Radon Jealous AL 9.0 versus AL 10.0 - Ausstattung

Na, was denn nun?

  • Radon Jealous AL 9.0

    Stimmen: 4 44,4%
  • Radon Jealous AL 10.0

    Stimmen: 5 55,6%

  • Umfrageteilnehmer
    9
Dabei seit
27. Januar 2020
Punkte Reaktionen
5
Hallo, hier ausnahmsweise mal ausdrücklich KEINE Größenfrage ;-)
Mir ist mittlerweile einiges klar, vor allem auch Lieferzeiten, Rahmengrößen (habe mich vermessen lassen) etc.
Daher steht folgendes an: Der Kauf eines Radon Jealous AL 9.0 oder AL 10.0
Die 300 Euro Unterschied könnte ich wohl aufbringen, mich würde nur interessieren, ob die Komponenten in den u.a. Stichpunkten einen wirklich so nach vorne bringen (und längerfristig ruhig schlafen lassen, ihr kennt das ;-))

Faktoren:
  • Gabel Rock Shock Reba SL vs Fox 32 Float Performance
  • GX Eagle mit Lunar vs. XT (hat GX manchmal Schaltprobleme, ist XT wirklich besser oder ist das eine Glaubensfrage?)
  • Reifen identisch, aber andere Mischung? Schwalbe Racing Day/Ralph mit Addix Performance versus Addix Super Ground
  • Bremse: Magura MT Trail vergleichbar mit XT?

DANKE im Voraus
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.097
Ort
München
Imho sind beide auf dem gleichen Niveau ausgestattet, bis auf die Reifen, die musst für ca. 80€ noch tauschen, dann ist das 9.0 170,-€ günstiger...wenn die Differenz egal ist würde ich würfeln, wenn nicht das 9.0 nehmen.
 
Dabei seit
27. Januar 2020
Punkte Reaktionen
5
Um das noch kurz zuende zu bringen: Habe mich für das Jealous AL 9.0 entschieden und bin (in 22") auch zufrieden. Ggf. baue ich noch einen ergon Sattel an und später mal eine Sattelstütze. Wenn es da hier oder bei @Radon-Bikes eine Empfehlung gibt, gerne!

Eine Kleinigkeit, die ich mich frage: Die Sattelstütze sitzt fest, klemmt aber nicht immer optimal. Gibt es da Unterschiede? Muss man da mal tätig werden? Hätte ich bei dem Bauteil nicht gedacht ...

Ich nutze oneup Flat Pedale, auch sehr zufrieden. Würde für denn Rennsteig im Juli ggf. Candy 3 anschrauben. Da wäre aber die Frage, welche Art von Schuhen man da nutzen kann.

Und zu den Reifen @sebhunter : Was wäre aus deiner Sicht ein sinnvolles Update? Gerne mit Skinwall ...
tempImageuE3GdG.jpg
de zu bringen:
 
Dabei seit
3. November 2020
Punkte Reaktionen
5.575
Ort
Staffelsee
Was wäre aus deiner Sicht ein sinnvolles Update? Gerne mit Skinwall ...
Das was du drauf hast.
Mit mehr Volumen und vorne mehr Grip specialized FT und GC

Schnell und mit wenig Profil conti rk/ck Bernstein.

Bin schon alles gefahren. Mein Favorit ist gerade Schwalbe ray/Ralph. Rollt sehr gut und Komfortabel, einzig der nass grip ist nicht der beste.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.097
Ort
München
Und zu den Reifen @sebhunter : Was wäre aus deiner Sicht ein sinnvolles Update? Gerne mit Skinwall ...
ich würde je nach Anwendungsfall auch die Combi nehmen die drauf sind, halt nur in einer ordentlichen Gummimischung also Evolution Line Addix Speedgrip z.B. ....das was drauf ist ist halt die Billigmischung.

Für mehr Grip und Komfort vielleicht eine Nummer breiter 2.35/2.40
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.658
Ort
Allgäu
Eine Kleinigkeit, die ich mich frage: Die Sattelstütze sitzt fest, klemmt aber nicht immer optimal. Gibt es da Unterschiede? Muss man da mal tätig werden? Hätte ich bei dem Bauteil nicht gedacht ...
Wenn es dich nicht stört falls ein Schnellspanmer dran ist, dreh sie nach vorne um. Klemmt eventuell besser wenn nicht Spalt auf Spalt klemmt.
Sonst andere besorgen.
 

Le_Chiffre

Höhenmeter zweipunktnull
Dabei seit
4. April 2019
Punkte Reaktionen
107
Ort
North Rhine-Westphalia
ich würde je nach Anwendungsfall auch die Combi nehmen die drauf sind, halt nur in einer ordentlichen Gummimischung also Evolution Line Addix Speedgrip z.B. ....das was drauf ist ist halt die Billigmischung.
Die Billigmischung rollt überraschend gut, die Reifen sind halt nur sehr schwer. RaceRay 787g RaceRalph 753g, beide in 29x2,25. Schlauchlos wäre das schon ok.

Für mehr Grip und Komfort vielleicht eine Nummer breiter 2.35/2.40
Die 2,35/2,40er werden knapp; sie gehen im Hinterbau noch rein, aber der seitliche Abstand zu den unteren Kettenstreben liegt dann bei 2-3mm - eigentlich zu wenig.

LG
LC
 
Dabei seit
14. Januar 2009
Punkte Reaktionen
311
Ort
Kempten
Welche Schaltprobleme meinst du bei der GX?

Ich hab meine GX Eagle im September 19 montiert und die läuft seitdem einwandfrei.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.097
Ort
München
Die 2,35/2,40er werden knapp; sie gehen im Hinterbau noch rein, aber der seitliche Abstand zu den unteren Kettenstreben liegt dann bei 2-3mm - eigentlich zu wenig.
...das ist tatsächlich recht eng wenn da noch Dreck dazu kommt🤔...hast du das praktisch getestet, oder "nur" gemessen? Bei modernen Rahmen, sollten halt schon 2.4 reinpassen, meine ich....
 

Le_Chiffre

Höhenmeter zweipunktnull
Dabei seit
4. April 2019
Punkte Reaktionen
107
Ort
North Rhine-Westphalia
Der Rahmen des Jealous AL hat an der relevanten Stelle (Kettenstreben im Bereich der größten Reifenweite) eine innere Breite von 68,4mm. Ein 2,35er hat je nach Typ um 58-60mm Breite. (Auch Luftdruck- und Laufleistungs- abhängig) Meist haben die Reifen allerdings auch einen minimalen Seitenschlag um 1mm. Daher bleiben tatsächlich nur 3mm/Seite Luft.
Ein 2,35/2,40er passt auf der 25er Felge noch rein, aber ist sehr knapp. Wer tubeless und mit wenig Druck fährt & hauptsächlich trocken fährt (keine Schlammpackung am Reifen) kann das sicher machen. Für Reifen mit wenig und flachem Profil wir RaceRalph oder Kenda Saber wird das gehen. Ein NobbyNic in 2,35 wäre keine gute Idee.
Und naja, so wirklich modern ist der Rahmen nicht mehr . . . ;)

LG
LC
 
Dabei seit
7. März 2021
Punkte Reaktionen
1
Eine Kleinigkeit, die ich mich frage: Die Sattelstütze sitzt fest, klemmt aber nicht immer optimal. Gibt es da Unterschiede? Muss man da mal tätig werden? Hätte ich bei dem Bauteil nicht gedacht ...
Meine Radon-Bikes (mittlerweile das Vierte ...) haben immer dieses Problem. So auch mein aktuelles 21er Jealous Al 10.0.

Die Lösung:

Sattelstütze und Sitzrohr an der Klemmstelle entfetten. Dann die Sattelstütze ins Sitzrohr stecken. Wieder ein paar cm über die gewünschte Position herausziehen und Loctite auf den Klemmbereich der Sattelsütze auftragen. Sattelstütze auf die gewünschte Höhe einstellen, die Sattelstütze ein paar mal drehen und die Klemme schließen. Sitzt bombenfest, lässt sich aber immer noch lösen.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.658
Ort
Allgäu
Die Lösung:

Sattelstütze und Sitzrohr an der Klemmstelle entfetten. Dann die Sattelstütze ins Sitzrohr stecken. Wieder ein paar cm über die gewünschte Position herausziehen und Loctite auf den Klemmbereich der Sattelsütze auftragen. Sattelstütze auf die gewünschte Höhe einstellen, die Sattelstütze ein paar mal drehen und die Klemme schließen. Sitzt bombenfest, lässt sich aber immer noch lösen.
Carbonmontagepaste oder ander Klemme halte ich für die deutlich sinnvollere Lösung.
 
Oben Unten