Red Bull Rampage 2021: Ready for Take-Off – Fotostory vom Training

Red Bull Rampage 2021: Ready for Take-Off – Fotostory vom Training

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8xMC9TSTIwMjExMDEyMDA0NF9uZXdzLXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Das Warten hat ein Ende und die Schufterei hat sich gelohnt: Nachdem in den vergangenen Tagen in der Wüste Utahs fleißig Erde bewegt wurde, haben die 15 Teilnehmer der Red Bull Rampage 2021 nun die Schaufeln gegen ihre Bikes eingetauscht. In den ersten Trainingssessions wurden schon fleißig Flugmeilen gesammelt und einige haarige Sektionen unter die Stollen genommen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Red Bull Rampage 2021: Ready for Take-Off – Fotostory vom Training

Die Rampage ist wieder zurück! Wer von euch wird sich die Übertragung am Freitag anschauen?
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
5.554
Andreu Lacondeguy raus, das ist bitter.
Ansonsten bin ich gespannt auf morgen. Das wird interessant. Gerade auch was die Bewertung angeht.
Was Barge Vestavik fahren will und was ein Brandon Semenuk abliefert dürfte halt schon weit voneinander sein und ist schon ein Äpfel und Birnen Vergleich. Das muss halt in eine Wertung.
Aus der Vergangenheit kamen Tricksereien dabei immer besser weg, als schroffe, technische Lines. Das ist auch der Grund, weshalb der "Slopestyle-Vorwurf" in Foren immer wieder aufkommt.
Natürlich ist es nicht Slopestyle, wenn man Kicker und Drops auf einem ausgesetzten Berggrat springt, auch wenn die perfekt gebaut werden. Ich kann auch die Meinungen wie im Kommentar von Mike Levy auf PB nachvollziehen, dass die Fahrer halt krasse Tricks raushauen oder auch extrem große Features springen und perfekte Landungen das einzige sind, was ihnen noch Sicherheit gibt. Die Frage, die da immer wieder aufkommt, ist dann am Ende die schon 100mal diskutierte, ob man so viel Bautätigkeit und damit Tricks und Drophöhe im Berg denn überhaupt möchte. Slopestyle ist es natürlich nicht, aber klassisches Big Mountain Freeride auch nicht.
Am Ende wird diese Frage von Red Bull beantwortet, die natürlich möglich viel Aufmerksamkeit und krasse Bilder wollen. Das gelingt mit einem großen Backflip-Drop halt besser, als mit technischer Abfahrt in weniger gebauten Gelände.
Meine Daumen sind morgen dennoch für Vestavik, Zink und Straigt gedrückt. Insofern auch sehr schade, dass Andreu Lacondeguy raus ist, der für mich immer einer der Fahrer war, die Big Mountain und Tricks am besten unter einen Hut gebracht haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben