Rahmendefekt Canyon Yellowstone

Dabei seit
28. August 2010
Punkte Reaktionen
1
Nun hat es auch mich erwischt und ich habe ein Problem (naja, es ist schon eine ausgewachsene Krise) mit meinem Canyon Fahrrad.
Hier meine Geschichte...


Mein drittes Canyon-Rad welches ich vor sieben Jahren erwarb, ein Hardtail Yellowstone Al9 mit 29" Rädern, einer 2x10 Schaltung und wegen der Befestigungsösen für Gepäckträger ausgesucht.

40918744be.jpg

Katalogabbildung

Ich habe es mit Schutzblech und Gepäckträger versehen für einfache MTB-Touren aber meist für kurze Stadtfahrten zur Arbeit und anschließenden Ausflugstouren verwendet.

Kurz nach Kauf des Rades, nach ca. 4 Wochen, hatte das Innenlager Spiel. Auf meine Anfrage bei Canyon wegen Ersatz wurde ich darauf hingewiesen, dass es sich beim Innenlager um ein Verschleißteil handelt. Ich könnte es gerne zur UVP kaufen. Abgesehen davon, dass ein UVP-Preis nicht sonderlich attraktiv ist, nach 4 Wochen kann ein Innenlager nicht aus Verschleißgründen kaputt gehen. Ich wollte mich nicht ärgern und hab ein neues Innenlager eingebaut. Es gibt schlimmeres =>

Das Problem: seit 2 Jahren habe ich ein regelmäßiges Knacken im Rahmen. Ich habe alles durchprobiert und insbesondere die Sattelstütze bzw. deren Befestigung im Verdacht. Tatsächlich half auch immer das neue Fetten der Sattelstütze, wieder festziehen und geringe Veränderungen der Einstecktiefe um ±1/2 halben Zentimeter. Heute weiß ich, ich hätte dem Problem tiefer auf den Grund gehen sollen, aber da meine Maßnahmen halfen habe ich halt weg geschaut 8-)

Vor 3 Wochen wurde das Knacken plötzlich deutlich lauter und nun habe ich es gesehen! Die Schweißnaht zwischen Sattel - und Oberrohr löst sich am Oberrohr, also kein klassischer Rahmenbruch, nach meiner Einschätzung ein "ablösen" der Schweißnaht. Ich führe das auf eine fehlerhafte Verschweißung zurück, auch nach 7 Jahren Nutzung finde ich das nicht "OK" - zurückhaltend ausgedrückt.
Die Einspannlänge der Sattelstütze beträgt 14cm, an einer zu kurzen Einspannlänge und damit Überlastung des Rahmens kann es also nicht liegen.

40918762rs.jpg

zwischen Oberrohr und Schweißnaht ist der Riß am Verlauf der abplatzenden Farbe gut zu erkennen

40918809wh.jpg

aufgrund der fehlenden Stabilität hat sich auch schon beidseitig ein Riß in das Sattelrohr aufgetan

Also habe ich bei Canyon angefragt, welche Möglichkeiten es zur Analyse, Reparatur oder Austausch gibt. Ja, die Garantie und Gewährleistung sind abgelaufen, trotzdem halte ich einen solchen Schaden auch nach 7 Jahren im Sinne von Nachhaltigkeit und Schonung von Umweltressourcen für nicht akzeptabel.

Der Service von Canyon ist schwer bis gar nicht erreichbar, nach diversen Versuchen per E-Mail, Telefon und Chat habe ich nach 12 Tagen per Chat eine Rückmeldung erhalten: die "freiwillige“ Garantie von 6 Jahren ist abgelaufen. Das Modell gibt es nicht mehr. Auf meine Nachfrage, das Nachfolgemodell Grand Canyon ist doch bis auf den Namen identisch, habe ich wieder die Antwort erhalten, das Modell gibt es nicht mehr und Einzelrahmen werden nicht verkauft. Ende. Auf meine schriftliche Anfrage habe ich bis heute, 3 Wochen später, keine Rückmeldung erhalten.

Es gibt trotz des finalen, nach dieser Zeit für mich unverständlichen Schadens mit Rahmenriss nicht mal ein Ersatzangebot obwohl dies möglich wäre, weder als Neuerwerb oder, was meiner Kundenzufriedenheit entgegen käme, als Crash-Replacement Angebot wie es auf der Homepage angeboten wird.

Was sagt ihr zu dem Schaden?
Fragt, Joachim

@ ich bin auf eure Meinungen gespannt :winken:
 
Dabei seit
29. November 2016
Punkte Reaktionen
344
Ort
Berlin
Brüche an der Stelle hatte ich schon bei zwei Rahmen anderer Hersteller. Daß es schon in der Garantiezeit geknackt hat, wird jetzt schwer zu beweisen sein. Das Verhalten von Canyon ist schon gleichgültig. Gibt's nicht mehr, wird nicht mehr verkauft. Wenn mir ein Kunde wichtig ist, biete ich noch mehr an. Es ist ja nicht so daß sie keine 29" Hardtails mehr im Programm hätten. Wer so einen unglaublichen Jahresumsatz macht, kann auch einen anderen Rahmen zu einem guten Preis anbieten.
Bei Action Sports hatte ich 2007 einen gebrochen Rahmen reklamiert. Garantie war schon 1,5 Jahre abgelaufen. Musste ich nicht hin schicken, Fotos wollten sie auch nicht. Nur eine Beschreibung wo der Rahmen gebrochen war. So geht Kundenservice. Den Laden in Koblenz würde ich abhaken. Andere haben noch ganz andere Erfahrungen gemacht.
 

terryx

TerryX
Dabei seit
5. Juni 2005
Punkte Reaktionen
150
Ort
Köln
Sehe ich ähnlich. Nach 7 Jahren: abhaken, leider Pech gehabt.

Klar wäre es schön gewesen, wenn sich Canyon mehr bemüht hätte, von der Erreichbarkeit und den Antwortzeiten ganz zu schweigen. Allerdings frage ich mich, ob ein anderen Massenhersteller in der heutigen Zeit kulanter agieren würde.
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
86
Ort
Mittelerde, mit Blick auf den Turm
Garantie ist Garantie, dass Canyon danach nicht mehr kulant ist, kann man mit etwas querlesen hier im Forum schnell rausbekommen.

Schon mal daran gedacht den Rahmen schweißen zu lassen. Zumindest mal nen Profi nen Blick drauf werfen lassen und sehen was er dazu sagt, wäre ein Versuch wert.
 
Dabei seit
29. November 2016
Punkte Reaktionen
344
Ort
Berlin
Das ist kein Stahl, da kann man nicht einfach eine Naht drüberbruzzeln. Nach dem Schweißen müsste man den Rahmen spannungsarm glühen und komplett neu lackieren. Hätte Canyon geschrieben, wir haben den Rahmen nicht mehr aber für xx Euro verkaufen wir Dir einen anderen, wäre das noch okay.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
4.567
Canyon verkauft nur Rahmensets bestimmter Modelle. Das Grand Canyon gehört nicht dazu. Somit bleibt nur ein möglichst günstiges Grand Canyon gebraucht zu kaufen und Deine Komponenten umzuschrauben. Manchmal gibt es auch Grand Canyon Rahmen bei ebay.
Ein Hersteller muß irgendwann mal eine Grenze bzgl. Verfügbarkeit von Teilen setzen. Egal ob Fahrrad oder Waschmaschine. Nach 7 Jahren ist das bei Canyon eben so. Der Grund warum man Dir kein GC Rahmen als Crash Replacement anbietet liegt einfach daran, daß man die anderen jüngeren GC Fahrer bedienen muß, die sich erst vor 1-2 Jahren ein GC gekauft haben und noch in der Garantie liegen. Da braucht Canyon Reserven. Und man kann verstehen daß ein Hersteller keine 5000 Rahmen im Lager haben will. Das kostet.
 
Dabei seit
29. November 2016
Punkte Reaktionen
344
Ort
Berlin
Es muss nicht der identische Rahmen sein. Kein Verkäufer legt sich Rahmen für die nächsten 10 Jahre auf Lager.
Mir hatte ein Auto mal einen Alu-Rahmen in zwei Teile zerlegt. Bei Rose angerufen, sie hatten den aber nicht mehr. Dann wurde mir ein ähnlicher aber aus Carbon zu einem special Preis angeboten. Rose verkauft normalerweise keine Rahmen einzeln. Kundenservice!
 
Dabei seit
15. Januar 2010
Punkte Reaktionen
151
Es muss nicht der identische Rahmen sein. Kein Verkäufer legt sich Rahmen für die nächsten 10 Jahre auf Lager.
Mir hatte ein Auto mal einen Alu-Rahmen in zwei Teile zerlegt. Bei Rose angerufen, sie hatten den aber nicht mehr. Dann wurde mir ein ähnlicher aber aus Carbon zu einem special Preis angeboten. Rose verkauft normalerweise keine Rahmen einzeln. Kundenservice!
Würde Rose heute auch nicht mehr machen die haben sich stark verändert mit Investor und co.
 
Dabei seit
28. August 2010
Punkte Reaktionen
1
Hallo und vielen Dank für eure Rückmeldungen.

Ich bin sehr perplex, dass von Herstellerseite gar keine Resonanz kommt. Ich habe immer noch keinerlei Rückmeldung auf mein Mängelschreiben bekommen, erstaunlich wie egal das Canyon ist.

Ich bin auch nicht der Meinung, dass nach Ablauf der Garantie oder weiteren Gewährleistung die Nutzungsdauer -von was auch immer- zu Ende ist. Es wird dann halt die Frage, was und wieviel man bei einem Defekt ausgeben möchte, weil der Hersteller gesetzlich nicht mehr verantwortlich ist.

Ich habe Räder im Alter von 1 bis 32 Jahren, alle funktionieren einwandfrei mit mehr oder weniger Pflege. Natürlich habe ich weiterhin Geld dafür ausgegeben. Auch meine Waschmaschine ist älter... aber das ist eine andere Geschichte.

Mit diesem Rahmendefekt ist das Rad ein Totalschaden, den ich nicht zu verantworten habe. Es ist kein Bruch aufgrund eines Unfalls oder anderer äußerer Beschädigungen, sondern vielleicht wegen Ermüdung oder einer, sagen wir mal nicht optimalen, Schweißnaht entstanden. Ich finde das nach dieser Zeit von 7 Jahren enttäuschend.
Die Qualität stimmt nicht. Und der Service auch nicht. Meine Meinung.
Und das es noch weitere, genau gleiche Rahmenrisse gibt, spricht doch Bände.

Ich finde auch nicht, dass das Rad nach 7 Jahren Nutzungsdauer günstig war. Mein aktuell (wieder) benutztes MTB Giant Cadex ist über 20 Jahre alt, mehr als 10 Jahre so benutzt wie jetzt das Canyon und danach gepflegt und liebevoll als Winterrad genutzt (das Canyon dann also geschont).
Das Giant hält...das ist ein günstiges, aber kein billiges Rad.

Ich schau noch weiter nach anderen Rahmen, der Markt ist gerade leer und nichts passendes dabei.
Ein Canyon (oder neu reduziert CNYN) wird es jedenfalls nicht.

Blöd nur, dass ich gerne Tour de France gucke und dort zwei Teams (wenn das denn so bleibt) mit Canyon-Rädern unterwegs sind. Das schaue ich künftig nicht mehr so neutral bis positiv wie bisher.

Grüße,
Joachim
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
5.950
Ort
Hamburg
Mein Tipp: Lass es schweißen. Zonenschein oder Voitl-Bikes aka Peter Voitl beispielsweise sind in der Lage da vernünftige haltbare Reparaturen durchzuführen, die preislich auch noch in Ordnung gehen.
 
Dabei seit
25. August 2019
Punkte Reaktionen
69
Ich sehe halt beide Seiten und deswegen kann ich das verhalten von Canyon in Deinem Fall absolut verstehen auch wenn Du das nicht so siehst.
Die Räder von denen sind eben günstiger weil die eben nicht nur beim Vertriebsweg sparen sondern auch im Service.
Dein Problem geht aber auch schon deutlich über einen normalen Service hinaus.
Klar, Du sagst das du das Rad immer pfleglich behandelt hast aber ich garantiere Dir das 50%+ der ähnlichen Anfragen nach so einer Zeit von Leuten kommen, wo aus versehen ein Leopard 2 über den Rahmen gefahren ist und wo die Leute versuchen günstigen Ersatz zu bekommen.

Du hast einfach Pech gehabt !
Ich würde mir übrigens kein Canyon Rad holen wegen des fehlenden Services bei "normalen" Problemen innerhalb der Garantiezeit.
 
Dabei seit
16. September 2012
Punkte Reaktionen
2.029
Ort
Schwerin MV
Hallo Joachim,

wegen des Ersatzrahmens vielleicht mal bei Quantec gucken, dort den SLR EVO Rahmen. Zu beziehen z.B. über Bikecomponents.

oder bei Aliexpress einen Carbonrahmen bestellen.

Gruß Jens
 
Dabei seit
18. Juli 2008
Punkte Reaktionen
42
Oder der Bike Components Podsol.

Bei einem defekten Innenlager nach 4 Wochen hat man trotz Verschleißteil natürlich einen Gewährleistungsanspruch! Die Beweislast das es nicht beim Kauf schon defekt war liegt beim Verkäufer, und das lässt sich in so einem Fall nie beweisen. Selbst bei einem 40€ Teil geht's dank Rechtschutz bei mir in solchen Fällen notfalls zum Anwalt. Sonst lernen solche Firmen das nie.
 
Oben