laufradalter, oder ist das Laufrad jetzt das Pump Fahrrad, neben dem Pedalrad?

Ja, Scooterkids sind eben vor allem Kids und anders als Skateboard- Kids und BMX- Kids gibt es praktisch keine erwachsenen Scooter- Fahrer*innen, die für sie Vorbilder darstellen. Da wird es mit der Skatepark Etikette schwierig.
 

Geisterfahrer

unplugged
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
14.164
Ort
Nordbaden
Direkt das gleiche gedacht. Nicht falsch verstehen, ich fahre Propain seit dem es sie gibt und habe mich riesig gefreut als ich vom Laufrad gehört habe. Aber ganz ehrlich das möchte ich meiner kleinen anbieten. Auf‘s Körper Gewicht runter gebrochen ist Woom schon die Benchmark im Laufrad Sektor. 🤷‍♂️ Schade eigentlich.
Cruzee mit 2,02 kg (nachgewogen) kann ich auch empfehlen. :)

Fußablage wäre allerdings in der Tat noch fein.
 
D

Deleted 586533

Guest
Wenn die Älteren, für die das Pumptrack fahren ein Sport ist, Gas geben wollen, gibt es Stress.
Vor allem wenn die Kleinen unbeaufsichtigt endlose Zeit auf dem Track verbringen. Normalerweise fährt man 2-4 Runden, dann ist man auspepumpt und braucht eine Pause. Die Kleinen bleiben aber länger auf dem Track und versperren ihn so für die Ambitionierten. Als Eltern sollte man die kleinen Kinder mit Laufrädern auch ab und an vom Track holen. Ein Pumptrack ist eigentlich kein Kinderspielplatz sondern ein Sportplatz.
Da hilft es das ganze einfach zu moderieren.
Bin öfters mit meinem 3-jährigen auf dem Pumptrack und hab selber ein Rad dabei.
Wenns zu voll wird einfach hinstellen und Ansagen machen: „jetzt 3 Runden für alle unter 4, jetzt 3 Runden für die Racer, und jetzt die Roller…“

Klappt erstaunlicherweise gut.
 
Dabei seit
28. August 2013
Punkte Reaktionen
147
jau, Gewicht, echt viel! - Hinterad-Achse sieht zum Glück schmal aus. Gut gegen "Hackenhänger" 😬
...was hier das Geschimpfe um KLEINSTE bike-kids soll, kein Plan und nicht schön. - Wollen halt gerne fahren, und die Eltern freuen sich.
rideon!
...die kleinen und langsamen sind scheinbar immer die "nerver"; öffentliche pumptracks + bikeparks sind nunmal für alle da und keine trainingsstrecken.
 
Oben Unten