Propain Tyee 2020 oder Mondraker Dune Carbon XR

Dabei seit
25. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1
Ort
Dornhan
Hallo Zusammen,

Bin grad auf der Suche nach nem neuen Bike. Ich fahre Hauptsächlich Downhill egal ob Trails oder Park aber ab und an auch mal gute 1000hm. Bisher fahr ich ein Strive AL 6 aus 2015.

Zuerst war ich beim Spindrifter was mir aber doch zu einseitig nur für DH geeignet ist.

Jetzt kam in meine nähere Auswahl das Tyee(2020) AL mit der Fox 36 und dem DHX2 wo man Roundabout bei 4100 rauskommt.

Jetzt bin ich aber zusätzlich noch auf das Mondraker Dune Carbon XR gestoßen mit der selben Ausstattung für 4500

Hat jemand Erfahrungen zu den beiden Bikes speziell auch zu Carbonrahmen bei Mondraker. Wäre mein erster. Die Differenz mal rein beim Gewicht wären immerhin ca 1kg. Bin jetzt kein Gewichtsfanatiker aber das doch einiges.

Danke für euren Input,
Sascha
 
Zuletzt bearbeitet:

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.197
Ort
Heidelberg
Ich mag Mondraker - aber diese Dune-Plattform ist mittlerweile geschlagene 5 (!) Jahre alt und das sieht man meines Erachtens auch an der Geometrie und an den Details.

Carbon finde ich bei deinem Einsatzzweck iÜ völlig unnötig. Leiste dir lieber ein Top Fahrwerk und verzichte auf Plastik, das bringt dir mehr.

Andere Idee: Last Coal V2.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.197
Ort
Heidelberg
Fahrwerk ist bei beiden Bikes das identische. Also auch beim Mondraker ist eine Fox 36 Factory und ein DHX2 2POS drin

Jo, kann schon sein. Carbon ist mir trotzdem zu schade für den Park.

Lass dich übrigens nicht vom Gewicht täuschen: Ich fresse nen Besen wenn das Dune bikepark-tauglich in Größe L mit Coilshock wirklich 13,8 kg wiegt.

Leichter als das Propain ist es natürlich trotzdem, aber das kann dir egal sein, weil das Propain trotzdem besser klettert.
 
Dabei seit
10. November 2011
Punkte Reaktionen
89
Ort
Rheinfelden (Baden)
Mein Dune XR wiegt mit DHX um die 15Kg allerdings sind die günstigeren 1900er Laufräder verbaut. Aber eigentlich schreibe ich dir weil ...
52F4E4D2-55F4-4ED4-9C6B-B98375DBA34E.jpeg
AFF09C09-F6E6-477A-88E6-7CA792A10CC0.jpeg


Ich hatte damit keinen Sturz! Das Bike ist 11 Monate jung und ich wiege 65Kg!!! Bin mal gespannt wie lange die Garantie Odyssee dauert. Baue mir wohl nen Ersatzrad für diesen Sommer >:(
 
Dabei seit
25. Juli 2018
Punkte Reaktionen
1
Ort
Dornhan
Oha das ist echt hart, auch ne ziemlich scheiß stelle. Tendiere auch immer mehr zum Tyee.
Jedes gramm mehr am Bike ist auch immer Training ;)
 
Dabei seit
9. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.816
diese Dune-Plattform ist mittlerweile geschlagene 5 (!) Jahre alt und das sieht man meines Erachtens auch an der Geometrie und an den Details.
Dafuer ist sie aber auch nach 5 Jahren noch moderner als viele Mitbewerber. Und IIRC wurde es 2018 ueberarbeitet.
Wo soll die Geo Tyee denn genau besser sein? Ich hatte mal eines, gegen mein Dune war es sack schwer und qualitativ minderwertig verarbeitet.
Das einzige was mich an der Geo des Dune etwas stoert ist der niedrige Stack, man sollte also mit 30mm riser fahren.
Dafuer kann man die KS und den Lenkwinkel auf seine Groesse bzw. Vorliebe einstellen.
Warum sollte man sich Heute noch so ein zu kurz geratenes Bike wie das Tyee antun?
 
Zuletzt bearbeitet:

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.197
Ort
Heidelberg
Dafuer ist sie aber auch nach 5 Jahren noch moderner als viele Mitbewerber.

Nicht wirklich.

Die Reachwerte waren seinerzeit außerirdisch, sind aber heute Mainstream im Enduro-Segment.

Und in Sachen Lenkwinkel und Sitzwinkel ist das Dune nicht mehr up to date.

Wo soll die Geo Tyee denn genau besser sein? Ich hatte mal eines, gegen mein Dune war es sack schwer und qualitativ minderwertig verarbeitet.
Warum sollte man sich Heute noch so ein zu kurz geratenes Bike wie das Tyee antun?

Du hast schon mitbekommen, dass die seitdem so einige Modellwechsel hatten? Unter anderem vor wenigen Wochen?

Außerdem habe ich nirgendwo geschieben, dass ich das Tyee empfehle. Ich empfehle das Last Coal V2.
 
Dabei seit
9. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.816
Ich kann deine Aussagen nicht nachvollziehen.
Reach ist selbst Heute noch groesser als bei einem grossem Teil der Mitbewerber, mein L hat 493mm, da ist selbst das neuste Speci noch deutlich kuerzer. Bei den allermeissten anderen wirds noch wesentlich weniger.
Und 65 Grad Lenkwinkel sind bei knapp 500 reach sind jetzt auch nicht total veraltet.
Und Qualitaet ist ein Resultat der Kultur eines Herstellers und nur sehr selten an ein bestimmtes Modell Gebunden. Und Firmenkultuer aendert sich naemlich in der Regel nicht, nur weil man statt Produkt A1 nun A2 baut.
 
Dabei seit
9. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.816
Ja hab das Carbon XR, seit drei Seasons im Einsatz, spanische Rumpeltrails, PdS, Finale, etc.
Gibt uebrigens auch eine kleine Community + Thread fuer das Teil:
https://www.mtb-news.de/forum/t/mondraker-dune-carbon.772791/
Dort hat gerade jemand einen gebrochenen Rahmen ;) ...ist aber der erste dieser Art, der hier auftaucht .

Ueberlege seit einem Jahr doch mal wieder zu upgraden, aber ich finde einfach nichts, was mir wirklich besser passen koennte. Spezi Enduro vielleicht, aber waere auch schon wieder ein Schritt zurueck bei der Geo. Wenns das Kenevo als Bio gaebe, vielleicht das. Also gabs jetzt halt ne neue Gabel, Daempferservice und Lagertausch und weiter geht´s.
 
Dabei seit
10. November 2011
Punkte Reaktionen
89
Ort
Rheinfelden (Baden)
Ja hab das Carbon XR, seit drei Seasons im Einsatz, spanische Rumpeltrails, PdS, Finale, etc.
Gibt uebrigens auch eine kleine Community + Thread fuer das Teil:
https://www.mtb-news.de/forum/t/mondraker-dune-carbon.772791/
Dort hat gerade jemand einen gebrochenen Rahmen ;) ...ist aber der erste dieser Art, der hier auftaucht .

Ueberlege seit einem Jahr doch mal wieder zu upgraden, aber ich finde einfach nichts, was mir wirklich besser passen koennte. Spezi Enduro vielleicht, aber waere auch schon wieder ein Schritt zurueck bei der Geo. Wenns das Kenevo als Bio gaebe, vielleicht das. Also gabs jetzt halt ne neue Gabel, Daempferservice und Lagertausch und weiter geht´s.

Wie kommst du drauf, dass das Spezi bezüglich Geo nen Schritt zurück wäre?
Ich bin der mit dem gebrochenen Rahmen und überlege gerade mir nen Spezi Enduro 2020 als Jobbike zu Organisieren. Dann müsste ich nicht den ganzen sommer auf den Mondraker Garantierahmen warten :)
 
Dabei seit
9. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.816
Es ist halt doch schon wieder ´ne Ecke kuerzer als das Dune, was man ja meisst wohl wegen der langen Geo fahren will.
Viel ist´s freilich nicht und sicher nicht mit solchen oldschool-geos wie bei SC zu vergleichen. Und es ist natuerlich an sich extrem schnufte. Wenn ich das Dune nicht haette kaeme ich da auch in´s gruebeln.
Und da Spezi bei ihrem neuen Geoschema mitgedacht hat, koennte mans natuerlich auch einfer eine Nummer groesser (bzw in dem Fall laenger) fahren.
 
Dabei seit
10. November 2011
Punkte Reaktionen
89
Ort
Rheinfelden (Baden)
Es ist halt doch schon wieder ´ne Ecke kuerzer als das Dune, was man ja meisst wohl wegen der langen Geo fahren will.
Viel ist´s freilich nicht und sicher nicht mit solchen oldschool-geos wie bei SC zu vergleichen. Und es ist natuerlich an sich extrem schnufte. Wenn ich das Dune nicht haette kaeme ich da auch in´s gruebeln.
Und da Spezi bei ihrem neuen Geoschema mitgedacht hat, koennte mans natuerlich auch einfer eine Nummer groesser (bzw in dem Fall laenger) fahren.

Spezi:
Enduro.png

Mondraker:
Dune.png

Kann es sein, dass du die alten Werte des Spezis im Kopf hast? Der Specialized Radstand ist sogar deutlich Länger!!! Mal angenommen du fährst kein S-Rahmen wäre der Unterschied im Reach maximal 6mm. Der Lenkwinkel des Spezis ist aber Flacher wodurch auf dem Papier natürlich ein kleinerer Reachwert entsteht. Höhere Stackwerte, flachere Lenkwinkel und sogar ne Längere Kettenstrebe (29"). Also ich würde behaupten das Spezi hat die modernere und längere Geo. Wenn auch nur Knapp, aber ein Rückschritt ist das in meinen Augen nicht.. aber kein wunder die Dune Plattform ist 5 Jahre alt...damals waren die Werte gigantisch, weswegen sie heute noch gut passen. Nur der Lenkwinkel ist etwas konservativ und "steil". Erfahrungsgemäß ist auch das Heck zu kurz... man steht automatisch zu weit hinter der Radmitte. Das ist aber schon meckern auf sehr hohem Niveau. :D
 

Anhänge

  • Enduro.png
    Enduro.png
    300,7 KB · Aufrufe: 8
Dabei seit
9. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.816
Hm, ich hab noch das vorherige Dune, das ist noch bisschen laenger angegeben.
Kettenstreben kannst du Beim Dune uebrigens um 1cm verlaengern, was spaetestens ab size L wohl auch jeder macht.
Das Dune wuerde auch mit 160 und 170er Gabel verkauft.
Welchen Radstand man nun bei welcher Kombi hat, ka. Ich fahre zB 170er Gabel, 65 Lenkwinkel, 30mm rise und KS in lang. Muesste ich mal selbst nachmessen um´s genau zu wissen, aber es ist mit Sicherheit sehr lang und flach.
Aber wie gesagt, fuer jemanden, der die Dunegeo mag, ist das Enduro keine schlechte zweite Option.
 
Dabei seit
9. Juni 2012
Punkte Reaktionen
1.816
Kam Heute mal zum nachmessen

Radstand Dune L mit 170er Fox36 + Geokit auf lang: 1263 (bei geometrygeeks.bike ist´s mit mit 1240 angegeben)
Spezi Enduro S4: 1274
(Spezi Kenevo S4: 1293)
 
Oben