Raaw Madonna V2 im ersten Test: Mamma mia!

Moritz

Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
15. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
2.323
Standort
Wiesbaden
Raaw Madonna V2 im ersten Test: Mamma mia!

Ende 2017 hat Raaw mit der Neuvorstellung des Vollgas-Enduros mit dem klangvollen Namen Madonna für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Nun steht gut zwei Jahre nach dem Erstlingswerk der kleinen Firma aus dem Allgäu die nächste Evolutionsstufe an. Wir konnten das brandneue Raaw Madonna V2 bereits auf die Trails entführen – hier ist unser erster Test!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Raaw Madonna V2 im ersten Test: Mamma mia!
 
Dabei seit
8. Mai 2017
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Leingarten
Vielen lieben Dank Moritz und das MTB-News Team für den Bericht!

Wenn ihr Fragen habt, gerne her damit, entweder hier oder kurz per Mail. Es kann nur aktuell ein bisschen länger dauern bis ich dazu komme zu antworten.

Es gibt auch einige neue Videos auf der Website (unter Madonna V2), in dem mehr zu den einzelnen Themen erklärt wird.

Ruben
Sau schickes Rad! Ich würde auch gerne wissen, ab wann es verfügbar ist und ab wann man es wo testen kann.
 
Dabei seit
6. September 2002
Punkte für Reaktionen
29
Standort
im daimler-geprägten Exil
Dabei seit
22. August 2002
Punkte für Reaktionen
639
...
Ein Capra fährt sich bergauf deutlich schlechter weil man es "von hinten" tritt.
...
Das hängt letztlich auch nur mit der gewählten Größe und der persönlichen Anatomie zusammen. Mein Sohn (1,77m) fährt ein Capra "L". Bei einem Sitzwinkel von 76 Grad hat er den Sattel sogar noch 5mm nach vorne gestellt. Der kommt damit besser die Berge rauf, als mit dem alten Trail (AM) Bike. Da gibt es kein "von hinten treten" - Sitzgeo ist perfekt, d.h. ein noch steilerer Sitzwinkel macht für ihn keinen Sinn.

Das Madonna ist ein geiles Bike - vor allem aus Alu. Ich wünsche euch viel Erfolg damit.:daumen:
 

Helselot

freedom on two and four wheels
Dabei seit
25. September 2019
Punkte für Reaktionen
271
Standort
Salzburg
Geiles Bike! Optisch zeitlos und dezent. Gefällt mir! :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. August 2006
Punkte für Reaktionen
1
Standort
München
Ich spinne jetzt mal ein bißchen...Raaw Maradonna V1 29" mit 140mm front und 130mm am Heck, LW65°
Reach, Stack, Sitzwinkel, Sitzrohrlänge, etc. unverändert zum V2
Ich würde dann vorne eine 150mm fahren und käme auf ca. 64,5° LW...
Ein Traum! Könnt ihr das umsetzen, Ruben? Dann warte ich noch und lege mir kein Transition zu ;)
 
Dabei seit
4. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
1.399
Bike der Woche
Bike der Woche
Das hängt letztlich auch nur mit der gewählten Größe und der persönlichen Anatomie zusammen. Mein Sohn (1,77m) fährt ein Capra "L". Bei einem Sitzwinkel von 76 Grad hat er den Sattel sogar noch 5mm nach vorne gestellt. Der kommt damit besser die Berge rauf, als mit dem alten Trail (AM) Bike. Da gibt es kein "von hinten treten" - Sitzgeo ist perfekt, d.h. ein noch steilerer Sitzwinkel macht für ihn keinen Sinn.

Das Madonna ist ein geiles Bike - vor allem aus Alu. Ich wünsche euch viel Erfolg damit.:daumen:
Habt ihr schonmal ein Fahrrad mit dem Sitzwinkel vergleichbar mit dem Raaw probiert?
Klar kommt man mit einem Capra oder auch Strive den berg gut rauf. Das es aber genauso gut wie ein Raaw berghoch geht ist eben nicht der Fall (bei gleichem Reach).
Ich finde den Unterschied zwischen Raaw in L und Strive in L und XL einfach erschreckend. Wie unbequem die Canyon sind...
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte für Reaktionen
28
Das ist für mich auf jeden Fall das schönste Rad der letzten Jahre.
Jetzt brauch ich nur noch jemanden, der mir eins schenkt... Gibt's Freiwillige?
 

MarvinM

Hmm...
Dabei seit
1. Mai 2013
Punkte für Reaktionen
608
Habt ihr schonmal ein Fahrrad mit dem Sitzwinkel vergleichbar mit dem Raaw probiert?
Klar kommt man mit einem Capra oder auch Strive den berg gut rauf. Das es aber genauso gut wie ein Raaw berghoch geht ist eben nicht der Fall (bei gleichem Reach).
Ich finde den Unterschied zwischen Raaw in L und Strive in L und XL einfach erschreckend. Wie unbequem die Canyon sind...
Kann ich so genau unterstreichen. Bin das aktuelle Capra (raw limited edition, auch lecker) back to back zu meinem gefahren. Ich war echt überrascht wie unterschiedlich sich die beiden Bikes bergauf treten lassen und wie sehr ich vom Raaw verwöhnt bin. Hätte nie gedacht dass sich aktuelle Räder derart unterscheiden.
 

Grins3katze

french connection
Dabei seit
25. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
332
Standort
Berlin (Steglitz)
Ich kann das Radel auch sehr empfehlen, mein Madonna V1 hat mehr als ½ Million Höhen und Tiefenmeter auf die Uhr und wird nun eine 3. Saison gefahren.

Der Service von Ruben ist auch 1a…

Ich freue mich aber auch mein V1 mit neuen Kettenstreben- und Unterrohrschutz zu optimieren…
 
Dabei seit
31. Mai 2006
Punkte für Reaktionen
219
Standort
HomeSweetHome
Nein - macht es sicher nicht.

Das mtb-news immer noch dieses Märchen bzw. diesen Promotion-Kniff der Industrie verbreitet ....


Ansonsten: Schönes Rad.
Den selben Gedanken habe ich auch schon so oft gehabt, gegen die Beine einiger Tester hier scheint eine SRM Kurbel wohl nur ein grobes Schätzeisen zu sein.

Wenn man hergeht und die Energie berechnet die es bedarf 500g oder 1000g 1000Hm hoch zu befördern und dann dies über die Zeit von 1Std. - 2Std., oder auch Kurbelumdrehung zu integrieren, stellt man schnell fest, wie lächerlich klein diese Zahlen doch sind.
 

freetourer

Guest
Dabei seit
23. März 2006
Punkte für Reaktionen
2.865
Den selben Gedanken habe ich auch schon so oft gehabt, gegen die Beine einiger Tester hier scheint eine SRM Kurbel wohl nur ein grobes Schätzeisen zu sein.

Wenn man hergeht und die Energie berechnet die es bedarf 500g oder 1000g 1000Hm hoch zu befördern und dann dies über die Zeit von 1Std. - 2Std., oder auch Kurbelumdrehung zu integrieren, stellt man schnell fest, wie lächerlich klein diese Zahlen doch sind.
Warum denn nicht?

Lässt sich ja relativ easy ausrechnen.

Wenn man diesen Artikel hier als Test kommuniziert dann halte ich es für das Mindeste, dass man seine subjektiven Eindrücke wenigstens hinterfragt.

Der Unterschied zwischen einem Madonna mit 15,5kg gegen ein vergleichbares Bike mit 13,5 kg (das wäre für den Einsatzbereich sehr leicht) beträgt wieviel genau @IBC_Redaktion ?
 
Dabei seit
15. August 2010
Punkte für Reaktionen
840
Standort
Linz
Bike der Woche
Bike der Woche
Ist einer mal nen Madonna im vergleich zu nen Stumpi Evo gefahren und kann was dazu sagen?
 

schmitr3

Rolle
Dabei seit
19. Februar 2007
Punkte für Reaktionen
712
Dabei seit
18. November 2006
Punkte für Reaktionen
847
Standort
Düsseldorf
Einen groben Einfluss kannst du über die Energierechnung bekommen:

Höhenenergie setzt sich ja folgendermaßen zusammen:

E=m*g*h

Nimmt man an, dass das Gesamtgewicht 100 kg beträgt (Fahrer, Ausrüstung, Rad), dann sollte ein 2 Kilo leichterer Rahmen (ungefederte und nicht drehende Masse) auch ca. 2% leichter hochzutreten sein.

Ist der Fahrer leichter, wird das ganze interessanter/ausschlaggebender....

Wichtiger ist die rotatorisch beschleunigte Masse. (Heißt: Laufräder, Kurbel, Kassette)


Kann sein dass ich mich irre, aber glaube vom Prinzip her sollte das passen...
 
Dabei seit
3. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
538
Hilfreichster Beitrag
1000 Höhenmeter
2kg Gewichtsunterschied
60min = 3600s Zeitdauer für 1000hm
9.81 N/kg Erdbeschleunigung

Mehraufwand in Watt [Nm/s] = 5,45

Aufwand für einen 75 kg Fahrer in Watt = 204,375

Prozentualer Anteil eines Gewichtsunterschieds von 2kg am Gesamtaufwand = 2.67%
 
Oben