Radon Jealous AL - Bremsscheiben Upgrade?

Dabei seit
13. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
99
Moin,

ich habe ein Radon Jealous AL 8.0 von 2019. klick

Würde gerne meine Bremsscheiben zewcks Bremskraftsteigerung von 180/160 auf 200/180 upgraden.
Scheint möglich: Freigabliste
Verbaut ist momentan die Werkskonfiguration:
  • BREMSE: Magura MT2
  • BREMSSCHEIBEN: Magura Storm HC, 180/160mm, 6-bolt

Habe mir mal ein Tutorial auf Youtube reingezogen: Umbau-Tutorial

Demnach benötige ich:

Fragen:
1. Frage: ich finde nur 203mm Adapter / Bremsscheiben? Ist das der Standard und auch gültig für mein Jealous? In der Freigabeliste steht 200mm.
2. Frage : kann die 180er Schreibe hinten wiederverwendet werden?
3. Frage gibt es nennenswerte Unterschiede bei den Scheiben? Oder einfach die günstigste 203mm Scheibe von einem Markenhersteller nehmen?
4. Passen die obigen Komponenten generell zu meinem Bike / meinen Komponenten?
5. Bin kein Schrauber, im Video sieht es aber einfach aus. Wie ist die Erfahrung bei Euch? Große Fummelei oder ne Kleinigkeit auch für Ungeübte?

Danke vorab!
 
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
1.021
Ort
Jena
Der Adapter den du dir fürs VR rausgesucht hast, ist definitiv der falsche.

Deine Gabel hat eine PM6 Aufnahme, d.h. ohne Adapter kannst Du 160mm Scheiben fahren. Bei deiner jetzigen Konfiguration sollte ein PM +20mm Adapter verbaut sein.
Für eine 200mm Scheibe brauchst du dann entsprechend einen pm-->pm +40mm (für eine 203mm Scheibe +43mm)

Wie es am Hinterbau aussieht, hab ich auf die schnelle nicht gefunden. Ist da derzeit auch ein Adapter verbaut?
Falls nicht, kannst du für den Wechsel von 160 zu 180mm einfach deinen derzeitigen Adapter vom Vorderrad benutzen.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.683
Ort
Nordbaden
+
https://www.bike-components.de/de/Magura/Bremsscheibe-Storm-HC-6-Loch-p45436/ in 203

Jetzt brauchst Du allenfalls noch zwei weitere Schrauben vorne, falls die beim Maguraadapter nicht mitgeliefert werden:
M6 x20 sollten passen.

Vorderen Adapter und vordere Disc nach hinten.
Vorne die neuen Teile.

Fummelig ist nur das schleiffreie Einstellen der Bremsen. Aber gut machbar.
 
Dabei seit
13. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
99
Perfekt, danke für die Infos. Das Vorhaben kann ich angehen.

Könntet ihr mir noch sagen, wie es dazu kommt dass Radon 200mm freigibt, es aber eigentlich nur 203mm Scheiben gibt?
Bzgl. Freigabe nehme ich an dass die 3mm unter "Toleranz" fallen?
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.683
Ort
Nordbaden
Es gibt auch 200mm Scheiben. Nämlich von SRAM z. B.
Und Du fährst wohl eine Rock Shox - Gabel. Die gehören zu SRAM und orientieren sich entsprechend an ihren eigenen Produkten. Und Radon übernimmt das dann halt so.

Persönlich würde ich auf die 1,5mm Unterschied im Radius pfeifen, wenn ich das Gefühl hätte, dass die Bremse so nicht reicht und ich größere Scheiben bräuchte.
 
Dabei seit
13. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
99
Hi Leute,

ich habe jetzt noch mal Fotos gemacht.
Wenn ich es richtig interpretiere, sind am Vorderrad Postmount-Aufnahmen PM6" --> woher weißt Du dass es PM6" und zB nicht PM7" sind?

Vorderrad 1.jpg


Am Hinterrad jedoch die alte IS-2000 Aufnahme.
Das heißt ich kann den Adapter vom Vorderrad nicht nehmen, da dieser dem PM Standard entspricht?

Hinterrad 2.jpg
 
Dabei seit
15. November 2018
Punkte Reaktionen
996
Ort
Regensburg
könnte nicht der pm-adapter von vorne auf den is-adapter hinten aufgesetzt werden? Ist halt nicht so hübsch wie ein einzelner Adapter sollte aber funktionieren oder?
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.683
Ort
Nordbaden
Hi, ja genau aber woher weißt Du dass am Vorderrad ein PM6 + 20mm Adapter hängt. Ist das Standard bei dieser Gabel? Es kann nicht eine PM7 Aufnahme ohne Adapter sein und einer 180mm Scheibe?
Sorry für die Nachfrage aber ich kenne mich Null aus.
Erkennt man doch auf Deinem Bild. Bei Gabeln gibt's nur PM6, 7 und 8. Und wenn Du ne 180er Scheibe mit Adapter fährst, ist es PM6.

Ja, der Warenkorb passt. Mittelfeste Schraubensicherung würde ich noch verwenden, sowohl für die Bremsscheibenschrauben als auch für die Bremssattel- und Adapterbefestigungsschrauben. Aber die bekommst Du auch im Baumarkt.
 
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
1.021
Ort
Jena
Hi, ja genau aber woher weißt Du dass am Vorderrad ein PM6 + 20mm Adapter hängt. Ist das Standard bei dieser Gabel? Es kann nicht eine PM7 Aufnahme ohne Adapter sein und einer 180mm Scheibe?
Sorry für die Nachfrage aber ich kenne mich Null aus.

Na du hast doch weiter oben ein Bild gepostet. Auf dem ist eindeutig zu sehen, dass ein pm+20 adapter verbaut ist (das schwarze Teil zwischen bremse und Gabel, durch das die Schrauben hindurchgehen.)

Da du uns auch gesagt hast, dass eine 180mm Scheibe verbaut ist, heißt das : 180mm - (pm+20) = 160mm - > entspricht pm6
 
Dabei seit
13. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
99
Ok verstehe - mir war nicht bewusst dass dieser Adapter +20 ist, wie gesagt bin Neuling auf diesem Gebiet ;)
Lieber einmal mehr Nachfragen, als falsch kaufen.
Schraubensicherung ist auch ein guter Tip, wusste gar nicht dass es so etwas gibt. So viel zu meinen Schrauber-Erfahrungen. :D


Da ich mich nun eh an die Scheiben mache, man sieht am Hinterrad eine ungleichmäßige Abnutzung der Bremsscheibe. Was könnte hier der Grund sein? Sind die Bremsklötze hin oder kann man dies durch die Einstellung nach Montage der 180er Scheibe korrigieren?


InkedHinterrad 1_LI.jpg
 
Dabei seit
13. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
99
Diese Woche endlich Zeit gefunden und vorne die Bremsscheibe von 180 auf 203mm getauscht, 2 Wochen nachdem sie angekommen ist :D
Natürlich haben die Schrauben gefehlt um den Bremssattel am neuen Adapter festzuschrauben.
Also schön abends um halb 8 nochmal zum Baumarkt gedüst.
20201012_194555.jpg

Im Zuge dessen auch die Beläge geschliffen, mit Schleifpapier. Oberfläche war wie vermutet teilweise verglast.
Schleifpapier in 150 und 320er Körnung genutzt, wenige Schleifzüge mit wenig Druck helfen schon aus und alles ist wieder wie es soll.

Eingefahren nach Anleitung, 30 mal von 30 km/h bis zum Stillstand abgebremst, die Verzögerung hat sich graduell verbessert, und packt merklich besser zu :)

Stolz wie Oskar, als nicht-Schrauber ein neues Projekt erfolgreich abgeschlossen zu haben 8-)

Danke euch für die Tips und Ratschläge. Hätte es sonst wohl nicht selbst probiert. :bier:


20201015_201022.jpg
20201015_201032.jpg
 

Anhänge

  • 20201012_194555.jpg
    20201012_194555.jpg
    141 KB · Aufrufe: 15
Oben