Radon Swoop 8 aber welche Rahmengröße?

Dabei seit
26. Juni 2020
Punkte Reaktionen
40
Ort
Hamburg
Moin!

Ich überlege, mir ein Radon Swoop 8 2022 zuzulegen, sobald das verfügbar ist. Derzeit bin ich noch mit einem gebrauchten Cube Stereo Eigenbau in 26" von 2012 unterwegs. Das neue Bike wird also ein absolutes Big Bike im Vergleich. Neben den 29" Rädern sind die modernen Rahmen ja auch im Reach mindestens 10cm länger.

Ich bin 182cm groß und habe eine SL von je nach Messung 85-87cm. Ich liebe auf meinem Cube die Möglichkeit, das Rad um enge Spitzkehren zirkeln zu können, wo andere Mangels Umsetzfähigkeiten Absteigen. Weites Springen von dem geshapten Kicker ist weniger meins, Droppen von mehr oder weniger natürlichen Hindernissen eher und im Trail an geeigneter Stelle mal verspielt abziehen definitiv auch. Im heimischen Wald (Harburger Berge - Hamburg) kann ich selbst mit meinem von meinen Freunden liebevoll sogenannten Kinderbike entspannt alles Fahren. Inklusive Boner Log und größeren Drops an der Sprungstube (falls hier Locals anwesend sind). Ich hoffe, ihr könnt mich damit etwas einschätzen.

Jetzt soll (trotz der Vorlieben) aber ein modernes 29er Enduro (auch als Erweiterung der Palette) ins Haus und Budget ist eng. Deswegen sieht das Swoop so vielversprechend aus. Auch, weil das als Neubike versichert ohne schlechtes Gewissen mal im Bikepark bewegt oder an der Arbeit für die Fahrt übers Trailnetz nach Hause abgestellt werden soll.

Deshalb komme ich endlich zum Kern der Frage: Sollte ich einen meiner Körpergröße angemessenen Rahmen (L) nehmen oder würde ich mit meinen Vorlieben von dem kleinen Rahmen (M) profitieren. XL ist auf den ersten Blick raus, weil ich Bikes mit vergleichbarem Reach als unangenehm groß empfinde und ich (im Kopf überschlagen) mit den Füßen bei voll ausgefahrenem Dropper kaum noch an die Pedale käme.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Februar 2018
Punkte Reaktionen
288
Moin!

Ich überlege, mir ein Radon Swoop 8 2022 zuzulegen, sobald das verfügbar ist. Derzeit bin ich noch mit einem gebrauchten Cube Stereo Eigenbau in 26" von 2012 unterwegs. Das neue Bike wird also ein absolutes Big Bike im Vergleich. Neben den 29" Rädern sind die modernen Rahmen ja auch im Reach mindestens 10cm länger.

Ich bin 182cm groß und habe eine SL von je nach Messung 85-87cm. Ich liebe auf meinem Cube die Möglichkeit, das Rad um enge Spitzkehren zirkeln zu können, wo andere Mangels Umsetzfähigkeiten Absteigen. Weites Springen von dem geshapten Kicker ist weniger meins, Droppen von mehr oder weniger natürlichen Hindernissen eher und im Trail an geeigneter Stelle mal verspielt abziehen definitiv auch. Im heimischen Wald (Harburger Berge - Hamburg) kann ich selbst mit meinem von meinen Freunden liebevoll sogenannten Kinderbike entspannt alles Fahren. Inklusive Boner Log und größeren Drops an der Sorungstube (falls hier Locals anwesend sind). Ich hoffe, ihr könnt mich damit etwas einschätzen.

Jetzt soll (trotz der Vorlieben) aber ein modernes 29er Enduro (auch als Erweiterung der Palette) ins Haus und Budget ist eng. Deswegen sieht das Swoop so vielversprechend aus. Auch, weil das als Neubike versichert ohne schlechtes Gewissen mal im Bikepark bewegt oder an der Arbeit für die Fahrt übers Trailnetz nach Hause abgestellt werden soll.

Deshalb komme ich endlich zum Kern der Frage: Sollte ich einen meiner Körpergröße angemessenen Rahmen (L) nehmen oder würde ich mit meinen Vorlieben von dem kleinen Rahmen (M) profitieren. XL ist auf den ersten Blick raus, weil ich Bikes mit vergleichbarem Reach als unangenehm groß empfinde und ich (im Kopf überschlagen) mit den Füßen bei voll ausgefahrenem Dropper kaum noch an die Pedale käme.
Moin,
du könntest genau zwischen m und L liegen und somit ist da ohne Probefahrt ein Blick in die Glaskugel. XL würde ich definitiv ausschließen und vom Gefühl würde ich zu L tendieren. Allerdings wenn ich so höre was du damit machen möchtest, würde ich eher zum Slide Trail tendieren, anstatt einer 170mm Ballerbude.

Grüße
 
Dabei seit
22. April 2021
Punkte Reaktionen
91
Moin,
du könntest genau zwischen m und L liegen und somit ist da ohne Probefahrt ein Blick in die Glaskugel. XL würde ich definitiv ausschließen und vom Gefühl würde ich zu L tendieren. Allerdings wenn ich so höre was du damit machen möchtest, würde ich eher zum Slide Trail tendieren, anstatt einer 170mm Ballerbude.

Grüße
Denke auch, etwas weniger Federweg ist hier mehr.


Gerade verfügbar


Etwas Budget schonender und auch verfügbar
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
12.818
Ort
Albtrauf
Denke auch, etwas weniger Federweg ist hier mehr.


Gerade verfügbar


Etwas Budget schonender und auch verfügbar
Das Jam ist aber auch 1,4 Kg schwerer, als das Slide.
 
Dabei seit
22. April 2021
Punkte Reaktionen
91
Das Jam ist aber auch 1,4 Kg schwerer, als das Slide.
Wenn dem TE 800€ mehr Wert sind 🤷🏻‍♂️
Sollte ja nur ne Alternative sein, weil das Slide preislich schon über dem angesprochen Swoop liegt.
Vllt bekommt er die selbst (am Bike) ja für weniger Budget abgespeckt 🤷🏻‍♂️
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
12.818
Ort
Albtrauf
Wenn dem TE 800€ mehr Wert sind 🤷🏻‍♂️
Sollte ja nur ne Alternative sein, weil das Slide preislich schon über dem angesprochen Swoop liegt.
Vllt bekommt er die selbst (am Bike) ja für weniger Budget abgespeckt 🤷🏻‍♂️
Beim Jam steckt wohl auch einiges an Gewicht im Rahmen.
Um allerdings bei Kassette u.ä. Gewicht einzusparen, braucht es mehr Geld, da GX eine andere Nabe braucht. Laufräder alleine werden es auch nicht alleine rausreißen. Dann bleiben immer noch die schlechtere Gabel etc.

Wenn M passt, könnte das reduzierte Marin Alpine Trail evtl. noch eine günstige Ausgangsbasis sein (wenn auch 2. Wahl)
 
Dabei seit
30. September 2020
Punkte Reaktionen
166
Also wenn du auch viele Touren fährst, würde ich nicht absichtlich einen kleineren Rahmen nehmen aber das ist deine persönliche Preferenz.

Rein von den groben Maßen her, bist du eigentlich der klassische L-Fahrer und M zu klein.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
12.818
Ort
Albtrauf
Also wenn du auch viele Touren fährst, würde ich nicht absichtlich einen kleineren Rahmen nehmen aber das ist deine persönliche Preferenz.

Rein von den groben Maßen her, bist du eigentlich der klassische L-Fahrer und M zu klein.
Diese Aussage ist im Zeitalter moderner, längerer Geometrien nicht unbedingt 100-prozentig richtig.
Es empfiehlt sich eher, die Geowerte losgelöst von Größenangaben des Herstellers zu betrachten.
 
Dabei seit
26. Juni 2020
Punkte Reaktionen
40
Ort
Hamburg
Danke für eure zahlreichen Antworten :love:

Ich würde schon gerne beim Enduro bleiben, weil es wie gesagt auch im Park bewegt werden und versichert sein soll (Kategorie 5). Außerdem fahre ich derzeit mit 180mm / 160mm am Stereo rum und bei gelegentlichen Drops ab 1,50m oder wenn man mal die 3 Fach Treppe auf dem Campus auf dem Weg zu den Trails runter ballert, ist das ganz angenehm. Es soll also ein fähiges Enduro sein, das ansonsten meinen Vorlieben möglichst nahe kommt. Zwar ist Treppengaps Ballern nicht das Hauptanforderungsprofil, außen rum ist aber auch keine Option. Außer natürlich, wenn Fußgänger unterwegs sind.

Das klingt ja großteils nach dem L Rahmen. Eine Probefahrt wäre natürlich das non plus ultra. Das Slide in M mit 27ern bin ich schon gefahren. Das war in direktem Vergleich zu meinem 26er sehr angenehm und nicht so klobig, wie das XL Canyon Spectral, auf dem ich ebenfalls saß... Aber ob das übertragbar ist... Ansonten habe ich bald die Möglichkeit, ein M und L Spindrift zu testen, die ja zumindist ähnlichere Geometrien haben, wie das L Swoop als das Canyon XL.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten