Red Bull Rampage: Claudio Caluoris härteste Kursvorschau!

Dabei seit
11. Januar 2006
Punkte für Reaktionen
59
ne ne ne... laßt sie doch einfach machen wenn sies wollen!
und wenn ihr was dagegen habt, schauts es euch einfach NICHT an!
das beste gegen schlechtes programm sind schlechte einschaltquoten... also: wer macht den anfang?

meine meinung: wenn sich einer zerbombt, ist er selber schuld, kannte ja die gefahr!
--> google "extremsport"
ansonsten... es gibt ja noch immer den DARWIN-AWARD!
ich werd vor dem bildschirm sitzen und auf gutes wetter hoffen!

:daumen:
 
Dabei seit
9. August 2012
Punkte für Reaktionen
865
Standort
Maintal, Heidelberg, Pfalz
Gibt ne interessante ARD-Reportage zu dem Thema "Die dunkle Seite von Red Bull". Geht unter anderem um den Tod Shane McConkeys und Ueli Gegenschatzs. Kann ich nur jedem empfehlen, der sich für mehr als nur Spektakel interessiert.
Ich denke, dass die meisten Leser hier so aufgeklärt und informiert sind, auch die weniger angenehme Seite solcher Sponsorings zu kennen. Mercedes ist führend in einem Medienspektakel (F1), in dem es gerade einen Toten gab. Trotzdem investieren sie in Forschung zur Verkehrssicherheit. Sind die jetzt gut oder böse? Oder einfach nur sowohl-als-auch wie Red Bull? Es gibt eben öfter grau als schwarz und weiss...
 
Dabei seit
12. März 2010
Punkte für Reaktionen
28
Ich glaub alle die da mit machen, würden sich das gleiche in ihren Garten schaufeln wen sie nicht dort wären^^ Ob die dafür Geld bekommen würden oder nicht. Da steht nicht der Redbull mitarbeiter hinter der Kamera und fuchtelt mit der Schrottflinte herum das der das macht.
Ach ja und es ist ja auch ein Diamond Event der World Freeride Serie... Böses Redbull ganz böse :p
 

Der_Kater_Bolle

Loic Bruni!
Dabei seit
1. März 2015
Punkte für Reaktionen
28
Standort
Berlin
Die paar Intelligenzbestien.....
wow......echt woooow. Du kennst also alle persöhnlich um diese mal schnell so salopp alle als Deppen abzustempeln, nur da sie Sachen machen welche der Ottonormalbürger nicht macht. Interessantes Menschenbild welches du hier vertrittst. Nur weil jemand etwas anderes, aus deiner sicht verrücktes, sind das alles "intelligenzbestien"....

Wer solche Meinungen hier in das Forum schreibt ist die wahre "intelligenzbestie"

Gruß
 

deralteser

Da ist wat im Busch und nix gutes!
Dabei seit
17. März 2004
Punkte für Reaktionen
1.241
Ich finds absolut geil und würde mich mindestens genauso (bzw. eher doppelt und dreifach) einscheissen und am Ende komplett adrenalinüberflutet den Boden küssen - wohl aber eher den Boden eines Rettungswagens :lol:
Bei der gezeigten Abfahrt kann man nur allzugut erahnen, wie wahnsinnig die Pro-Rider wirklich sind....unglaublich.....geil! Absoluten Respekt an Claudio für die Leistung!
 

LIDDL

Leichtbauzerstörer
Dabei seit
27. August 2006
Punkte für Reaktionen
2.727
Standort
Augsburg
Best Course-Preview ever! :daumen:


Ich denke, dass die meisten Leser hier so aufgeklärt und informiert sind, auch die weniger angenehme Seite solcher Sponsorings zu kennen. .... Es gibt eben öfter grau als schwarz und weiss...
schraub deine Erwartungen nicht zu hoch, wir sind hier im IBC! :lol:
 

Hasifisch

Sprecher IG Harz
Dabei seit
13. März 2010
Punkte für Reaktionen
1.172
Standort
Wernigerode
Red Bull ist das reichlich wurst, ob da irgendwas passiert oder nicht. Denen geht es nur drum fette Bilder und Videos in der Welt zu verteilen...
...Gibt ne interessante ARD-Reportage zu dem Thema "Die dunkle Seite von Red Bull". Geht unter anderem um den Tod Shane McConkeys und Ueli Gegenschatzs. Kann ich nur jedem empfehlen, der sich für mehr als nur Spektakel interessiert.
Diese "Reportage" ist auf gleichem unterirdischen journalistischen Level wie die Spiegel TV Farce zum Thema Downhill. In der genannten Sendung wurde nichts, aber auch gar nichts faktisch gefunden, was RB als das hinstellt, was hier immer kolportiert wird. Eine Schande für die ARD, dass sie an der Ausstrahlung dieser hohlen Getränkedose festgehalten haben.
Der Antrieb kommt von den Sportlern selbst, es ist eine Internet-Binsenwahrheit, das Mateschitz un Co irgendwelche Forderungen/Leistungsstufen/besondere Gefahren fordern. Red Bull nimmt die Leute ins Sponsoring, die sich bereits etabliert haben und lässt ihnen ziemlich freie Hand. Für fast jeden Sportler, der so einen Vertrag bekommt, eine Glücksfall. Das kann man sogar in besagter Sendung spüren, obwohl offensichtlich versucht wurde, entsprechende Aussagen raus zu schneiden.
Wie so etwas gemacht wird, wurde hier im Forum damals von den Leuten beschrieben, die von Spiegel TV "interviewt" wurden. Aus Aussagen wie: "Geiler Shit, wie genial, das war ja völlig krass und rabiat!" wird dann der erste Satzteil mal entfernt. Ich habe sowas auch an einer eigenen "Aussage" in der Presse erfahren dürfen.
Gerade bei der Rampage wird niemand gezwungen, irgendeine Line zu fahren. Jeder entscheided selbst, welchen Drop oder Sprung er macht und die Bewertung läuft auch so, das jemand ohne den dicksten Sprung mit viel Flow aufs Podium kommen kann.

Unabhängig davon finde ich die "Do or Die" Gaps auch nicht schön.
 

LIDDL

Leichtbauzerstörer
Dabei seit
27. August 2006
Punkte für Reaktionen
2.727
Standort
Augsburg
Unabhängig davon finde ich die "Do or Die" Gaps auch nicht schön.
die Entwicklung der letzten Jahre, seit Gee 2ter geworden ist um genau zu sein, zeigt leider, dass der der die Do-or-Die dinger springt und dabei auch noch nen 360er dreht gewinnt. imao weit ab vom Grundgedanken. bringt wahrscheinlich mehr kohle
RB wird sicher nicht so doof sein und das schriftlich zu fixieren, aber Finanzspritzen und ein Platz in der Hall of Fame helfen schon um an seine Grenzen zu gehen oder darüber hinaus. es geht auch ohne RB, nur ist deren Unterstützung im extremsport besser ;)
 
Dabei seit
2. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
544
Standort
Winterberg
die Entwicklung der letzten Jahre, seit Gee 2ter geworden ist um genau zu sein, zeigt leider, dass der der die Do-or-Die dinger springt und dabei auch noch nen 360er dreht gewinnt. imao weit ab vom Grundgedanken. bringt wahrscheinlich mehr kohle
RB wird sicher nicht so doof sein und das schriftlich zu fixieren, aber Finanzspritzen und ein Platz in der Hall of Fame helfen schon um an seine Grenzen zu gehen oder darüber hinaus. es geht auch ohne RB, nur ist deren Unterstützung im extremsport besser ;)
Und was bitte ist der Grundgedanke?
Die Aussage das RedBull irgendwelche Einflussnahme auf die Fahrer ausübt ist Blödsinn. Zu mal viele dort gar keinen Vertrag mit Red Bull haben (mit dem 360er hast doch auf Zink angespielt), sondern bei Konkurrenz Unternehmen oder gar nicht. Für die reine Teilnahme bekommt auch niemand auch nur einen Cent.
Ich sehe die Kommerzialisierung von Actionsport durch Red Bull auch kritisch, aber so läuft das Überall, ob Formel 1, Fußball, etc. Red Bull ankreiden sollte man in erster Linie das scheußliche Getränk.
 

LIDDL

Leichtbauzerstörer
Dabei seit
27. August 2006
Punkte für Reaktionen
2.727
Standort
Augsburg
@Chainzuck : bin voll bei dir. alle sind freiwillig da (wie zu den frühen zeiten der Forrmel1)
wer nicht wagt der nicht gewinnt. und Sponsoren wollen nunmal Geld verdienen. "2nd Place is first Looser"! würdest du in nen Looser investieren? und genau das ist die Tragödie an Competition/Pushen und Kapitalismus.

in den ersten Rampages gieng es mehr darum die geilste Line im Berg zu finden. das Gelände ist so derbe steil! und hier mit richtig flow runter düsen, eine geile Linie finden in diesem Wahnsinn, darum gieng es...hoff ich zumindest.
heute gehts nur drum über noch heftigere Rampen noch derbere Tricks zu ziehen.

PS: der 360er über den höchsten Drop wird auch dieses Jahr wieder gewinnen.
 
Dabei seit
2. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
544
Standort
Winterberg
Ja gut das stimmt schon. Das es jetzt mehr um Tricks geht, hat bestimmt auch mit der Einbindung in die Freeride (aka slopestyle) World Tour zu tun. Den Atherton Run 2010 find ich auch immer noch super.
 

onkel_c

Nein zum BDR!
Dabei seit
6. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
582
Standort
Deutschlands Mitte
...und sind sich der konsequenzen, wenn was schiefgeht, sehr wohl bewusst....
vielleicht im ansatz. aber nicht wirklich hinsichtlich der dinge, die da folgen können. als junger, fitter sportler denkst du da nicht zwingend drüber nach. da braucht es die entsprechenden leute in deinem umfeld, die das 'steuern'. und wenn nicht .... wen stört das schon in der bunten welt. es rückt sofort jemand nach. der einzelne spielt ohnehin keine große rolle. es ist zumeist nur eine momentaufnahme.
heute 'ich', morgen 'du' ....
 

525Rainer

motivierter anfänger
Dabei seit
12. September 2004
Punkte für Reaktionen
4.818
RB sponsort nicht nur etablierte fahrer sondern unterstützt auch 20 jahre lang talente aus denen vielleicht nie was wird.

wegen den do it or die gaps. mich würd interessieren wer die ramps im endeffekt platziert? wollen das die fahrer von sich aus? kann mir schon vorstellen dass es da RB fahrer wie andreu L gibt die das limit immer weiter pushen wollen. sinds die fotografen und marketingheinzen die bestimmen mit welchen jumps die besten fotos rauskommen?

für mich verzerrt so eine ramp die veranstaltung. normalerweise sollte es bei einem freeride event drum gehn die beste line zu fahren und ausschliesslich das gelände kreativ auszunutzen. hat man ja gesehn das manche das auch mit tricks tun.
wenn aber so eine fette autobahnramp rumsteht wie auf tausend anderen veranstaltungen auch wird jeder fahrer der sie nicht springt oder mindestens einen backflip drüber zieht irgendwie entwertet.
 

everywhere.local

dieser bastifunbiker
Dabei seit
13. September 2008
Punkte für Reaktionen
28.383
Standort
Chur
Oh Mann, schon wieder so viele besorgte User unterwegs :(

Red Bull ist das reichlich wurst, ob da irgendwas passiert oder nicht. Denen geht es nur drum fette Bilder und Videos in der Welt zu verteilen.
Die paar Intelligenzbestien, die ohne Red Bull wohl unter einer Brücke schlafen würden sind hier nur das Mittel zum Zweck.
Das ist einfach nur noch moderner Gladiatorenkampf.
Na verrat uns doch mal, warum du nicht unter einer Brücke schläfst. Wer sponsert dich? Oder was machst du? Oder besser: was machst du HIER?!
Über Verletzungen oder noch schlimmer wird doch in der Red Bull-Welt sowieso nicht berichtet.
Gibt ne interessante ARD-Reportage zu dem Thema "Die dunkle Seite von Red Bull". Geht unter anderem um den Tod Shane McConkeys und Ueli Gegenschatzs. Kann ich nur jedem empfehlen, der sich für mehr als nur Spektakel interessiert.
LoL. Gerade Shane :lol: (Rest in Peace, coolster Typ ever! :( ) Für ihn waren doch Kameras nur Beiwerk, gleichwohl er ein super Entertainer war. Er ist wohl das Paradebeispiel dafür, dass da niemand von aussen etwas forciert hat. So gut kann das niemand schauspielern. Nicht mal Nick Cage :p

wegen der do it or die gaps. mich würd interessieren wer die ramps im endeffekt platziert? wollen das die fahrer von sich aus? kann mir schon vorstellen dass es da RB fahrer wie andreu L gibt die das limit immer weiter pushen wollen. sinds die fotografen und marketingheinzen die bestimmen mit welchen jumps die besten fotos rauskommen?
ICh bin mir ziemlich sicher, dass die Ramps durch n "Brainstorming" mit den Fahrern positioniert werden. Zumal es eh durch das Gelände mehr oder weniger offensichtlich wird...
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
24.470
Standort
Europa
manche wollen die Ramps nicht springen, und es zwingt sie auch keiner dazu, also tun sie's nicht:
http://www.mtb-news.de/news/2015/10/08/interview-pierre-edouard-ferry-und-wohin-gehts-mit-der-rampage/?utm_source=forum&utm_medium=teaser&utm_campaign=news

und der Kerl hier ist nicht von Red Bull gesponsort und es ist auf dem Video auch keine Getränkedose zu sehen. Trotzdem macht er verrückte Sachen:
http://www.mtb-news.de/news/2015/10/13/jugend-trainiert-fuer-rampage-nicholi-rogatkin-in-utah/?utm_source=forum&utm_medium=teaser&utm_campaign=news

Ich werd's mir auf jeden Fall anschauen und staunen was für krasse Sachen mit einem Mountainbike möglich sind. Und ich freu mich für jeden Fahrer, der so einen Sponsoring-Vertrag hat, und damit das ganze Jahr lang tun kann, was ihm Spaß macht. Ganz im Gegensatz zu mir und den meisten hier, weil wir einfach nicht gut genug dafür sind. Aber geil wär's schon sowas zu können und dafür gesponsort zu werden ;)
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
3.773
Standort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Mein Ansatz: Extremsportler die eine Rampage, Streif Abfahrt, etc. fahren, sind mir hundert Mal lieber und denen schaue ich auch wesentlich lieber zu, als irgendeinem Dillo der glaubt auf der Autobahn rasen zu müssen.... ;)

Niemand wird gezwungen die Rampage zu fahren. Die die das tun, die wollen das auch. Über die Rampen und manche Drops kann man diskutieren, ja, aber ich denke das würden sich schon die Fahrer unter sich ausmachen, wenn's wirklich so ein Problem ist.
 

Mx343

Vom Reign in die Traufe
Dabei seit
16. November 2013
Punkte für Reaktionen
8.566
Standort
Saarland
Das Einzige in der Redbull Reportage wo ich mir echt nicht sicher bin das da kein Druck seitens RB kam war der Basejumper der bei einem Event beim Haussprung gestorben ist.
Ansonsten sollte jedem klar sein das nicht alles Gold ist wo Redbull drauf steht, das es ihnen hauptsächlich um die Kohle geht ist auch klar.
Aber mir ist das eigentlich auch egal, trinke eh nur Monster. :D
 

onkel_c

Nein zum BDR!
Dabei seit
6. Januar 2004
Punkte für Reaktionen
582
Standort
Deutschlands Mitte
Niemand wird gezwungen die Rampage zu fahren. Die die das tun, die wollen das auch. Über die Rampen und manche Drops kann man diskutieren, ja, aber ich denke das würden sich schon die Fahrer unter sich ausmachen, wenn's wirklich so ein Problem ist.
da bin ich grundsätzlich bei dir. das problem ist nur herauszufinden, dass es ein problem sein KÖNNTE, denn wenn man feststellt, dass es eins ist hat sich zumeist bereits minmdestens einer 'zerschellt'. bei den 'monstergaps' ist die einschätzung vermutlich nicht gerade einfach, zumal noch schwer kalkulierbare einflüsse wie seitenwind, ... sich hinzugesellen können.

grundsätzlich bleibt die frage ob man auf diesem level nicht auch schwerste verletzungen (evtl. mit todesfolge) billigend in kauf nimmt. klar, kann man bei formel 1 rennen, ... auch so sehen. aber da gibt es noch so etwas wie sicherheitsreglements, schutz, ... im t-shirt über 30m gaps zu jagen ist eben doch etwas anders - aus MEINER sicht.

grundsätzlich kann immer etwas passieren, auch beim 'hallenhalma'. nur ist da meist die intensität anders.
 
Dabei seit
25. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
59
Standort
Aschaffenburg
Also wo hier schon wieder für manche Leute ein Problem ist kann doch kein Mensch verstehen. Da sitzt doch kein Ecclestone oder Blatter und sagt so wird es gemacht und nicht anders. Die Fahrer können alles mitbestimmen und für sich selbst entscheiden.

Ich freu mich riesig drauf :)
 

Freesoul

Der Pferd heißt Horst
Forum-Team
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte für Reaktionen
5.263
da bin ich grundsätzlich bei dir. das problem ist nur herauszufinden, dass es ein problem sein KÖNNTE, denn wenn man feststellt, dass es eins ist hat sich zumeist bereits minmdestens einer 'zerschellt'. bei den 'monstergaps' ist die einschätzung vermutlich nicht gerade einfach, zumal noch schwer kalkulierbare einflüsse wie seitenwind, ... sich hinzugesellen können.

grundsätzlich bleibt die frage ob man auf diesem level nicht auch schwerste verletzungen (evtl. mit todesfolge) billigend in kauf nimmt. klar, kann man bei formel 1 rennen, ... auch so sehen. aber da gibt es noch so etwas wie sicherheitsreglements, schutz, ... im t-shirt über 30m gaps zu jagen ist eben doch etwas anders - aus MEINER sicht.

grundsätzlich kann immer etwas passieren, auch beim 'hallenhalma'. nur ist da meist die intensität anders.
Oh Mann, schon wieder so viele besorgte User unterwegs :(


Na verrat uns doch mal, warum du nicht unter einer Brücke schläfst. Wer sponsert dich? Oder was machst du? Oder besser: was machst du HIER?!

LoL. Gerade Shane :lol: (Rest in Peace, coolster Typ ever! :( ) Für ihn waren doch Kameras nur Beiwerk, gleichwohl er ein super Entertainer war. Er ist wohl das Paradebeispiel dafür, dass da niemand von aussen etwas forciert hat. So gut kann das niemand schauspielern. Nicht mal Nick Cage :p



ICh bin mir ziemlich sicher, dass die Ramps durch n "Brainstorming" mit den Fahrern positioniert werden. Zumal es eh durch das Gelände mehr oder weniger offensichtlich wird...
Abgesehen davon ist nichtmal bei den Rampen jemand gezwungen diese zu springen. Im letzten Jahr ist Andreu bei seinem Sieg auch nur den "kleinen" Kicker gesprungen, das Canyon-Gap war nicht dabei.

Generell finde ich es trotz Canyon Gap übrigens mittlerweile weniger krass "vorgebaut" als in den letzten Jahren, als es noch den Oakley Sender gab - das Ding war richtig gefährlich...
 

everywhere.local

dieser bastifunbiker
Dabei seit
13. September 2008
Punkte für Reaktionen
28.383
Standort
Chur
Abgesehen davon ist nichtmal bei den Rampen jemand gezwungen diese zu springen. Im letzten Jahr ist Andreu bei seinem Sieg auch nur den "kleinen" Kicker gesprungen, das Canyon-Gap war nicht dabei.
es geht ja auch um Kreativität und Style und nicht darum, sein Leben möglichst spektakulär aufs Spiel zu setzen - obwohl das ja auch oft einher geht... aber eben nicht zwingend ;)
Generell finde ich es trotz Canyon Gap übrigens mittlerweile weniger krass "vorgebaut" als in den letzten Jahren, als es noch den Oakley Sender gab - das Ding war richtig gefährlich...
Und dann kommt Zink und flipt das Ding, während unten seine "neugeborene" Tochter wartet. Red Bull ist echt ein grausamer Geiselnehmer :mad:
 

Freesoul

Der Pferd heißt Horst
Forum-Team
Dabei seit
14. Oktober 2001
Punkte für Reaktionen
5.263
es geht ja auch um Kreativität und Style und nicht darum, sein Leben möglichst spektakulär aufs Spiel zu setzen - obwohl das ja auch oft einher geht... aber eben nicht zwingend ;)
Rein mit Style gewinnt man die Rampage trotzdem nicht, irgendein Kracher muss in den Run rein. Und das Ding hier war einfach unfassbar heftig, wenn man mal drüber nachdenkt - allein, wie angespannt Lacondeguy beim ersten Versuch in der Luft hängt :eek: http://www.redbull.com/de/bike/stories/1331681362710/red-bull-rampage-2014-agassiz-lacondeguy-drop-training-video

Und dann kommt Zink und flipt das Ding, während unten seine "neugeborene" Tochter wartet. Red Bull ist echt ein grausamer Geiselnehmer :mad:
So krass und geschichtsträchtig die Aktion war - diese Kombination aus schwangerer Frau im Ziel und dem Flip da oben...puh. Aber gut, das ist halt Zink :)
 
Oben