RADON JEALOUS

Dabei seit
2. Juli 2021
Punkte Reaktionen
1
Aha, wieder was gelernt - danke euch!
Die Teile lagen in der seperaten Zubehörbox, weshalb sich mir deren Zweck nicht erschlossen hat. Das Runde hätte dann wohl für den Versand ans Rad gehört und das Eckige war überflüssig, da das Vorderrad bereits montiert war.
Wie auch immer... Rätsel gelöst... danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. April 2019
Punkte Reaktionen
8
Hilfe!
Weiß jemand was genau für ein Innenlager im jealous 10 CF von 2019 (XTR 12 Fach mit Raceface Kurbel) verbaut ist? Ein 4130 ist's nicht ... Die Einpresstiefe ist zu groß.
 
Dabei seit
11. April 2015
Punkte Reaktionen
2
Ort
Bielefeld
Hallo, das Knarzen(in meinem Fall sehr lautes Knacken) habe ich bei meinem Jealous CF auch. Ich habe festgestellt, dass es bei mir das Spiel der Sattelstütze ist. Oben im Sitzrohr ist die Passung super, aber unten hat die Sattelstütze so viel Spiel, dass lose eingesteckt viel Kippspiel nach vorne unten hinten ist. Ist die Klemme angezogen, erzeugt dieses Kippspiel ein lautes Knacken, fast schon Knallen. Wegen der engen Passung oben kommt auch nicht viel Carbonpaste unten an.
Ist diese Spiel normal, oder ist mein Rahmen nicht in Ordnung? Habt ihr ähnliche Erfahrung?
Genau das Problem tritt bei meinem CF auch auf. Hast du eine Lösung gefunden? Stütze ist bei mir die Newmen Advanced. Bei dem Geräusch kann man schon Angst um den Rahmen bekommen.
 
Dabei seit
14. November 2012
Punkte Reaktionen
20
Ort
Glienicke/Nordbahn
Genau das Problem tritt bei meinem CF auch auf. Hast du eine Lösung gefunden? Stütze ist bei mir die Newmen Advanced. Bei dem Geräusch kann man schon Angst um den Rahmen bekommen.
Scheint ja ein Jealous "Feature" zu sein. Mein AL 10.0 hatte es mit der serienmäßig verbauten Turbinestütze und Radonsattelklemme auch. Habe es mit einer Sixpack Skywalker Klemme und dem neongelben Shimano Fett auf ein erträgliches Maß reduzieren können ((Carbon-)Montagepaste hatte es irgendwie noch verschlimmert). Fett muss dann halt schon weiter unten im Rahmen aufgetragen werden, damit es bein Einstecken der Stütze nicht wieder abgeschoben wird.
Ganz weg war das Knacken trotzdem nicht.
Mit einer vor 2 Wochen verbauten Variostütze war es bis jetzt nicht mehr zu hören. Wahrscheinlich fehlt nun der hohle Resonanzkörper der Sattelstütze.
 
Dabei seit
11. April 2015
Punkte Reaktionen
2
Ort
Bielefeld
Tatsächlich habe ich es heute mit einer anderen Sattelklemme in den Griff bekommen. Hatte vorher eine von BikeYoke, jetzt von Tune. Carbonpaste, passendes Drehmoment...kein Mucks mehr zu hören.

Andere Baustellen sind aber noch offen: Interne Leitungen ruhigstellen (hierfür liegt schon ein Schaumstoffschlauch in der Werkstatt) und eine schicke Lösung für die Kettenstrebe finden. Der 3M-Klebestreifen ist doch ein wenig zu wenig.
 
Dabei seit
15. Juni 2010
Punkte Reaktionen
489
Ort
BaWü
Tatsächlich habe ich es heute mit einer anderen Sattelklemme in den Griff bekommen. Hatte vorher eine von BikeYoke, jetzt von Tune. Carbonpaste, passendes Drehmoment...kein Mucks mehr zu hören.
Bei meinem CF 10 funktioniert die Bikeyoke Sattelklemme perfekt.

Um alle Geräusche endgültig zu eliminieren habe ich allerdings bis auf das Tretlager alles zerlegt gereinigt und richtig gefettet… Schaltauge, Steckachse und Steuersatz usw. waren quasi trocken!
 
Dabei seit
13. Mai 2020
Punkte Reaktionen
2
Krass, endlich andere Leidensgenossen gefunden!
Ich hab das Jealous 10.0 AL 2020 in 22". Saugeiles schnelles Teil, hab ne Niner Carbon-Starrgabel rein und damit 10,7 kg Leergewicht (also alles außer Satteltasche und Handyhalterung). Aktuell will ich es mit einem 0,5 kg leichteren Laufradsatz upgraden. Die 1,9 kg DT X1900 sind ja eher mau für so ein flinkes Teil. Ich überhole aber auch jetzt schon regelmäßig alle Gravelbiker. :D
Aber zum Thema, das Knacken! Anfangs von Bike-Discount Schaumschläuche für die Innenzüge schicken lassen, brachte nix. Stattdessen die Schaltzüge ramponiert durch mehrmaliges (laienhaftes) Rein- und Rausziehen an der unteren Rahmenöffnung. Den Öffnungs-Nippel gleich mit ausgeleiert, diese scheiß Schrauben im Plastikgewinde überdreht man ratzfatz.
Dann Sattelklemmen gewechselt, mittlerweile die 14€ teure von Pro mit 2 Schrauben um 2 Angriffspunkte mit jeweils weniger Nm zu haben. Es ist immer erst mal ne Weile weg sobald man die Klemme mal löst und neu festmacht. Aber irgendwann kommt es schleichend wieder bis es unerträglich wird und bei jeder Unebenheit losknackt.
In der Radwerkstatt letztens begab man sich auf die Suche und meinte dann der Sattel war nicht fest genug an der Sattelstütze gezogen (nicht die erforderlichen 7 Nm). War das Knacken auch erst mal wieder weg, kam aber wieder.

Und jetzt hier der Thread. Ihr meint also die Sattelstütze hat zu viel Spiel im Rohr? Ich dachte ja anfangs auch die hat zu viel Spiel oben am Rohrende (da ist ja auch diese Einkerbung) und dachte man könnte ne Stütze mit 0,5 mm mehr Durchmesser finden oder so.
Wie lange hilfts bei euch denn mit neuer Sattelklemme und Carbonpaste für weniger Anzugsmoment? Bei mir kommt es nach ein paar 100 km einfach wieder, erst nur sporadisch, dann immer häufiger werdend.
Und erstaunlich, dass es sowohl beim CF als auch beim AL verbreitet ist, dachte ich hab einfach ein Montags-Sattelrohr erwischt und das Leichtbau-Alu ist einfach ein schlimmer Resonanzkörper.
 
Dabei seit
15. Juni 2010
Punkte Reaktionen
489
Ort
BaWü
Nicht falsch verstehen bei mir ist alles top und Rad schön leise!
Wollte nur sagen das es noch mehr Möglichkeiten für Geräusche gibt als nur die Sattelstütze :D
 
Dabei seit
13. Mai 2020
Punkte Reaktionen
2
Nicht falsch verstehen bei mir ist alles top und Rad schön leise!
Wollte nur sagen das es noch mehr Möglichkeiten für Geräusche gibt als nur die Sattelstütze :D
Es ist aber halt wirklich ein einzelnes, sporadisches, lautes Knacken, kein Knarzen oder ähnliches, wie man es von reinen Reibungs-/Schmierungsmangelproblemen kennt.
Tretlager wurde auch gleich als erstes mit neu gefettet, das hatte aber genug Schmiere. Das würde sich ja auch permanent melden, denke ich. Das Knacken kommt bei mir ja wirklich nur bei Schlaglöchern/Huckeln. Und manchmal konnte ich es reproduzieren indem ich das Rad am Sattel ruckartig hochhob.
Ich vermute daher wie in einem vorherigen Post hier mittlerweile auch die Klemmstelle Stattelstreben/Stütze. Womöglich hat die Race Face Turbine einfach eine fürchterliche Sattelhalterung. Hieße mal eine gebrauchte Sattelstütze irgendwo besorgen (um keine neue am Ende dann doch sinnlos einzusauen).
 
Dabei seit
8. März 2021
Punkte Reaktionen
10
kurze Frage zu den Schaltzügen: Die werden beim 2021er Modell gesplittet verlegt oder? Also Außenhülle vom Shifter bis zum Zuganschlag im Rahmen, dann Innen nur der Draht und ab der zweiten Öffnung dann wieder mit Außenhülle. Aber welche Endkappen sind beim Komplettrad in den Zuganschlag gesteckt?

Ich hab nur diese hier und die scheinen nicht wirklich stabil festzusitzen https://www.bike-discount.de/de/kaufen/shimano-endkappen-schalthuelle-10-stueck-26215
 
Dabei seit
13. März 2021
Punkte Reaktionen
4
Hallo!

Habe mein Jealous 9.0 aufgrund der Informationen aus dem Forum mit folgendem Auftrag zum Vertragshändler meines Vertrauens gebracht: "Hintere Steckachse und Schaltauge entfernen, reinigen und alles mit Montagepaste bearbeiten. Kontaktstellen Steckachse zum Rahmen hin renigen und mit Montagepaste bearbeiten!"

Ergebnis: KEIN NERVIGES KNARZEN MEHR!!! Das Bike schnurrt nun wie ein Kätzchen.

Vielen Dank an die Mitglieder dieses Forums!
 
Dabei seit
14. November 2012
Punkte Reaktionen
20
Ort
Glienicke/Nordbahn
Hoffentlich hält es eine Weile.
Ich musste jetzt nach einem knappen Jahr das untere Steuerkopflager mit Schraubensicherung einsetzen (AL Rahmen). Lag recht locker im Rahmen und knackste mitlerweile bei jeder Unebenheit. Jetzt ist erstmal wieder Ruhe. Dafür fängt die Kombi Sattelstütze-Rahmen wieder an.
Alles im Allem ein gutes Rad aber akustisch ein sehr nerviger Rahmen, der zuviel "Zuwendung" braucht um so zu funktionieren wie er soll: lautlos.
 
Dabei seit
4. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
56
Ort
Ba-Wü
Hallo!

Habe mein Jealous 9.0 aufgrund der Informationen aus dem Forum mit folgendem Auftrag zum Vertragshändler meines Vertrauens gebracht: "Hintere Steckachse und Schaltauge entfernen, reinigen und alles mit Montagepaste bearbeiten. Kontaktstellen Steckachse zum Rahmen hin renigen und mit Montagepaste bearbeiten!"

Ergebnis: KEIN NERVIGES KNARZEN MEHR!!! Das Bike schnurrt nun wie ein Kätzchen.

Vielen Dank an die Mitglieder dieses Forums!
Das kann man doch schnell selber machen ;-)
 
Dabei seit
20. September 2013
Punkte Reaktionen
660
Ort
Fulda
3B962443-1C3A-43A8-B280-08B5060CFBBA.jpeg
2DB53FCC-C55B-4DDE-A796-36EB273464F0.jpeg
AC04A917-9CE8-4D5C-96A4-C84DA3228C85.jpeg
EF16272E-606F-47E8-94D2-5EA719F6FC64.jpeg

Radon Jealous 2021er Custom Aufbau
 
Oben