Radon ZR Race 8.0 vs Grand Canyon 9.9 SLX AL

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Schultzydb

    Schultzydb

    Dabei seit
    06/2017
    Servus miteinand,

    Bin ganz neu im Forum und möchte mir ein paar Meinungen einholen zu der im Titel stehenden Kaufentscheidung.
    Hier die Bikes:

    http://www.radon-bikes.de/mountainbike/hardtail/zr-race/zr-race-29-80/

    https://www.canyon.com/mtb/grand-canyon/2017/grand-canyon-al-slx-9-9.html

    Ich bin beide Räder probegefahren und fand beide sehr geil, sie sind in 29“ auch genau mein Einsatzgebiet.

    Ich habe die wichtigsten Pros und Cons hier aufgeführt:

    RADON:
    +kostet 1600€ (-160€, aktuell 10% rabatt bei selbstabholung in bonn)= 1440€
    +leichter, schneller
    +bessere anbauteile (lenker, vorbau und sattelstütze von raceface)

    -100mm federweg
    -m.E.n. schlechtere Bremse: Magura MT4

    CANYON:
    -kostet 1700€
    -etwas schwerer und langsamer
    -“standard“ anbauteile
    (Iridium)

    +110mm federweg, remote
    +m.E.n. bessere bremse (Shimano SLX)


    Beider Räder haben den gleichen LRS sowie eine komplette XT Schaltung.

    Meine Frage bezieht sich hauptsächlich auf die verbauten bremsen.
    Ich finde die MT4s ok, aber im Vergleich zu den slx alles andere als überragend.

    Lohnen sich die 215€ mehr “nur“ für die slx bremse und die 10mm federweg auf Kosten von 1/2 kilo Gewicht?


    Ich weiß dass sich die beiden räder nicht viel geben, bin aber an eurer Meinung interessiert.

    Lg
    Julian
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. corsa222

    corsa222

    Dabei seit
    01/2014
    Was macht die Anbauteile von Raceface denn besser als die von Canyon. Wer beim Versender kauft achtet in der Regel ja mehr auf Ausstattung als auf große Namen. Eigenmarken Anbauteile müssen nicht zwangsweise schlechter sein.

    Die Laufräder sind nicht die gleichen:
    https://www.dtswiss.com/Laufrader/Laufrader-MTB/M-1900-Spline-29
    https://www.dtswiss.com/Laufrader/Laufrader-MTB/X-1900-Spline-29

    Auch bei den Reifen gibt es Unterschiede. Klar kann man günstig an seine vorlieben anpassen, sind aber auch schon wieder 70-100 Euro.

    Grunsätzlich sind zwar beides Hardtails, aber die sind doch etwas anders ausgerichet. Das Radon ist etwas mehr "Race", wie der Name schon sagt. Das Canyon ist ein bischen mehr "Trail": breitere Felgen, mehr Federweg, Vorderreifen, flacherer Lenkwinkel. Was DU suchst ka, davon schreibst du ja nichts.

    Mich würde aber interessieren woran du das schneller und langsamer festmachst.
     
  4. Schultzydb

    Schultzydb

    Dabei seit
    06/2017
    Hallo corsa444,

    Erstmal danke für deine Antwort.
    Ich suche in erster Linie ein Tourentaugliches MTB, das ich in Zukunft auch gerne für eine Alpenüberquerung nutzen möchte.
    Mir ist Kletterverhalten und Komfort besonders wichtig, Trails fahre ich weniger.

    Ich war gestern bei Canyon und ich sprach den Verkäufer auch zum Radon an.
    Er hat natürlich für das Canyon geworben und die gute Austattung hervorgehoben, hat aber im gleichen Satz gesagt, dass das Radon von den Anbauteilen besser wäre (ich glaube die Raceface Teile sind leichter als die von Iridium).
    Wegen der Geschwindigkeit: Das Radon ist insgesamt ca. Ein halbes Kilo leichter und ich hatte bei der Probefahrt ein größeres Geschwindigkeitsgefühl im Vergleich zum Canyon. Kann aber auch daran liegen, dass ich das Radon Indoor mit 29“ und das Canyon outdoor in 27,5“ probegefahren bin.

    Wie du sagst ist das Canyon etwas mehr Trail (was auch am kurzen Heck liegt) und das Radon eher Race (lange Kettenstreben, geringeres Gewicht).

    Was mich wirklich interessiert ist, ob deiner Meinung nach die Preisdifferenz von 215€ die zusätzlichen 10mm Federweg und das “Upgrade“ von der MT4 auf sie SLX Bremse Wert ist.

    Ich fand die MT4 wie gesagt nicht schlecht, aber die SLX war einfach bissiger.
    Ich mache mir bei der MT4 bei längeren Abfahrten etwas Sorgen bei der Performance. Bei der SLX sind auch die Shimano Ice Tech Discs dabei. Auch der Canyon Verkäufer hob hervor, dass die SLX besser sei, da man sie auch mit einem Finger sehr gut dosieren könne.
    Ich habe mich zu dem Thema auch schon belesen aber das wird mein erstes Mountainbike mit Scheibenbremsen weshalb ich etwas verunsichert bin und mir ein paar unabhängige Meinungen einholen will.
     
  5. corsa222

    corsa222

    Dabei seit
    01/2014
    Ich weis immernoch nicht warum du dich auf die 2 Teile versteifst wenn doch mehr unterschiedlich ist. Wie gesagt auch die Laufräder und die Reifen sind z.B. unterschiedlich. Allein die Reifen machen 150-200 Gramm des Gewichtsunterschieds aus, der LRS nochmal knapp 100.
    Das Canyon hat auch eine Kassette mit weiterer Übersetzung und ein paar Gramm mehr. (Selbst die Bremsscheiben machen +-40 Gramm aus).
    Wenn du also dauernd auf dem Gewicht rumreitest kannst du dir ja jetzt schonmal überlegen, was du später bei den Verschleisteilen verbauen möchtest. Es bringt ja nichts wenn du am Anfang ein leichtes Rad hast und bei der Wartung dann schwerere Teile verbaust (solange dir das Gewicht wichtig ist).

    Immer wenn ich den Vorbau google komme ich beim Radon zu diesem:
    https://www.bike24.de/1.php?content=8;product=39104;menu=1000,2,114;mid[282]=1;orderby=2
    Insofern das Gewicht halbwegs stimmt, kann ich mir fast nicht vorstellen, dass der von Canyon schwerer ist. Das ist ja schon fast das Gewicht eines Downhill-Vorbaus.

    Insofern an der Magura die langen Bremshebel dran sind, finde ich die Shimano bedeutend angenehmer.

    Das Canyon gibt es nur in 29 Zoll, wie fährt man dass denn in 27,5 Probe?

    Letzten Endes würde ich daher überlegen was meinem Einsatzzweck eher entspricht und danach entscheiden, insofern du nicht im nachhinein in eines der beiden Räder investieren möchtest um es deinem Einsatzzweck anzupassen.

    Edit: Orthographie
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2017
  6. Schultzydb

    Schultzydb

    Dabei seit
    06/2017
    Danke für deine Recherche, habe daran nicht gedacht...
    Mit der Größe der Laufräder habe ich mich vertan, bin die letzten Wochen so viele Räder probegefahren....

    Zwar entspricht das Radon meinem Einsatzgebiet eher, aber das Canyon überzeugt einfach mit den SLX Bremsen und der besseren Federgabel.
    Es stimmt doch, dass das Canyon eine FIT4 Dämpfung und das Radon eine FIT Grip hat und die FIT4 besser ist?

    http://www.mtb-news.de/news/2016/08/10/fox-fit-grip-kartusche/

    Ich lese im verlinkten Text nämlich dass das FIT4 System der Perf. Elite (und der Factory) Serie vorbehalten ist.
    Ist die Gabel am Canyon also eine Perf. Elite und die am Radon “nur“ eine Performance?
     
  7. shnoopix

    shnoopix

    Dabei seit
    11/2016
    Nichts gegen dich persönlich, aber wenn du bei deinem Einsatzgebiet den Unterschied zwischen den Federgabeln tatsächlich merkst und der nicht auf schlechte Einstellung zurück zu führen ist, fress ich nen Besen. ;)

    Wie schon geschrieben das Radon ist etwas mehr Race und das Canyon etwas mehr Trail. Aber ob man den Unterschied tatsächlich großartig merkt wenn man nicht gerade den selben Trail mit beiden Rädern hintereinander runter rauscht (Oder halt bergauf kelttert)? :ka:

    Wenn sich beide gut fahren würde ich nach Optik gehen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Gewinner Gewinner x 1
  8. Harry_B

    Harry_B

    Dabei seit
    04/2017
    An den Bremsen Magura MT4 vs SLX würde ich das jetzt nicht festmachen.Die MT4 mit Storm Scheiben ist der SLX eigentlich absolut ebenbürtig.Wenn nicht sogar überlegen.Die Magura Hebel sind Geschmackssache,wohl wahr.
    Die Ice Tech Scheiben sind auch nicht das gelbe vom Ei.Bei extremen Belastungen kommen diese Scheiben früh an ihre Grenzen lt diverser Tests.
    Übrigens kann man bei einem Proberollen kaum die Performance einer (wahrscheinlich nicht eingebremsten) Disc Bremse beurteilen.
    Beim Bike Test war das Fazit MT4 vs SLX: die SLX ist deutlich schwerer,die Standfestigkeit dagegen mangelhaft.

    Seis,drum...beide Räder taugen.
     
    • Gewinner Gewinner x 1
  9. shnoopix

    shnoopix

    Dabei seit
    11/2016
    Standfestigkeit bei der SLX mangelhaft? Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Finde die ist auch für lange Abfahrten für den Normalo über jeden Zweifel erhaben. Habe die Bremse selber an meinem Trigger und bin ziemlich zufrieden, ist ne sorglosbremse.
     
  10. corsa222

    corsa222

    Dabei seit
    01/2014
    Über die SLX kann ich mich auch nicht beschweren. Wenn man einen Test erwähnt sollte man auch angeben welchen (immer auch gerne mit Link) ...

    Nachmal nachgeschaut. Da da wirklich die Ice-Tech-Scheiben an Canyon sind revidiere ich meine Angabe zum Gewichtsunterschied auf +-80-100 Gramm.
     
  11. Harry_B

    Harry_B

    Dabei seit
    04/2017
  12. Bench

    Bench

    Dabei seit
    02/2011
    2013 gabs noch eine andere SLX und eine andere MT4
    Die MT4 Next sollte mit der MT4 nicht mehr viel gemein haben, die SLX M665 mit der M675 auch nicht.
    Aber im Grunde stimmt es. SLX und MT4 sind etwa gleich, sowohl im Beschaffungspreis, als auch in der Leistung.

    Wenn dir das Radon besser gefällt, die MT4 aber nicht, bau sie ab und verkauf sie. Kauf dafür eine SLX und bau die dran. Solltest fast ohne Aufpreis auskommen.
     
  13. Schultzydb

    Schultzydb

    Dabei seit
    06/2017
    Vielen Dank für die hilfreichen Antworten,
    es wird bei mir angesichts Preis/Leistung wohl das Radon werden!
    Finde die Aktion mit 10% bei Abholung schon ziemlich geil. Fahre da nächste Woche mit dem Deutschlandticket hin und hoffentlich auf zwei Rädern wieder heim.
    Melde mich kommende Woche nochmal.
    Haut rein und bis dann!☺
     
  14. schoeppi

    schoeppi Bergaufbremser

    Dabei seit
    01/2009
    Das Gewicht des Radon stimmt nie im Leben, 11,7kg wären vielleicht realistisch.

    Race Face Evolve Teile sind übrignes keineswegs leicht.

    Und der Preis ist auch uninteressant.
     
  15. shnoopix

    shnoopix

    Dabei seit
    11/2016
    Das hast du bei dem Skeen oder was das war auch schon behauptet, Leute die das Teil tatsächlich besitzen und gewogen haben, meinten das angegebene Gewicht kommt schon hin.
    Wie viele Radons hast du denn bisher gewogen?

    Also kommst du vielleicht mal von deinem Radon Hate Ross runter...
     
  16. schoeppi

    schoeppi Bergaufbremser

    Dabei seit
    01/2009
    Komm @shnoopix@shnoopix , du bist doch kein Dummie.

    Wenn ein Alu-HT ohne besonders leichte Teile dran mit 10.7 kg angegeben wird, dann muss es doch auch bei dir klingeln.

    Der ZR Race Rahmen wiegt irgendwas mit 1700gr.
    Selbst gewogen.
    Das ist nicht übermässig viel, aber auch nicht leicht.

    Ein Scott Scale 930 wird mit 10.6kg angegeben.
    Mit einem der leichtesten Carbon-Rahmen am Markt.
     
  17. shnoopix

    shnoopix

    Dabei seit
    11/2016
    Das Rad mit 20" Rahmen wurde im Test der Mountainbike mit 11,0 kg gewogen. Ohne Pedale mit Rocket Ron LS Reifen (die sind Serie).
    Rechnet man pro Rahmengröße 200 g, landen wir beim 18" Rahmen (kleinster 29er Rahmen) bei 10,8 kg. Da kommt die Werksangabe schon ganz gut hin.

    Ich find jedenfalls du übertreibst mit deiner resoluten Haltung gegenüber Radon.
    Vielleicht hat das Scale 930 ja schwere Reifen oder nen schwereren Laufradsatz. Bin jetzt zu faul zu suchen aber der Nomenklatur von Scott nach ist das 930 nicht die Top Variante.
     
  18. schoeppi

    schoeppi Bergaufbremser

    Dabei seit
    01/2009
  19. shnoopix

    shnoopix

    Dabei seit
    11/2016
    Auf der Radon Seite kannst du dir den Test, bzw eher das Fazit zum Radon, der Mountainbike runterladen. Link ist im ersten Post. Der Test ist von 6/17. Das Datum stimmt auch soweit, Ich hab das Heft dazu hier irgendwo rum fliegen.

    Edit: Könnte mir vorstellen, dass der Gewichtsunterschied der Tests von den Rocket Ron Performance Reifen im Vergleich zu den Lite Skins und vom Mavic Crossride Laufradsatz im Vergleich zum DR Swiss irgendwas kommt. Vielleicht macht der Unterschied MT2 zu MT4 noch was aus.
    Vielelicht kommt da auch der Preisunterschied her, zusammen mit der allgemeinen jährlichen Verteuerung
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juni 2017
  20. jo1382

    jo1382

    Dabei seit
    05/2008
  21. corsa222

    corsa222

    Dabei seit
    01/2014
  22. Schultzydb

    Schultzydb

    Dabei seit
    06/2017
    Sooo,

    Radon ZR Race 8.0 ist seit gestern in meinem Besitz.
    Bin insgesamt sehr zufrieden, morgen erste Bergtour im Odenwald.
    Denke noch über den Bremshebelwechsel nach, fahre das Bike jetzt aber erstmal und doktore nicht unnötig rum.
    Melde mich nochmal nach dem ersten Einsatz.
     
  23. FAJ

    FAJ

    Dabei seit
    06/2017
    ... ich grueble auch zwischen den beiden Modellen, tendiere jedoch mehr zum Canyon.

    Wie war die Probefahrt?
     
  24. memphis35

    memphis35

    Dabei seit
    03/2008
    Er dürfte noch nicht zurück sein :o
     
  25. FAJ

    FAJ

    Dabei seit
    06/2017
    Kann jmd sagen was fuer welches der Bikes spricht und was dagegen?
     
  26. corsa222

    corsa222

    Dabei seit
    01/2014
    Hast du schonmal die Beiträge zwischen der Überschrift und deinem gelesen? Da steht doch relativ viel zu deiner Frage drin....