race gravel bike

Dabei seit
7. April 2021
Punkte Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

habe das Forum ein bisschen durchforstet und habe leider keine Antwort auf meine Frage finden können.

Bin auf der Suche nach einem spritzigen agilen und schnellen Gravel/CX bike oder Rahmenset.

bevorzugt ALU, da steif und unempfindlicher gegen Sturz usw. muss weniger aufpassen und mir keine Gedanken machen.
Titan/Stahl habe ich keine erfahrung --> denke sind auch zu schwer
carbon --> besitze derzeit ein carbon gravel/bikepacking Rad, hatte bis jetzt auch keine probleme ist mir aber ein bisschen zu langsam im antritt und gemütlich. Hat bisher alles mitgemacht Road/gravel/singletrack.


wenn mir der Rahmen gefällt bin ich auch gewillt das Komplettrad zu kaufen und die Komponentnen zu verkaufen und meinen eigenen Aufbau zu gestalten.

soll am ende unter 9kg wiegen mit carbon LRS und grx oder sram force.
reifenfreiheit min 43mm
preislich für rahmenset (rahmen+Gabel) : ~1500-1600€
Räder die interessant sind und von der geometrie passen:

cervelo aspero - carbon
scott addict gravel - carbon
squidbikes squidcross - gewicht? kommt aus USA - Garantie ?
Giant TCX - carbon
mason bokeh - interessant aber geometrie eher gemütlich
niner RLT 9 Alu -
liteville 4one - geometrie sehr MTB like (denke auch eher mau bei speed)
trek Checkpoint / crockett - farbe gefällt nicht und reifenfreihet bei crockett eher gering / gemetrie vom Checkpoint? müsste ich mal probefahren / Garantieanspruch wenn ich Farbe entferne?

das wär mal Material von der Stange

mit custom Rahmen Hersteller kenne ich mich garnicht aus.
gibt es Hersteller die custom alu/Titan Rahmen herstellen für max 2000€ (rahmen + Gabel?

hoffe Ihr habt noch Ideen

danke!
grüße
 
Dabei seit
27. Juni 2018
Punkte Reaktionen
1.312
Ort
Kronach
Einen Alu Rahmen bevorzugen weil der im Gegensatz zu Carbon so stabil ist und am ende den stabilen Alu Rahmen mit den "doch so empfindlichen" Carbon LRS bestücken.. Interessant und genau mein Humor :troll:

Scott Addict ist super steif und super Antriebsstark bei gemäßigter Geometrie. Mir bereitet mein Addict sehr viel Freude.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
5.871
Carbon LRS ist nicht zwingend leicht, aber steifer als Alu. Wenn es also um Gewicht geht, auch mal bei Alu schauen.

Bike Components Flint Rahmenset für 550.- Damit kann man bei 1fach Schaltung auf unter 9Kg kommen.
 
Dabei seit
7. April 2021
Punkte Reaktionen
0
@TiCiLA
welche max reifenbreite bekommt man beim scott VR und HR rein ?

in welcher welt sind korrekt konstruierte carbon LRS empfindlich ? sind mindestens genauso "empfindlich" wie alu LRS

carbon Rahmen : komplexer Verbund aus faserwekstoffen und resin 1 x falsch belasten (sturz/steine/gewicht etc) und der rahmen geht kaputt.

alu Rahmen : isotrop--> dehnung/verbiegung

wie gesagt
bevorzugt ALU, da steif und unempfindlicher gegen Sturz usw. muss weniger aufpassen und mir keine Gedanken machen.

@filiale danke das flint von bc hatte ich auch schon am schirm nur die geometrie ist nicht so meins
hoffe jedoch es kommen mehr sets in zukunft in der art

@Fabian-578 ahh gefällt mir wir kommen der sache schon näher ich schaus mir mal an danke
 

RISE

Es gibt RISE, Baby
Forum-Team
Dabei seit
29. August 2004
Punkte Reaktionen
4.903
Ort
Lake Chicamacomico
Wenns teuer und individuell sein darf: in San Francisco handgemachter Andrew LOW MK-Gravel Alu-Rahmen in der low key Variante mit Whisky Gabel für 1599$ oder Enve Gabel für 1799$. Ist ein sehr sehr schöner Rahmen, aber man muss Bock auf die ganze Versand/Import/Zoll-Sache haben und vermutlich auch lange warten. Für den regulären MK-Gravel Rahmen liegt die Wartezeit aktuell bei 9 Monaten.

Welches Rad immer etwas unter dem Radar läuft, ist das Vaast A1 aus Magnesium. Zur Zeit wohl nur als Komplettrad verfügbar und damit wohl uninteressant, aber theoretisch zumindest mal ein Rahmen, über den man prinzipiell nachdenken kann. Den Preis find ich gemessen für die Austattung (Rival, Stans Laufräder) gerade noch ok.

Erfahrungswerte gibts auch viel mit Carbonda. Chinaware, die aber auch von anderen Herstellern als deutlich teureres Rahmenset verbaut wird. Ließe mehr Freiheiten für die (leichte) Ausstattung und du bekommst hier im Forum genug gute Tipps für die Abwicklung.

Grundsätzlich hast du aber mit dem Addict Gravel auch eine steife und schnelle Basis. Das Ding wird immer gerne mit Rennrädern verglichen. Zumindest vom Fahrverhalten. Sofern sich nichts geändert hat, scheitert das aber an der vorgegebenen Reifenbreite. Da hieß es bei der Carbonvariante immer, dass 40mm Maximum sind.
 

lupus_bhg

Selbsttätiger Entlüfter
Dabei seit
30. April 2005
Punkte Reaktionen
13.025
Ort
B
Wenns teuer und individuell sein darf: in San Francisco handgemachter Andrew LOW MK-Gravel Alu-Rahmen in der low key Variante mit Whisky Gabel für 1599$ oder Enve Gabel für 1799$. Ist ein sehr sehr schöner Rahmen, aber man muss Bock auf die ganze Versand/Import/Zoll-Sache haben und vermutlich auch lange warten. Für den regulären MK-Gravel Rahmen liegt die Wartezeit aktuell bei 9 Monaten.
Wow, sieht ja echt gut aus das Ding :eek:
 
Dabei seit
27. Juni 2018
Punkte Reaktionen
1.312
Ort
Kronach
Am Scott Addict Gravel passen hinten Locker 40mm rein, mehr würde ich da auch nicht rein stopfen, allerdings hatte ich schon mal gelesen das jemanden einen 43er Gravelking SK im Addict hatte und das noch rein ging. An der Gabel hat man deutlich mehr Luft
in welcher welt sind korrekt konstruierte carbon LRS empfindlich ? sind mindestens genauso "empfindlich" wie alu LRS

carbon Rahmen : komplexer Verbund aus faserwekstoffen und resin 1 x falsch belasten (sturz/steine/gewicht etc) und der rahmen geht kaputt.

alu Rahmen : isotrop--> dehnung/verbiegung
Sollte dann für den Rahmen gleichermaßen gelten. Ein Carbon LRS ist auch nicht Stabiler als ein Carbon Rahmen. Ein Rahmen aus Aluminium kann genau so nach einem unglücklichen Sturz schrott sein. Und Dehnung und Verbiegung ist für Aluminium auch nicht gut, das Material ist zu hart, deshalb wird auch hier mit Legierungen gearbeitet.
 

DasMatze

DIMB RacingTeam
Dabei seit
6. Juli 2003
Punkte Reaktionen
1.380
Ort
fu***ng Buxtehude
Hab mir grad ein NS RAG aufgebaut und im Vergleich zum immer noch vorhandenen PlanetX London Road geht das merklich agiler um's Eck... beide sind mit ähnlichen Komponenten aufgebaut.

Geo-technisch gravierendster Unterschied ist die kettenstrebenlänge 425 zu 435... und das RAG hat etwas mehr BB-drop. Allerdings ist es auch ziemlich direkt ... bisweilen bockig und auf diversen heimischen trails bin ich im direkten Vergleich lieber mit dem LR unterwegs, während das RAG auf Asphalt und seichten Schotter mehr Spaß macht.

Ähnliche geo findet sich am rondo ruut. Evtl wären auch giant revolt oder ghost rage in AL einen Blick wert...
 
Oben