Rad für die ganz kleinen?

Dabei seit
24. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
879
Meine Tochter ist jetzt 2 1/2 Jahre alt. Laufrad fährt sie über ein Jahr und mittlerweile auch so schnell, dass sie das ist den Füßen nicht mehr wirklich Bremsen kann. Treten auf dem Dreirad ist kein Problem. Gleichgewicht ist so ausgeprägt, dass sie es bergab komplett Rollen lässt.

Also hätten wir gerne ein sehr kleines, sehr leichtes Fahrrad. Irgendwie find ich aber nix. Supurb wäre wohl Ideal, gibt's aber noch nicht. Bestellung ab Dezember, das heißt ja dann, dass es nächstes Jahr irgendwann ausgeliefert wird.

Kania ist ausverkauft.
Kokua zu groß.
Islabikes liefert kaum und wohl auch noch zu groß.

Kennt jemand eine Alternative für ein leichtes 12" Rad?
 

trifi70

Zugpferd
Dabei seit
12. Februar 2010
Punkte Reaktionen
107
Speci Hotrock oder bauähnliches Merida Dakar 612 bekommt man Richtung 6 kg. Unseres von 2011 (?) wog 6,9 kg.

Vorderbremse ab (funzt eh nicht)
Stütze kürzen oder ersetzen gegen Puky Sattel/Stütze-Kombi
Schläuche und Reifen tauschen in Black Jack
Kettenschutz ab

Kostenaufwand minimal. Nachteile: Rücktritt (und nur das wegen VR-Bremse ab!). Genaueres in meinem Thread zum Dakar 612.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. März 2010
Punkte Reaktionen
36
Ort
Nähe Trier
Merida Dakar 612 findet man mit ein bisschen Glück für ca. 80 Euro gebraucht.

Ein weißes, gebrauchtes, steht schon auf dem Speicher bereit für mein Sohn.

Ich werde wohl den Kettenschutz durch Chainrunner ersetzen, oder ganz ab. Anderer Sattel kommt drauf, weil der jetzige Blümchenmuster hat. Reifen und Schläuche tausche ich vielleicht, oder auch nicht.

Stützräder kommen erst gar nicht dran, Gleichgewicht halten übt er schon fleißig mit dem Laufrad.
Was ich mit der Bremse mache, weiß ich noch nicht.


Woom Bikes (oder so ähnlich) aus Österreich könnten auch noch was passendes haben.
 
Dabei seit
29. Juni 2003
Punkte Reaktionen
76
Ort
Oldenburg
Aktuell eines für 119 Euro neu.

Philipp fuhr ja auch auf einem Rücktritt-12"-Rad, allerdings sauschwer (Felt basic), was ihn jedoch nicht störte. Im Nachhinein jedoch wären der geringere Lenkerdurchmesser von Isla sowie eine funktionierende Handbremse wünschenswert gewesen - wobei seine funktionierte, aber nicht kindgerecht. Darauf werde ich bei der Tochter Wert legen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
879
Irgendwie sehr schade, dass es da kaum Auswahl gibt. Aber das Speci sieht auch okay aus. Dann wird's das wohl werden.
 

trifi70

Zugpferd
Dabei seit
12. Februar 2010
Punkte Reaktionen
107
Kenn keins. Die üblichen Verdächtigen starten erst bei 14" oder 16". Denke das hat auch Gründe, möglicherweise ist der Markt für 12" einfach zu klein. Da fahren die meisten lieber (bzw. gerade erst) Laufrad. Bedeutet in jedem Fall basteln. Der Tipp mit der U-Brake auf Adapter ist gar nicht schlecht, für unsere größere war es aber egal, die hat anfangs die (wirklich guten) Handbremsen am CNOC direkt verleugnet "nein, das ist keine Bremse" und lieber die Füße genommen... :D Insofern wars total irrelevant, ob die billige Seitenzugbremse am 12er nun kindgerecht ist oder nicht und ob hintere Handbremse dran ist oder nicht.

Jedes Kind ist anders, die Anzahl derer die mit 2,5 oder auch 3 auf ein Fahrrad steigen und mit 2 Handbremsen umgehen können ist aber vermutlich aus Herstellersicht einfach zu gering. Von Kania zumindest weiß ich, dass unter dem 16er nix geplant ist. Die Neuigkeiten kommen bei Twenty und Trailer. Und ein Rennrad für Kinder hatte ich mal angeregt.
 
Dabei seit
15. März 2010
Punkte Reaktionen
36
Ort
Nähe Trier
Beim 12- und 14-Zoll wuerde ich das Bremssystem nicht ueberbewerten, und ein funktioniernder Ruecktritt ist mir lieber als eine schlechtfunktioniernde Handbremse, die mit 2 Haenden gezogen werden muss (sehe ich regelmaessig am Nachbars-Puky in der Strasse, sehr abenteuerlich).

In der Groesse ignorieren viele die Handbremsen, waehrend die Logik von vorwaertstreten = fahren und rueckwaertstreten = anhalten den meisten Kindern naeher liegt, als viele denken.

Auch der Wechsel zwischen den verschiedenen Bremssystemen klappt meistens gut.
Meine Tochter hatte erst das kleine Puky Laufrad ohne Bremsen, dann das grosse mit 2 Handbremsen (Sondermodell), und kam damit super klar.
Dann 12- und 14-Zoll Fahrrad vom Flohmarkt mit Ruecktritt und konnte auch damit super Bremsen. Zwischendurch immer mal wieder das grosse Laufrad mit 2 Handbremsen, der Wechsel bereitete nie Probleme.
Erst das bleischwere 16er ("Familienerbstueck", Alter ca. 15 Jahre, ziemlich abgerockt) machte mit dem Ruecktritt anfangs Probleme, weil total ausgelutscht.
Beim 20Zoll mit 2 Handbremsen machte der erneute Wechsel auch kein Problem.

Und nein, ich will keine neue Diskussion pro und contra Ruecktritt lostreten, nur meine persoenliche Meinung.
 
Dabei seit
22. August 2013
Punkte Reaktionen
38
Ok, danke. dann werd ich mir da mal auch nicht zu viel Kopf machen.
ich hatte nur ähnliche Überlegungen wie der Autor dieses threads Toni Dark. Ich hab ja noch ein 14" Woom auf Umwegen ergattern können, nun ist aber meine holde ein wenig besorgt, dass auch das noch ein wenig zu groß sein könnte. Die Einladung noch nach einem 12" Ausschau zu halten nahm ich natürlich gern an und Toni Dark hatte gerade schon den entsprechenden thread begonnen.
Dann gibt's wohl eh keine alternative zu dem hotrock/Dakar?
Kennt jemand das scott voltage näher? Das gibt's noch häufig gebraucht.
 
Dabei seit
19. Juni 2012
Punkte Reaktionen
19
Kann das mit dem Rücktritt nicht bestätigen, unserer hat aber auch schon am Laufrad ne Handbremse hinten gehabt und fleissig genutzt.
 

trifi70

Zugpferd
Dabei seit
12. Februar 2010
Punkte Reaktionen
107
Gibt auch das Ghost und sicher weitere Derivate. Irgendwie sehen die alle so aus, als ob sie vom selben Band in Asien purzeln... Also technisch wie gewichtsmäßig vermutlich egal, was man da kauft. Hauptsache günstig, hält eh nicht lange (wegen Wachstum) und viel Invest wär an der Stelle Verschwendung (solange es nicht wirklich gute Alternativen gibt).

Wenn ihr das Woom 1 jetzt habt, probiert doch erstmal das. Wenns knapp noch nicht passt, würd ich die 2-3 Monate noch warten, die wachsen ja schnell. Trotz anstehendem Winter. Mit dicken Sachen tut auch das ev. Fallen nicht so weh. ;)
 
Dabei seit
29. Juni 2003
Punkte Reaktionen
76
Ort
Oldenburg
Es gibt noch alles mögliche in 12". Wenn es wirklich darum geht, ein paar Monate zu überbrücken, dann würde ich auch ein gebrauchtes Hudora aus der Nachbarschaft nehmen. Nach Möglichkeit würde ich aber nach dem Puky Aussachau halten.

Schon merkwürdig, weshalb die wenigen Hersteller, die uns interessieren, erst bei 14 Zoll, wenn überhaupt, anfangen. Ansonsten gibt's 12" wie Sand am Meer.
 
Dabei seit
22. August 2013
Punkte Reaktionen
38
mein fehler, meinte gar nicht das voltage, denn das sieht mir eben auch so aus wie das Specialized, das Merida und auch das Scott Contessa. rahmentechnisch alle gleich wie ich finde da hats mich nur gewundert dass hier jemand irgendwo mal postete dass das Felt in 12" so bleischwer sein soll, das Speci dagegen vertretbar wäre, da das nach meinem laienhaften Auge auch genauso aussieht.

ich meinte eigentlich das scott radical, das hat zumindest nen anderen rahmen, der allerdings eher nach noch mehr gewicht aussieht.

z.B.:
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeig...fahrrad-12-zoll/138458514-217-7383?ref=search
@trifi70
woom 2 ist geordert und ich sehe das mit dem versuch genauso, für mich käme 12" auch nur in frage wenn echt günstig gebraucht zu schießen, meine Kleine rückt alterstechnisch nur 18 Monate nach und ist auch eher klein, insofern würds vielleicht sinn machen, weil ich erwarte, dass der Große noch nicht auf ein 16er wechseln wollen wird wenn die Kleine soweit wäre mit seinem 14er zu beginnen, und wenn man es jetzt schon hätte dann könnte er auch damit beginnen, auch wenns erstmal nur für 3 Monate ist.
er ist halt in der Größentabelle gerade mal so am unteren ende was zB Islabike für sein Cnoc 14 empfiehlt und die Tabelle von woom ist ja noch viel größer angesetzt, aber das wurde ja auch bereits diskutiert.
 
Dabei seit
29. Juni 2003
Punkte Reaktionen
76
Ort
Oldenburg
Das war ich mit dem Felt. Es ist in der Tat viel schwerer als das danach gekommene CNOC16, genau gewogen habe ich es nicht.

Nichtsdestotrotz ist Philipp gern und super drauf gefahren, war überall der Blickfang; es war ein guter Einstand. Auch gebraucht, aber um die 100 Euro. Bekommen haben wir dafür nach einem Jahr dann 75.
 
Dabei seit
22. August 2013
Punkte Reaktionen
38
...wahrscheinlich wie beim Rücktritt sollte man das Gewicht nicht überbewerten insbes. wenn's funktioniert und von den Kids geliebt wird.
wenn man aber jetzt vor dem Gebrauchtkauf steht hat man ja die Wahl und wenn's da deutl. Gewichtsunterschiede gäbe, wär's auch wieder Quatsch was sauschweres zu kaufen, wenn's zum gleichen Kurs was deutl. leichteres gäbe.
aber wahrscheinlich sind auch Hotrock/Dakar jetzt nicht entscheidend leichter, finde im Web bisher keine Gewichtsangabe. Scott voltage: 8 kg!
 
Dabei seit
29. Juni 2003
Punkte Reaktionen
76
Ort
Oldenburg
Da stimme ich dir zu. Hätte ich vorher gewußt (habe mich wenig bis gar nicht informiert), wie schwer das Felt ist, hätte ich vom Kauf abgesehen. Es wiegt sicherllich mehr als 10kg, Merida u. co. sind da schon deutlich leichter, auch Puky. Es war aber auch richtig BMX-like, und wenn er damit um die Ecke scheeste, wo zufällig ein paar Kinder rumlungerten, dann hörte man sie rufen: "boah, haste das gesehen? Der Kleine gerade auf 'nem richtigen BMX!" Das machte schon auch Spaß!
 

trifi70

Zugpferd
Dabei seit
12. Februar 2010
Punkte Reaktionen
107
Woom 2, ja. Das 1er ist ja das Laufrad, mein Fehler.

Nochma: Merida 612 von glaube 2011 ohne Stürzräder 6,9kg. Mit etwas Tuning (u.a. nicht funktionale VR-Bremse weg) knapp über 6.

Meine Vermutungen, warum die üblichen Verdächtigen keine 12er anbieten, habe ich oben dargelegt. Mein Fazit nach viel Mitlesen hier und inzwischen 5 selbst ausprobierten Kindermobilen: Gewicht ist auch nicht alles. Es muss ihnen Spaß machen und sie müssen wollen. Das kann man unterstützen, aber nix erzwingen, auch nicht mit teurem Leichtbau.
 
Dabei seit
22. August 2013
Punkte Reaktionen
38
klar, mach ich. sollte ja hoffentlich diese woche kommen.

Größe ist 98/38 damit würde er laut isla-size chart aufs cnoc 14 ja ebenso passen, die woomtabelle sagt ja aber was anderes.

aber auch egal, sonst fährt er eben noch etwas länger sein eh geliebtes laufrad oder ich find noch ein günstiges 12"
 
Dabei seit
2. September 2013
Punkte Reaktionen
0
Wir standen von anderthalb Jahren vor dem gleichen Problem. Tochter wollte mit 2,5 uuuuuunbedingt Fahrrad fahren, aber ich konnte kein Rad finden, auf das sie passte. Ich hab mehr aus Gag dann mal nach 10 Zoll bei ebay geguckt und voila, für einen Euro hab ich da tatsächlich was bekommen. Kein Rücktritt, recht leicht, aber leider auch keine wirklich funktionierenden Handbremsen. Sie hat dann eben gebremst wie auf dem Laufrad, viel schneller wurde sie mit einem so kleinen Rad eh nicht.
Wenn es also nur darum geht, dass der Nachwuchs im Hof oder auf der Spielstraße rumfahren soll, würde ich für 2,5 jährige mal bei ebay gucken...

Ich hab nun eher das "Nachfolgeproblem". Sie hat nun ein Familienerbstück, Puky, uralt, superschwer und alle Bremsen taugen nix. Daher suche ich nun auch etwas für sie, womit sie die Freude am Radfahren nicht verliert und lese mich interessiert durch dies Thema.
 
Oben Unten