Puerto Naos oder Los Llanos de Aridane ?

Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.254
Ort
Leipzig
Was willst du mit einem DH Bike - da brauchst für jeden Höhenmeter ein Shuttle oder Taxi.

Wohne wenn dann da, wo der Shuttle, den du VORHER gebucht hast, losgeht.
Also am besten in LosLLanos gleich bei magicbike oder dort in der Innenstadt in der Nähe von MAgicbike oder bikenfun - oder in Puerto Naos (ist ja nur ne Feriensiedlung), da gibts A-C oder BS.

Besser ein FR Bike -allein das Hochtreten von Puerto Tazacorte zB nach LosLLanos macht dich sonst fertig (grad wenn man nach der Abfahrt vom Roque sich da unten noch ein zwei Bierchen reingelötet hat).
 
Dabei seit
3. Februar 2002
Punkte Reaktionen
401
Ort
Landkreis RO
El Paso ist auch ein guter Standort, du kannst dich da vom Shuttle auflesen lassen. Wir haben das schon öfters mit der Bike-Station in Puerto Naos gemacht. Oder wenn´s woanders hingeht, kannst du nach Puerto Naos runterrollen und auf dem Rückweg entsprechend abkürzen.
Ansonsten muss ich cxfahrer recht geben! Gerade vom Meer weg sind die Anstiege recht steil, weiter oben wird´s dann etwas flacher. Aber mit einem DH bist da echt fehl am Platz.
Im Prinzip ist es egal, wo ihr wohnt, ein Auto braucht man eigentlich sowieso.
 

docsiggi

longhillrider
Dabei seit
1. Juni 2008
Punkte Reaktionen
5
Ort
Longhill Mountains
Auto brauchts´s nur, wenn ihr selber fahren wollt. Wir lassen uns von der BikeStation in Puerto Naos "pampern", will heißen:
Taxi-Shuttle vom Airport mit den Bikes und täglicher Shuttleservice. Sehr entspannte Sache.
 
Dabei seit
3. Februar 2002
Punkte Reaktionen
401
Ort
Landkreis RO
Aber man will ja abends auch mal woander essen gehen als nur in den Touri-Kneipen von Puerto Naos, oder auch mal in einer andere Bucht zum Baden etc. Geschweige denn, bißchen was von der Insel sehen. Ohne Auto wollte ich da nirgends "festhängen".
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.254
Ort
Leipzig
Aber man will ja abends auch mal woander essen gehen als nur in den Touri-Kneipen von Puerto Naos, oder auch mal in einer andere Bucht zum Baden etc. Geschweige denn, bißchen was von der Insel sehen. Ohne Auto wollte ich da nirgends "festhängen".

Ein echter Bikerurlaub dreht sich nur ums Radeln, nicht um Strand und Ausgehen.
Bzw. wenn dann nur in Gruppe!

Shutteln bis einem schlecht wird, und ansonsten All inclusive:

zB
rivierabike.co.uk und switch-backsdh.com
bieten solche Packages auch fürs spanische und italienische Festland an.
Bei switch-backsdh.com wird sogar ausdrücklich erwähnt, dass genügend Alkohol inclusive ist :D ...
 
Dabei seit
30. November 2010
Punkte Reaktionen
55
Ein echter Bikerurlaub dreht sich nur ums Radeln, nicht um Strand und Ausgehen.
Bzw. wenn dann nur in Gruppe!

Shutteln bis einem schlecht wird, und ansonsten All inclusive:

zB
rivierabike.co.uk und switch-backsdh.com
bieten solche Packages auch fürs spanische und italienische Festland an.
Bei switch-backsdh.com wird sogar ausdrücklich erwähnt, dass genügend Alkohol inclusive ist :D ...

...ist gelogen! Ich war dort (switchbacks) und kann nur sagen - gutes marketing hamse - aber dahinter steckt nicht viel...

Zur eigentlichen Frage: definitiv los llanos!!! Puerto naos ist sowas von einem hässlichen touri ghetto. Scheiss restaurants und jede Menge Bierbauchdeutsche..... Tu's nicht!
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.254
Ort
Leipzig
...ist gelogen! Ich war dort (switchbacks) und kann nur sagen - gutes marketing hamse - aber dahinter steckt nicht viel...

Zur eigentlichen Frage: definitiv los llanos!!! Puerto naos ist sowas von einem hässlichen touri ghetto. Scheiss restaurants und jede Menge Bierbauchdeutsche..... Tu's nicht!

Ah danke gut zu wissen . Hatte schon überlegt wegen Ryan Air.

Ich finde los llanos auch wesentlich lebendiger.
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
29.280
Ort
Dresden/Heilbronn
Wenn man nicht gerade jeden Tag zweimal im Meer baden möchte, ist Los Llanos sicher die bessere Wahl. Die Stadt ist nicht ganz so touristisch... Sucht man sich ein Appartment in der Stadt, braucht man auch kein Auto, da ausreichend Gasthäuser und Einkaufsmöglichkeiten zu Fuß erreichbar sind.

Achja: vom DHler haben ja jetzt schon alle abgeraten; ich schließe mich an. Stabiles AM wäre meine Wahl.
 
Dabei seit
5. Februar 2007
Punkte Reaktionen
566
Ich hätt da auch mal zwei Fragen:

1. Braucht man beim ersten Mal Las Palmas einen Guide oder findet man die guten Trails auch so? Bin wenn an technisch anspruchsvollen Freeridetrails interessiert (S3+), schöne Ballerstrecken sind aber auch ok.

2. Lohnt sich selber shutteln oder sitzt man dann nur stundenlang im Auto? Kann man wenn auch einfach einen Shuttle buchen ohne Guide?


Wir sind am überlegen mal Las Palmas auszuprobieren. Aber auf Gruppenbiken haben wir keine Lust.
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
4.923
Ort
Köln
Die Insel heisst immer noch La Palma, wenn man eine Karte lesen oder mit einem GPS umgehen kann, ist ein Guide nicht unbedingt notwendig. Ob die Trails dann gut sind, erfährt man dann aber meist erst hinterher. Birgt halt auch die Gefahr, auf verbotenen Wegen zur Kasse gebeten zu werden. Shutteln geht auch ohne Guide. Wer gerne zwei Autos mietet und fährt, darf auch selber shutteln. Ansonsten gibt es hier noch reichlich Themen zu La Palma, wo man sich informieren kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.254
Ort
Leipzig
Ich hätt da auch mal zwei Fragen:

1. Braucht man beim ersten Mal Las Palmas einen Guide oder findet man die guten Trails auch so? Bin wenn an technisch anspruchsvollen Freeridetrails interessiert (S3+), schöne Ballerstrecken sind aber auch ok.

2. Lohnt sich selber shutteln oder sitzt man dann nur stundenlang im Auto? Kann man wenn auch einfach einen Shuttle buchen ohne Guide?


Wir sind am überlegen mal Las Palmas auszuprobieren. Aber auf Gruppenbiken haben wir keine Lust.

Die guten Trails findet man auch so. Einfach von 1 bis 18 zählen (LP 1,3,4,5,6,12,14,15,16,17,18 und SLEP 100 ff.) und auf der Freytag+Berndt Wanderkarte (NICHT Autokarte) raussuchen. Barranco de los Hombres (JasperJauchVideo) findet man auch auf der Karte, wenn man östlich Puerto Naos oberhalb der Kante sucht. SuFu. Internetseite von @ monsterwade. http://www.senderosdelapalma.com/de/senderos/senderos_por_isla.php
Z.B. Siggi von el-porvenir.info fragen. Der organisiert auch Taxi bzw. Shuttle und rechnet das für einen ab, auch wenn man nicht bei ihm übernachtet oder Touren gebucht hat - wenn Kapazitäten frei sind.

Selber shutteln lohnt unbedingt (Berlingo oder Hiace von Monta zB - Monta ist rein schwäbisch :D), wenn man sich darüber klar ist, dass einer immer das Auto fährt oder man spät das Auto wo holt mit Taxi (teuer!). Da die Fahrzeiten auf der Insel teils recht lang sind, ist das insbesondere interessant, wenn man die geilen Tunnel-und Dschungeltrails auf der Ostseite des Roque machen will (4.5.6,16).

Auf der Freytag+Berndt Karte sind die beiden Nationalparks eingetragen, die sollte man unbedingt meiden. Es gibt zwar ein zwei richtig tolle Trails im Süden der Cumbre, aber fürs erstemal muss man die nicht riskieren. Die Strafen sind hoch.

Hier der Einstieg zum 5er am Roque letztes Jahr im Februar, Auto von Monta, wir waren 8 Leute!
 
Zuletzt bearbeitet:

fatz

too old to die young
Dabei seit
18. August 2003
Punkte Reaktionen
142
Ort
kolbermoor
1. Braucht man beim ersten Mal Las Palmas einen Guide oder findet man die guten Trails auch so? Bin wenn an technisch anspruchsvollen Freeridetrails interessiert (S3+), schöne Ballerstrecken sind aber auch ok.
eiinen guide braucht man m.e. nirgens, wenn man ein bissl hirn im kopf hat.
such mal nach der ausfuehrlichen beschreibung meines 2woechigen LP-urlaubs vor ein
paar jahren. da hast dann eine ganze menge anhaltspunkte. dazu noch ein paar
gps-tracks und gut is.
 

Monsterwade

Freerider
Dabei seit
13. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
55
Ort
Schweiz
Da kann ich mithalten: Detailierte Beschreibung zu Los Llanos und Puerto Naos und
den dortigen Bike-Stationen auf meiner Webseite. Auch etliche Touren für's GPS
mit Track-Beschreibung.

Privat-Shuttle zum Roque kostet 50 Euro. Ansonsten mal bei der www.bikenfun.de
fragen. Die nehmen manchmal für weniger Geld Biker mit, die dann selber ihren Weg finden wollen.

Der Bus ist auch eine Alternative. Von Santa Cruz nach Los Llanos für 5 Euro. Die
Nordseite der Insel wird nur mit kleinen Bussen angefahren. Da passt gerade mal ein
zerlegtes Bike rein. Also Vorsicht hier.

Bei zwei Wochen Aufenthalt buche ich eine Roque-Woche bei www.bikenfun.de mit
Guide und den Rest reiner Shuttle bei Bike-n-Fun.
 
Dabei seit
5. Februar 2007
Punkte Reaktionen
566
hallo,

vielen dank mal für die antworten. dann denk ich ist ein shuttle besser, die abfahrten sind wohl meistens lang und wenn einer immer stundenlang autofahren oder rumhocken muss ist das auch nicht so toll.


hab mir mal einiges angeschaut was so im forum gepostet wurde: für mich schauen die bilder alle so aus, als wär das landschaftlich extrem schön aber von den trails fahrtechnisch nicht soo aufregend.
zumindest wenn man auf technisch knackige abfahrten steht, sprich so S3, S4+. Auf den fotos schaut alles nach eher breiten, zum teil halt durch geröll oder felsen ruppigen wegen aus. aber nichts, wo man nur mit versetzen um enge spitzkehren kommt, schwierige wurzelstufen sind etc. Und ein bischen geshapte trails mit ein paar anliegern, kleinen sprünge, vielleicht auch ein paar Northshore elementen gibts keine?


wenn man also mehr auf vertrider abfahrten oder "richtigen" dh style lust hat ist das vielleicht der falsche platz? ich frage deshalb weil kollegen von mir fahren wollen, ich mir aber nicht so sicher bin ob es mir dann wirklich so gut gefallen wird.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.254
Ort
Leipzig
Ja.
Nix vertride oder bikepark.
Kein s5. S3 schon reichlich.

Piratenbucht und die nächste südlich ist das zickzackigste dort.


Siggi von magibike

Kannst auch mal bei meinen Fotos schauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Februar 2006
Punkte Reaktionen
70
... aber von den trails fahrtechnisch nicht soo aufregend.
zumindest wenn man auf technisch knackige abfahrten steht, sprich so S3, S4+. Auf den fotos schaut alles nach eher breiten, zum teil halt durch geröll oder felsen ruppigen wegen aus...
Klar, nur so langweilige, breite Wanderwege wie dieser hier ;)



OK, kilometerlange Trails mit durchgehend S3 aufwärts kenne ich auch nicht, aber doch eine ganze Reihe sehr enger, steiler, stufiger, verblockter Stellen - nur sind das halt nicht die üblichen Foto-Spots...
 

Heiko_München

Dr. Rock
Dabei seit
25. November 2001
Punkte Reaktionen
1
Ort
München
Mojitos in der Uptopia Bar bei Monica - einfach nicht zu schlagen :daumen:

Jaja, die Monica...

...obwohl ich da jetzt im Februar nur bei Cuba Libre hängengeblieben bin.

Zurück zum Thema: ich würde auch Los Llanos vorziehen, da ist etwas mehr los, bessere und günsitge Restaurants als in Puerto Naos. Und zum Baden kannst immer mal runterrollen (und dann weiter zum Playa de Charco Verde .... und halt die 344 hm wieder hoch :cool:)

...ansonsten hat es mir bei dem Typen ganz gut gefallen :daumen:
 

wholeStepDown

Fitglied
Dabei seit
29. April 2011
Punkte Reaktionen
0
Ort
Stuttgart
Klar, nur so langweilige, breite Wanderwege wie dieser hier ;)



OK, kilometerlange Trails mit durchgehend S3 aufwärts kenne ich auch nicht, aber doch eine ganze Reihe sehr enger, steiler, stufiger, verblockter Stellen - nur sind das halt nicht die üblichen Foto-Spots...

die vielen Nadeln ham mich stellenweise wahnsinnig gemacht...

Ich war 2 Wochen in der Puerto Naos (Dez. 2011) bei BS - hat mir sehr gut gefallen.
Touri-Ghetto? Vielleicht der Betonbunker zur linken.
Wir waren dort eigentlich fast jeden Abend essen in einer Gruppe ~ 10 Personen. Nach Los Llanos kommt man relativ fix mit dem Bus /Sammeltaxi- ist also kein Problem, da abends mal kurz hin zum essen/feiern.
Und hey, nach dem Radeln direkt am Strand noch ein Bier trinken... unbezahlbar.
 

Monsterwade

Freerider
Dabei seit
13. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
55
Ort
Schweiz
Chris von der http://www.bike-station.de/ kann Dir schöne Appartments in Puerto Naos besorgen.
Wenn Du Meeresrauschen willst oder eine Waschmaschine, alles kein Problem. Und direkt
nach der Tour ins Meer gehüpft, an der Strandpromenade noch einen Barracito und
den Sonnenuntergang bestaunen :)) Da ist Puerto Naos einfach unschlagbar.
 
Oben