Reifenwechsel vom Mountainbike zum Trekking

Dabei seit
10. April 2021
Punkte Reaktionen
0
Moin zusammen,

ich bin neu in diesem Forum und leider auch was das Thema "Fahrrad" betrifft.

Ich habe ein Cube Mountainbike 29" und aktuell 57-622 Reifen (29x2.25) auf einer 29 CSW Cube System Wheel Felge.
Gerne möchte ich ein Reifen für diese Felgen fahren, der mehr für Straßen und Feldwege ist.

Was ich nun schon weiß ist das 57 (Reifenbreite), 622 (Reifen Innendurchmesser), 29 (29" Außendurchmesser) und 2.25 (Felgenbreite?) ist. Ich hoffe das ist auch so richtig.

Würde bedeuten das ich auch ein 28" Reifen fahren kann wenn er auch die 622 hat. Jetzt weiß ich (und ich habe auch nichts gefunden) leider nicht welche Reifenwerte auf der Felge alles passen und auf was ich unbedingt achten muss.

Als Reifen hätte ich z.B. den Schwalbe Marathon Plus im Augen (47x622 , 28x1.75) im Auge bin mir aber halt nicht sicher ob dieser passt.

Vielleicht könnt ihr mir hier weiterhelfen.


VG
Torben
 
Dabei seit
2. März 2019
Punkte Reaktionen
100
Hallo,

suche im Netz mal nach "ETRTO".
Danach siehst Du etwas klarer was die Dimensionen angeht.

Und hier gibt es eine Tabelle mit möglichen Felgen-Reifenkombinationen.
 
Dabei seit
10. April 2021
Punkte Reaktionen
0
Danke für die schnelle Antwort.

Wenn ich ETRTO richtig verstehe ist der Standard für ein 29" Laufrad eine Breite von 50-75 was in Zoll etwa 2.00 - 3.00 entspricht.

...und die Tabelle sagt das z.B. 42-43 Breite in Felgen von 17 - 24mm passen.
Also kann ich in diesem Fall von ausgehen das ein solcher Reifen passt (622 vorausgesetzt)?

VG
 
Dabei seit
30. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
142
... wie du siehst, kommt es auf die Felgenbreite an. Der Marathon Plus ist ja relativ in der Mitte und sollte auf fast alle heute gängigen MTB-Felgen passen.

Am besten mal deine Felgenbreite ermitteln, messen oder vielleicht auch irgendwo angegeben?
 
Dabei seit
10. April 2021
Punkte Reaktionen
0
Moin,

habe gestern noch viel überlegt/gelesen und 2 Mäntel in die engere Wahl genommen.

Marathon GT Tour Performance Drahtreifen 28x2.00" (50x622) TwinSkin DualGuard reflex

Marathon Plus MTB Performance SmartGuard Drahtreifen 29" (54x622) Reflex


Entscheiden werde ich mich wohl, in der Hoffnung das 29“ und 28“ keinen großen Unterschied machen, für den ersten.

VG
 
Dabei seit
30. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
142
Die Angaben 28“+29“ sind eigentlich mehr Marketing als nützliche Angabe, Der Außendurchmesser des Reifens ergibt sich primär aus Innendurchmesser und Breite. Es gibt zig Breiten, damit ist der Übergang von 28“ auf 29“ eher fließend. Bei deinen Kandidaten oben kannst du also davon ausgehen, dass der breitere dann einen etwas größeren Außendurchmesser hat (aber bestimmt kein ganzes Zoll...)
Als damals die 29er MTBs rauskamen, hat man vermutlich bewusst nicht an die große Glocke gehängt, dass das eigentlich Felgen eines typischen 28“ Rades waren, um nicht mit Trekkingrädern verglichen zu werden (die gibt es ja schon viel länger)
 
Dabei seit
8. Mai 2019
Punkte Reaktionen
202
Kurze Zwischenfrage: Was sollen die Reifen denn „besser“ machen als deine bisherigen? Was ist dein Ziel?
Bessere Pannensicherheit?
Besserer Rollwiderstand?
Geringeres Gewicht?

und wie ist deine Gewichtung dieser Faktoren?
Hintergrund der Frage: nur weil Trekkingreifen meist schmaler sind, bist du mit diesen nicht zwangsweise schneller. Gibt MTB Reifen, die sind schneller als Trekking Reifen. Eventuell auch mal in der Gravel Ecke umsehen.
Das was du da ausgesucht hast sind Drahtreifen und auch eher in die Ecke „günstige Trekkingreifen, hohe Pannensicherheit, schwer und rollt wie ein Sack Nüsse. Außer hoher Pannensicherheit spricht eigentlich nix für diese Reifen.
 

Bejak

Ein Bejak hat drei Räder.
Dabei seit
6. August 2017
Punkte Reaktionen
1.639
Ort
Dietzenbach
Man muss sich auch mal vorstellen, wie schaice ein 28er Reifen auf einem MTB aussieht. Man stelle sich mal einen SUV mit den Reifen von einem Audi A2 oder einer 2CV Ente vor...

Ich würde mal vorschlagen, sich den Continental Speedking anzusehen, oder wahlweise Schwalbe Big Apple (wenns ein Stadt-Reifen im "Ballonformat" sein soll).
 
Dabei seit
31. Mai 2020
Punkte Reaktionen
655
Ort
Zentralschweiz
Man muss sich auch mal vorstellen, wie schaice ein 28er Reifen auf einem MTB aussieht
Kommt aufs Bike drauf an. Habs bei mir auch gemacht.
WhatsApp Image 2021-04-11 at 12.44.29.jpeg
 

Muckal

Stimme der Vernunft - fordert den Weltfrieden
Dabei seit
12. November 2011
Punkte Reaktionen
4.607
Ort
Niederbayern
Man muss sich auch mal vorstellen, wie schaice ein 28er Reifen auf einem MTB aussieht. Man stelle sich mal einen SUV mit den Reifen von einem Audi A2 oder einer 2CV Ente vor...

Ich würde mal vorschlagen, sich den Continental Speedking anzusehen, oder wahlweise Schwalbe Big Apple (wenns ein Stadt-Reifen im "Ballonformat" sein soll).

Is doch egal, Hauptsache schnell und möglichst pannenresistent.
Wer SUV fährt hat eh einen weg, da machen die Reifen keinen Unterschied.
 
Dabei seit
10. April 2021
Punkte Reaktionen
0
Gekauft hatte ich mal das Mountainbike um mehr über Feld- und Waldwege zu fahren.
Nun hat sich das aber geändert und ich möchte mehr längere Strecken fahren (also für mich längere :))) ) die eher Asphalt und Feldwege haben.
Ein neues Rad möchte ich mir nicht gleich kaufen. ;-)

Warum habe ich diese beiden Reifen ins Auge gefasst ... Ja, Pannensicherheit fand ich interessant, das Profil und mit 50x622 ein etwas schmälerer Reifen als jetzt.

Gerne höre ich mir aber weitere Vorschläge an oder schau mir nochmal die schon genannten Reifen an.
Danke für die Hilfe!
 
Dabei seit
8. Mai 2019
Punkte Reaktionen
202
Schau dir mal die Terra Speed (hinten) und Terra Trail (vorne) an. Sind Gravel Reifen die sehr gut rollen.
Wenn es auch etwas breiter sein darf, dann Race King (vorne) und Speed King (hinten).
Rollen allesamt um Welten besser als deine Vorschläge, letztere sind extrem schnelle MTB Reifen.
Wenn du damit nicht regelmäßig durch Glasscherben in der Stadt oder Dornen am Land fährst ist die Pannensicherheit für Touren ausreichend.
 
Dabei seit
31. Mai 2020
Punkte Reaktionen
655
Ort
Zentralschweiz
Wer SUV fährt hat eh einen weg
Oder man benötigt und schätzt deren Vorteile. Ich zbsp fühle mich mit meinen 1.93 in einem Kombi oder Kompaktwagen nicht wohl. Zudem ist das hineinfalten in einen solchen auch eher unangenehm. Die Platzverhältnisse sind für mich einfach viel angenehmer. Ab es soll hier jetzt nicht in eine Diskusion diesbezüglich ausarten.
 
Oben