Push Industries Elevensix: Enduro-Dämpfer vom Fahrwerks-Tuner - mit Stahlfeder!

Fahrwerks-Tuner Push Industries hat mit dem Push Industries Elevensix Shock einen neuen Stahlfederdämpfer für den Enduro-Einsatz vorgestellt. Stahlfederdämpfer? Gibt es die nicht nur noch an schweren Downhill-Bikes? An sich schon, doch wenn es um Performance geht, verspricht Push Industries mit dem neuen Dämpfer im Federwegsbereich von 140 - 160 mm einfach die bessere Performance zu bieten als ein regulärer Luftdämpfer für All-Mountain- und Enduro-Piloten. Push Industries hat sich über die Jahre mit kundenspezifischen Dämpfersetups und -tunings einen Namen gemacht. Nun bringen die Amerikaner einen auf maximale Performance ausgelegten Stahlfederdämpfer auf den Markt: den Elevensix Shock zum stolzen Preis von ca. 1.200 $. Wir haben die ersten Informationen zum neuen Dämpfer.


→ Den vollständigen Artikel "Push Industries Elevensix: Enduro-Dämpfer vom Fahrwerks-Tuner - mit Stahlfeder!" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
19. April 2011
Punkte Reaktionen
194
Der Preis ist mal eine Ansage :eek:

Ein "gewöhnlichen" Dämpfer kann ja bei diversen Tunern (Avalanche, Lord Helmchen usw.) für vergleichsweise wenig Geld individuell abgestimmt werden. Mich interessiert, wie sich der Push Dämpfer im Vergleich schlägt und ob der "Freizeit Biker" einen grossen Unterschied zum OEM Dämpfer spürt...
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
7.380
Ich habe mich schon eine Weile gefragt, warum nicht jemand so etwas baut. Daher: Na endlich!
Ich finde das System fein, gerade für Enduros. Manchmal will man einfach Vollgas bergab ballern und braucht dafür eine Abstimmung die viel schluckt und maximale Traktion bringt, danach braucht man aber eine straffe Abstimmung für den Singletrail und Popp bei kleineren Sprüngen oder Bunny Hops. Dazu braucht man unterschiedliche Druckstufensettings. So hat man beide dabei und braucht nur umschalten. Dass die Zugstufe nicht mit angepasst wird, würde mich nicht stören. Im DH zum schnell fahren, brauche ich ein recht schnelles Setup und bei einer straffen Abstimmung mit viel Popp ebenfalls. Also kein Problem. Ich sehe die Änderung der Zugstufe bei CCDB AIR CS oder Inline sogar eher als Nachteil. Es ermöglicht zwar ein noch effizienteres und ruhigeres vollaktives bergauf fahren, macht den zweiten Modus aber zum reinen Uphillmodus, der trotz strafferem Fahrwerk kein Popp besitzt.
Kurzum mir gefällt das System des Push.
Würde ich 1000€ für einen Dämpfer ausgeben? Nein.
Will ich an einem teuren (und damit leichten) Enduro ein Stahlfederbein? Nein.
Das ganze in Luft ala CCDB Air oder Bos Void und für 400€ weniger, dann wäre es eine Überlegung wert.
Stahlfeder hat auch den Nachteil, dass sie zu vielen Enduro Rahmen nicht passt. Viele Rahmen sind auf die Endprogression der Luftdämpfer abgestimmt. Das lässt sich auch mit der besten Dämpfung nicht kompensieren, bzw. verschlechtert dann auch wieder das Setup.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted 8566

Guest
Ach was.
Als Ausgangsbasis dient ein billiger, ggf defekter Dämpfer vom Bikemarkt, dann kostet der Spaß allenfalls 400 bis 500 Euro.
 
D

Deleted 8566

Guest
Mit deinem Verständnis glaube ich nicht, dass du zur Zielgruppe gehörst.
Kauf dir lieber ein Komplettbike beim kompetenten Händler.

So kompliziert ist es echt nicht.
Stand heuer wieder vor der Frage: DB-Inline kaufen oder den 5 Jahre alten RP2 zu TF-Tuned schicken.....
 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.050
Wen sprichst du hier an? Und was ist ein gescheites Komplettbike? Kaum einer der Hersteller passt den Dämpfer wirklich sauber auf den Hinterbau an und wenn du ausserhalb des "normalen" Gewichts (70-85 Kilo) liegst, hast du oft eh in die Röhre geguckt...
 

R.C.

Release Candidate
Dabei seit
25. August 2007
Punkte Reaktionen
1.974
Mit deinem Verständnis glaube ich nicht, dass du zur Zielgruppe gehörst.
Kauf dir lieber ein Komplettbike beim kompetenten Händler.

Was hat mein 'Verstaendnis' (wie du darauf kommst, versteh' ich jetzt zwar nicht, will ich aber auch nicht wissen ;) damit zu tun, dass man nicht den Preis von gebrauchten Dingen mit dem von neuen vergleicht. Tatsaechlich ist der Preis vom Eleven fuer einen in Kleinstserie hergestellten Daempfer gar nicht ueberzogen (mir aber trotzdem viel zu teuer ;) - wie man eben sieht, wenn man mit den Preisen fuer _neue_ Push-getunte Daempfer vergleicht (ein Elite getunter RC4 kostet IIRC 800 EUR).
 

spikychris

AGAINST THE EINHEITSBREI
Dabei seit
22. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
74
Ort
Frankfurt
Es gibt aber Fahrer, die genau dies wollen – das letzte Quäntchen Anpassung. Für diese Fahrer ist auch der PUSH Elevensix Dämpfer gedacht: Nicht zwangsläufig, weil sie damit neue Bestzeiten in den Boden brennen oder gar plötzlich aufgrund dem Material bei der EWS vorne mitfahren könnten, nein: Vielleicht aus der gleichen Liebe wie zu einem maßgeschneiderten Anzug, der ein Vielfaches der Stangenware kostet, aber einfach einen Ticken besser passt und ein besseres Gefühl beim Tragen – oder in PUSHs Fall – beim Fahren vermittelt.


ZUCKER :love:
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
7.380
Was hat mein 'Verstaendnis' (wie du darauf kommst, versteh' ich jetzt zwar nicht, will ich aber auch nicht wissen ;) damit zu tun, dass man nicht den Preis von gebrauchten Dingen mit dem von neuen vergleicht. Tatsaechlich ist der Preis vom Eleven fuer einen in Kleinstserie hergestellten Daempfer gar nicht ueberzogen (mir aber trotzdem viel zu teuer ;) - wie man eben sieht, wenn man mit den Preisen fuer _neue_ Push-getunte Daempfer vergleicht (ein Elite getunter RC4 kostet IIRC 800 EUR).

Und wo hat der jetzt 2 Druckstufenkreisläufe?
Äpfel und Birnen ....
Auch wenn ich den Preis auch hart an der Grenze oder darüber hinaus finde, was reell ist. Wenn die alles selbst im Haus fertigen, dann ist der Preis sogar einigermaßen nachvollziehbar.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
7.380
Der Dämpfer hat halt mit den zwei Dämpfungskreisen und einem mit HyperCo entwickelten Feder-lager etwas was sonst halt kein anderer hat. An Alleinstellungsmerkmalen mangelt´s dem Ding schon mal nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Juni 2009
Punkte Reaktionen
594
In drei Sätzen hintereinander das Wort ' Performance' unterzubringen ist auch echt ne Kunst.
Lest ihr euch auch mal in der Redaktion die Texte durch ?!
 
D

Deleted 8566

Guest
Beim normalen Tuning basiert die Idee halt darauf, dass du deinen alten Dämpfer einschickst und die dir den generalüberholt zurück schicken.
habe ich heuer gemacht, hat, inkl. neuer Kolbenstande und Air Canister (beides hatte Kratzer) 310 Euro inkl. Versand gekostet.
Das ist noch immer günstiger als ein DB-Inline und wie Kharne geschrieben hat, speziell auf meine Bedürfnisse abgestimmt.
Was nun letztendlich besser ist, soll jeder für sich entscheiden.
Aber wer Tuning möchte, muss halt auch etwas dafür leisten. Beim Händler ums Eck legst du deine Kröten auf den Tisch, bekommst Serienware und das war's. Ist einfacher.

Der Elevensix ist dazu aber eine ganz andere Klasse. Preislich wie technisch, wobei ich für diese beiden Druckstufenkreisläufe zb keine Verwendung habe. Fahre eh immer gleich und möchte im Fahrwerk keine Überraschungen erleben.


Für das MX Tuning brauchst du keinen RC4, da tut es auch ein Van R. Die bauen ihn ja sowieso neu auf.

Wie sie den Dämpfer auf die Luftfeder-Kennlinie eines modernen Enduros abstimmen wollen, frage ich mich auch.
Ich glaube, dass sich dieser Dämpfer in Europa nicht sehr gut verkaufen wird, aber in den USA gibt es ja bis heute eingefleischte Coil Fans.
 

R.C.

Release Candidate
Dabei seit
25. August 2007
Punkte Reaktionen
1.974
Beim normalen Tuning basiert die Idee halt darauf, dass du deinen alten Dämpfer einschickst und die dir den generalüberholt zurück schicken.

Du verstehst den Punkt den ich machen will, noch immer nicht: Genau deswegen kann man es auch nicht mit einem Daempfer vergleichen, der gleich fuer dich getuned wird - also vergleicht man sinnvollerweise mit einem neuen Fox, der fuer den jeweiligen Kaeufer gepusht verkauft wird (die man ja so bei TFT kaufen kann).
 
D

Deleted 8566

Guest
Ja, das kann sein, dass ich das nicht verstehe.
Denn letztlich zählt doch das Ergebnis. Wie man dort hin kommt, ist doch egal.
Du hast nach einem Dämpfer ähnlicher Bauart gesucht, allerdings mit einem Druckstufenkreislauf und das hat Push eben mit dem MX Tune im Angebot, wie ich dar gelegt habe zu akzeptablen Preisen.
Es ist doch völlig egal, welche Vorgeschichte ein Dämpfer hatte, so lange er das tut, was man möchte.

Im Übrigen glaube ich, dass das Ding mittelfristig auch als Luftdämpfer kommen wird.
 
Oben Unten