Protektoren Jacke - Enduro

Dabei seit
8. Januar 2011
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich fahre harte Allmountain/Enduro Touren mit ner ordentlichen Geschwindigkeit. Desöfteren halte ich mich auch mal im Bikepark auf wo ich mich leider vor kurzem dreckig gelegt habe, sodass mein linker Arm bös in mitleidenschaft gezogen wurde (glücklicherweise keine Brüche). Nun steh ich vor der Frage welche leichte Protektorenjacke ich mir kaufen soll. Sie sollte mindestens Schulter und Ellebogen schützen, vielleicht noch den Rücken.
Ich fahre einen Rucksack mit Rückenprotektor von Großglockner den sollte ich auf touren auch weiterhin benutzen können.

Gefunden habe ich die Compression Gear Scott Recruit PRO die mir vorallem durch Reisverschluss, großflächige Protektoren + Atmungsfähigkeit gefällt.
http://www.scott-sports.com/global/.../;jsessionid=C7561F3E8024A8CE74CBCECAE01B4350

Hat jemand Erfahrung mit dieser Jacke?

Die Troy Lee Designs BP 7855 hatte ich auch schon im Auge, garantiert bestimmt besseren Schutz trägt aber für Touren zu dick auf oder?



danke schonmal, grüßle

Beatsteak
 

-Wally-

Linienkrank!
Dabei seit
11. April 2007
Punkte Reaktionen
206
Ort
Leverkusen & Herten
Moin,

ich weiß ja nicht...ich denke Du bist sicherlich auch im Sommer unterwegs und da denke ich mir, ist man für den AllMountain/Enduro Bereich mit einem Protektorenshirt am besten bedient was wie so ein Netzhemd ausschaut.
Ich selbst hab zum Beispiel das O'Neal Madass im Einsatz, da kann man die Arme abnehmen, den Rückenpanzer und ist damit an sich sehr flexibel unterwegs. Ich nutze das Teil fürn Wintersport und Bikepark, aber ohne den Rückenpanzer kann ich mir das zusammen mit meinem Evoc Rucksack auch fürs Enduro fahren gut vorstellen...
 
Dabei seit
27. April 2006
Punkte Reaktionen
1.496
Ort
Innsbruck
Ich fahre bei Endurotouren mit meinem 661 subgear. Schütz für mich völlig ausreichend Elbogen
und Schultern. Vor allem ist das Material sehr dünn und luftig das es selbst im Hochsommer nicht warm wird. Dazu dann halt noch ein Protektorrucksack.

Gesendet von meinem GT-I9100
 
Dabei seit
11. Mai 2009
Punkte Reaktionen
455
Ich habe leider noch keine Praxiserfahrung. Die Scott Compression Gear Recruit Protektorenjacke schwarz 2013 habe ich erst kürzlich in L/XL für 150,- Eur gekauft. Spannt ein bischen. 2012er Version in schwarz/grau kostet nur 100,-

Der Rückenschutz ist (sehr) flexibel. Der Protektor im Evoc Rucksack ist dagegen relativ steif.
Die Protektoren können alle aus der Jacke genommen werden.

Statt der Ellenbogen-Protektorschalen werde ich wahrscheinlich eher die Fox-Ellenbogenschützer Launch verwenden.
Schön wäre noch ein Brustschutz. Verwundert hat mich, dass die Ärmel nicht bis zu den Händen reichen.

Wenn man mit Rucksack inkl. Rückenprotektor (z.B. Evoc) fährt, wäre eine Protektorjacke nur mit Brustschutz bestimmt die bessere Wahl.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben