Red Bull Fox Hunt: GoPro-Runs von Gee Atherton und Loic Bruni

Unser Redakteur Gregor war schon schnell - aber was Gee Atherton und Loic Bruni bei der Abfahrt der Red Bull Fox Hunt veranstalteten, ist nochmal ein ganz anderes Level! Und Loic Bruni zeigt beispielhaft, warum French Lines heißen, wie sie heißen...


→ Den vollständigen Artikel "Red Bull Fox Hunt: GoPro-Runs von Gee Atherton und Loic Bruni" im Newsbereich lesen


 

Ascom87

Ich bin Groot.
Dabei seit
6. November 2015
Punkte Reaktionen
50
Ort
Landsberg am Lech
Unfassbar, wie schnell der Bruni ist. Insbesondere im direkten Video-Vergleich zu ambitionierten Amateuren / Semi-Pros sticht das raus. Wahrscheinlich war das für ihn ne entspannte Fahrt. :D
 
Dabei seit
15. Februar 2006
Punkte Reaktionen
316
Ort
Darmstadt
Das ist mir auch aufgefallen. Ganz oft wenn er einen Rotling überholt, fällt der danach um wie ‘ne Bahnschranke.:lol:

Was eine Geschwindigkeit auf der Strecke! Einfach Hammer!!! :anbet:
 

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte Reaktionen
2.875
Ungeachtet der echt guten Leistung aller Teilnehmer, aber was ist das für ein voll bescheuertes Format? Gehts da darum das Krankenhaus zu versorgen? Gipslieferant als Sponsor? Alter ...
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.621
Ort
Hessen
Spaß? Beim Rad fahren? Ein Leser weniger ...
Darf ja jeder zum Glück selbst entscheiden, finde das Format wirklich lustig. Regen machts nicht unbedingt einfacher aber beim Anschauen sollte jedem "zwischen-mir-und-Downhill-Profi-steht-nur-nich-das-entdeckt-werden"- Typen eine kleine Hilfestellung über das Leistungsvermögen der Herren Profis andeueten
 

Gregor

Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. Februar 2017
Punkte Reaktionen
3.123
Ort
Ilmenau
Ungeachtet der echt guten Leistung aller Teilnehmer, aber was ist das für ein voll bescheuertes Format? Gehts da darum das Krankenhaus zu versorgen? Gipslieferant als Sponsor? Alter ...

Also ich war im Vorhinein auch eher skeptisch, aber das ist eine super coole Veranstaltung! Von den ganzen krassen Crashs hab ich im Finale gar nicht viel mitbekommen, dazu war ich zu weit hinten Anfangs, aber soweit ich weiß, gab es nicht ungewöhnlich viele Verletzungen zu verzeichnen.
Die Fahrer waren dort einfach teilweise ganz schön am Limit, aber das coole war, dass sich nicht gegenseitig reingefahren wurde wie doof, da hat schon Rücksicht geherrscht. Ich war vorm Rennlauf etwas nervös deshalb, aber das war alles super entspannt. Das war dort das Saisonfinale, alle waren mega gut gelaunt, die Strecke ist spaßig und abwechslungsreich – ich kann's jedem empfehlen.
Der Hammer wäre natürlich, wenn es sowas in der Art hier gäbe!
 

Tillus

trinkt seinen Kaffee mit Dichtmilch
Dabei seit
24. Januar 2016
Punkte Reaktionen
613
Mal 'ne Frage an die DH Spezialisten: Wie Loic Bruni bei -1:01 und -0:50 überholt ist das nicht etwas zu knapp? Aus meiner Sicht schneidet er die anderen da so scharf, dass die vorher angesprochenen Stürze vorprogrammiert sind. Oder täusche ich mich da?

Davon mal abgesehen ist es echt ne große Freude zu sehen, wie andere runterbrettern wo man selbst bestenfalls runterstolpern würde.
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte Reaktionen
526
ich finde nach wie vor die strecke der frauenversion geeigneter, weil sie vom gelände her offener ist und ein einfacheres überholen erlaubt. in der mänmnerstrecke ist doch gerade im unteren waldteil überholen nur selten möglich (man sieht ja auch, dass loic viel schneller fahren kann, als da ein kurzes stück mal freie bahn ist). im oberen teil ist ein ausweichen auch nur bedingt möglich, Gregor hat da ja durchaus tolle ambitionen gezeigt (respekt!), die nicht immer erfolgreich waren :).
 
Dabei seit
5. November 2009
Punkte Reaktionen
98
alter falter... wie die jungs da runterbrettern...
ich stimme tillus zu: da sind ja einige vor schreck ins gehölz gefahren bzw haben sich abgelegt als loic da an denen vorbeiflog.
aber da sieht man auch mal net unterschied von pros zu amateuren. allein wie sie schikanen und kurven nehmen ohne speed zu verlieren ist à la bonheur...
 

Gregor

Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
20. Februar 2017
Punkte Reaktionen
3.123
Ort
Ilmenau
Mal 'ne Frage an die DH Spezialisten: Wie Loic Bruni bei -1:01 und -0:50 überholt ist das nicht etwas zu knapp? Aus meiner Sicht schneidet er die anderen da so scharf, dass die vorher angesprochenen Stürze vorprogrammiert sind. Oder täusche ich mich da?

Davon mal abgesehen ist es echt ne große Freude zu sehen, wie andere runterbrettern wo man selbst bestenfalls runterstolpern würde.

Hm schwer zu sagen, ich glaube nicht, dass er ihnen reingefahren ist, aber da waren viele total krass am Limit, grade wenn man vorne ist. Mir ging es bei ein paar Sektionen auch so, dass ich die Lücke gesehen habe und einfach 30–40 m mit 150 % gefahren bin, um vorbeizukommen.

@2nd_astronaut: Oben haben wir zu wenig trainiert, ich hatte einfach keine Ausweichrouten. Bei diesen Serpentinen sind alle vor mir rumgeflogen wie die Puppen und ich habe auf dem Rad balanciert und gewartet, dass ich fahren kann. Bruni ist da ganz wo anders durchgebrettert, das hätte ich mir angucken müssen. Im Uphill werde ich nächstes Jahr etwas mehr die Ellenbogen rausfahren. Die Stelle wo ich steckengeblieben bin war einfach etwas doof, da wurde ich dann super ungeduldig ;)
Auch unten würde noch was gehen – nächstes Jahr dann! Aber ja, der Start ist schon sehr entscheidend!
 
D

Deleted445525

Guest
Also ich muss sagen, die Jungs in Rot sind bestimmt schon klasse Fahrer, und wie die von den Pros stehen gelassen werden ist einfach nicht von dieser Welt.
Ich muss auf Bike und trainieren... und zwar jetzt :daumen:
 

hasardeur

hydrophob
Dabei seit
12. April 2012
Punkte Reaktionen
3.730
Ort
Harz & Heide
ich finde nach wie vor die strecke der frauenversion geeigneter, weil sie vom gelände her offener ist und ein einfacheres überholen erlaubt. in der mänmnerstrecke ist doch gerade im unteren waldteil überholen nur selten möglich (man sieht ja auch, dass loic viel schneller fahren kann, als da ein kurzes stück mal freie bahn ist). im oberen teil ist ein ausweichen auch nur bedingt möglich, Gregor hat da ja durchaus tolle ambitionen gezeigt (respekt!), die nicht immer erfolgreich waren :).

Ich schätze, dann geht viel vom Reiz/Sinn des Events verloren. Wenn die Pros einfach so an den Amateuren vorbei zischen könnten, wird es zu einfach (für die Pros).

Die Kontrolle der Pros bei dem Speed ist abartig.
 

psychorad!cal

Hellvetia
Dabei seit
11. August 2006
Punkte Reaktionen
776
Gee's Run ist unfassbar krass,wie wenn er es riechen könnte zirkelt er um die abgeflogenen rum,besser als Holywood und das in echt.

Und nach Bruni die Sinnflut,oder besser gesagt Flut des Schmerzes :D
 
Oben