Radon Swoop 9.0 (2020/21) Erfahrungen

Dabei seit
31. Januar 2021
Punkte Reaktionen
9
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und aktuell auf der Suche nach einem neuen Mountainbike. Ich fahre aktuell ein Canyon nerve AL 9.9 aus dem Jahr 2016. Da ich letztes Jahr angefangen habe auch öfter in Bike-Parks zu fahren, würde ich mir jetzt gerne etwas robusteres zulegen.

Am liebsten natürlich eine "eierlegende Wollmilchsau". 😅

Bei meiner Suche bin auf das Canyon spectral, das YT jeffsy/ Capra, propain tyee/ spindrift und das Radon swoop 9.0 aufmerksam geworden. Mein Budget liegt dabei so um 3000€.

Preisleistungsmäßig lacht mich da aktuell das swoop 9.0 am meisten an.
(Siehe https://www.radon-bikes.de/mountainbike/fullsuspension/swoop-cf/swoop-90-2021/)

Ich weiß dass das Fahrrad sehr abfahrtslastig ist und eventuell nicht optimal für die Feierabendrunde auf schmalen Singletrails. Leider habe ich aber bisher kaum Beiträge zu dem Rad gefunden. Also was die Erfahrungen von Besitzern des Bikes angeht.

Also nun die Fragen:
  • was sagt ihr allgemein zum Bike?
  • würdet ihr mir eins der anderen Bikes, die ich genannt habe, eher empfehlen?
  • hat jemand bereits Erfahrungen mit dem Rad gemacht? Besonders interessiert mich hier der Punkt Tourenfähigkeit (auch das Uphillverhalten) und das Verhalten bei niedrigen Geschwindigkeiten auf schmalen Singletrails
Vielleicht noch zur Info:
Mein aktuelles Nerve ist ein 29er und ich komme damit sehr gut zu Recht. Suche daher auch wieder ein 29 Zoll Fahrrad.
Ich selbst bin 1,93m mit 91cm Schrittlänge.

Danke euch allen 🤙🏽
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.173
Ort
Allgäu
Servus,

ein paar persönliche Gedanken vor mir dazu.

Da ich letztes Jahr angefangen habe auch öfter in Bike-Parks zu fahren, würde ich mir jetzt gerne etwas robusteres zulegen.
Wir reden dann nicht von den blauen und vielleicht roten Flowlines, sondern von den richtig harten Strecken mit nicht abrollbaren Absätzen, Doubles die zu kurz gesprungen mit Schäden am Bike und Körper enden können.
Volles Pakt mit Fullface, Knie-, Ellbogen- und Rückenprotektor und Pedalen mit Pins die dauerhafte Narben hinterlassen.
Sonst würde ein Bike wie das Swoop ja keinen Sinn machen und du könntest mit weniger Federweg fahren. Also böse Hardcore Bikepark ist was du fahren willst.

Am liebsten natürlich eine "eierlegende Wollmilchsau". 😅
Ob ein 170mm Bike das ist?
Vermutlich ja wenn du regelmäßig Shuttleeinsätze planst, deine Runden 1.000 Höhenmeter und mehr haben und jeder Trail mehr als 300 HM am Stück hat.

Bei meiner Suche bin auf das Canyon spectral, das YT jeffsy/ Capra, propain tyee/ spindrift und das Radon swoop 9.0 aufmerksam geworden. Mein Budget liegt dabei so um 3000€.
Ich sehe auf der einen Seite Spectral und Jeffsy, auf der anderen Capra und Tyee und noch etwas darüber das Spindrift und das Swoop.
Also ich würde nicht alles zusammen mischen.

Ich weiß dass das Fahrrad sehr abfahrtslastig ist und eventuell nicht optimal für die Feierabendrunde auf schmalen Singletrails.
Wenn sie steil und ruppig sind wird das Bike Spaß machen. Auf flachen und flowigen Flowtrails wirst halt richtig arbeiten müssen damit dich Biker mit 130mm nicht verblassen.

hat jemand bereits Erfahrungen mit dem Rad gemacht? Besonders interessiert mich hier der Punkt Tourenfähigkeit (auch das Uphillverhalten) und das Verhalten bei niedrigen Geschwindigkeiten auf schmalen Singletrails
Ein 170mm macht bei niedrigen Geschwindigkeiten und flachen Trails wenig Spaß. Es ist auf Laufruhe getrimmt wenn es böse scheppert und nicht auf flowiges um die Bäume kurven.

Mein aktuelles Nerve ist ein 29er und ich komme damit sehr gut zu Recht. Suche daher auch wieder ein 29 Zoll Fahrrad.
Ich selbst bin 1,93m mit 91cm Schrittlänge.
Das Nerve oder Neuron ist bis heute ein sehr kurzes Bike. Du wirst vermutlich in der ersten Kurve auf einem Swoop gefühlt eine Ohrfeige ins Gesicht bekommen weil geradeaus fahren wirst.
 
Dabei seit
31. Januar 2021
Punkte Reaktionen
9
Danke für deine Antwort Orby! :winken:

Wir reden dann nicht von den blauen und vielleicht roten Flowlines, sondern von den richtig harten Strecken mit nicht abrollbaren Absätzen, Doubles die zu kurz gesprungen mit Schäden am Bike und Körper enden können.
Volles Pakt mit Fullface, Knie-, Ellbogen- und Rückenprotektor und Pedalen mit Pins die dauerhafte Narben hinterlassen.
Sonst würde ein Bike wie das Swoop ja keinen Sinn machen und du könntest mit weniger Federweg fahren. Also böse Hardcore Bikepark ist was du fahren willst.
Also erstmal tun es auch die blauen und roten Flowlines. Ich habe angefangen mich langsam an das Ganze heranzutasten und schnell gemerkt, dass die 110 mm Federweg etwas wenig sind, sobald man mal einen kleinen Drop oder Sprung riskiert. ;)
Deshalb denke ich, dass grundsätzlich auch 150 mm reichen würden.

Das Nerve oder Neuron ist bis heute ein sehr kurzes Bike. Du wirst vermutlich in der ersten Kurve auf einem Swoop gefühlt eine Ohrfeige ins Gesicht bekommen weil geradeaus fahren wirst.

Ja und genau hier bin ich mir eben unsicher. Da ich hauptsächlich auf meiner Standartroute auf flachen engen Trails unterwegs bin, wollte ich mal wissen, wie sich das Swoop hier schlägt.
Ist ein Canyon Spectral 29 mit 150 mm Federweg wirklich so viel wendiger? Oder merkt man hier nur wenig Unterschied zum Radon Swoop und ich habe im Bikepark dann mit dem Swoop einfach mehr Reserven.

Rein vom Aussehen und von der Geometrie würde ich sagen ähneln die beiden Räder sich sehr...
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.173
Ort
Allgäu
Also erstmal tun es auch die blauen und roten Flowlines. Ich habe angefangen mich langsam an das Ganze heranzutasten und schnell gemerkt, dass die 110 mm Federweg etwas wenig sind, sobald man mal einen kleinen Drop oder Sprung riskiert. ;)
Deshalb denke ich, dass grundsätzlich auch 150 mm reichen würden.
Wie du selber schreibst, streich Swoop, Capra etc. Das sind alles bergab Ballerpanzer die eine Grundgeschwindigkeit brauchen die aktuell höher sein wird als deine Komfortzone.
Vorne max 160 eher 150 mit hinten 140 werden dir komplett ausreichen.

Bitte nimm nicht das Nerve oder Neuron als Benchmark. Beide Bikes sind "Tourenhuschis".
Hast du den schon mal dein Fahrwerk abgestimmt an deinem Bike? Also nicht nur am Erhalt und dann nie wieder?

Heutige Bikes leben von moderner Geo. Heute fährst du mit einem modernen 140mm Bike das gleiche wie vor 5 Jahren mit einem 160mm Bike.

Ja und genau hier bin ich mir eben unsicher. Da ich hauptsächlich auf meiner Standartroute auf flachen engen Trails unterwegs bin, wollte ich mal wissen, wie sich das Swoop hier schlägt.
Für diesen Einsatzzweck würde ich kein Federwegsmonster nehmen. Was du schreibst klingt eher nach Trails die Fahrtechnik verlangen und nicht massiven Federweg.

Ist ein Canyon Spectral 29 mit 150 mm Federweg wirklich so viel wendiger? Oder merkt man hier nur wenig Unterschied zum Radon Swoop und ich habe im Bikepark dann mit dem Swoop einfach mehr Reserven.
Grundsätzlich wirst du dich umstellen müssen bei deinem Fahrstil. Was dort aufblüht wo es rumpelt, kann nicht dort brillieren wo es eng ist.
Heute Bikes fährt man mit zentraler Fahrposition und aktivem Fahrstil. Lenken mit Blick, Schultern, Hüfte und Gewichtsverlagerung. Ältere Bikes wie dein Nerve waren von der Geo noch von hinten fahrbar, steiler Lenkwinkel, kurzer Reach und lange Kettenstreben. Mit modernen Bikes geht dies kaum, dann bekommst die nicht ums Eck.

Ich persönlich bin ein Fan von modernen Geos, auch wenn man mal arbeiten muss wenn es eng ist. Dafür vermitteln die Bikes eine Gelassenheit und vermitteln ein höheres Sicherheitsgefühl.
Es wird auf jeden Fall eine Umstellung für dich sein. Wenn dich darauf einlässt wirst glücklich werden und viel Spaß haben. Viele Vorteile aber auch ein paar Nachteile vermutlich.
Für mich persönlich überwiegen ganz klar die Vorteile und ich kann für mich keine Nachteile mehr entdecken. Hab aber auch etwas Zeit gebraucht damit alles in Fleisch und Blut übergeht.
 
Dabei seit
15. März 2018
Punkte Reaktionen
69
Servus,

ein paar persönliche Gedanken vor mir dazu.


Wir reden dann nicht von den blauen und vielleicht roten Flowlines, sondern von den richtig harten Strecken mit nicht abrollbaren Absätzen, Doubles die zu kurz gesprungen mit Schäden am Bike und Körper enden können.
Volles Pakt mit Fullface, Knie-, Ellbogen- und Rückenprotektor und Pedalen mit Pins die dauerhafte Narben hinterlassen.
Sonst würde ein Bike wie das Swoop ja keinen Sinn machen und du könntest mit weniger Federweg fahren. Also böse Hardcore Bikepark ist was du fahren willst.


Ob ein 170mm Bike das ist?
Vermutlich ja wenn du regelmäßig Shuttleeinsätze planst, deine Runden 1.000 Höhenmeter und mehr haben und jeder Trail mehr als 300 HM am Stück hat.


Ich sehe auf der einen Seite Spectral und Jeffsy, auf der anderen Capra und Tyee und noch etwas darüber das Spindrift und das Swoop.
Also ich würde nicht alles zusammen mischen.


Wenn sie steil und ruppig sind wird das Bike Spaß machen. Auf flachen und flowigen Flowtrails wirst halt richtig arbeiten müssen damit dich Biker mit 130mm nicht verblassen.


Ein 170mm macht bei niedrigen Geschwindigkeiten und flachen Trails wenig Spaß. Es ist auf Laufruhe getrimmt wenn es böse scheppert und nicht auf flowiges um die Bäume kurven.


Das Nerve oder Neuron ist bis heute ein sehr kurzes Bike. Du wirst vermutlich in der ersten Kurve auf einem Swoop gefühlt eine Ohrfeige ins Gesicht bekommen weil geradeaus fahren wirst.

es geht hier um Erfahrungsberichte von Leuten die das Bike gefahren sind oder besitzen. Nur als kleiner Tipp.
 
Dabei seit
31. Januar 2021
Punkte Reaktionen
9
Hallo zusammen,

es geht hier um Erfahrungsberichte von Leuten die das Bike gefahren sind oder besitzen. Nur als kleiner Tipp.
ja mir geht es auch um Erfahrungsberichte des neuen Radon Swoop 9.0. Aber für einen allgemeinen Austausch bin ich sehr dankbar, weil ich mich bisher noch nicht auf ein Rad festgelegt habe.

Wie du selber schreibst, streich Swoop, Capra etc. Das sind alles bergab Ballerpanzer die eine Grundgeschwindigkeit brauchen die aktuell höher sein wird als deine Komfortzone.
Vorne max 160 eher 150 mit hinten 140 werden dir komplett ausreichen.
Wie du schreibst, denke ich auch, dass mir 150 mm Federweg ausreichen werden.
Allerdings verstehe ich noch nicht ganz den Unterschied in der Geometrie. Ich habe jetzt z.B. das Canyon Spectral 29 CF 7 und das YT Jeffsy Comp 29 mal mit dem Radon Swoop verglichen. (Alle Räder in XL, Angaben in mm und Grad)



SwoopSpectralJeffsy
Sitzrohr
520​
490​
460​
Oberrohr
641,5​
663​
638​
Reach
490​
510​
490​
Stack
641,1​
638​
636​
Überstandshöhe
755,9​
775​
Lenkwinkel65°/63,5°64,5 °66°/66,5°
Steuerrohr
120​
125​
120​
Sitzrohrwinkel76° / 75,7°76,5°77 °/ 77,5 °
Kettenstrebe
437,7​
437​
440​
Radstand12631281
1255​

Hier fallen mir direkt die Ähnlichkeiten aber auch die Unterschiede in Oberrohrlänge, Reach und Überstandshöhe auf. Sind das genau die Punkte durch die das Spectral "wendiger" wird?
Kann mir garnicht vorstellen, dass hier "nur" 2cm einen so großen Unterschied machen.

Andererseits hätte ich beim Swoop einen deutlich längeren Radstand erwartet... Das Gegenteil ist jedoch der Fall...

Noch zur Info:
Mir persönlich gefallen aktuell die Bikes mit horizontal sitzenden Dämpfern besser... Aber ich denke das ist Geschmackssache.
Deshalb gefällt mir neben dem Spectral auch das YT Jeffsy ganz gut, weshalb ich das Bike mit in den Vergleich aufgenommen habe. Aber hier habe ich schon viel Negatives bezüglich Verfügbarkeit, Lieferzeit und Support gelesen...
 
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
67
Servus
Bin glücklicher Besitzer eines Jeffsy und bin damit glücklich mit dem kannst du alles machen von Dh Strecken bis zu flow Lines. Würde noch das Cube Stereo 160 in den Raum werfen hat sich ein Freund von mir gekauft und ist damit glücklich. Sonst schließe ich mich eigentlich den Beiträgen oben an.

Lg
 
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
67
Hier fallen mir direkt die Ähnlichkeiten aber auch die Unterschiede in Oberrohrlänge, Reach und Überstandshöhe auf. Sind das genau die Punkte durch die das Spectral "wendiger" wird?
Kann mir garnicht vorstellen, dass hier "nur" 2cm einen so großen Unterschied machen.
Das wundert mich eigentlich nicht habe die Geo Daten von dem Downhiller Fourius(M) dem Freerider Clash (M) und meinem Jeffsy(L)
Verglichen und da waren es 2/3 mm in der Reach 1/2 mm in der Kettenstrebe und 2/3 cm im Radstand.
Wenn du dir aber Test durchliest haben alle Räder einen ander Charakter würde dir halt wirklich empfehlen die Räder Mal probezusitzen ist halt zu Zeit schwierig.
Lg
 
Dabei seit
31. Januar 2021
Punkte Reaktionen
9
Servus
Bin glücklicher Besitzer eines Jeffsy und bin damit glücklich mit dem kannst du alles machen von Dh Strecken bis zu flow Lines. Würde noch das Cube Stereo 160 in den Raum werfen hat sich ein Freund von mir gekauft und ist damit glücklich. Sonst schließe ich mich eigentlich den Beiträgen oben an.

Lg
Bei YT sind aktuell leider alle Bikes ausverkauft und es wird auch nichts bezüglich Lieferzeit etc. angegeben... Wie lange musstest du damals auf deins warten?
Hatte hier im Forum gelesen, dass YT diese Woche eventuell die neuen 2021 Bikes vorstellen wird.

Von den Geometriewerten liegt das Jeffsy auch sehr nahe am Swoop (siehe Tabelle oben). Das würde ja dafür sprechen, dass das Swoop auch ein relativ breites Einsatzspektrum hat...

Das Cube Stereo ist preis-leistungsmäßig auch top, aber es spricht mich rein von der Optik und dem vertikal sitzenden Dämpfer nicht so an...
 
Dabei seit
31. Januar 2021
Punkte Reaktionen
9
Das wundert mich eigentlich nicht habe die Geo Daten von dem Downhiller Fourius(M) dem Freerider Clash (M) und meinem Jeffsy(L)
Verglichen und da waren es 2/3 mm in der Reach 1/2 mm in der Kettenstrebe und 2/3 cm im Radstand.
Wenn du dir aber Test durchliest haben alle Räder einen ander Charakter würde dir halt wirklich empfehlen die Räder Mal probezusitzen ist halt zu Zeit schwierig.
Lg
Testberichte habe ich mir auch schon ein paar durchgelesen. Allerdings steht auch in jedem Bericht wieder etwas anderes drin... Deshalb habe ich hier mal nach Erfahrungen von Fahrern des Bikes gefragt.

Ja wie du schreibst, ist das mit dem Probefahren aktuell so ne Sache...
Da ich in der Nähe von Koblenz wohne, würde ich sonst mal nach Bonn zu Radon oder zu Canyon fahren... Ist alles relativ schnell erreichbar.
Wo man ein YT Probefahren kann, weiß ich gar nicht. o_O
 
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
67
Musste auf mein Rad etwa 2 Wochen warten war aber auch ein paar Feiertage dazwischen habe mir das Rad im Outlet bestellt das wird wohl dieses Jahr nix mehr.

Das mit den neuen Yt Rädern kann wirklich nicht mehr lange dauern und die Lieferzeiten sind wirklich überall zu Zeit scheiße.
 
Dabei seit
31. Januar 2021
Punkte Reaktionen
9
Das mit den neuen Yt Rädern kann wirklich nicht mehr lange dauern und die Lieferzeiten sind wirklich überall zu Zeit scheiße.
Das ist wohl wahr... Allerdings finde ich die Aussage "ausverkauft" bei YT doch sehr frustrierend...
Beim Radon Swoop wird aktuell Mitte März angegeben. Das finde ich noch verkraftbar. ;)

schau dir mal das radon slide trail 9.0 an das könnte für deine zwecke auch passen und hat ein hervorragendes p/l verhältnis
Danke für den Tipp! Ist ja der kleine Bruder vom Swoop und würde mir wahrscheinlich auch reichen. Hier finde ich allerdings das Rad an sich nicht so hübsch. Auch wieder hauptsächlich wegen dem vertikal sitzenden Dämpfer.

Ich rufe später mal bei Radon an und frage ob man aktuell einen Termin zum Probefahren vereinbaren kann. Aber ich kann es mir leider nicht vorstellen...
Vielleicht findet sich ja noch jemand der mit uns seine Erfahrungen, die er mit dem Swoop gemacht hat, teilt...
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
4.173
Ort
Allgäu
Hier fallen mir direkt die Ähnlichkeiten aber auch die Unterschiede in Oberrohrlänge, Reach und Überstandshöhe auf. Sind das genau die Punkte durch die das Spectral "wendiger" wird?
Kann mir garnicht vorstellen, dass hier "nur" 2cm einen so großen Unterschied machen.
Es sind die kleinen Details die in Summe den Unterschied machen.
20mm Reach sind ca. eine Rahmennummer. 20mm am Sitzrohr können entscheiden ob jemand der gerne größere Bikes fährt obwohl kleiner, eine 175mm oder 150mm Dropper fahren kann.

Andererseits hätte ich beim Swoop einen deutlich längeren Radstand erwartet... Das Gegenteil ist jedoch der Fall...
Der Radstand wird beeinflusst durch Reach, Kettenstrebe und Lenkwinkel.

Der Reach ist Tretlagermitte zu Steuerrohr horizontal gemessen, ganz grob also länge Hauptrahmen. Der bestimmt das Fahrverhalten im Stehen. Dazu kommen aber Lenkwinkel und Kettenstreben.
Umso flacher der Lenkwinkel, umso laufstabiler das Bike und umso weniger Überschlagsgefühl. Jedoch bei langsamen Geschwindigkeiten eher etwas kipplig, Extremfall das Vorderrad kippt ein wenn man es nicht gewohnt ist.
Bikes mit sehr flachen Lenkwinkel, langem Hautrahmen und kurzen Kettenstreben reagieren oft empfindlich auf die Position des Fahrers. Wer nicht zentral steht bringt keinen Druck aufs Vorderrad, das Bike ist vorne griplos und fährt unwillig um Kurven. Aus diesem Grund geht aktuell der Trend eher wieder zu längeren Kettenstreben oder sie wachsen mit der Rahmenlänge.

Durch die steileren Sitzwinkel ist das eff. Oberrohr sogar kürzer geworden trotz längerem Reach. Das eff. Oberrohr beeinflusst deine Position/Gefühl im Sitzen auf dem Bike.
Was sich im Sitzen dann passend anfühlt, kann im Stehen dann lang sein. Hab dies selbst erlebt bei einem Bike was 510 Reach, das Oberrohr aber so lange war wie bei meinem HT.

Grundsätzlich spielen alle Faktoren zusammen dazu kommen die eigenen Vorlieben.

Würde noch das Cube Stereo 160 in den Raum werfen hat sich ein Freund von mir gekauft und ist damit glücklich.
Meinst du das 150 oder 170? Das 160 hatte 27.5 und wird glaube ich seit ca. 2 Jahren nicht mehr gebaut.

Das Stereo 150 baut eher kurz und hoch. Ich hatte das 20" mit meinen 1,86m und SL 88cm, im nachhinein zu kurz. Das 22" hat leider ein langes Sitzrohr was mir nur eine 150mm Dropper erlauben würde.
Finde das 150 in 22" grenzwertig kurz, eher zu kurz für den TE.

Danke für den Tipp! Ist ja der kleine Bruder vom Swoop und würde mir wahrscheinlich auch reichen.
Denke auch das Bike könnte besser passen zu deinem Einsatzzweck.
 
Dabei seit
10. Mai 2016
Punkte Reaktionen
37
Servus,

ich hab das Swoop selbst seit 5 Monaten. Für mich die eierlegende Wollmilchsau. Ich fahre damit auch Touren mit 1500 HM und mehr. Für ein (Super)enduro klettert es mehr als anständig.

Die Aussagen, dass man so ein Bike nur braucht (!) wenn man knallharte Lines fährt ist zwar richtig, aber grundsätzlich macht damit alles Spaß - ich würde hier nicht viel auf die Aussagen der "Pros" geben.
Das Rad fährt sich absolut souverän in jedem Terrain und macht einfach nur Spaß.

Wenn man wirklich nur ein Rad haben kann oder will und nicht nur Touren fährt, kann ich dieses Rad wirklich jedem nur empfehlen.
 
Dabei seit
31. Januar 2021
Punkte Reaktionen
9
Nochmal danke für eure Antworten!

Grundsätzlich spielen alle Faktoren zusammen dazu kommen die eigenen Vorlieben.
Und genau das macht die Sache ja ohne eine Probefahrt so extrem schwierig... :D o_O
Das Stereo 150 baut eher kurz und hoch. Ich hatte das 20" mit meinen 1,86m und SL 88cm, im nachhinein zu kurz. Das 22" hat leider ein langes Sitzrohr was mir nur eine 150mm Dropper erlauben würde.
Finde das 150 in 22" grenzwertig kurz, eher zu kurz für den TE.
Ja das Cube Stereo hat in XL einen Reach von 477mm. Das wäre dann auf jedenfall kürzer als die anderen Fahrräder, die angesprochen wurden. Und wie gesagt... Mir gefällt das Cube nicht wirklich...
Servus,

ich hab das Swoop selbst seit 5 Monaten. Für mich die eierlegende Wollmilchsau. Ich fahre damit auch Touren mit 1500 HM und mehr. Für ein (Super)enduro klettert es mehr als anständig.

Die Aussagen, dass man so ein Bike nur braucht (!) wenn man knallharte Lines fährt ist zwar richtig, aber grundsätzlich macht damit alles Spaß - ich würde hier nicht viel auf die Aussagen der "Pros" geben.
Das Rad fährt sich absolut souverän in jedem Terrain und macht einfach nur Spaß.

Wenn man wirklich nur ein Rad haben kann oder will und nicht nur Touren fährt, kann ich dieses Rad wirklich jedem nur empfehlen.
Danke für deinen Erfahrungsbericht!
Je nach Fitnesslevel kann man wahrscheinlich auch mit einem DH eine Tour mit 1500 HM unternehmen. ;)
Aber grundsätzlich klingt das wirklich gut!
Ist es dein erstes (Super)Enduro oder kannst du es noch mit einem anderen Bike vergleichen?

Ich habe in der Zwischenzeit auch mit jemandem geschrieben, der ein Radon Swoop seit letztem Jahr fährt. Er meinte auch, dass er hauptsächlich auf flachen Trails unterwegs ist und das Fahrrad alles super und verspielt mitmacht. Touren würden damit auch kein Problem darstellen und im Bikepark macht ihm das Fahrrad viel Spaß.
 
Dabei seit
10. Mai 2016
Punkte Reaktionen
37
Ich habe noch ein Focus SAM aus 2017 - ein 27.5er Enduro, ein Canyon Strive (2018) und ein Canyon Neuron (2019). Das Radon ist sicher das potenteste Bike von den ganzen, aber hat trotz allem für mich doch eben den "Eierlegende Wollmilchsau" Charakter. Seitdem ich das Bike habe, sind das SAM und Strive nicht mehr gefahren worden. Einzig das Neuron für lange Touren oder Overnighter / Bikepacking Aktionen ist noch rege im Einsatz.
Ich bin selber sehr durchschnittlich fit - daher denke ich behaupten zu können, das es wirklich anständig klettert.
Im Vergleich zum SAM ist es deutlich laufruhiger und bügelt wirklich alles platt, was sich einem in den Weg stellt. Das SAM ist das ein wenig wendiger aber auch deutlich zappeliger. Ich mag das satte Gefühl auf dem Swoop lieber. Das Strive ist vergleichbar, fühlt sich aber auch nicht ganz so "satt" an (Trotzdem nachbarlich kein schlechtes Rad).
 
Dabei seit
31. Januar 2021
Punkte Reaktionen
9
@Exinferis : Danke für den Vergleich!
Tendiere jetzt mehr und mehr in Richtung Swoop.

Auch was die Preisleistung angeht, finde ich das Swoop wirklich stark.
Das Canyon Spectral CF7 kostet beispielsweise 300 Euro mehr und ist meines Erachtens schlechter ausgestattet.
Nur um ein Beispiel zu nennen: Das das Radon hat den Rockshox Super Deluxe Select+ verbaut und das Canyon "nur den" Deluxe Select+.
 
Dabei seit
10. Mai 2016
Punkte Reaktionen
37
Ja, mein Bericht bezieht sich auf das Carbon.
 

Anhänge

  • IMG_9307.jpeg
    IMG_9307.jpeg
    633,5 KB · Aufrufe: 47
  • IMG_9575.jpeg
    IMG_9575.jpeg
    809 KB · Aufrufe: 45
Oben