Regenjacke: mit oder ohne Kapuze?

Dabei seit
20. August 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Hi zusammen,

ich möchte meine 20 EUR-Regenjacke ausrangieren und brauche Euren Rat für die neue Regenjacke.

Einsatzzweck: primär Alpencross (aber auch Touren)
Gewicht: leicht - ca. 300g
Kosten: ca. 200 EUR

Ich überlege, ob für den in diesem Jahr geplanten Alpencross (aber auch Touren) eine Jacke mit oder eine ohne Kapuze sinnvoller ist. Bei einer Jacke ohne Kapuze hätte ich evtl. etwas mehr Sicht und könnte einen Helmüberzieher nutzen, hätte aber Sorge, dass ich in nem richtigen Regenschauer nass würde, weil’s hinten nass wird und reinläuft (mit langen Haaren wsl. umso mehr) .

Ich tendiere zu der u.g. Vaude Jacke ohne Kapuze, bin mir aber im Hinblick auf Alpencross nicht sicher, ob das die richtige Wahl ist.

Daher Frage an die Regenfahrer unter Euch: was macht mehr Sinn, mit oder ohne Kapuze (+Helmüberzieher?)?

Danke :daumen: für Eure Erfahrungen
Jugadora

Drei Modelle stehen in der engeren Wahl:
1) Vaude: Womans Drop Jacket II, 271g, ca. 100 EUR OHNE KAPUZE
http://www.vaude.com/de-DE/Produkte/Frauen/Jacken/Women-s-Drop-Jacket-II.html

2+3) Marmot: Womans PreCip, ca. 100 EUR, 323g, MIT KAPUZE
Marmot: Womans Crystalline Jacket , ca. 130 EUR, 176g, MIT KAPUZE
http://www.marmot.de/content/de/collection&c=250
 
Dabei seit
6. Juni 2012
Punkte Reaktionen
310
Ich hab ne Endura- Jacke ohne Kapuze und ne einzelne Kapuze Gore glaub ich) dazu. Die Kapuze überlappt die Jacke am Kragen, so dass da nix reinläuft.

Ich finde das so ziemlich gut, die Jacke kann bei leichtem oder warmen Regen oder als Windschutz ohne Kapuze getragen werden ohne dass da was baumelt oder der Kragen so dick wird. Und bei zunehmendem Mistwetter oder großer Kälte einfach die Kapuze mit unter'n Helm. Vorteil ggü. Überzieher: Helmlampe bleibt möglich. War im Winter der Grund mich gegen nen Überzieher und für die Kapuze zu entscheiden...
 
Dabei seit
20. August 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Danke, Achtzig.

Helmlampe ist ein gutes Argument, was gg. Überzieher spricht. Aber andererseits: wann mach ich schon mal Nightrides im tiefen Regen :confused:

Vaude hat auch so Zusatzkapuzen, die man anbringen kann, aber die gibt's nur in schwarz (und passen dann nicht zum Rest der Jacke :heul:) und außerdem wieder mehr Gewicht.
Und die von Marmot sind leider nicht abnehmbar.

Vielleicht gib's ja noch mehr Erfahrungen, oder (schöne) Jackenideen mit abnehmbaren Kapuzen ...
 
Dabei seit
6. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
44
meist sind radregejacken ohne kapuze da ich aber auch oft ohne helm unterwegs bin ist ne jacke mit kaputze sinvoller.

die von dir verlinkte precip ist ein klassiker unter den regenjacken und grundsolide.

das mit abnehmbar ist eher ein meiner ansicht nach gimik das man nicht zu ernst nehmen sollte.

hier kannst mal schaun larca hat die öfters mal für 30€ im program, preis leistungs mässig unschlagbar.
http://hukd.mydealz.de/deals/trekking-outdoor-marmot-regenjacke-precip-und-177602

oder hier hin und wieder drin für um die 40€
http://outlet.hive-outdoor.com/catalogsearch/result/?a_kleidungsart=192&price=-100&q=marmot

lieber ne ordentliche regenjacke die macht was sie soll als ne hübsche in der du patschnass wirst und eventuell noch sinlos viel dafür gezahlt wurde.
 
Dabei seit
20. September 2012
Punkte Reaktionen
6
Ort
Schweiz
Bei kälteren Temperaturen ist eine Kapuze sicher super, ich fahre aber meisstens mit Skihelm, die Dinger sind allerdings auch nicht komplett wasserdicht.
Mit der Kapuze hatte ich allerdings schon das Problem, dass sich die Helmpolster mit Wasser voll saugten und sich das Wasser aufstaute und durch die Kapuze drückte. Daher fahre ich nun mit Helm Überzug wenn es warm genug ist. Das Problem das mir Wasser in den Kragen läuft hatte ich bisher nicht.
Ich hab die Dakine Blitz Jacke. Unbeladen und bei leichtem Regen ok, sobald man nen Rucksack trägt tritt die Helmproblematik auch bei den Schultern auf, zudem ist die Atmungsaktivität auch ohne Ballast bei Null, die Belüftungsschlitze ein Witz. Also ich werde mich spätestens bis nächsten Herbst nach einem gescheiteren Modell umsehen müssen.
 
Dabei seit
6. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
44
dieses dakine blitz ding hat doch so ne art megamülltüte als Kapuze die man "über jeden helm ziehen sollte können?
weil nur über den kopf gezogen fält einem doch der megamüllsack ins gesicht wie mir von Bildern dieses gerätes scheint und da sie ne vernünftige Justierung in irgend ner art nicht hat um es auf den kopf anzupassen ist über den helm die einzige Option?

Kapuze drunter unter helm ist bei manchen jacken problematisch da hängts echt vom kapuzenmaterial ab wie gut sie eben dicht hält.
mir ist zum Beispiel ein doppeltes gewebe am liebsten bei solchen jacken die den zweck erfüllen sollen, sprich aussengewebe mit Membran draufgeklebt und innen noch ein kräftiges linergewebe innen drin, da drückst wasser im grunde nie durch.

und Regenjacken haben im regen keine atmungsaktivität durch übersättigte Luftfeuchtigkeit,darum trocken soll sie halten und der andere wichtige punkte bequem soll sie sein.
 
Dabei seit
2. Juli 2010
Punkte Reaktionen
4
Ort
Bergheim
Kapuzen und Helm würde mich massiv stören. Drüber bekommt man die meisten eh nicht und bei meiner von OCK staut sich auch gerne mal das Wasser in der Kapuze.

Ohne Helm würde ich zwar nicht fahren, aber die Sichtverhälnisse wären mir dann zu eingegrenzt.
 
Dabei seit
6. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
44
jo und ich machs meist unter helm und bleib genauso trocken, selbst mit alpinejacken, ich war gut 15 jahre nur in den bergen unterwegs.;)

hängt halt vom genauen aufbau der Kapuze ab wozu und wie man sie am besten verwendet, gibt ja auch riesenhelme wo ne Kapuze grundsätzlich nich drüber passt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. September 2012
Punkte Reaktionen
6
Ort
Schweiz
dieses dakine blitz ding hat doch so ne art megamülltüte als Kapuze die man "über jeden helm ziehen sollte können?
weil nur über den kopf gezogen fält einem doch der megamüllsack ins gesicht wie mir von Bildern dieses gerätes scheint und da sie ne vernünftige Justierung in irgend ner art nicht hat um es auf den kopf anzupassen ist über den helm die einzige Option?

Hab ich versucht drüber zu stülpen, aber entweder ist die Kapuze zu klein, der Helm zu gross, oder ich binzu doof dazu. :o
Für über den Kopf ist sie schon etwas gross, aber man kann super einen Kapuzenpulli drunter ziehen, wenn es mal Kalt wird und hat genügend Bewegungsfreiheit. Mein Helm ist weit genug verstellbar um über beides zu passen. Also fährt man bei warmen Wetter los mit belüftetem Helm und Abends wird es kalt, eine brauchbare Lösung. Für Regen hab ich aber nun ja nen Helmüberzug, der bringt es echt.
 
Dabei seit
20. August 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Düsseldorf
Danke für Eure Antworten und Erfahrungen :daumen:

Das Thema scheint klar pro Kapuze entschieden worden zu sein.
Ich denke, es wird nun doch eine der beiden Kapuzen-Marmots werden, obwohl mir die Vaude besser gefällt vom Design (und ich sie hier auch schon vom Versender liegen hab).

Mydealz schau ich mir an, feine Schnäppchen.
Die Skinfit passt funktional, ich mag die Farben/Design aber nicht.

ciao
Jugadora
 
Dabei seit
13. Juni 2009
Punkte Reaktionen
114
Ort
Alpenrepublik
Gore hat auch eine kaupze zum ankletten an die passenden gore jacken - ich find's ganz gut und wenn du z.b. mehrere gore jacken hast, dann kannst du die kapuze immer "mitnehmen"!;)
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.986
Ort
Allgäu
Wie stellst du dir das mit der Kapuze beim Biken vor? Jacke an, Kapuze auf und Helm drüber?

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das angenehm zu tragen ist und die Bewegungsfreiheit wird vermutlich stark eingeschränkt sein. Ausgewiesene Bikejacken mit Kapuze hab ich aber eh noch nie gesehen... Ich würde übrigens grundsätzlich zu einer Bikejacke raten, weil die im Idealfall auf die Körperhaltung beim Fahren zugeschnitten sind und hinten besonders lang sind, damit die Lenden eingepackt sind. Auch der Schulterbereich ist bei meiner Bikejacke anders geschnitten als bei meinen Trekkingjacken.

Wenn ich bike dann schwitze ich, egal ob bei Regen oder Sonne. Durch die Regenjacke / Hose will ich nur verhindern, dass ich völlig durchnässe und dann auskühle. Der Kragen sollte einigermaßem eng anliegen, dann läuft da auch nichts rein, zumindest bei mir. Helmüberzieher ist Geschmackssache, ich bin bisher immer ohne gefahren!
 
Dabei seit
9. April 2007
Punkte Reaktionen
7
Also da es wohl eine Jacke von Marmot werden soll, will ich mich auch noch kurz einklinken. Ich besitze einige Jacken von Marmot und die Kapuzen sind bei mir definitiv Helm tauglich. Wenn ein Kletterhelm drunter passt warum dann keiner fürs Biken.
Die Länge der Marmot Jacken ist jedoch ziemlich gering und fürs Biken eigentlich zu kurz. Vielleicht kann man das durch eine Jacke eine Nummer größer etwas ausgleichen, aber dann hängt das Teil nur so an einem rum. Schlussendlich muss man die Jacke der Wahl einfach mal anprobieren.
 
Dabei seit
6. Juni 2012
Punkte Reaktionen
310
Wie stellst du dir das mit der Kapuze beim Biken vor? Jacke an, Kapuze auf und Helm drüber?

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das angenehm zu tragen ist und die Bewegungsfreiheit wird vermutlich stark eingeschränkt sein.

Dann musst du dich mehr anstrengen beim Vorstellen. Oder du probierst's mal aus.
Jedenfalls stört die erwähnte Gore Kapuze kein bisschen unter'm Helm. Ich bleib dabei: Tolle Sache für echtes Sauwetter.
 

duc-mo

Fahrradfahrer
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.986
Ort
Allgäu
Die "Gore Kapuze" ist eine Mütze! Nicht mehr und nicht weniger...

Nach meiner Definition (der Duden sieht das übrigens genauso) ist eine Kapuze...

eine an einem Mantel, Anorak, einer Jacke o. Ä. angenähte oder angeknöpfte Kopfbedeckung, die sich (als Regen- und Kälteschutz) ganz über den Kopf ziehen lässt

Ich bin heute zwei Stunden bei Sauwetter ohne Kapuze oder Helmüberzieher unterwegs gewesen und habe dabei nichts vermisst. Eine Regenjacke mit gut anliegendem Kragen und eine hoch geschnittene Regenhose ist für mich persönlich völlig ausreichend. Heute hab ich noch meine wasserdichten Socken getragen, was sich nach der Tour als hervorragende Idee herausgestellt hat, denn der Schuh war völlig durchnäßt, meine Füße aber trocken.
 
Dabei seit
1. März 2005
Punkte Reaktionen
465
Ort
BGL
Eine Kapuze ist für mich sehr wichtig. Allerdings eine die man wirklich dicht verschließen kann und am besten eine Art Tunnel vor dem Gesicht bildet. Alle heiligen Zeiten komm ich mal in nen halben Orkan bei dem es einen Schnee oder Regen dermaßen um die Ohren haut, dass man meint es schießt einem einer mit Nadeln aufs Gesicht.

Da kommt dann der Helm ab und die Kapuze auf, Helm oben drüber und fertig. Ob man dann noch den Kopf großartig bewegen kann ist eh egal, weil man nur noch auf den Boden stiert und versucht den Weg zu erkennen während man im Schneckentempo dahinkriecht.
 
Dabei seit
20. September 2012
Punkte Reaktionen
6
Ort
Schweiz
Jup, das kenne ich. :lol:

Das Nasse Füsse Problem habe ich übrigens mit Überziehern von Gore gelöst. Der Schuh und die Füsse bleiben Trocken, egal bei welchem Wetter. Weil, wenn ich bei miesem Wetter unterwegs bin, dann meisstens, weil ich wo hin muss. Ich will eben kein Extrapaar Schuhe mit mir herumschleppen aber auch nicht einige Stunden mit triefenden Schuhen in der Gegend herumlaufen.

Hingegen ist das Gesichtsschutzdings von Gore nicht zu gebrauchen.
Es spannt im Nacken, verrutscht trotzdem, kriegst keine Luft und tzrotz allem haste das Gefühl, kriegst ne Akkupunktur...
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted 224116

Guest
Hab die oben verlinkte VAUDE Drop Jacket (allerdings für Männer) und bin damit sehr zufrieden. Hat ne Kapuze dran

Hat letztes Jahr 300 Euro gekostet, vorn paar Monaten für 100 Euro bekommen
 
Dabei seit
6. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
44
@whistler85

meinst eventuell ne andere? weil die drop jacket gibt's nirgends als kapuzenversion und der UVP vom Hersteller ist ja 100€ und nicht 300€.
 
D

Deleted 224116

Guest
@whistler85

meinst eventuell ne andere? weil die drop jacket gibt's nirgends als kapuzenversion und der UVP vom Hersteller ist ja 100€ und nicht 300€.

Hab nochmal nachgeschaut, könnte sein dass es Drop jacket II war?
Keine ahnung, die Hose dazu heißt drop pants, aber den namen der jacke hab ich vergessen. Auf jedenfall mit kapuze, und sie war wirklich runtergesetzt von 300 auf 100!
gekauft bei BOC
 
Dabei seit
20. September 2012
Punkte Reaktionen
6
Ort
Schweiz
Bei solchen Preisangaben muss man immer die Augen offen halten. Es ist nämlich sehr verbreitet irgendeinen Phantasiepreis anzugeben um mit unglaublicher Reduktion zu werben.

Aber es muss eine andere Jacke sein. Die Drop jacket II scheint auch keine Kapuze zu haben und eben der komische OVP von 300€. Da müsste es fast schon die Albo 3in1 Jacke sein.

Ich tipper aber eher auf Rondane oder die Yaki.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
44
die vaude seite ist sehr übersichtlich und das Produktangebot und die preise sehr konstant sogar über lange zeiträume.
http://www.vaude.com/en-NL/en/Products/Men/Jackets/

hier falls du sie siest stehen ja die uvp immer dabei und bei 300€ findet man kaum was da vaude ja eher ein preiswerter Hersteller ist.

ne Vermutung das da ein märchenpreis draugestempelt war um das Produkt dann zum eigentlichen normalpreis weiterzugeben und diesen als schnäppchen zu bezeichnen ist durchaus denkbar.
aber halt traurig wenn ein laden sowas macht.

ich würde auf die birch jacket meine Vermutung legen ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
15
Ort
Graz
Danke für Eure Antworten und Erfahrungen :daumen:

Das Thema scheint klar pro Kapuze entschieden worden zu sein.
Ich denke, es wird nun doch eine der beiden Kapuzen-Marmots werden, obwohl mir die Vaude besser gefällt vom Design (und ich sie hier auch schon vom Versender liegen hab).

Mydealz schau ich mir an, feine Schnäppchen.
Die Skinfit passt funktional, ich mag die Farben/Design aber nicht.

ciao
Jugadora

Die Marmot habe ich u.a. auch... tut was sie soll, die gruene Version ist halt farblich nicht so der Burner, mehr so Bundeswehrsytle... aber egal
 
Oben Unten