Raaw Jibb im Test: Das Heavy-Duty-Trail-Bike

Hilfreichster Beitrag geschrieben von Gregor

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
8.083
Schöner, aussagekräftiger Test.
Wieso bei so viel Stack auch ein 35mm Rise Lenker am Serienrad ist, ist schon etwas übertrieben.
Ansonsten feines Rad. Wäre das einzige aus der Test-Bike-Riege, das ich kaufen würde. Schöner, kompakter Rahmen mit Focus auf gutes Fahrwerk, Haltbarkeit und wartungsfreundlich, dazu ist der Griff zum Blockierhebel wohl nicht notwendig, alles sehr nach meinem Geschmack. Dazu ein noch bezahlbarer Rahmen, da kann man leichtes Übergewicht auch verschmerzen.
 
Dabei seit
26. Februar 2012
Punkte Reaktionen
2.108
Ort
Wien/ KLBG
Kompakt und eher viel Stack... Das ist genau mein Ding

Interessant auch der Vergleich zum Last Cinto! Das sich trotz 2kg weniger, behäbiger für die Tester anfühlt...

Das Jibb ist schon ziemlich mein Ding. Hätte es allerdings gerne etwas leichter vom Rahmen und vom Aufbau gewählt...

Guter informativer Test :daumen:
Es hört sich so an, als würde es sich ähnlich wie mein Commencal Meta TR fahren.

Das fährt sich bergauf und auf langsameren Trails natürlich behäbiger als das Stumpjumper (1:1 gleiche Ausstattung), bei steileren und ruppigeren Trails machts mehr Spaß: Flacher LW, steilerer Sitzwinkel, steiferer Rahmen (gefühlt) und etwas aktivierer Hinterbau. .

Bin gespannt was sie zum neuen Stumpjumper sagen.
 
Dabei seit
11. Mai 2008
Punkte Reaktionen
1.387
Es hört sich so an, als würde es sich ähnlich wie mein Commencal Meta TR fahren.

Das fährt sich bergauf und auf langsameren Trails natürlich behäbiger als das Stumpjumper (1:1 gleiche Ausstattung), bei steileren und ruppigeren Trails machts mehr Spaß: Flacher LW, steilerer Sitzwinkel, steiferer Rahmen (gefühlt) und etwas aktivierer Hinterbau. .

Bin gespannt was sie zum neuen Stumpjumper sagen.
Habe jetzt nicht nachgeschaut bei den Geowerten...
Aber ich meine, dass Jibb ist kürzer und steiler als das Meta... Würde daher vermuten, dass die sich schon unterschiedlich anfühlen.
Ansonsten sind die sich schon ähnlich vom Konzept, das stimmt.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
7.907
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Optisch geiler "Brocken". Nachdem meines letztes Bike unbedingt mal Carbon sein musste, stehe ich ja jetzt voll auf Raw Alu.
Leider passt es von der Charakteristik (und mit dem Gewicht) überhaupt nicht zu meinem Fahrstil.

@Gregor Das Wort Relativ ist relativ selten sinnvoll eingesetzt. Lass es doch einfach weg. Die Zugführung ist einfach und praktisch und optisch gut gelöst. Und fertig.
 
Dabei seit
30. April 2009
Punkte Reaktionen
886
Das Lockern der Hinterrad-Achse hatte ich am Last Glen mit der DT-Swiss Achse auch. :rolleyes:
Seit dem ich auf einen andere Achse gewechselt bin, ist Ruhe…

Es gibt eine neue Steckachse von Raaw. Aktuelle Bestellungen werden wohl schon damit ausgeliefert. Auf beiden Seiten mit einem cleveren exzentrischen Design. Da knackt und löst sich nichts mehr.
 
Dabei seit
6. September 2002
Punkte Reaktionen
59
Ort
im daimler-geprägten Exil
...
Wieso bei so viel Stack auch ein 35mm Rise Lenker am Serienrad ist, ist schon etwas übertrieben.
...
Es gibt ja kein "Serienrad", für den Lenker hat sich wohl das Testteam zunächst selbst so "entschieden", oder wie auch immer "Hoher Stack und viel Rise - das Cockpit stellte One Up Components." zu interpretieren ist.
Ist also keine "Serien"ausstattung.

Edit: Hab jetzt erst das Video angeschaut...da wird ja gesagt, dass das so zur Verfügung gestellt wurde. Sorry.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. April 2016
Punkte Reaktionen
20
Mal wieder so ein Schwachsinn - 1kg Unterschied im Bikegewicht sind (bei 70kg Fahrergewicht) gerade mal 1.2% Unterschied. Als ob das jemand im Uphill - bzw. bei einem Sprint - spüren würde. Vielleicht nach 7 Tagen Tour mit tausenden Höhenmetern, aber auch da glaube ich gibt es zig andere Faktoren die entscheidender sind. Ich hatte eigentlich den Eindruck, die Redaktionen der Bike Magazine hätten verstanden, dass Gewichtsunterschiede von 1kg viel weniger relevant sind, als Geometrien und Ausstattung. Am meisten merkt man das Mehrgewicht wohl, wenn man dad Rad auf den Fahrradträger oder über einen Zaun heben muss….
 

FJ836

HAHA
Dabei seit
8. September 2016
Punkte Reaktionen
1.629
Ort
Weyarn
Schöner, aussagekräftiger Test.
Wieso bei so viel Stack auch ein 35mm Rise Lenker am Serienrad ist, ist schon etwas übertrieben.

Da es das Jibb nur als Framekit vom Hersteller gibt, gibt es auch vom Dämpfer und ein paar Kleinteilen abgesehen keine "Serienausstattung".

Raaw wird halt für den Test eins nach Ihrem Gusto/Verfügbarkeit der Teile aufgebaut haben ... vllt. wäre es ein paar Wochen früher oder später mit einer ganz andere Ausstattung angekommen.

Ansonsten auf jeden Fall spannendes Rad, genauso wie die große Schwester.
 
Zuletzt bearbeitet:

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
7.907
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Mal wieder so ein Schwachsinn -
sich überhaupt zu erdreisten, diese Formulierung zu verwenden.
1kg Unterschied im Bikegewicht sind (bei 70kg Fahrergewicht) gerade mal 1.2% Unterschied. Als ob das jemand im Uphill - bzw. bei einem Sprint - spüren würde.
Die Logik gibt dir recht
Vielleicht nach 7
verschiedenen Bikes Back to Back doch ein Thema. Wie sieht es mit deiner Expertise hier aus?
 
Dabei seit
9. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1.092
Ort
Taunus
Mal wieder so ein Schwachsinn - 1kg Unterschied im Bikegewicht sind (bei 70kg Fahrergewicht) gerade mal 1.2% Unterschied. Als ob das jemand im Uphill - bzw. bei einem Sprint - spüren würde. Vielleicht nach 7 Tagen Tour mit tausenden Höhenmetern, aber auch da glaube ich gibt es zig andere Faktoren die entscheidender sind. Ich hatte eigentlich den Eindruck, die Redaktionen der Bike Magazine hätten verstanden, dass Gewichtsunterschiede von 1kg viel weniger relevant sind, als Geometrien und Ausstattung. Am meisten merkt man das Mehrgewicht wohl, wenn man dad Rad auf den Fahrradträger oder über einen Zaun heben muss….
Oder es im Hochgebirge auch mal längere Zeit tragen musst.
 
Dabei seit
26. Februar 2012
Punkte Reaktionen
2.108
Ort
Wien/ KLBG
Habe jetzt nicht nachgeschaut bei den Geowerten...
Aber ich meine, dass Jibb ist kürzer und steiler als das Meta... Würde daher vermuten, dass die sich schon unterschiedlich anfühlen.
Ansonsten sind die sich schon ähnlich vom Konzept, das stimmt.
Stimmt, das Meta hat einen merklich flacheren LW, sonst aber Konzept ähnlich.

Taugt mir zumindest:)
 
Dabei seit
30. April 2009
Punkte Reaktionen
886
Ich kann nach einem guten Jahr mit dem Jibb die Eindrücke der Tester zum Thema Uphill/Gewicht bestätigen. Das Jibb klettert unglaublich gut. Aber pushen ist nicht. D.h. man ist einfach langsamer unterwegs, wenn man mit der gleichen Anzahl Körner oben ankommen will. Und ja. Sobald es steil wird merkt man das Mehrgewicht deutlich. Neben dem Gewicht spielt aus meiner Sicht aber auch die super relaxte Sitzposition eine Rolle. So angenehm sie ist. Man bekommt einfach weniger Druck aufs Pedal. justmy2cents 8-)
 
Oben Unten