RAYMON HARDRAY E-NINE 7.0 2020

Dabei seit
8. Juli 2021
Punkte Reaktionen
0
Hallo in die Runde :)

Bin 57, und bisher noch nie ein E-Bike gefahren. Sondern nur "normale" Räder, fahre im Schnitt so 6-7 Tsd pro Jahr. Werde aber auch immer älter, und schaue jetzt nach nem E-Bike. Ohne großen Schnickschnack, aber 100 km am Stück sollten schon drin sein. Und optisch auch bisschen gefallen.
Hab da echt nicht viel Plan, sollte sich aber in dieser Preisklasse bewegen, wo unten steht, also so ca 3 Tsd.
Wäre von daher sehr dankbar, wenn da jemand mit Fachkenntnis schreibt ok oder besser nicht. Oder eben was anderes.


Besten Dank, Olsen
 
Dabei seit
27. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
449
Hab da echt nicht viel Plan, sollte sich aber in dieser Preisklasse bewegen, wo unten steht, also so ca 3 Tsd.

Ja, so ein eMTB ist eine gute Schache - und nicht das geringste mit einem "Mofa" zu tun. Ein etwas breiterer Rücken hält Dir die Neider vom Leib.

Ich würde nach einem Hardtail mit Akku über 600Wh und Motor von Bosch oder Shimano Ausschau halten. Idealerweise von einer Marke, die es schon löger gibt und es auch in ein paar Jahren noch geben wird - und die eine Händler in Deiner Nähe auch hat.
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.508
Ort
Köln
Eigentlich eine Unverschämtheit dafür 3000 EUR zu verlangen, Ausstattung wie bei einem 1000 EUR MTB ohne "Waschmaschinenmotor". Ist aber anscheinend in der Preisklasse normal. Um eine relativ vernünftige Ausstattung an so einem Teil zu haben, musst du mind. 4000 EUR ausgeben.
 
Dabei seit
8. Juli 2021
Punkte Reaktionen
0
Schon mal vielen dank für eure Ausführungen, deswegen bin ich ja auch hier. :)

Spezieller Händler in der Nähe... muß nicht unbedingt sein. Meine besten "normalen" Bikes waren bisher Pepper und Radon, beides Crosser und Direktversender. Null Probleme, und vor allem das Pepper (allerletztes beim Schlußverkauf erwischt) genial. Da muß ich ja irgend wann auch mal ne Werkstatt aufsuchen, wenn was defekt. Lasse ich immer in den ehemaligen Diamantwerken zu KMSt machen und passt.

Interessant wäre ja was on any sunday schrieb. Was für ein Rad bekäme ich denn für ab 4.000, was dann so viel besser als das Raymon ist? Oder überhaupt lohnenswert? Ich habe von E-Bikes leider null Plan bisher.

War mal ein Stevens gefahren, wo viele behaupten nonplusultra, da war ich der Meinung keine Ahnung, warum das so viel mehr als ein vergleichbares anderes Modell/Hersteller (von den Komponenten her, also alles in xt zB) kostet.
 
Dabei seit
8. Juli 2021
Punkte Reaktionen
0
Bin bis letztens auch noch Giant Fantom gefahren. Geiles Teil. Bj 2018, von 1200 auf 900. Was schätzt ihr, was die Reperatur kostet? Wurde vom Auto überfahren. :(
foto rad.jpg
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
5.508
Ort
Köln
Meine Kugel hat Ferien, wenn nur das Hinterrad neu muss, einfach neues kaufen und austauschen, um die 100 EUR.

Ansonsten



 

Bindsteinracer

Rasender Raser ohne Rennerfolge/ B&B U.S. Bikes
Dabei seit
1. März 2012
Punkte Reaktionen
19.206
Ort
Herbrechtingen
Bin bis letztens auch noch Giant Fantom gefahren. Geiles Teil. Bj 2018, von 1200 auf 900. Was schätzt ihr, was die Reperatur kostet? Wurde vom Auto überfahren. :( Anhang anzeigen 1304937
Sieht nach nem Totalschaden aus.
Sind da nicht auch die Kettenstreben verbogen?
Bei nem Unfall müsste doch n Gutachter den genauen Schaden feststellen.
Entsprechend bekommst das Geld von der Versicherung.
 
Dabei seit
8. Juli 2021
Punkte Reaktionen
0
Gutachter sagt 550, angeblich nix weiter außer Hinterrad, Schaltung etc.
Musste ich ja machen lassen, schon wegen gegnerischer Versicherung, und die Polizei möchte seltsamerweise auf ein mal auch eins, obwohl sie kurz nach dem Unfall sagte für uns alles erledigt.
Egal, ich kanns ja sowieso nicht ändern.
 
Dabei seit
8. Juli 2021
Punkte Reaktionen
0
Keine weiteren wo man mehr darauf sieht. Das Auto ist scheinbar nur kurz von hinten übers Hinterrad gefahren...
Lasse es jetzt reparieren, Geld von der Versicherung da. Und sollte man im nachhinein feststellen, daß doch vielleicht was am Rahmen... dann gilt die 130 % - Regelung.
Hab dann immerhin ein recht neues gebrauchtes Rad, mit dem ich bisher einige Tausende Kilometer sehr entspannt gefahren bin, und nach bisher ca 7-8 Tsd wären Ketten und Ritzel sowieso dran gewesen, plus Reifen etc, locker 200. :)
Apropo Reifen, einen Schwalbe muß ich meist schon nach 2 Tsd tauschen, der Maxxis war da echt bissel anders, positiver.
 
Dabei seit
8. Juli 2021
Punkte Reaktionen
0
Hier wird nix als gemeckert, mal was sinnvolles..... man gibt auch hier den Bärbock.
Hat nicht mal Einer den Arsch in der Hose um zu sagen dieses oder jenes Bike ist ok, oder auch nicht ??
 

TCaad10

Retourenkönig und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
9.421
Ort
Olching
Bike der Woche
Bike der Woche
Hier wird nix als gemeckert, mal was sinnvolles..... man gibt auch hier den Bärbock.
Hat nicht mal Einer den Arsch in der Hose um zu sagen dieses oder jenes Bike ist ok, oder auch nicht ??
Frag halt im entsprechenden Fachforum nach. Hier ist der Großteil ohne E-Unterstützung unterwegs, somit fehlt auch die Expertise. Dafür gibt es ja emtb-news.
 
Oben