PYGA oneten29 Aufbau Sabbelfred

Dabei seit
1. März 2012
Punkte Reaktionen
963
Ort
Berlin
So nun isses soweit, genug Nase platt gedrückt und auf Webseiten prokrastiniert... ein neues Rad wird aufgebaut.
Ein PYGA oneten29 soll es ein.
Warum? Ich mag Alu, vor allem wenn es so schön gestaltet ist wie dieses, die Reviews sind super und hier im Forum sind alle begeistert .. und nicht zuletzt die Geo schient zu passen. 29er wollte ich haben.

Das Bike wird vorraussichtlich überwiegend im Berliner Forst bewegt, da machen die grossen Laufräder eh Sinn, aber deshalb soll der Rest des Aufbaus ein Gleichgewicht finden aus Gewicht, Preis und Stabilität der Parts. Als Ziel war hier unter 12kg zu bleiben und im Optimalfall an den 11kg zu kratzen.

Jetzt schaff ich es erst recht spät mit diesem Aufbaufred, was die Einflussnahme der Community etwas beschränkt da viele Sachen inzwischen schon bestellt sind. Aber vielleicht bleibt es ja trotzdem interessant zu verfolgen welche Gedankengänge mich zu welchen entscheidungen geführt haben.

Und jetzt kommt die Grosse Text Keule .. wer sich da durcharbeitet wird hoffentlich mit vielen nützlichen Infos beglückt.


Rahmen:
PYGA oneten29 Size M - keine Ahnung wie ich dabei gelandet bin. Ich hab Bilder gesehen und fand den einfach schön und wollte eh 29", die Reviews waren gut. Dann hab ich ein wenig mit baelko telefoniert und war überzeigt das das für meinen Einsatz passt.
Deshalb hab ich nicht weiter geguckt.
Ausserdem mag ich Alu und diese Farbe und die Tatsache das es eben nicht so "von der Stange" ist.
Die Lager wurde bei reset-racing geordert, einmal das Innenlager
Xpress GXP und das Steuersatz Oberteil ZS44, beide in dunkelrot für Farbkleckser bei den sonst Schwarzen teilen.
Steuersatz unterteil ist ein IS52 Cane Creek 110 (110 Jahre Garantie! No questions asked, außerdem passt der Name besser als 40)
Die reset Teile haben eine super Qualität und spielen von der Verarbeitung dieselbe Geige wie Chris King und Co., bloß eben aus Niedersachsen.

Gabel:
Schwere Entscheidung stand hier an, die RS Revelation 130mm Solo ists geworden.
Standen eigentlich nur RS Gabeln zur Auswahl, da ich der Meinung bin das RS grade einen sehr guten Entwicklungsjob machen und die Gabeln gut aussehen. Ausserdem ist SRAM in D sehr präsent, so hab ich den Eindruck das Probleme gelöst werden können. Nebenbei scheinen die RS Gabeln gut zu warten zu sein.
Pike war in der Auswahl, wegen modernerer Technologie und Steifigkeit bei gleichem Gewicht. Aber ich hatte keinen Bock die auf 130mm umzubauen, oder soviel Sag zu fahren (ich plane eigentlich die 130er Rev mit relativ viel Sag zu fahren, mal sehen ob sie das gut abkann). Ausserdem war mir die Pike zu teuer und Luft nach oben sollte man ja immer einplanen.
Da ich von einer DTSwiss XMC130 komme wird die Dämpfung in jedem Fall auch mit der Revelation besser sein.
Die SID war auch kurz in der Auswahl wegen dem eigentlich ausreichendem Federweg und dem schlanken Gewicht. Passt aber nicht so ganz zu meiner Gewichtsklasse.
(Und wer weiss, vielleicht upgrade ich irgendwann auf eine leichte und steife Upside-Down Gabel)

Bremssystem:
Nachdem ich lange Zeit eine Shimano Kombination befürwortet hatte, wurde es am ende doch eine Hope Tech3 E4.
Die Shimano Kombi wäre gewesen:
Hebel: Shimano Saint oder XT (mit schwarzen Abdeckungen), der XT Habel ist leichter 91g aber der Saint Hebel ist schöner 101g (gleich schwer wie XTR Trail)
Allerdings sind die XT Bremssättel ziemlich schwer 109g (mit normalen Belägen, ohne ICE Tech) und die XTR Trail Bremssättel sind mit 95g leichter und vor allem einteilige Bauweise, aber nur in silber poliert zu haben...
Scheiben wären die einteiligen Shimanos aus der 66er Serie, die sind leicht, billig und standfest.
Für den Preis der Kombi mit den XTR Teilen man dann aber auch schon der Preisregion der Hope Tech3 E4.
Da bekommt man dann aber 4 Kolben bei kaum Mehr-Gewicht (VR 258g HR 265g) bessere "Looks" und mehr "Imitsch"
Der Tech3 Hebel ist nur 24g schwerer als der Race Hebel aber ohne werkzeug verstellbar und man kann i-Spec Schalter direkt ohne Adapter montieren. Zur Schaltung später mehr.

Scheiben werden die Hope Floating 180/160. Würde eigentlich lieber 180/180 fahren , aber dann bräuchte ich hinten einen Adapter. Da die Leitungsverlegung für die HR Bremse etwas lieblos ist, und der Adapter das nur verschlimmern würde, versuch ichs erstmal so. (Gewichte: 150g für 180mm und 93g für 160mm, ohne Bremsscheibenschrauben, 12g Stahl)

Antrieb:
Shimano sollte es sein. Ich mag das Schaltgefühl einfach lieber. Ausserdem sind die Teile meist günstiger und einfacher zu bekommen.
Da ich aktuell gute Erfahrungen gemacht habe mit 1x10, wird das beibehalten.
Schaltwerk: ZEE
Shifter: Saint
Kurbel: X01 Carbon ohne Spider, GXP Version
Kettenblatt: Wolftooth Direkt Mount 30t oder 32t
Kassette: XT, oder XTR oder XT mit General Lee 28-40T Ergänzung.
Wie kam ich zu den einzelnen Komponenten?
Das Zee Schaltwerk arbeitet in meinem bisherigen Setup unglaublich präzise und die Kette schlabbert nicht wegen Shadow+ und dem kurzen Käfig. Mit 270g ist es leichter als XT und Saint, schwerer als XTR (XTR aber nur mit mittellangem Carbonkäfig, wenn man den durch einen Zee käfig ersetzt, was möglich ist, verliert man das meiste von dem Gewichtsvorteil). Ausserdem ist das Schaltwerk komplett schwarz.
Werde es deswegen benutzen bis klar ist sie die neue XTR aussieht, und maximal die Pulleys gegen kugelgelagerte austauschen.
Der Saint Shifter ist baugleich mit XTR und deshalb gleich schwer. Er ist schwarz und der günstigste (halb so teuer wie der XTR) voll-kugelgelagerte Shifter von Shimano.
Werde ihn als I-Spec direkt mit dem Hope Bremsgriff montieren.

Die X01 Kurbel ist für 180 Euro zu haben und wiegt 473g ohne Spider, damit bleibt von den ernst zu nehmenden Leichtbaukurbeln nur noch die NEXT SL von RaceFace. Die ist aber ganz schön teuer (immernoch günstig für was sie bietet, wenn man mit FRM oder Tune vergleicht), spart nur 50g und hat eine 30mm Achse und damit in einem PF92 BB Rahmen nur ganz kleine Kugeln in den Lagern. Da hab ich etwas Bedenken. (Man kann jetzt argumentieren das man von den kleinen Kugeln mehr hat und damit mehr Auflagefläche, aber je kleiner die Kugeln desto mehr macht sich eine rauhe Lauffläche im Lager bemerkbar)
Einzige richtige Alternative wäre die E*thirteen TRS Race 1x Kurbel, die hat jedoch auch eine 30mm Achse und es gibt für Direct Mount nur die Eignen Blätter zur Auswahl.
Aus diesne Gründen wird es die X01 Kurbel mit Grauen Decals (passend zur ZEE), Spider wird abmontiert, da es das Wolftooth Kettenblatt auch als GPX DirectMount gibt. (Spart ca. 50g )

Seit ich am aktuellen Bike so ein Wolftooth Kettenblatt montiert habe, hab ich die Kette kein einziges mal mehr verloren. Das hat mich voll überzeugt.
Es ist Narrow Wide, es ist schwarz, Direkt Mount erspart Kettenblattschrauben etc ..
Werde es mal mit 30T oder 32T versuchen. Aktuell hab ich 34T am 26" montiert und komme damit die meisten Steigungen hoch obwohl ich nur maximal 34:36 habe.
Mit 67 Euro sind die Blätter nicht billig, aber hier bin ich überzeugt.

Am wenigsten sicher bin ich bei der Kassette. Mein Verstand sagt: Verschleissteil, deswegen die billige XT nehmen, trotz der 336g. (11-36)
Mein Ziel 11kg zu erreichen sagt XTR Kassette nehmen, 276g (11-36)
Die Berggängigkeit sagt XT mit General Lee 28-40T Ritzelerweiterung (schafft die ZEE grade noch).
Die General Lee Lösung ist meines Erachtens besser als die Lösungen von OneUp, Hope, Ethirteen etc. Ausserdem reduziert das General Lee Ritzel das Gesamtgewicht der Kassette bei gleichem Preis von ~110 euro, die anderen Lösungen erhöhen das Gewicht und erzeugen unschöne Schaltsprünge.
In Anbetracht der Gerüchte das die neue XTR mit 11-40 kommt würde ich vielleicht in den Bereichen Kassette, Schaltwerk, Shifter nicht übermässig investieren, um dann eher zügig aufzurüsten. Also wahrscheinlich erstmal die XT.
Verstehe garnicht warum Shimano nicht selbst ne 10fach Kassette 11-40 oder 11-42 anbietet. Alle Foren, egal ob IBC oder mtbr o.ä. laufen heiss wegen 1x10 Alternativen.
(Da heute die neue XTR mit 11-40 Kassette und 11 Gängen vorgestellt wurde werd ich hier zunächst erstmal nicht soviel unvestieren und mal schauen ob ich dahin Upgrade wenns verfügbar wird.)

Kette: KMC 10SL in Schwarz. Leichter als Shimano und schön schwarz bei gleicher Performance. Aber auch Teurer. (ca. 230g, Shimano: 277g)

Pedale: Shimano XTR SPD. Sind zwar schwer, aber SPD sollte es sein und da geht es nunmal nicht leichter als diese.

Laufräder
Ohh Hohoo, grosses Thema. Kann man bestimmt nen eigenen Fred für machen.
Ich wollt gerne die DT240s Naben, schon lange. Die sind mir dann günstig im Bikemarkt in den Schoss gefallen, somit war das entschieden.
Speichen war auch schnell entschieden: Messerspeichen sind mir zu teuer und ich mag den Look nicht besonders, also sollten es Rundspeichen sein, je nach Laufradbauer DT Super Comp oder Sapim D-Light in Schwarz.
Die Felge ... hm. Ich bin lange davon ausgegenagen die Crest zu nehmen. Aber anch reiflicher Überlegung hab ich mich dann dafür entschieden das ich ca. 90g pro Rad mehr Schmalz zu investieren für ein steiferes Rad, und hab mir die ArchEX ausgeguckt.
Die hat 470g ggü. der Crest mit 380g.
Die ist aber gleich breit (schmal) wie die Crest mit 21mm.
Nach etwas mehr Recherche viel mir dann auf das man in dieser Gewichtsklasse auch breitere Felgen finden kann:
Crest 380g 21mm
Arch EX 470g 21mm
WTB Kom i23 455g 23mm
WTB frequency i23 530g 23mm
e*thirteen TRS Race 430g 23,4mm
DT Swiss XM 401 460g 23mm

Nachdem mir die KOM nicht gefällt, die Frequency zu schwer ist (und auch nicht gefällt) und die E*Thirteen realtiv teuer und scheinbar noch nicht erhältlich sind, fiel die Auswahl auf die ebenfalls recht neue DT XM 401 (bekannt aus dem Spline One XM1501). Ja und jetzt steinigt mich bitte wie man nur DT Felgen fahren kann die halten doch nicht etc. Angeblich sind diese neu und anders konstruiert und hergestellt. Auch ich bin gespannt wie die laufen.
Das Profil ist jedenfalls vielversprechend, 2mm breiter als die ArchEX/Crest und 4mm höher als die ArchEX/Crest sollte recht steif werden. Klar geht es immer breiter und immer steifer, aber ich versuchte hier das Dreieck aus Gewicht/Zweck/Preis mittig zu treffen.
Es kommt dazu das die XM401 von der Oberfläche in etwa so ausfällt wie die syntace Alu Teile also rauh anodisiert. Die Decals sind Aufkleber, also leicht entfernbar.
Der LRS wird von WhizzWheels aufgebaut, die hatten sowohl die Felgen als auch die Speichen da und einen okayen Preis gemacht dafür das ich die Naben schon hab.

... okay what next ... Anbauteile.

Ich wollte zunächst versuchen ohne syntace auszukommen, aber dann sind mir im Bikemarkt ein Force 109 in der (von mir spekuliert) richtigen Länge 60mm und eine Syntace Alu Stütze (242g bei 30.9 und 350mm) untergekommen, und da hab ich zugeschlagen, so hatte sich das Thema dann erledigt.

Die Syntace Alu stütze ist zwar nicht so leicht, aber sollte dafür alles mitmachen.
Leider ist bei den neuen Syntace P6 der weisse "Syntace" Teil vom Schriftzug nicht mehr aufgedruckt sondern gelasert. Somit nicht mehr mit Aceton entfernbar. Schade, denn er ist auch noch wesentlich grösser als der gedruckte war. Passt garnicht so zur Firma. Halb so gross hätte es auch getan, dann wäre auch der Impuls das entfernen zu wollen kleiner.
Es waren vorher noch folgende Stützen in der Auswahl:
- Pro Atherton Series (angeblich 230g für 27 Euro) Alu
- Procraft P2 Carbon (ca 150g für 90 Euro, bei bc mit weissen Decals erhältlich)
Hab nichts zur gewichtsbeschränkung gefunden, die Procraft ists dann nciht geworden mangels Vertrauen und weil die Optik glossy ist.
- Easton Haven
- Thomson Elite, ists auch wegen der Glanz-Optik nicht geworden.
- New Ultimate Alu (139g für 109 Euro) Gewichtsbeschränkung 90kg und nur XC, war mir zu heikel, da lieg ich zu nah dran. Ausserdem liest man hier oder da das die mal verbiegen sollen, auch wenn die Firma dann meist kulant tauscht.
Somit bleibts bei der Alu P6 fürs erste. Muss ja auch Luft nach oben bleiben.
Bisher ist mir jedoch keine Stütze untergekommen die unter 200g wiegt, ohne Gewichts- oder Einsatzbeschränkung und die keinen eingeschränkten Klemmbereich hat, ausser der ENVE (190g) und die ist echt sündhaft teuer (aber sehr schön).

Beim Lenker ist dann allerdings die Entscheidung auf ENVE gefallen. Die sehen einfach Hammer aus und sind vom Preis ähnlich wie andere Carbonlenker.
Hab das Modell Sweep genommen (740mm 172g) damit das Cockpit nicht unnötig hoch kommt. Das Finish ist matt mit weissen Decals, die Farbe ist nicht tiefschwarz sondern etwas heller. Mal sehen wieviel ich noch kürzen muss (bitte nicht steinigen, aber dieser superbreit-Trend ist nichts für mich).
Alternativ hatte ich eigentlich nur Thomson und Syntace im Auge, beide jedoch glossy.
(... komisch das sind auch die Top drei aus dem aktuellen Lenkertest in der bike... vielleicht hab ich da doch ein kleines Faible für top-of-the-line Produkte)

Okay. So Long. Das war ja auch dies erste mal ne Menge. Ich seh mal zu das jetzt ein paar Bilder folgen.

Nachtrag mit Community-Auftrag:

Eine der größten offenen fragen ist hier das Thema Reifen.
Nur eins ist schon klar: kein Tubeless, da ich die Reifen eh wie Schuhe betrachte und öfter wechseln werde.

Aktueller Favorit
Ein Triple aus
Mountain King 2.2 RaceSport (52mm, 608g) VR
X King 2.2 RaceSport (52mm, 535g) HR oder VR
Race King 2.0 RaceSport (53mm 495g) HR
Zum durchwechseln eigentlich eine gute Kombi, was mich zweifeln lässt ist das die alle etwas auf der schmalen Seite sind und die 2.4er Versionen wieder sehr viel schwerer.

Hatte mir auch die Onza Canis (Skin 670g oder Normal 660g) angeguckt da die in 2.25 mit ordentlicher Breite kommen und das Profil gut aussieht und einige user gutes zu beichten haben.
Aber konnte mich bisher noch nicht über das Gewicht hinwegsetzen.

Hab auch ein paar Schwalbe Kombis durchgespielt aber irgendwie mag ich Schwalbe nicht.
Die riesigen Grafiken und die Berichte das die leichten XC Reifen total schnell abnutzen/abreißen halten mich da auch zurück.
 
Dabei seit
1. März 2012
Punkte Reaktionen
963
Ort
Berlin
ImageUploadedByTapatalk1397288260.184528.jpg

ImageUploadedByTapatalk1397288297.953864.jpg
 

Anhänge

  • ImageUploadedByTapatalk1397288260.184528.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1397288260.184528.jpg
    248,2 KB · Aufrufe: 122
  • ImageUploadedByTapatalk1397288297.953864.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1397288297.953864.jpg
    195,3 KB · Aufrufe: 114
Dabei seit
24. November 2008
Punkte Reaktionen
22
Hi Daniel, das geht ja voran. Ich habe interessiert das Thema Schaltung gelesen. Da wir fast ausschließlich SRAM verbauen, kenne ich mit Shimano nicht so aus, mir war nicht klar das Zee und XTR baugleich sind. Klingt aber sonst alles gut überlegt, vielleicht solltest du für die P6 Stütze mittelfristig eine Alternative anschaffen. Laufräder: keine Frage, gute Wahl. Reifenthema: Da kann man nicht wirklich diskutieren oder Empfehlungen aussprechen. Persönliche Markenpräferenzen, Bodenbeschaffenheit des Reviers, Hauptanwendung für das Bike, Fahrstil, Gewicht von Fahrer & Bike, alles höchst individuell und somit auch die Reifenwahl.
 
Dabei seit
1. März 2012
Punkte Reaktionen
963
Ort
Berlin
@Baelko
Ja. Die P6 wird wahrscheinlich als erstes wieder gehen (Vor allem mit diesem riesigen Laser Dekor). Noch unklar gegen was die getauscht wird.
Baugleich mit der XTR ist die Saint, nicht die ZEE (und natürlich nicht das Schaltwerk, das haben alle Gravity Gruppen den Super Short Cage, den es leider bei XTR nicht gibt). Wenn sich shimano noch einfallen lässt ne 11-40er Kassette in 10fach zu bringen dann kommt die sofort dran.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.816
Hi, das sieht ja alles ziemlich gut aus. Ne versenkbare Stütze willste wirklich nicht? 12 kg ist natürlich nen reizvolle Grenze
Vielleicht noch 1-2 Anregungen Laufräder:

Leichte Felgen:

Ryde Trace XC
American Classic 101

Komplette Laufräder sehr leicht und trotzdem recht robust:

American Classic 101
American Classic Wide Lightning
 

Trail Surfer

Trailhakk in Merarno
Dabei seit
19. März 2004
Punkte Reaktionen
14.634
Ort
Köwi
@Baelko
Ja. Die P6 wird wahrscheinlich als erstes wieder gehen (Vor allem mit diesem riesigen Laser Dekor). Noch unklar gegen was die getauscht wird.
Baugleich mit der XTR ist die Saint, nicht die ZEE (und natürlich nicht das Schaltwerk, das haben alle Gravity Gruppen den Super Short Cage, den es leider bei XTR nicht gibt). Wenn sich shimano noch einfallen lässt ne 11-40er Kassette in 10fach zu bringen dann kommt die sofort dran.
10-fach mit Abstufung 11-41 gibt es ab Mai bei Trickstuff, Gewicht 270 Gramm für rund 250 Euro...Infos findest du in deren Unterforum hier im IBC...durchaus interessant, wenn der Preis nicht abschreckt.
 
Dabei seit
1. März 2012
Punkte Reaktionen
963
Ort
Berlin
10-fach mit Abstufung 11-41 gibt es ab Mai bei Trickstuff, Gewicht 270 Gramm für rund 250 Euro...Infos findest du in deren Unterforum hier im IBC...durchaus interessant, wenn der Preis nicht abschreckt.

Als Gesamtpaket sehr interessant weil Schaltwerk und Shifter dran bleiben können (hoffe die ZEE macht auch 41t, das sie 40t schafft ist ja bekannt), doch der Preis, Halleluja ... da wird dann gleich der General LEE 28-40 wieder interessant, der senkt immerhin das Kassettengewicht von 336g auf ca. 308g und kostet ca. 110€ plus ne XT Kassette (welche den unschlagbaren Vorteil hat das man die unteren 4 Ritzel für jeweils 3,50 als Ersatz bekommt) macht das summa summarum 155 Euro, bei 40g Mehrgewicht. Da man dort auch nichts aus der Mitte rausnehmen muss verlängern sich nur die Gangsprünge im oberen viertel der Bandbreite und bleiben race-relevanten Region der niedrigen bis mittleren Gänge gleich.
 
Dabei seit
1. März 2012
Punkte Reaktionen
963
Ort
Berlin
Hi, das sieht ja alles ziemlich gut aus. Ne versenkbare Stütze willste wirklich nicht? 12 kg ist natürlich nen reizvolle Grenze
Vielleicht noch 1-2 Anregungen Laufräder:

Leichte Felgen:

Ryde Trace XC
American Classic 101

Komplette Laufräder sehr leicht und trotzdem recht robust:

American Classic 101
American Classic Wide Lightning

Dank für deine Anregungen,
nee, versenkbare Stütze ist zunächst nicht vorgesehen, die Abfahrten hier sind so flach das ich meist mit ausgezogener Stütze fahren kann. Und wenn nicht, genügt mir ein Schnellspanner. Ich sehe den Vorteil, z.B. die Stütze mal schnell für nen kleinen Jump abzusenken, aber dafür die ganze zeit 300g Mehrgewicht rumschleppen?
Ich weiss noch nicht...

Wegen der Felgen:
Die Amercan Classic 101 hatte ich aussen vor gelassen aus den gleichen Gründen wie die Crest: Voraussichtlich zu weich weil das Profil mit 18mm nicht hoch genug ist und insgesamt zuwenig Material an der Felge ist.
Die Trace Serie hab ich mir genau angeschaut. Ich bin mir nicht sicher ob die Felge die richtige Ist mit den DT240 Naben. Diese haben nämlich unterschiedlich hohe Flansche damit die Speichenlänge rechts und links gleich ist (zumindest hinten, vorne ist sie nur weniger unterschiedlich). Durch eine stark asymmetrische Felge wie die Trace wird das doch wieder umgekehrt. (kann natürlich sein das durch die steiler stehenden Antriebsspeichen die Spannung rechts und links dafür ähnlicher wird.)

Die Wide Lightning fand ich sehr interessant. Aber die Grafiken auf den Felgen gehen mal gar nicht. Viele sagen das sei doch neben der Funktion nebensächlich, ist ja auch richtig, aber als beruflicher Gestalter, kann ich da einfach nicht drüber hinweg sehen, egal wie gut die Funktion ist.
In Sachen Gestaltung sind die Syntace Laufräder das nonplusultra (die AMC 101 kommt da aber nah dran)

Die Laufräder sind ja nun auch schon bestellt, mit den DTSwiss XM401 Felgen hab ich glaube ich einen guten Mittelweg aus Gewicht und Steifigkeit und Innenweite gefunden. Die Laufräder mit den XM401 Felgen, den 240er Naben, und dünnen SuperComp Speichen sowie Alunippeln sollten bei ca 1670g landen. Findei ch für 29" und mein Gewicht ganz gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. April 2014
Punkte Reaktionen
85
hope it's okay to answer in english (if not, please let me know)

but for the Ryde rims: it's especially the angle of the spokes that is corrected with an asymetric rim. The spoke length (that will be corrected DT240 hubs) doesn't matter

Fact is that if the angle of the spokes is the same then the force distribution will also be (about) the same.

And for the front wheel an asymmetric rim will also be a benefit because the brake disc on one side also changes the angle of the spokes.
 
Dabei seit
1. März 2012
Punkte Reaktionen
963
Ort
Berlin
Noch ein paar Gewichte.

ImageUploadedByTapatalk1397816103.677008.jpg ImageUploadedByTapatalk1397816154.530021.jpg ImageUploadedByTapatalk1397816182.799105.jpg ImageUploadedByTapatalk1397816259.971844.jpg ImageUploadedByTapatalk1397816366.297538.jpg IMG_4284.JPG IMG_4298.JPG IMG_4294.JPG
 

Anhänge

  • ImageUploadedByTapatalk1397816103.677008.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1397816103.677008.jpg
    159,5 KB · Aufrufe: 50
  • ImageUploadedByTapatalk1397816154.530021.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1397816154.530021.jpg
    273,1 KB · Aufrufe: 46
  • ImageUploadedByTapatalk1397816182.799105.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1397816182.799105.jpg
    281,1 KB · Aufrufe: 50
  • ImageUploadedByTapatalk1397816259.971844.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1397816259.971844.jpg
    253,8 KB · Aufrufe: 46
  • ImageUploadedByTapatalk1397816366.297538.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1397816366.297538.jpg
    165,6 KB · Aufrufe: 46
  • IMG_4284.JPG
    IMG_4284.JPG
    64,2 KB · Aufrufe: 52
  • IMG_4298.JPG
    IMG_4298.JPG
    79,6 KB · Aufrufe: 44
  • IMG_4294.JPG
    IMG_4294.JPG
    112,1 KB · Aufrufe: 51
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. März 2012
Punkte Reaktionen
963
Ort
Berlin
Hier mal die Teileliste.
Bauteile in Rot: noch nicht festgelegt
Gewichte in Rot: Optimierungsbedarf
Gewichte in violett: starke Abweichung beim gemessenen Gewicht.

Screen Shot 2014-04-18 at 13.33.28.jpg
 

Anhänge

  • Screen Shot 2014-04-18 at 13.33.28.jpg
    Screen Shot 2014-04-18 at 13.33.28.jpg
    173,4 KB · Aufrufe: 98
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. März 2012
Punkte Reaktionen
963
Ort
Berlin
Die Latexschläuche von Geax finde ich besser, als die von Michelin, Grund: Zwecks einfacherer, etwas komfortabler Luftdruckkontrolle lässt sich bei den Geax-Schläuche eine Rändelmutter auf das Ventilgewinde schrauben. Die Michelin-Schläuche sind ja ohne Gewinde, ganz glatt.

auf den Fotos im Interwebz sieht es immer so aus als wären die Ventile bei den GEAX auch glatt... Muss ich nach einem speziellen Schlauch suchen?
 
Dabei seit
1. März 2012
Punkte Reaktionen
963
Ort
Berlin
Thema Antrieb 1x10 und Bandbreite und so... bin grade am überlegen welche Kettenring / Ritzelabstufung ich fahren will.

Aktuell am 26" fahr ich 34/11-36 und damit komme ich ganz gut klar. Treten geht bis ca 46 km/h und der Anstieg wo ich im kleinsten gang nicht mehr kann muss auch noch gefunden werden. Wahrscheinlich problematisch bei langen steilen Rampen, welche hier in Berlin kaum vorkommen.
So sieht das dann Grafisch aus:
Screen Shot 2014-04-23 at 16.41.07.jpg


Das entspricht in etwa einem 30er Blatt mit derselben Kassette am 29er:
Screen Shot 2014-04-23 at 16.41.28.jpg

Man gewinnt eine kleinigkeit an Kletterfähigkeit und verliert etwas in der langen Übersetzung.

Jetzt hatte ich noch überlegt die Kassette mit einem Leonardi General Lee zu erweitern, dabei fliegen die oberen drei von der XT raus und ein Block Alu kommt hinten dran. IMHO besser als OneUp und alle Tellerritzel bei denen man in der Mitte was entfernt.
Screen Shot 2014-04-23 at 16.55.26.jpg

Dafür kann ich dann wieder vorne auf 32 gehen, also 32/11-40 (ZEE schafft nur 40Z)
Die Bandbreite sieht dann so aus:
Screen Shot 2014-04-23 at 16.42.26.jpg

Ich gewinne also im Klettergang und im längsten Gang, für 130 Euro Mehrpreis und ein paar Gramm spart man dabei ggü. der XT Kassette ein. ( http://gewichte.mtb-news.de/product-7380/shimano-kassette-xt-cs-m771-tuned )

optisch ein fieser teller... Was meint ihr brauch ich das?
 

Anhänge

  • Screen Shot 2014-04-23 at 16.41.07.jpg
    Screen Shot 2014-04-23 at 16.41.07.jpg
    171,1 KB · Aufrufe: 104
  • Screen Shot 2014-04-23 at 16.41.28.jpg
    Screen Shot 2014-04-23 at 16.41.28.jpg
    166,3 KB · Aufrufe: 97
  • Screen Shot 2014-04-23 at 16.55.26.jpg
    Screen Shot 2014-04-23 at 16.55.26.jpg
    86,8 KB · Aufrufe: 106
  • Screen Shot 2014-04-23 at 16.42.26.jpg
    Screen Shot 2014-04-23 at 16.42.26.jpg
    165,7 KB · Aufrufe: 101
Dabei seit
1. März 2012
Punkte Reaktionen
963
Ort
Berlin
Bei OneUp 42t bekommt man jetzt eine 16t ritzel dan mann statt den 15t und 17t moniert.

Ja, aber das OneUP kostet fast das gleiche, und hat im Vergleich zum Leonardi nur Nachteile:
- Es wird Gewicht hinzugefügt, ca. 60g (General Lee macht die Kassette ca. 30g leichter)
- Selbst mit dem 16er sind die Gangsprünge in der Mitte der Kassette (wo man viel mehr fährt als am oberen Ende) sehr gross.
- Es kann verbiegen
- kaum Lieferbar (wegen dem nicht verständlichen Hype)

Die Frage war eher ob ich überhaupt Kassettentuning machen soll oder nicht. Wenn ich mich dafür entschiede, dann sicherlich für die Leonardi Racing Variante.
 
Dabei seit
1. März 2012
Punkte Reaktionen
963
Ort
Berlin
Der LRS ist angekommen. Sieht echt Spitze aus.
Naben DT240s (gecleant-ohne decals)
Felgen DT XM401 32L
Speichen DT Super Comp 2,0-1,65-1,8 schwarz
Nippel Alu schwarz

Die Felgen machen echt einen breiten Eindruck, ich hab aber auch nur meine vorherigen zum vergleich, das sind ZTR. Olympic mit 18mm Maul, diese hier haben 23mm Maul.
Die Oberfläche ist exakt so anodisiert wie die syntace Teile. Sehr schick. Die Aufkleber lassen sich problemlos entfernen.
WhizzWheels haben leider noch auf jedes Rad zwei gelbe Sticker draufgebappt. Nicht so hübsch. Ich bevorzuge einen Kleber im Felgenbett. Zur
Aufbauqualitat kann ich nicht soviel sagen, die Speichen schienen alle recht viel Spannung zu haben. Der LRS kam mit yellow tape.

Das Gewicht war etwas höher als erwartet (hatte 1670g ausgerechnet) vermutlich weil die Gewichte der Speichen in der Datenbank alle für 26" waren und ich ohne tape gerechnet hatte.
Rausgekommen ist:
HR: 910g (905 ohne Aufkleber)
VR: 838g (833 ohne Aufkleber)
Also zusammen 1743g inkl. Yellow Tape damit kann ich erstmal leben.

ImageUploadedByTapatalk1398414622.006410.jpg

Mal mit mal ohne Aufkleber.

ImageUploadedByTapatalk1398414671.856484.jpg

Machen einen breiten Eindruck.

ImageUploadedByTapatalk1398414700.292109.jpg

Ungefragtes Branding.

ImageUploadedByTapatalk1398414735.594931.jpg

Geile Oberfläche

ImageUploadedByTapatalk1398414777.682328.jpg

Nochmal das Finishing.
 

Anhänge

  • ImageUploadedByTapatalk1398414622.006410.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1398414622.006410.jpg
    210 KB · Aufrufe: 114
  • ImageUploadedByTapatalk1398414671.856484.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1398414671.856484.jpg
    113,1 KB · Aufrufe: 92
  • ImageUploadedByTapatalk1398414700.292109.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1398414700.292109.jpg
    246,6 KB · Aufrufe: 109
  • ImageUploadedByTapatalk1398414735.594931.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1398414735.594931.jpg
    254,4 KB · Aufrufe: 92
  • ImageUploadedByTapatalk1398414777.682328.jpg
    ImageUploadedByTapatalk1398414777.682328.jpg
    261 KB · Aufrufe: 109
Dabei seit
24. November 2008
Punkte Reaktionen
22
Echt geile Oberfläche.....hm....da stellt sich mir die Frage wo Syntace wohl die Felgen für die Laufradsätze produzieren lässt. Habe ich vorher noch gar nicht drüber nachgedacht.
 
Dabei seit
1. März 2012
Punkte Reaktionen
963
Ort
Berlin
Echt geile Oberfläche.....hm....da stellt sich mir die Frage wo Syntace wohl die Felgen für die Laufradsätze produzieren lässt. Habe ich vorher noch gar nicht drüber nachgedacht.

Wobei ich glaube das die Oberfläche nicht dieselbe ist wir bei den syntace felgen, die sind ja nicht ganz so matt wie die Vorbauten und Stützen. (Da ich noch nie welche in echt gesehen hab kann ich da nur von Fotos urteilen)
 
Oben Unten