Raaw Madonna V2 vs. Specialized Enduro Expert

Raaw Madonna V2 vs. Specialized Enduro Expert

  • Raaw Madonna V2

  • Specialized Enduro Expert


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.
Dabei seit
27. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
63
Ort
Hofheim am Taunus
Moin zusammen,

bei mir steht zum Herbst ein neues Enduro in Haus und ich bin sicherlich schon seit 3 - 4 Monaten dabei mich umzuschauen und bin bei diesen beiden Schönheiten hängen geblieben
Beide Bikes sprechen mich optisch sehr an, wobei das Specialized noch etwas weiter vorne liegt.

Kurz zu mir und meinem Einsatzzweck. Ich selbst bin seit 5 Jahren am biken und sitze zwischen 3 bis 4x die Woche auf dem Rad. Derzeit bin ich auf einem Ghost Fr Amr 8.9 unterwegs und bin auf der Suche nach einem Enduro das sich ein bisschen besser pedalieren lässt und mehr Laufruhe vermittelt. Das Ghost habe ich mir damals in Rahmengröße M gekauft, was bei meiner Körpergröße von 1,80m wohl eine Nummer zu klein war.

Unter der Woche zum Feierabend findet man mich entweder auf meinen Hometrails (Anfahrt mit dem Bike knapp 12 km, 600hm einmal hoch zum Trail und auch wieder auf dem Bike heim), oder am Gravity Trail in Wiesbaden.

Am Wochenende bin ich dann sehr gerne in Bikeparks unterwegs oder klappere die Flowtrails in der Umgebung ab, wie z.B. letztes Wochenende in Stromberg (No Jokes !! :) ).

Dazu kommt das ich 2-3x im Jahr nach Österreich in die Berge fahre. Ziele waren bisher Saalbach, Leogang und Schladming, das wird im kommenden Jahr sicherlich aber noch mehr werden :)

Am liebsten sind mir Trails, die mir auch mal ein wenig was abverlangen, glatt gebügelte Flowtrails fahre ich zwar natürlich auch, machen mir aber weniger Spaß. Von den Sprüngen her nehme ich inzwischen ziemlich viel mit und fühle mich in der Luft doch recht wohl, Roadgaps und größere Doubles mit eingeschlossen.

Lasst mich mal wissen was ihr über die beiden Bikes denkt, bitte auch immer im Kopf behalten, dass ich hier im Taunus auch immer aus eigener Kraft den Berg hochkommen muss ;)

Beste Grüße
Basti

OT: Neben dem Specialized Enduro hatte ich auch das Stumpjumper Evo im Auge... So viele schöne Bikes, so schwierige eine Entscheidung zu treffen :p Was haltet ihr vom Stumpjumper für mein Einsatzgebiet?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Februar 2012
Punkte Reaktionen
1.603
Ort
Wien/ KLBG
Also Saalbach sollte mit dem Stumpjumper Evo locker gehen, außer du fährst nur X-Line wenn du dort bist ;-)

Sonst ist man mit den Enduro oder Raaw wohl "overbiked" in Saalbach.

Planai kommt auch drauf an: Worldcup oder auch die anderen Strecken?

Es ist Geschmackssache- entweder was bisschen weniger komfortables wie das Stumpjumper oder ein dickes Brett wie das Enduro.

Das einzige Problem am Evo ist die hohe Leverage: Da brauchst du ziemlich viel Druck im Dämpfer.
Das kann zB ein Commencal Meta TR besser.

Wenn du kannst: Austesten, sonst ärgerst du dich, dass du zu viel/ zu wenig Bike hast.

Wenn ich entscheiden müsste: Das Madonna, weil Alu (habe zwar selber ein C-Stumpjumper) und du kannst es mit Schnäppchen günstiger aufbauen als das Specialized Enduro, das ist in der Comp Ausstattung schon sehr teuer.
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte Reaktionen
743
Du hast ja jetzt anscheinend auch schon 165-170mm Federweg. Dann solltest du zumindest wissen was dich erwartet. Je nachdem wie oft du wirklich im Park oder mit Liftunterstützung unterwegs bist macht evtl was mit etwas weniger Federweg auch Sinn...

Beide Räder die du in der Auswahl hast haben ja auch eine relativ ähnliche Geometrie (außer Sitzwinkel am ehesten)...Von daher sollten beide in Größe L gut passen..
Gewicht is beim Specialized trotz Carbon auch nix besonderes, das kann man also auch mehr oder weniger außen vor lassen...
Die Hinterbauten sind sich in der Charakteristik auf dem Papier auch nicht soooo wahnsinnig unähnlich...

Denke da kannst du ziemlich frei entscheiden, was dir besser gefällt, welches Material du lieber hättest oder was du zu nem besseren Preis bekommst.
Würde mich bei den beiden Rädern auch schwer tun aber mich wohl für das Madonna entscheiden. Es sei denn ich hab nen guten Specialized Händler direkt ums Eck, dann evtl auch dort das Enduro...
PS: Der Rote Enduro Rahmen sieht schon seehr cool aus
 
Dabei seit
27. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
63
Ort
Hofheim am Taunus
Du hast ja jetzt anscheinend auch schon 165-170mm Federweg. Dann solltest du zumindest wissen was dich erwartet. Je nachdem wie oft du wirklich im Park oder mit Liftunterstützung unterwegs bist macht evtl was mit etwas weniger Federweg auch Sinn...

Beide Räder die du in der Auswahl hast haben ja auch eine relativ ähnliche Geometrie (außer Sitzwinkel am ehesten)...Von daher sollten beide in Größe L gut passen..
Gewicht is beim Specialized trotz Carbon auch nix besonderes, das kann man also auch mehr oder weniger außen vor lassen...
Die Hinterbauten sind sich in der Charakteristik auf dem Papier auch nicht soooo wahnsinnig unähnlich...

Denke da kannst du ziemlich frei entscheiden, was dir besser gefällt, welches Material du lieber hättest oder was du zu nem besseren Preis bekommst.
Würde mich bei den beiden Rädern auch schwer tun aber mich wohl für das Madonna entscheiden. Es sei denn ich hab nen guten Specialized Händler direkt ums Eck, dann evtl auch dort das Enduro...
PS: Der Rote Enduro Rahmen sieht schon seehr cool aus

Danke für den Input, bzgl. einem Rad mit weniger Federweg, Jep das steht auch auf meiner Liste. Allerdings ist der Plan dann eher so das wenn das neue Enduro da ist, das aktuelle Ghost verkauft wird und dann ein Rad mit weniger Federweg kommt ?
 
Dabei seit
26. Februar 2012
Punkte Reaktionen
1.603
Ort
Wien/ KLBG
Danke für den Input, bzgl. einem Rad mit weniger Federweg, Jep das steht auch auf meiner Liste. Allerdings ist der Plan dann eher so das wenn das neue Enduro da ist, das aktuelle Ghost verkauft wird und dann ein Rad mit weniger Federweg kommt ?
Man hätte noch die Möglichkeit das Stumpjumper mit 55mm Hub zu Fahren- ergibt irgendwas mit 154mm Federweg- der Hinterbau vom Raaw ist wahrscheinlich trotzdem besser als der vom Evo würde ich sagen- progressiver und feinfühliger
 
Dabei seit
27. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
63
Ort
Hofheim am Taunus
Man hätte noch die Möglichkeit das Stumpjumper mit 55mm Hub zu Fahren- ergibt irgendwas mit 154mm Federweg- der Hinterbau vom Raaw ist wahrscheinlich trotzdem besser als der vom Evo würde ich sagen- progressiver und feinfühliger

spannend fände ich auch mal einen Vergleich im uphill zwischen den 3 Rädern, mir ist klar das ich mit einem Enduro keinen Blumentopf bergauf gewinne, trotzdem muss ich den Berg hoch?‍♂️?
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte Reaktionen
743
Danke für den Input, bzgl. einem Rad mit weniger Federweg, Jep das steht auch auf meiner Liste. Allerdings ist der Plan dann eher so das wenn das neue Enduro da ist, das aktuelle Ghost verkauft wird und dann ein Rad mit weniger Federweg kommt ?

Ja das kann ich nur Empfehlen.
Hab selber die Kombi aus 160mm 29er Enduro und dazu ein 110mm Rad....coole Kombi...Auch wenn mein 110mm 29er noch nicht diese fancy Downcountry Geometrie hat, das wäre natürlich noch interessanter...
 
Dabei seit
26. Februar 2012
Punkte Reaktionen
1.603
Ort
Wien/ KLBG
spannend fände ich auch mal einen Vergleich im uphill zwischen den 3 Rädern, mir ist klar das ich mit einem Enduro keinen Blumentopf bergauf gewinne, trotzdem muss ich den Berg hoch?‍♂️?
Das Raaw geht sicher gleich gut wie das Stumpjumper den berg hoch.

Gewicht ist ähnlich, das Raaw hat aber steileren Sitzwinkel.

Mein Knolly Delirium (180/170) ging gleich gut wie mein Stumpjumper bergauf, obwohl 2,5kg Mehrgewicht etwa.

Bergauf ist die Geo das A&O.
 

imfluss

rollt
Dabei seit
28. September 2012
Punkte Reaktionen
4.063
Was ist mit dem neuen swoop? Nicht ganz so fancy, dafür halt Preis-Leistung ganz weit vorne bei den "dicken" Enduros.
 
Dabei seit
27. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
63
Ort
Hofheim am Taunus
Ja das kann ich nur Empfehlen.
Hab selber die Kombi aus 160mm 29er Enduro und dazu ein 110mm Rad....coole Kombi...Auch wenn mein 110mm 29er noch nicht diese fancy Downcountry Geometrie hat, das wäre natürlich noch interessanter...

Bei mir wird der Plan sein das dann etwas kommt mit 120-130mm Federweg mit dem ich dann im kommenden Jahr auch über die Alpen komme, aber dazu mehr in einem anderen Thread ?
 

imfluss

rollt
Dabei seit
28. September 2012
Punkte Reaktionen
4.063
Tjo wenn es edel sein soll, dann würde ich noch nen Blick auf das Last tarvo, das pivot Firebird und das evil wreckoning werfen. Das privateer, das kavenz (wenn verfügbar) und das Meta 29 sind auch waschechte ballerbuden. Da Du aber vermutlich nur zwischen den 2 Bikes wählen möchtest, würde ich sagen : beide geil, kannst nix falsch machen. Wegen Sympathie und Haltbarkeit leichte Tendenz zum raaw.
 
Dabei seit
19. Mai 2019
Punkte Reaktionen
37
Der Hinterbau vom Specialized ist noch mal etwas „schluckfreudiger“ und geht noch mal etwas stärker in Richtung Mini-DHler. Das Raaw ist da etwas verspielter. Durch den höheren Stack sitzt man auch etwas höher im Bike, Berg hoch geht es durch den steilen Sitzwinkel besser. Da es dieses Jahr wohl keine Frame Kits mehr von Specialized geben wird, stehen ja eigentlich nur nur Komplettbikes zur Auswahl. Und da passen Preis vs. verbaute Parts leider bei keinem Modell. Also wenn Specialized, dann nur mit gutem Preisnachlass.
 
Dabei seit
1. Mai 2017
Punkte Reaktionen
208
Ort
Fulda
Ich stand vor genau der gleichen Entscheidung. Entweder Madonna V2 oder Enduro.
Letztendlich habe ich mich für das Enduro entschieden, da ich einen sehr guten Preis bekommen habe und mir die Entscheidung dadurch etwas erleichter wurde! :D
Ich denke aber mit beiden Bikes macht man nichts falsch.

Bergauf pedalieren geht übrigens relativ gut. Mit gesperrtem Dämpfer sogar sehr gut.
 
Dabei seit
17. Mai 2015
Punkte Reaktionen
17
Moin zusammen,

bei mir steht zum Herbst ein neues Enduro in Haus und ich bin sicherlich schon seit 3 - 4 Monaten dabei mich umzuschauen und bin bei diesen beiden Schönheiten hängen geblieben
Beide Bikes sprechen mich optisch sehr an, wobei das Specialized noch etwas weiter vorne liegt.

Kurz zu mir und meinem Einsatzzweck. Ich selbst bin seit 5 Jahren am biken und sitze zwischen 3 bis 4x die Woche auf dem Rad. Derzeit bin ich auf einem Ghost Fr Amr 8.9 unterwegs und bin auf der Suche nach einem Enduro das sich ein bisschen besser pedalieren lässt und mehr Laufruhe vermittelt. Das Ghost habe ich mir damals in Rahmengröße M gekauft, was bei meiner Körpergröße von 1,80m wohl eine Nummer zu klein war.

Unter der Woche zum Feierabend findet man mich entweder auf meinen Hometrails (Anfahrt mit dem Bike knapp 12 km, 600hm einmal hoch zum Trail und auch wieder auf dem Bike heim), oder am Gravity Trail in Wiesbaden.

Am Wochenende bin ich dann sehr gerne in Bikeparks unterwegs oder klappere die Flowtrails in der Umgebung ab, wie z.B. letztes Wochenende in Stromberg (No Jokes !! :) ).

Dazu kommt das ich 2-3x im Jahr nach Österreich in die Berge fahre. Ziele waren bisher Saalbach, Leogang und Schladming, das wird im kommenden Jahr sicherlich aber noch mehr werden :)

Am liebsten sind mir Trails, die mir auch mal ein wenig was abverlangen, glatt gebügelte Flowtrails fahre ich zwar natürlich auch, machen mir aber weniger Spaß. Von den Sprüngen her nehme ich inzwischen ziemlich viel mit und fühle mich in der Luft doch recht wohl, Roadgaps und größere Doubles mit eingeschlossen.

Lasst mich mal wissen was ihr über die beiden Bikes denkt, bitte auch immer im Kopf behalten, dass ich hier im Taunus auch immer aus eigener Kraft den Berg hochkommen muss ;)

Beste Grüße
Basti

OT: Neben dem Specialized Enduro hatte ich auch das Stumpjumper Evo im Auge... So viele schöne Bikes, so schwierige eine Entscheidung zu treffen :p Was haltet ihr vom Stumpjumper für mein Einsatzgebiet?
Schon weitergekommen bei deinen Überlegungen? Mit Probefahrten sieht es ja gerade immer noch mau aus.
 
Dabei seit
27. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
63
Ort
Hofheim am Taunus
Schon weitergekommen bei deinen Überlegungen? Mit Probefahrten sieht es ja gerade immer noch mau aus.

Jep bin ich.
Letztendlich wird es für mich wohl keines der beiden Räder werden.
Das Madonna hat einfach zu lange Wartezeiten (Wenn du jetzt eins bestellst bekommst du es erst kommendes Jahr) und das Specialized ist für die Ausstattung die es mitbringt zu teuer.

Aktuell bin ich jetzt zwischen dem Propain Tyee CF und dem Nukeproof Mega 290.
Wobei das Tyee CF mir etwas zu wenig auf die Abfahrt getrimmt ist und das Nukeproof Mega 290 mir vom Rahmen her nur in der Topvariante gefällt welche über Jobrad dann wieder zu teuer wird...

Daher werde ich wohl noch bis August warten bis Nukeproof vermutlich seine 2021 Modelle vorstellt und dann mal sehen. Gar nicht so einfach ... ;)
 
Dabei seit
17. Mai 2015
Punkte Reaktionen
17
?
Ok, verstehe. Ich bekomme einen V2 XL Rahmen im September, der jetzt vermutlich wieder frei wird. Hinterbauperformance soll ja ähnlich sein, aber ich habe weder Lust auf Knacken, noch auf Kompromisse und Basteleien. Ich sag nur: Fidlock-Flaschenhalterspacer-3D-Druckvorlage.
Aber erst mal abwarten, was sich am 2021 Enduro Modell ändert. Mullet wir beim Demo wäre toll.
 
Dabei seit
10. September 2017
Punkte Reaktionen
286
?
Ok, verstehe. Ich bekomme einen V2 XL Rahmen im September, der jetzt vermutlich wieder frei wird. Hinterbauperformance soll ja ähnlich sein, aber ich habe weder Lust auf Knacken, noch auf Kompromisse und Basteleien. Ich sag nur: Fidlock-Flaschenhalterspacer-3D-Druckvorlage.
Aber erst mal abwarten, was sich am 2021 Enduro Modell ändert. Mullet wir beim Demo wäre toll.

Flaschenhalterspacer brauchste nicht drucken. Halter kann einfach auf zwei Leitungsführungen geschraubt werden ;)
 
Dabei seit
10. September 2017
Punkte Reaktionen
286
Ist doch egal in dem Fall. Wird ja einfach oben drauf geschraubt, egal ob du eine Leitungsführung für ein, zwei oder 3 Leitungen hast.

Und wenn nur die Bremse entlang verläuft, kannste die Leitung auch einfach um den Fidlockhalter rumlegen.
 

pat

/|\
Forum-Team
Dabei seit
14. Januar 2002
Punkte Reaktionen
2.916
Ort
CH
Und wenn ich nur eine für die Bremse habe? ?
€ 1,65 / Stk. Völlig ok, wenn du dich anders entscheidest. Aber an der Verfügbarkeit von Leitungshaltern kann's wohl kaum liegen ;)

Übrigens, von wegen Geknacke, meins tut's mittlerweile auch. So ziemlich überall. Das einzige, was ich regelmässig geserviced habe, sind die Dropout Inserts und die Steckachse, jeweils bei Radwechsel/-ausbau. Daher würde ich vermuten, die Geräusche kommen nicht von dort. Aber eigentlich stört mich die Kulisse nicht wirklich. Z.B. gestern 44km&6500Hm bergab, nur Trail, mit unzähligen Anliegern und Jumps; realistischerweise hat nach ein paar solcher Tage noch jedes meiner Bikes angefangen, Geräusche zu machen, egal ob Alu oder Carbon. Beim Fahren höre/merke ich auch kaum was davon, resp. habe keine Kapazität, das wahrzunehmen. Bei Gelegenheit checke ich dann mal alle Gelenke und Verbindungen, aber solange alles funktioniert und kein Spiel auftritt, ist das sekundär.
 
Dabei seit
7. August 2014
Punkte Reaktionen
49
?
Ok, verstehe. Ich bekomme einen V2 XL Rahmen im September, der jetzt vermutlich wieder frei wird. Hinterbauperformance soll ja ähnlich sein, aber ich habe weder Lust auf Knacken, noch auf Kompromisse und Basteleien. Ich sag nur: Fidlock-Flaschenhalterspacer-3D-Druckvorlage.
Aber erst mal abwarten, was sich am 2021 Enduro Modell ändert. Mullet wir beim Demo wäre toll.

Warum warten...

 
Dabei seit
24. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
13
Ort
Winterthur - Schweiz
€ 1,65 / Stk. Völlig ok, wenn du dich anders entscheidest. Aber an der Verfügbarkeit von Leitungshaltern kann's wohl kaum liegen ;)

Übrigens, von wegen Geknacke, meins tut's mittlerweile auch. So ziemlich überall. Das einzige, was ich regelmässig geserviced habe, sind die Dropout Inserts und die Steckachse, jeweils bei Radwechsel/-ausbau. Daher würde ich vermuten, die Geräusche kommen nicht von dort. Aber eigentlich stört mich die Kulisse nicht wirklich. Z.B. gestern 44km&6500Hm bergab, nur Trail, mit unzähligen Anliegern und Jumps; realistischerweise hat nach ein paar solcher Tage noch jedes meiner Bikes angefangen, Geräusche zu machen, egal ob Alu oder Carbon. Beim Fahren höre/merke ich auch kaum was davon, resp. habe keine Kapazität, das wahrzunehmen. Bei Gelegenheit checke ich dann mal alle Gelenke und Verbindungen, aber solange alles funktioniert und kein Spiel auftritt, ist das sekundär.

Bei mir wars nach ca 600km das Hauptlager. Mutter ab, reinigen, fetten, mit 50Nm anziehen und weg war das Knacken. Jetzt ist wieder Ruhe im System.

Und wie Pat sagt: wenns Spassig wird nimmt man es e nicht wahr ?
 
Dabei seit
27. Dezember 2019
Punkte Reaktionen
63
Ort
Hofheim am Taunus
?
Ok, verstehe. Ich bekomme einen V2 XL Rahmen im September, der jetzt vermutlich wieder frei wird. Hinterbauperformance soll ja ähnlich sein, aber ich habe weder Lust auf Knacken, noch auf Kompromisse und Basteleien. Ich sag nur: Fidlock-Flaschenhalterspacer-3D-Druckvorlage.
Aber erst mal abwarten, was sich am 2021 Enduro Modell ändert. Mullet wir beim Demo wäre toll.

Da ich eh immer mit Rucksack oder Hipbag fahre ist das Thema mit der Flaschenhalterung für mich zum Glück nicht so wild. 8-)
Einzige Ausnahme ist wohl im Bikepark, aber auch da habe ich mein Trinken immer am Lift stehen und nicht am Rad bei mir.

Bei mir wars nach ca 600km das Hauptlager. Mutter ab, reinigen, fetten, mit 50Nm anziehen und weg war das Knacken. Jetzt ist wieder Ruhe im System.

Und wie Pat sagt: wenns Spassig wird nimmt man es e nicht wahr ?

Bei 50Nm war sowohl das Knacken, als auch der Kopf der Schraube weg :hüpf: :D
 
Oben