Race Face Dropper / 9point8 zerlegen und servicen

Symion

dz-suspension.de
Dabei seit
6. November 2006
Punkte Reaktionen
1.530
Ort
in de Palz
Der folgende Text und Bilder zeigen wie eine Sattelstütze mit der Technologie von 9point8 zerlegt und einem Service unterzogen werden kann.
Hierbei wird das Modell von Race Face genutzt, die Abweichungen bei anderen Stützen welche diese Technologie nutzen ist aber gering.

1. Demontage des Zuges von der Sattelstütze, sowie entfernen von Sattel und Gestell.
2. Luft ablassen am Ventil unter der Gummiabdeckung, welches sich unter dem Gestell befindet.
3. Gewindestange bis zum Anschlag von Hand einschrauben, Kassettennuss und Unterlegscheibe aufsetzen, Mutter anziehen bis ein Widerstand kommt und die Bremse gelöst ist.
Ich empfehle hier die Mutter mit einem Tuch zu greifen und von Hand zu drehen. Mit einem Ring / Maulschlüssel überdreht man sie leicht was zu einem defekt der Bremse führt! (intern reißt dann ein Haltestift ab).
aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMC5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMS8yMTQ4LzIxNDg2NzItOTV1d3VvZG82ajRpLXJhY2VmYWNlc2VydmljZV8xLW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg

4. Nun muss man die Kolbenstange mit Abschlussmutter bis zum Anschlag rausziehen, das sollte mühelos gehen da die Bremse gelöst ist.
5. Lösen der Mutter und danach der Gewindestange.
6. Kolbenstange entfetten und klemmen. Schwarze Abschlussmutter erwärmen und abschrauben.
aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMS8yMTQ4LzIxNDg2NzMtdXlxZW15aXJ5Nm5hLXJhY2VmYWNlc2VydmljZV8yLW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg

7. Nun kann die obere Kappe in welcher der Schmutzabstreifer sitzt in einem Montageständer, oder mit einem Gummihandschuh geklemmt und abgeschraubt werden. Danach das äußere Rohr abziehen. Aufpassen, hier können einem die Führungsstifte (gülden) mitsamt der Federn entgegen kommen.
8. Das nun sichtbare Gleitlager vorsichtig entfernen und die Führungsstifte beiseite legen.
9. Die obere Kappe nun mit etwas hin und her wackeln abziehen.
10. Die Dichtungen an den Pfeilen, sowie die Abstreifer aus dem Servicekit tauschen. Hierfür eignet sich sogenanntes Picking Werkzeug, wie man es vom Zahnarzt kennt. Alternativ ein kleiner Schlitzschraube.
aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMy5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMS8yMTQ4LzIxNDg2ODMtc2xodnJ3dGlsMDJpLXJhY2VmYWNlc2VydmljZV81XzEtb3JpZ2luYWwuanBn.jpg

aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMy5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMS8yMTQ4LzIxNDg2NzUtNTE2M21jbjJ2dTF1LXJhY2VmYWNlc2VydmljZV80LW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg


Bei rutschender Stütze oder wenn nur in bestimmten Positionen arretiert werden kann, dann muss die Bremse gereinigt werden.
Hierfür bei Schritt 11. weitermachen. Ansonsten kann zu Schritt 15. übergegangen werden.
11. Gewindestange mit Unterlegscheibe handfest anziehen, danach mit der Mutter die Bremse lösen. Danach die Kolbenstange ein paar Zentimeter hineinschieben.
12. Nun mit einem Schlitzschrauber oder Pickingtool den Sicherungsring, Spacer und den offenen Aluring entfernen (auf dem Bild von rechts nach links). Letzterer ist etwas widerspenstig.
aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMy5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMS8yMTQ4LzIxNDg2NzktZDNnNGpva2J5OHpzLXJhY2VmYWNlc2VydmljZV84LW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg

13. Nun kann die Bremse vorsichtig herausgezogen werden. Reinigen der Bremse, sowie der Innenseite des Rohrs mit Felgenreinger oder Isopropanol (Alkohol).
aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMi5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMS8yMTQ4LzIxNDg2NzQtNGwwbnpoejg0dThqLXJhY2VmYWNlc2VydmljZV8zLW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg

14. Vice versa wieder einbauen der Bremse, sowie der Spacer und Sicherungsringe.
15. Nun die Kappe mit Abstreifer innen, sowie den Sitz des Gleitlager und der Führungsstifte ordentlich fetten.
aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMS5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMS8yMTQ4LzIxNDg2NzctMGYwdmFxMThybTdsLXJhY2VmYWNlc2VydmljZV82LW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg

16. Nun die Kappte vorsichtig mit Rotier- und Wackelbewegungen wieder über das Rohr ziehen. Aufpassen das hierbei weder der Abstreifer noch der innere Quadring beschädigt werden. Sollte sich im Fett unten schwarze Gummipartikel befinden, dann muss die Dichtung nochmal getauscht und der Vorgang wiederholt werden.
17. Nun können das untere Gleitlager, sowie die Sicherungsstifte (nicht im Bild) entsprechend der Nutform wieder montiert werden. Damit bei der folgenden Montage des äußeren Rohrs de Stifte nicht abhauen, kann man ein Gummiring (alten Schlauch abschneiden, Gummi aus dem Büro.....) über diese ziehen.
aHR0cHM6Ly9mc3RhdGljMi5tdGItbmV3cy5kZS92My8yMS8yMTQ4LzIxNDg2NzgteTh6dmpweTZoaWoyLXJhY2VmYWNlc2VydmljZV83LW9yaWdpbmFsLmpwZw.jpg

18. Das äußere Rohr innen, sowie die Stifte und das Gleitlager einfetten und darüber schieben.
19. Danach die silberne Kolbenstange Klemmen, das Feingewinde mit schwacher Schraubensicherung benetzen und die untere schwarze Mutter wieder aufschrauben (siehe Bild 2).
20. Das Bremsenwerkzeug wieder montieren (die Bremse wird dadurch gelöst) und die untere Schraube mit dem unteren Rohr verschrauben.
21. Danach die Sattelstütze komplett auseinander ziehen und die Bremse lösen.
22. Die Kappe mit dem Abstreifer wieder in das äußere Rohr schrauben (Hand bzw. Fingerfest).
23. Zum Schluß 20-35 psi in das Ventil pumpen, je nachdem wie schnell die Stütze ausfedern soll.
Fertig.

Und immer daran denken, wenn man Gewalt braucht läuft etwas falsch und kann beschädigt werden!
Für Schäden aufgrund unsachgemäßen Vorgehens übernehme ich keine Haftung, die Anleitung dient lediglich zu Anschauungszwecken.

Das Werkzeug und Servicekit gibt es im Bikemarkt, Fragen bitte hier und nicht als Private Nachricht stellen .
 

Symion

dz-suspension.de
Dabei seit
6. November 2006
Punkte Reaktionen
1.530
Ort
in de Palz
Den Schaumring reinigen und wiederverwenden. Der dient eigentlich nur dazu etwas Schmierfett vorzuhalten.
Falls er kaputt ist müsste man was basteln da ich hierfür keine Bezugsquelle habe.
 
Dabei seit
12. März 2012
Punkte Reaktionen
1
Hallo meine Lieben,
hab ein Problem mit meiner neuen Fall line. Obwohl der Remote-Hebel noch nicht einmal angeschlossen ist, fährt die Sattelstütze ein wenn man druck von oben macht, damit ist doch der Blockiermechanismus defekt, oder?
 
Dabei seit
2. Mai 2011
Punkte Reaktionen
123
Ort
Aachen
Eine allgemeine Frage: In den Servicevideos verschiedener Hersteller nehmen die zur Reinigung immer "lint free rags", also irgendwelche fusselfreien Tücher. Was nimmst du den dafür @Symion?

LG,
Johannes
 
Dabei seit
27. Mai 2014
Punkte Reaktionen
213
Hallo Dominik,
bin gerade auf Deine gute Anleitung zur RF Dropper Post gestoßen. Ich habe zwei Stück davon zu warten und würde das gerne selbst angehen.
Hast Du noch Wartungskits dafür?
Das Bremsenwerkzeug im Bikemarkt habe ich entdeckt, das Wartungskit aber nicht gefunden...

Gruß, Ralf
 
Dabei seit
21. Juni 2018
Punkte Reaktionen
0
Servus,

ist bei deinen RF Turbine Dropper Service Kit auch ein O-Ring für den in Schritt 12. beschriebenen "offenen Aluring"dabei? Der ist mir leider gestern beim Einbau kaputt gegangen.

Gruß
Yannik
 

Symion

dz-suspension.de
Dabei seit
6. November 2006
Punkte Reaktionen
1.530
Ort
in de Palz
Nein, da das Teil eigentlich nur in den seltensten Fällen ausgebaut werden muss und auch keine relevante Dichtwirkung hat. Das Teil dämpft nur etwas die Absinkgeschwindigkeit auf den letzten Millimetern.
Kannst du die Nut ausmessen?
 
Dabei seit
21. Juni 2018
Punkte Reaktionen
0
Danke für die Info. Habe mal das Teil ohne O-Ring eingebaut und die Bremse scheint zu halten. Die Nut hat einen Durchmesser von 19mm und der O-Ring 1mm.
Viele Grüße
Yannik
 
Dabei seit
21. September 2014
Punkte Reaktionen
4
Ort
Hamburg
Hey, Dominik, danke Dir für die Anleitung. Habe hier eine RF Dropper Post, bei der die Fernbedienung wie eingefroren ist. Offenbar wurde bereits versucht, den Hebel mit Nachdruck zu ziehen, er gibt aber keinen Millimeter nach. Die Bowdenzughülle hat sich bereits verformt. Auch wurde, um ein Nachgeben der Stütze bei einer Alpenüberquerung abzustellen, der Luftdruck extrem erhöht. Nun läßt sich das Teil nicht mehr zerlegen. Offenbar blockiert die Bremseinheit bzw. läßt sich nicht mehr auslösen. Hast Du eine Idee?

Vielen Dank
 
Dabei seit
22. Februar 2002
Punkte Reaktionen
199
Ort
Schweiz
Hallo zusammen

Meine Sattelstütze kommt nicht mehr ganz hoch und ich muss sie immer mit den Beinen noch ein paar cm hochziehen. Ich habe sie gefettet und schon mehrfach wieder Luft reingepumpt. Frisch gepumpt ist es für kurze Zeit gut, wird aber wieder schlechter. Daher habe ich das Gefühl, dass sie Luft verliert.

Habe ich gute Chancen, das es mit neuen Dichtungen wieder gut funktioniert?
Oder ist die Chance gross, dass es ein anderes Problem ist?
(Mir ist schon klar, dass es auf der Ferne keine sicheren Aussagen gibt. ;) )

Vielen Dank und Gruss
 

Symion

dz-suspension.de
Dabei seit
6. November 2006
Punkte Reaktionen
1.530
Ort
in de Palz
Wird sicher nur der Luftverlust sein und damit nach einem Service mit neuen Dichtungen wieder einwandfrei funktionieren
 
Dabei seit
22. Februar 2002
Punkte Reaktionen
199
Ort
Schweiz
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ich wollte im Bikemarkt das Service Kit und das Werkzeug bestellen, kann aber immer nur ein Objekt aufs Mal in den Warenkorb legen. Kann man im Bikemarkt nicht zwei Dinge aufs Mal bestellen?

Kann ich die zwei Dinge auf einmal bestellen und nur einmal die Versandkosten (Schweiz) bezahlen?
 
Dabei seit
15. Februar 2017
Punkte Reaktionen
2
Ort
Metropolregion Nürnberg
Hey, Dominik, danke Dir für die Anleitung. Habe hier eine RF Dropper Post, bei der die Fernbedienung wie eingefroren ist.
...
Nun läßt sich das Teil nicht mehr zerlegen. Offenbar blockiert die Bremseinheit bzw. läßt sich nicht mehr auslösen. Hast Du eine Idee?

Vielen Dank
Ich habe aktuell das selbe Problem. Die Sattelstütze lässt sich jetzt nach paar Monaten Standzeit nicht mehr entriegeln.
Hast du dazu schon eine Lösung gefunden?

//EDIT:
War gerade im Keller... Wenn ich die Sattelstütze per Gewindestange entriegel lässt sie sich 1a bewegen.
Entriegeln per Remote vom Lenker ist unmöglich... Habe das Gefühl da reißt der Seilzug.

3. Gewindestange bis zum Anschlag von Hand einschrauben, Kassettennuss und Unterlegscheibe aufsetzen, Mutter anziehen bis ein Widerstand kommt und die Bremse gelöst ist.
Ich empfehle hier die Mutter mit einem Tuch zu greifen und von Hand zu drehen. Mit einem Ring / Maulschlüssel überdreht man sie leicht was zu einem defekt der Bremse führt! (intern reißt dann ein Haltestift ab).
4. Nun muss man die Kolbenstange mit Abschlussmutter bis zum Anschlag rausziehen, das sollte mühelos gehen da die Bremse gelöst ist.

Wenn ich die Anleitung und das Prinzip der Entriegelung der Sattelstütze soweit korrekt verstanden habe sollte doch die Stütze entriegelt sein sobald ich an der eingeschraubten Gewindestange ziehe, korrekt?

Müsste man nicht eigentlich nach entriegeln der Bremse durch die Mutter auf der Gewindestange die Abschlussmutter über die Kassettennuss rausschrauben und anschließend die Kolbenstange samt Abschlussmutter rausziehen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben