Radon Jealous AL 9.0 MS vs AL 8.0 HD

Dabei seit
7. Juli 2022
Punkte Reaktionen
0
Hi zusammen,

vorab, um nicht gebashed zu werden: bin ein absoluter MTB Noob habe aber u.a. hier im Forum ein paar Stunden verbracht und ein wenig gelesen.
Ich bin auf der Suche nach einem möglichst verfügbarem Hardtail MTB um es dieses Jahr noch auszukosten und möchte nicht länger als 4 Wochen auf die Lieferung warten, der Sommer ist nämlich dann auch schon bald vorbei.

Offroad Einsatzgebiet wird fürs Bike wird bei mir die Eifel und die Bonner Umgebung sein. Würde sehr gerne so viel wie möglich im Wald und Trails fahren und es lernen, das Bike sollte aber auch gut in der Stadt fahrbar sein um auch Mal eine entspannte Radtour am Rhein zu fahren.

In meiner engeren Auswahl sind aktuell auch aufgrund von kurzer Lieferzeit das Radon Jealous AL 9.0 MS und das AL 8.0 HD Modell. Es darf kein gebrauchtes Bike sein, für Kauf über Jobrad.
- Stoic 3
- Rose Bonero
- Grand Canyon 8
- Cragger 7.0


Zu welchem der beiden würden erfahrene MTB Fahrer mir raten, oder ganz abraten?
Gerne auch Vorschläge für andere Modelle, ich schaue dann nach der Verfügbarkeit.

Meine Stats:
- 75 KG
- 184cm
- 85,5 cm Schritthöhe
- bis 1.700€ Budget
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. September 2021
Punkte Reaktionen
71
Ort
Jena
Was für Trails willst du denn fahren? Schau dir mal das hier zur Orientierung an http://www.singletrail-skala.de/

Wenn es nicht über S1 hinaus gehen soll, würde ich an deiner Stelle zu einem der Radons greifen. Auch wegen der längeren Fahrradwege-Touren. Das sind beides XC Hardtails, die anderen aufgelisteten Trail Hardtails --> mehr auf Abfahrt und Trails getrimmt. Noch besser wären XC Hardtails mit moderner Geometrie (Vorteile bei Abfahrten, verkürzt gesagt), wie z.B. das Orbea Alma, Ghost Nirvana. Klick dich mal durch Threads auf weiteren Seiten durch, glaube ging öfter mal um so ein Einsatzspektrum.

Dir wird im Folgenden erfahrungsgemäß eher zu den Trail Hardtails geraten. Solltest dir daher erst einmal genauer darüber Gedanken machen was du jetzt und in Zukunft fahren willst. Kannst dir ja auch mal Trails aus der Umgebung auf youtoube angucken oder vielleicht kann ein Mitglied hier aus der Umgebung noch mehr dazu sagen.

edit: wenn die längeren Touren nur Ausnahme sind, du sogar dafür noch ein anderes Rad hättest und Bock hast hauptsächlich Trails zu fahren ist wohl ein Trail Hardtail am geeignetesten. Auch dazu gibt es viele Threads bzw. die Verfügbarkeit schränkt das Angebot ja wohl eh schon ein?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Juli 2022
Punkte Reaktionen
0
Danke @enoc ! Für mich ist realistisch S1 drin, irgendwann vielleicht S2 auch wegen der Auswahl an Trails in der näheren Umgebung. Wichtig ist eine gute Fahrweise und was modernes, ein Bike das auch mehrere Jahre hält. Die zwei Bikes die du empfohlen hast sind leider in meiner Umgebung ausverkauft, auch online schauts schlecht aus.

Hab mich schon ins Bike verguckt und paar Testberichte vom Bike-Magazin fürs Jealous AL 8.0 HD angesehen, ist scheinbar ein guter Allrounder für Trails und auch längere Touren.
 
Dabei seit
8. September 2021
Punkte Reaktionen
71
Ort
Jena
"Allrounder für Trails und auch längere Touren" ist halt aber auch eine sehr generische Aussage, glaube das könnte man von allen Hardtails sagen je nachdem was man unter längerer Tour versteht. Wenn du dich schon verguckt hast, dann ist es halt so. Wirst bestimmt damit auch glücklich.

Würde mir aber trotzdem an deiner Stelle noch andere angucken. 'Modern' ist es von der Geometrie nicht unbedingt. Wenn du in der Zukunft mehr als S1 fahren willst solltest dich schon einmal auseinandersetzen mit Trail Hardtails und abwägen was besser passt zu dir. Ein von der Geometrie modernes XC Hardtail wäre mein persönlicher Favorit, aber Verfügbarkeit ist halt immer so eine Sache. Gibt aber noch weitere Modelle.

Diese Threads schon gesehen und gelesen?
https://www.mtb-news.de/forum/t/hardtail-mtb-gesucht-fuer-xc-tour-und-trail.960033/
https://www.mtb-news.de/forum/t/welches-xc-trail-hardtail.961093/
https://www.mtb-news.de/forum/t/allround-hardtail-um-die-1600eur-als-ergaenzung-gesucht.960279/
 
Dabei seit
14. Februar 2022
Punkte Reaktionen
311
Ort
Bonn
@Razzoz ....mein Fahreindruck von einem J AL 10.0....
Dieses XC HT eignet sich besonders für verschärfte Forstautobahnen, meines Erachtens nach für nicht mehr.
Bleibt es Uphill bei unter 7/8 % rollt das Bike tatsächlich ziemlich flott.
Zum richtigen klettern und Berg runter knallen taugt es eher nicht....meine subjektive Einschätzung.
 
Dabei seit
3. Februar 2018
Punkte Reaktionen
2.993
Ort
mainz
Also wenn ich das richtig verstehe hättest du gerne ein Bike das in erster linie für Trails ist und dort gut funktionieren soll.
Falls ja würde ich etweder einen von den Modernen XC hobeln nehmen, oder eins der gemäsigteren Trail Hardtails.

Aktuell wäre z.b. das Radon Cragger verfügbar:

Trail und XC hardtails unterscheiden sich in ihrerer ausrichtung.
Bei XC Hardtails steht schnell bergauf fahren im vordergrund, denn dort gewinnt man rennen. Besonderst die klassischen modelle wie das Jealous vermitteln nicht unbedingt viel sicherheit im Downhill bedingt z.b. durch den sehr Steilen Lwnkwinkel.

Trail Hardtails haben normalerweise ehr die Geometrie und ausrichtung wie ihre Fully Trailbike kollegen. Ein bike mit 50% uphill und 50% downhill ausrichtung. Die geometrie dieser bikes verleiht deutlich mehr Sicherheit und Selbstvertrauen im Downhill. Ausserdem sind die komponenten üblicherweise robuster und die bikes damit ne ganze ecke schwerer.
Schlechter bergauf als XC bikes wird ein Trail-HT aber vorallem wegen der griffigeren und damit schlechter rollenden Reifen gehen. Die reifen machen mmn deutlich mehr aus als ein oder zwei kilo Gewicht am bike.
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
7.194
Ort
Staffelsee
Ist ein Race-Hartail das richtige für Trails + entspannte Radtouren?
Warum nicht?
Okay, wenn man überwiegend Trails fährt, gibt es wahrscheinlich geeigneteres als ein XC HT.
Aber auch damit kann man entspannt fahren und muss nicht ständig das 🔪 zwischen den Zähnen haben.

Aber ich merke schon, es findet die nächste Verteufelung der XC Bikes statt😂

Bleibt es Uphill bei unter 7/8 % rollt das Bike tatsächlich ziemlich flott.
Und danach? Ab 10% rollt man rückwärts runter?
Zum richtigen klettern
taugt es eher nicht
Warum?
Auf die Antwort bin ich gespannt.

Aber so wie ich den Eingangspost verstanden habe, bin ich der Meinung wie @Maffin_ in Kommentar #8.
Würde auch eher Richtung Cragger oder Bonero 👀.
 
Oben Unten